Reisebericht: Die Dominikanische Republik

Reisebericht: Urlaub in der Dominikanischen Republik

Dieses Jahr hatten wir uns dazu entschieden in die Dominikanische Republik zu fliegen und hatten kurzerhand unseren Urlaub von 20.06.-05.07. mit der Condor über Sun Promotions gebucht. Ging auch schon gut los, indem uns der nette Herr an der Gepäckaufgabe auf den Arm genommen hatte und meinte, wir bekommen statt unseren Premium Economy Plätzen jetzt nur Standby Tickets, weil der Flieger ausgebucht ist. Kurz vorm Boarding wurden wir abermals zum Schalter gebeten. Dort angekommen bekamen wir kurzerhand ein Upgrade in die Business Class, da der Flieger voll war.

Ganz entspannt ging es dann in unseren lang erhofften Urlaub. Per Privattransfer wurden wir dann in unser Hotel gefahren, das Grand Palladium Bavaro Resort & Spa, das es auch bei FTI im Katalog zu finden gibt.

Unser erster Eindruck: Riesen Anlage und tolle Umgebung! Insgesamt ist das Hotel super gepflegt, das Personal ist total nett und zuvorkommend und das Essen ist ein Traum! Da kommt wirklich keiner zu kurz.

Die Natur ist auch wunderschön: Es gibt sogar Flamingos, Pelikane, Pfauen und Kolibris! Über FTI haben wir dann auch 2 Ausflüge gebucht (mit der Reiseleiterin haben wir uns super verstanden). Der erste Ausflug ging hoch in den Norden nach Samana, da ging es mit dem Flugzeug (kein großes!) hoch auf die Halbinsel und danach mit dem Truck weiter durch die einheimischen Dörfer. Dort haben wir auch einen Stopp eingelegt und haben viel darüber gelernt, wie die Menschen dort leben, was sie alles anbauen und produzieren. Unter anderem gab es Obst (Bananen, Ananas, Papaya, Mango und Kokosnuss), Kakao, Kaffee, Mamajuana (ein Getränk aus Rum, Wein, Honig und verschiedene Gewürze wie z. B. Zimt, das Krankheiten heilt und die Potenz steigert), Schokobananen und Brot zu kosten. Auch beim Zigarrendrehen durften wir zuschauen und, wer mochte, auch probieren und mitnehmen. Natürlich kann man alles auch kaufen und schon hatten wir Kakaoschote, Vanillesirup, Kaffee und Mamajuana mit im Gepäck.

Ein Traumziel für viele: Die Dominikanische Republik

Ein Traumziel für viele: Die Dominikanische Republik

Von dort ging es weiter zum Regenwald, wo wir dann auf Pferde umgestiegen und zum Wasserfall geritten sind, in welchem sich dann jeder ein mal abkühlen konnte. Danach wurde in Samana Stadt (einer sehr bunten und schon recht modernen Stadt) lecker gespeist und los ging es mit dem Boot auf die Bacardi Insel. Ein wirklich grandioser Ausflug!

Der andere Ausflug ging in den Süden nach Catalina. Abgeholt wurden wir von einem Bus in welchem wir dann ca. 1 Stunde nach Casa De Campo auf der neuen Autobahn gefahren sind. Während der Fahrt hat uns die Reiseleiterin alles rund um den Ausflug erzählt, auf was wir uns freuen dürfen und Hintergründe zu den Orten. Casa De Campo wurde einst als Ferienresort von 2 Mitarbeitern der Paramount Pictures angelegt, in dem jetzt etliche Stars ihre Ferienwohnungen haben und zum Golf spielen kommen.

Tolle Ausflugsziele gibt es in der Dominikanischen Republik viele...

Tolle Ausflugsziele gibt es in der Dominikanischen Republik viele…

Von dort ging es mit einem Mississippi Dampfer den Fluss Chavon rauf, bis wir einen Blick auf Altos de Chavon erhaschen konnten. Altos de Chavon ist ein Nachbau eines Dorfes im Stil des 16. Jahrhunderts und wurde von denselben Mitarbeitern in Auftrag gegeben, da es in Casa De Campo schließlich auch etwas zu sehen geben sollte. So hatten sie kurzerhand einen italienischen Architekten für 40 Millionen Dollar engagiert, um ein italienisches Viertel mit Amphitheater zu erbauen. Auf dem Fluss sind wir dann auf einen Katamaran umgestiegen, auf dem ca. 50 Leute Platz haben und 2 Jacuzzis zur Verfügung standen. Allerdings ist mir der „Seegang“ leider nicht sonderlich gut bekommen. In einer Bucht von Catalina haben wir dann den Anker geworfen und die Unterwasserwelt erkundet! Danach ging es um die Insel herum und mit einem kleineren Boot legten wir dann an der Insel an, die unbewohnt und Nationalpark ist. Nach ein paar weiteren Schnorchel Erkundungen und ein paar faulen Minuten in der Sonne, gab es auch dort ein großes Buffet mit Langusten und allem, was das Herz/der Bauch begehrt. Als wir mit dem Katamaran wieder in Casa De Campo angekommen waren, hat uns der Bus noch nach Altos de Chavon gefahren, damit wir von dort noch die atemberaubende Aussicht genießen und das süße kleine Dorf erkunden konnten. Bei beiden Ausflügen wurde man reichlich mit Getränken und Essen versorgt.

Die Karibik von ihrer schönsten Seite...

Die Karibik von ihrer schönsten Seite…

Außerdem waren wir noch in einem Shoppingcenter in der Nähe des Hotels, das mir allerdings nicht so gut gefallen hat, da es einfach nur für Touristen gebaut wurde und nichts typisch dominikanisches hat. In der Nähe unseres Hotels war auch noch die Zigarrenfabrik La Reyna, die wir kostenlos besuchen konnten und die einem Deutschen Auswanderer gehört. Dort kann man neben Zigarren auch Larimar (einen türkisen Stein, den es nur in der Dominikanischen Republik gibt), Opale und Bernstein in Form von Schmuck und Kaffee, Kakao und Rum erwerben. Auf unserer Anlage sind wir zudem Zeugen 4er Hochzeiten geworden, denn am Strand hat das Hotel einen Altar aufgebaut, in dem man sich trauen lassen kann.

Natürlich haben wir uns auch oft an den Strand unter die Palmen und Sträucher gelegt, die perfekten Schatten bieten! Zu guter Letzt haben wir uns noch eine hervorragende Massage im Spa Berreich gegönnt (wirklich von Kopf bis Fuß!).

Wie jeder Urlaub, war dann auch dieser viel zu schnell vorbei und ehe wir uns versahen, ging es schon wieder zurück mit einer nicht sehr vertrauenserweckenden Maschine von Omni Air International, die sich Condor aus einsatztechnischen Gründen geleast hatte. Aber auch mit dieser Maschine sind wir gesund und munter in Frankfurt angekommen um dann mit der Lufthansa (die mehr Beinfreiheit hatte als der Langstreckenflieger!) nach München zurück zu fliegen.

Hier noch ein schönes Video zur Dominikanischen Republik: 

►► Mehr zur Dominikanischen Republik gibt’s hier.

►► Urlaub in der Dominikanischen Republik: Hier geht’s zu den Angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein