Umweltfreundlicher Urlaub

Gut und wichtig: Umweltverträglich reisen

Immer mehr Hotels setzen auf Nachhaltigkeit. Airlines bauen moderne Flugzeuge mit geringerem CO2 Ausstoß und auch die Mietwagenfirmen tun etwas dafür, dass ihr ökologischer Fußabdruck nicht zu groß wird. Schön, dass das Umweltbewusstsein im Bereich Tourismus immer stärker wird. Hier ein paar Tipps, was ihr tun könnt, um so umweltverträglich wie möglich zu verreisen.

Die Anreise umweltfreundlich gestalten

Mit dem Auto oder der Bahn in den Urlaub zu fahren, ist besser für die Umwelt, als in ein Flugzeug zu steigen. Manchmal lässt sich das allerdings nicht vermeiden. Auf Fernstrecken geht es eben nicht anders. Um das schlechte Gewissen ein bisschen zu erleichtern, kann man ausgleichen: Man zahlt für die geflogenen Kilometer einen entsprechenden Betrag an eine Klimaschutzorganisation wie zum Beispiel atmosfair, greenmiles, myclimate und andere. Diese Organisationen unterstützen mit der Spende zertifizierte Klima- und Umweltschutzprojekte.

Besonders umweltfreundlich: mit der Bahn in den Urlaub

Besonders umweltfreundlich: mit der Bahn in den Urlaub

Nachhaltiger Urlaub vor Ort

Der Hotelaufenthalt:

Wer seinen Urlaub umweltbewusst verbringen möchte, sollte mit der Wahl des Hotels anfangen. Es gibt mittlerweile zahlreiche Öko-Siegel für Hotels weltweit. So sind in Europa über 2000 Hotels zertifiziert. Diese Auszeichnung bekommen Hotels, die unter anderem in puncto Wasser, Abfall, Energie und Klima Umweltbewusstsein zeigen. Also mit Solarstrom heizen, mit regionalen Produkten kochen, den Müll trennen etc.

Man selber sollte im Hotel darauf achten, nicht jeden Tag die Handtücher zu wechseln, Wasser zu sparen und so weit wie möglich auf den Gebrauch der Klimaanlage zu verzichten.

Am Strand:

Wo die blaue Flagge weht, da kann man sich getrost niederlassen. Sie ist ein Gütesiegel für Strände, Häfen und Binnenseen. Ist hier alles in Ordnung mit der Wasserqualität, der Abfallentsorgung und der Sicherheit, dann wird diese Auszeichnung verliehen.

Macht Spaß & ist umweltfreundlich: Fortbewegung mit dem Rad

Macht Spaß & ist umweltfreundlich: Fortbewegung mit dem Rad

Fortbewegung am Urlaubsort:

Erkundet die Gegend mit dem Fahrrad. Das ist gut für die Umwelt, macht Spaß und hält fit. Für weitere Strecken nehmt den Bus anstatt den Mietwagen. Und wenn es ein Leihwagen sein soll, weil ihr gerne individuell durch die Gegend kurvt, nehmt einen abgasarmes Modell.
Was das Essen betrifft, gilt auch im Urlaub: versucht lokale Produkte zu kaufen. Oft ist das im Urlaub gar nicht so schwer. Wenn man zum Beispiel im Süden unterwegs ist, kommen Obst und Gemüse ohnehin häufig aus der Region. Und vermeidet Plastik. Nehmt einfach einen Rucksack oder eine Tasche mit zum Einkaufen.

Auch der Tierschutz gehört natürlich zum (umwelt)bewussten Tourismus. So sollte man zum Beispiel keine Delfinshows besuchen. FTI rät seinen Kunden von derartigen Ausflügen ab. Dafür wurden der Veranstalter vom Wal- und Delfinschutzzentrum WDSF als „delfinfreundlich“ ausgezeichnet. Auch von Ritten auf Elefanten und Kamelen sollte man Abstand nehmen.

Habt ihr einen Tipp für umweltverträgliches Reisen?

►► Nachhaltiger Urlaub in den FTI Vitality Hotels.

1 Kommentar

  1. Kundentests

    Hallo Frau Kirschner,

    Ich finde es erstaunlich, dass es Gütesiegel nicht im Internet oder im geschäften gibt, sondern auch schon Alltag bereichern. Hierbei sollte man natürlich achten, dass die Gütesiegel nicht inflantionär verwendet werden, sondern nur ergänzend.

    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein