Urlaub im Allgäu

Ferien im Allgäu: Wiesen, Schlösser und Herr Kneipp

Warum ist das Allgäu so beliebt? Hunderttausende Gäste verbringen hier jedes Jahr ihren Urlaub. Sie kommen, weil das Allgäu einfach schön ist. Und ein Urlaub hier alle Möglichkeiten bietet, zu jeder Jahreszeit. Vom Alpinsport bis zur Kneippkur.  

Hochgebirge und Allgäuer Voralpen

Wann seid ihr zuletzt über eine riesige Wiese gelaufen? Das macht Spaß. Und geht im Allgäu ganz prima. Schließlich lebt dieser Landstrich zum großen Teil von Milchwirtschaft. Und viele Kühe brauchen viele Wiesen. Aus dem Allgäu kommt die Heumilch, die so heißt, weil die Kühe eben nur Heu zu fressen bekommen, keine Zusätze. Und aus der Milch wird auch leckerer Käse gemacht. Wer sich dafür interessiert, dem sei ein Besuch der Schönegger Käsealm in Schwangau ans Herz gelegt. Unterhaltsam und lehrreich ist auch eine Wanderung auf dem Pfaffenwinkler Milchweg in Rottenbuch. An zehn Stationen lernt man etwas über die Region, die Kühe und die Milchverarbeitung.

Das Allgäu lebt von der Milchwirtschaft

Das Allgäu lebt von der Milchwirtschaft

Sehr viele Wanderrouten im Allgäu sind für Genuss-Wanderer optimal. Die meisten Strecken kann man gut auf einem gemütlichen Tagesausflug bewältigen. Wählt man einen Weg der an Wasserfällen oder Stromschnellen vorbeiführt, wird es auch für Kinder spannend.

Wem das zu wenig Action ist, der kann höher hinaus – in den Allgäuer Alpen. Sage und schreibe 78 Zweitausender erheben sich in diesem Gebirge. Der höchste Berg der ganz auf deutschem Boden liegt, ist die Trettach mit knapp 2.600 Metern. Zusammen mit der Mädelegabel (2645 m) und der Hochfrottspitze (2649 m) bildet sie den Hauptkamm der Allgäuer Alpen. Wer nicht so gut zu Fuß ist und trotzdem den Bergblick genießen möchte: Die Gipfel sind großteils auch mit der Bergbahn zu erreichen.

Mit dem Rad am Fuß der Berge entlang

Sanft hügelig und manchmal auch komplett eben. Radfahren entlang der Allgäuer Alpen ist nicht anstrengend, sondern einfach nur schön. Vor allem, wenn man das Radeln mit einem Badestopp an einem der zahlreichen Seen kombiniert. Wie dem Forggensee zum Beispiel. Erfrischt geht’s dann weiter. Das beeindruckende Bergpanorama immer dabei.

Badestopp mit Bergblick...

Badestopp mit Bergblick…

Städte und Kultur

Das Schloss Neuschwanstein ist weltberühmt. Wenn man mit dem Auto darauf zu fährt und hinter einer Kurve plötzlich diese gigantische Märchenbehausung von König Ludwig dem Zweiten vor einem auftaucht, weiß man wieso. Leider sind in den Sommermonaten die Schlangen an den Kassen sehr lang. Also am besten ganz früh da sein. Wer nicht anstehen mag, besichtigt stattdessen in Ruhe die gut erhaltene historische Altstadt von Wangen. Oder stattet der Klosterkirche in Ottobeuren einen Besuch ab. Auch die Städte Isny, Füssen und Kaufbeuren sind einen Ausflug wert.

Märchenhaft schön - das Schloss Neuschwanstein...

Märchenhaft schön – das Schloss Neuschwanstein…

Kneippkuren, Erholung und Entspannung

Wellness hat seinen Ursprung im Allgäu. Genauer gesagt, in Bad Wörishofen. Der Pfarrer Sebastian Kneipp hat hier 855 seine berühmten Wasserkuren ersonnen. Auch heute noch bieten zahlreiche Kurbetriebe modernste Heilanwendungen nach Kneippschen Grundsätzen an. Und seine Lehre ist zeitgemäß. Kneipps Rezept für Erholung: Eine fröhliche Umgebung, persönliche Zuwendung und ganzheitliche Therapien, die den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt stellen.

 

►► Urlaub im Allgäu: Hier geht’s zu den Angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein