Die Top- Sommer-Trendsportarten

Endlich Urlaub! Ausgeschlafen, entspannt und gut gelaunt hat man Lust mal etwas Verrücktes auszuprobieren. Irgendwas, was man Zuhause nicht macht. Eine abgedrehte Sportart zum Beispiel. Hier unser kleines Trendsportarten ABC. Von B wie Blobbing bis W wie Wakeboarden.

Stand-Up Paddling

Paddeln im Stehen. Ein neuer Trendsport, den man fast überall ausüben kann, wo Wasser ist. Von der Alster in Hamburg bis zu den schönsten Plätzen am Meer. Alles was man tun muss, ist auf einem Surfbrett zu stehen und zu paddeln. Macht Spaß, macht fit und ist schnell erlernt.

Gute Stand-Up Paddling-Orte: Punta Arabi auf Ibiza, die Insel Brac in Kroatien, El Gouna in Ägypten und viele weitere…

Sporturlaub standup paddling fti

Blobbing

BLOBB! So klingt es, wenn eine Person von einem Sprungturm springt, auf einem mit Luft gefüllten Gummischlauch landet und dabei eine andere Person hoch in die Luft katapultiert. Blobbing heißt diese lustig-verrückte Sache, die zurzeit aus den USA zu uns herüberschwappt. Ausprobieren kann man den Wasser-Sprung-Spaß in Strandbädern und Freibädern. Diesen Sommer zum Beispiel beim Bloggingbattle in Österreich am Traunsee.

Gute Blobbing-Orte: Blobbing Events auf Ibiza, in Griechenland und in England.

Bossaball

Bossaball ist eine Mischung aus allem: Bisschen Fußball, bisschen Volleyball und das Ganze auf einem Trampolin. Angefeuert durch heiße Samba Rhythmen. Ausgedacht hat sich Bossaball im Jahre 2005 ein Belgier in Spanien. Ein idealer Urlaubs-Mannschaftssport, der hauptsächlich am Strand gespielt wird.

Gute Bossaball-Orte: Kemer in der Türkei, die Niederlande und Belgien

 Sporturlaub bossaball fti

Bouldern

Ohne Seil und Sicherung Felswände bezwingen. Das ist Freiheit. Bouldern als Freizeitbeschäftigung läuft dem Klettern langsam den Rang ab. Ist ja auch schön, so ohne Gurte und Halterungen unterwegs zu sein. Natürlich nicht so weit oben wie beim Klettern, das wäre zu gefährlich und ihr seid ja nicht die Huber Buam.

Gute Boulder-Orte: Arco am Gardasee, Mallorca, Teneriffa

Cross Boccia

Boccia ist euch zu langweilig? Dann probiert doch Cross Boccia, das ist spannender. Eigentlich ist es eine Weiterentwicklung von Boccia. Der Unterschied? Man kann es überall spielen. Nicht nur auf ebener Fläche, sondern auch einen Hügel oder Treppen hinauf. Der Trick ist, dass es sich nicht um die herkömmlichen Boccia-Kugeln handelt. Die Cross Boccia Wurfgeschosse haben eine Granulat Füllung und eine Stoffhülle. So bleiben die Bälle dort liegen, wo man sie hinwirft. Praktisch: Die Bälle passen in jedes Urlaubgepäck.

Gute Cross-Boccia-Orte: Überall, das ist ja das Schöne daran.

Kitesurfen

Surfen war gestern, heute ist Kitesurfen angesagt. Die meisten Windsurf-Schulen bieten auch Kitekurse an. Ein Vorteil ist das kleine Equipment. Ein Board kann man fast überall leihen und den Schirm winzig klein zusammengerollt mitnehmen.

Gute Kite-Orte: Da, wo man auch Windsurfen kann. Von der Nordsee, über die Kanarischen Inseln bis nach Hawaii.

 Sporturlaub kitesurfen fti

Sandboarden

Kein Wasser in der Nähe? Kein Problem, dann boardet ihr eben auf Sand. Für Snowboarder ein ganz neues Fahrgefühl, da der Sand viel stärker bremst als Schnee. Schön, mal Dünen anstatt Berghänge hinunterzubrausen.

Gute Sandboarding-Orte: Dubai, Namibia und Kalifornien.

Speed Hiking

Jetzt geht´s bergauf – beim Speedhiking. Alles was ihr braucht, sind gute Schuhe und Wanderstöcke. Schon kann es losgehen. Speedhiking ist sehr schnelles Wandern. Gut für Herz-Kreislauf und die Muskulatur des gesamten Körpers. Die Wanderstöcke sorgen dafür, dass man schneller vorankommt. Aber Achtung. Jeder in seinem eigenen Tempo!

Gute Speedhiking-Orte: Überall, wo es Berge gibt. Schöne Touren findet man zum Beispiel in Südtirol und in Österreich.

Sporturlaub wandern wanderurlaub fti

Skimboarding

Rasant übers Wasser flitzen. Aber nicht wie beim Wellenreiten, sondern im flachen Wasser. Deshalb eignet sich Skimboarding auch gut für Kinder. Man nimmt Schwung, stellt sich auf das Brett und flitzt über die Wasseroberfläche. Das ist schnell erlernt und macht Spaß!

Gute Skimboarding-Orte: Nordsee-Strände bei Ebbe, die französische und die spanische Atlantikküste

Slackline

Alles was man braucht, sind zwei Bäume in nicht allzu weitem Abstand voneinander. Palmen gehen auch. Dann spannt man die Slackline und versucht darüber zu balancieren – was nicht so einfach ist, wie es aussieht. Macht großen Spaß und eignet sich für Jung und Alt.

Gute Slackline-Orte: Wer eine Pause vom Sightseeing braucht, spannt die Slackline im Stadtpark auf. Es wurden aber auch schon Slackliner am Karibikstrand gesichtet.

Wakeboarding

Beim Wakeboarden fährt man Wasserski. Mit einem Unterschied: Man wird nicht von einem Boot, sondern von einem Seil gezogen. Gerade für Anfänger ist dieser Trendsport ideal um das Starten zu lernen.

Gute Wakeboard-Orte: Antalya an der türkischen Riviera, Lagos an der Algarve in Portugal, die Insel Djerba in Tunesien und viele weitere Hotels und Ferienregionen mit einem guten Wassersportangebot.

Was sind eure Lieblings-Sportarten im Urlaub?

►► Sporturlaub: Hier geht’s zu den Angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein