Urlaub in Rhodos

Reisebericht: 5 Tage auf Rhodos

Julia Kranz vom Reisebüro Flugbörse Schick Reisen in Bruchsal war mit FTI auf Tour und berichtet Euch hier von ihrer Inforeise auf die wunderschöne griechische Insel Rhodos.

Die Stationen: Eine Tour über die Insel

Lardos, Lindos, Faliraki, Kallithea, Rhodos-Stadt, Trianta Bay

Meine Eindrücke: Eine lebendige Insel mit viel Kultur

Wer bei Rhodos eine karge, baumlose Insel erwartet, wird gerade im Frühjahr überrascht sein: nicht nur die Hotelanlagen schmückt eine wahre Blütenpracht, sondern auch entlang der Straßen und Häuser findet man unzählige rosa blühende Rhododendron-Büsche, lila Jacaranda-Bäume, rote Bougainvillea, bunte Rosen und natürlich die für Griechenland obligatorischen Olivenbäume mit ihren silbrig schimmernden Blättern.
Für Kulturinteressierte bietet die Insel geschichtliche Highlights wie die Akropolis von Lindos – von wo man einen herrlichen Ausblick über das Mittelmeer genießt – und Rhodos-Stadt mit dem Großmeisterpalast, diversen Museen und einer gewaltigen Stadtmauer, die die kleinen Gässchen der Altstadt umschließt. Hier kann man wunderbar shoppen und Olivenöl, Honig, sowie Wellnessprodukte aus Aloe Vera kaufen.

Unterwegs mit FTI auf Rhodos

Unterwegs mit FTI auf Rhodos

Die meisten Gäste reisen jedoch wegen des glasklaren Wassers und des regenfreien Sommers nach Rhodos. Badeschuhe gehören unbedingt ins Gepäck, da von grobsandigen über kieseligen bis steinigen und felsigen Stränden alles geboten ist. Dafür kommen Schnorchler voll auf ihre Kosten, ebenso wie Segler an der Westküste und Fans des motorisierten Wassersports an der Ostküste.

Die Gastfreundschaft der Inselbewohner, die Familienfreundlichkeit der Hotels, aber auch elegante Adults-only-Anlagen bieten ein tolles Ambiente für Jedermanns Urlaub. Beim Essen darf natürlich das Olivenöl nicht fehlen, außerdem frischer Fisch und leckere Süßspeisen.

Gemeinsam Rhodos entdecken...

Gemeinsam Rhodos entdecken…

Meine Empfehlungen auf Rhodos

Wer eine Auszeit von Strand und Shoppen sucht, sollte zum Tal der Sieben Quellen fahren. Ein kurzer Spaziergang führt entlang eines Baches bis zu einem Restaurant, wo man die Ruhe, den Duft der wilden Kräuter und das Plätschern des Baches mit ein paar Enten und wilden Pfauen daneben genießen kann. Badeschuhe und eine Taschenlampe gehören mit in den Rucksack, denn man kann durch einen 186m langen Tunnel auf die andere Hügelseite laufen, bis man an einen Stausee gelangt.
Auf der Suche nach außergewöhnlichem Schmuck wird man in Lindos fündig. Hier wird man auch nicht – wie in Rhodos-Stadt – andauernd in die Läden gebeten, sondern kann in aller Ruhe die ausliegenden Schmuckstücke bewundern und gleich daneben das passende Outfit dazu auswählen.

Mein absoluter Geheimtipp

Sandstrand zum Baden auf der einen Seite, Wind und rauere See zum Surfen auf der anderen Seite: bei Prasonisi am Südzipfel der Insel findet jeder sein Plätzchen, wo Ägäis und Mittelmeer aufeinander treffen.

►► Mehr zum Urlaub in Griechenland gibt’s hier.

►► Wer Rhodos selbst entdecken will, hier geht’s zu den Angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein