Blühende Mandelbäume

Die Zeit der Mandelblüte – Landschaften im weißen Gewand

Von Januar bis Ende Februar kann auf Mallorca ein einzigartiges Naturschauspiel bestaunt werden: Die Mandelblüte. In dieser Zeit blühen tausende von Mandelbäumen und bedecken die Landschaften mit einem weiß-rosafarbenen Gewand. Aber auch an anderen Orten wird die Blütezeit gefeiert.

Mandelblüte auf Mallorca

Mallorcas mildes Klima lässt die Mandelbäume wachsen. Und das sogar bis zu acht Meter hoch! Ein Anblick, der besonders in der Blütezeit für großes Staunen sorgt. Denn dann überdeckt ein weiß-rosafarbenes Blütenmeer die riesigen Plantagen.

Viele Straßen, aber auch Rad-und Wanderwege, führen zu den schönsten Stellen – meist entlang der Küste. Ein Ausflug in den Osten der Insel lohnt sich besonders, denn hier beginnt die Blütenpracht, bevor sie sich Woche für Woche weiter über die Landschaft ausbreitet. Eine beliebte Route führt zum Beispiel von Son Servera über Sant Llorenç nach Manacor. Zahlreiche Mandelbaumplantagen gibt es aber auch im Westen des Landesinneren nahe der Orte Marratxí, Santa María del Cami und Selva. Ein Geheimtipp ist der Klosterberg Puig de Randa. Von dort hat man einen fantastischen Blick auf die weiße Pracht.

Die Mandelbäume sind aber nicht nur schön anzusehen. Aus den über 200 verschiedenen Sorten, die auf Mallorca angebaut werden, werden wunderbare Produkte hergestellt. Zum Beispiel Marzipan, Mandellikör und die Süßigkeit „Turrón“. Sie besteht aus Mandeln, Zucker, Honig und Eiklar und ist mittlerweile weltweit bekannt. Außerdem gibt es verschiedene Parfums oder Cremes, die aus den Früchten und Blüten des Baumes gewonnen werden.

Mandelblüte auf Mallorca

Frühlingsmärchen auf Gran Canaria

Ab Mitte Januar taucht auch die kanarische Insel ein in ein Meer aus Blüten. Für viele Gemeinden ist das ein Grund zum Feiern. In Tejeda findet das größte Dorffest der Insel statt – mit leckeren Speisen und Folkloreauftritten. Denn dort gibt es tausende von Mandelbäumen und die Ernte wird direkt im Ort verarbeitet. Bekannt ist zum Beispiel Marzipan. Aber auch Kuchen und Kekse werden dort produziert.

Auf vielen Wanderwegen kann das Frühlingsmärchen, wie die Blütezeit auf der Insel genannt wird, erlebt werden: Schön ist vor allem der Weg durch den Barranco de Guayadeque im Osten der Insel.

Blütenpracht auch in Deutschland

Wer nicht so weit reisen möchte, kann die Mandelblüte auch in Deutschland erleben. Allerdings etwas später – ab Anfang März. Zum Beispiel bei einer Wanderung auf dem Pfälzer Mandelpfad. Eine Strecke von ca. 80 Kilometern. Von Bad Dürkheim geht es nach Schweigen-Rechtenbach, vorbei an Burgen, Schlössern und Kirchen, die mit bunten Scheinwerfern angestrahlt werden. Darunter zum Beispiel das Deutsche Weintor in Schweigen, die Burg Landeck bei Klingenmünster oder das Hambacher Schloss. Viele Winzer laden auf dem Weg zur Verkostung in die Weinstube ein.

In Gimmeldingen wird die Mandelblüte sogar mit einem großen Fest begrüßt, das gleichzeitig die Weinfestsaison eröffnet. Eine Mandelblütenkönigin darf dabei nicht fehlen. Sie wird jedes Jahr im Ort an der deutschen Weinstraße gekrönt.

►► Zu den Angeboten: Mandelblüte auf Mallorca

►► Mehr zu Mallorca gibt’s hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein