1239760_597702173605016_1852359666_n

Reisebericht: Eine wunderschöne Reise nach Sharm El Sheikh

Urlaubszeit, jeder freut sich darauf. So auch wir. Wir, das sind meine beiden 10 und 11 Jahre alten Kinder und ich. Ägypten hatten wir gebucht, Sharm-El-Sheikh. Ein wunderschöner Ort am Roten Meer, wo wir im März 2013 schon mal im Hotel Tropicana Club Azure waren und begeistert zurück kamen und beschlossen hatten, diesen Ort deshalb erneut als Reiseziel zu wählen.

Dann kamen im Sommer 2013 die Unruhen in Ägypten, viele Veranstalter waren verunsichert oder cancelten die Flüge/Reisen ganz, so auch unser Veranstalter alltours. Enttäuscht überlegte ich, was ich denn nun mache und beschloss, auf eigene Faust dennoch ans Rote Meer zu reisen. Von meinen Bekannten im Hotel und über die Presse hörte ich, dass es doch am Roten Meer weiterhin ruhig sei und „wagte“ diesen Schritt. Und ich muss sagen, ich habe es keine Sekunde bereut, dass ich mich von dieser „Stornierungswelle“ nicht habe mitreissen lassen bzw. der Stornierung unseres Veranstalters getrotzt habe und auf anderem Wege dann doch noch zu unserem Traumurlaub kam!

1239760_597702173605016_1852359666_n

Wir flogen über den Transitflughafen Cairo, da ich nun privat über Egypt Air gebucht hatte. Wollte das Risiko nicht eingehen, dass mir von einer anderen Airline erneut der Flug storniert wird und hab mich deshalb für diese Fluggesellschaft entschieden. 2 Stunden Aufenthalt dort am Flughafen mußten wir zwar in Kauf nehmen, aber die vergingen ratz fatz. Alles ruhig, keinerlei negative Vorkommnisse, haben Kaffee getrunken, kleine Snacks zu uns genommen. Statt dessen ein freundlicher Herr am Flughafen, der uns gleich fragte, ob wir Transitreisende wären. Er erklärte uns alles mit dem Visa und zeigte uns den Weg zum nächsten Gate für den Weiterflug. Wir unterhielten uns noch angeregt über die politische Entwicklung in Ägypten. Ich verfolge seit meinem 1. Aufenthalt in Sharm El Sheikh im März 2013 die ganze Entwicklung des Landes und kann viele Ägypter und ihre Lage dadurch gut verstehen.
Das Gepäck wird ja durchgereicht, man muss sich quasi nur von einem Gate zum nächsten begeben und verlässt den Flughafen nicht. Der Flufghafen Cairo ist modern, es war sehr ruhig dort, da es schon spät abends gegen 22 Uhr war und nach nur ca. 45 Minuten Flugzeit landeten wir im Urlaubsort Sharm El-Sheikh mitten in der Nacht.

Unser Hotel ist nicht allzu weit vom Flughafen entfernt und wir wurden wie beim letzten Mal freudig von unserem supernetten Hotelpersonal begrüßt. Zwar wunderte es einige, wie ich es als Deutsche „geschafft habe“ dennoch nach Ägypten zu kommen (ist ja derzeit auf Grund der Flugausfälle nicht immer so einfach möglich), aber ich spürte gleich, wie sehr sich die Ägypter über jeden Touristen freuten, denn die vielen Stornierungen sind für Ägyptens Tourismus eine sehr schwere Belastung.

1234533_597691426939424_481313400_n

Am nächsten Morgen wie (fast) immer in Ägypten: strahlender Sonnenschein, 35 bis 40 Grad, eine wunderschöne Zeit am Pool oder am herrlichen Strand mit glasklarem Wasser. Alles friedlich, alles sehr ruhig (leider zuuu ruhig, da halt außer den Engländern nur ägyptische Familien mit ihren Kindern dort waren). Auch auf den umliegenden Straßen überall dasselbe Bild: keinerlei Tumulte oder gar Unruhen. Alles ruhig und friedlich.

1185942_591515274223706_2005745609_n

Zweimal sind wir in dieser Woche in Sharm El Sheikh zum Schnorcheln und Richtung Ras Mohamed Nationalpark gefahren und haben dabei gesehen, wie ruhig es auch überall in der Umgebung ist. Wir haben uns in keiner Sekunde irgendwie unwohl gefühlt in und um Sharm El Sheikh. Statt dessen das herrliche Wetter genossen und uns oft mit den netten Ägyptern unterhalten, denen die Touristen sehr fehlen. Für viele geht es um ihre Existenz, wenn die Touristen ausbleiben. Dennoch haben sie fast nie ihr Lächeln verloren, etwas was ich an Ägypten auch so mag, diese gastfreundliche und zugängliche Art, die einem so oft begegnet.

1186084_591532347555332_1231213740_n

Nachdem mir bei unseren Schnorcheltouren von dem anfänglichen Geschaukel etwas übel geworden war (und weil ich vielleicht bei den ersten beiden Schnorchel-Stopps zu viel Salzwasser geschluckt hatte), genoss ich umso mehr den letzten Stopp im ruhigen Küstengebiet, wo wir 1 Stunde Rast machten. Einfach nur auf dem Boot zu dösen, während die Tauch-und Schnorchellehrer sich im glasklaren Wasser liebevoll um meine Kids kümmerten, einfach herrlich und entspannend!;-)

Ein Mega-Erlebnis waren auch die Delfine, die unser Boot ca.10 Minuten lang umkreisten. So etwas hatten wir alle noch nie live erlebt und schauten ihnen fasziniert bei ihren Sprüngen durchs Meer zu. Nicht immer kriegt man bei den Touren sowas zu Gesicht, diesmal hatten wir Glück:-)

1185988_592984617410105_108656965_n

Müde und happy vom vielen Schnorcheln traten wir unseren Heimweg an, nachdem der Fotograf der Mannschaft noch einige schöne Bilder von diesen unvergesslichen Ereignissen gemacht hat. Wie so oft erhält man das Angebot, dass man eine Foto-CD vom Tag kaufen kann, was ich auch tat. Ich denke, man sieht uns an, wie glücklich wir waren:-)

537079_601997196508847_2344303_n

Abschließend kann ich nach 1 Woche Sharm El Sheikh nur sagen: ich habe es keine Sekunde bereut, dass wir dorthin gereist sind und würde es jederzeit wieder tun bzw. unser nächster Urlaub ist für die Herbstferien schon fest gebucht. Wo es wohl hingeht? Ist ja wohl klar! Ägypten! Einmal Ägypten, immer Ägypten;-)
Diesmal wagen wir sogar einen kürzeren Aufenthalt in Cairo, da ich dort unter den sehr zugänglichen Ägyptern viele neue Freunde gefunden habe. Den größeren Teil der Zeit werden wir zuerst wieder in  Sharm El Sheikh verbringen, auf dem Rückflug nach Cairo bleiben wir 1-2 Tage dort, bevor es wieder ins verregnete Deutschland geht.
Auch von anderen Urlaubsorten am Roten Meer höre ich von Bekannten die gleichen Berichte: es ist ruhig und friedlich am Roten Meer! Ich kann euch nur raten: wagt den gleichen Schritt, ich bin sicher ihr werdet es nicht bereuen:-)

►► Mehr zum Thema Ägypten gibt’s hier.

►►Wer Ägypten selbst bereisen will, hier geht’s zu den Angeboten.

1 Kommentar

  1. Pingback: Hello Sunshine: Unsere sonnigen Urlaubsempfehlungen | Der FTI Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein