10 Gründe für Urlaub in Marokko

Ihr seid noch auf der Suche nach einem schönen Urlaubsziel? In diesem Fall empfehlen wir euch, über eine Reise nach Marokko nachzudenken, denn dieses Land bietet so viele Möglichkeiten, dass für jeden etwas dabei ist, und hat auch sonst viele Vorteile. Die zehn wichtigsten haben wir für euch einmal zusammengefasst


1. Nach Marokko ist die Anreise besonders leicht, denn FTI bietet ganze 14 Direktflüge pro Woche. Hierbei habt ihr die Wahl zwischen neun Flughäfen. Innerhalb von vier Stunden seid ihr schon am Ziel, sodass dieses Land sich sogar für ein verlängertes Wochenende anbietet. Auch die Zeitverschiebung ist gering. Seit Marokko die Sommerzeit eingeführt hat, ist es dort im Sommer wie im Winter eine Stunde früher als hier.

2. In Marokko könnt ihr einen tollen Strandurlaub oder auch eine spannende Rundreise machen, bei der ihr euch all die Sehenswürdigkeiten des Landes, die Bergdörfer der Berber und prunkvolle Städte wie Casablanca, Fès und Rabat anseht. Ebenso ist es möglich, eine Rundreise durch Marokko mit einem Badeurlaub an der Playa del Inglés auf den Kanaren zu verbinden. In den Clubs an diesem beliebten Strand könnt ihr selbst in den Wintermonaten die Nacht durchfeiern.Marokko

3. In Marokko scheint fast das ganze Jahr über die Sonne. Im Sommer ist es richtig heiß, sodass sich diese Zeit für einen Strandurlaub anbietet. Wenn ihr die Sehenswürdigkeiten in den Städten oder das Landesinnere erkunden möchtet, könnt ihr jedoch ebenso gut in der Vor- oder Nachsaison fahren. Selbst im Mai und Oktober ist es meist angenehm warm und es regnet nur selten. Der Frühling und der Herbst sind daher ideal für Rundreisen und Trips in die Wüste.

4. Auch für echte Partyanimals hat Marokko vieles zu bieten. In touristischen Orten findet ihr gemütliche Bars, in denen ihr nette Leute aus anderen Ländern kennen lernt, und tolle Locations, in denen ihr bis zum Morgengrauen Partys feiert. Besonders ausgeprägt ist die Partyszene in Marrakesch, wo auf dem Gauklerplatz sogar im Freien gefeiert wird. Es lohnt sich jedoch, früh zu kommen, um sich vorher noch die Schlangenbeschwörer und Schwertschlucker anzusehen.

5. An der insgesamt 3000 Kilometer langen Küste Marokkos laden unzählige Sandstrände zum Baden ein. Sie sind sehr sauber und touristisch gut erschlossen, sodass ihr Liegestühle ausleihen könnt, um es euch am Strand so richtig gemütlich zu machen. Falls ihr lieber aktiv seid, könnt ihr aber auch Wassersport treiben und beispielsweise Wasserski fahren. Durch den Passatwind bietet die Küste Marokkos außerdem ideale Bedingungen zum Surfen und Kiten.

Strand Agadir

6. Wenn ihr gern in der Natur unterwegs seid, habt ihr in Marokko ebenfalls viele Möglichkeiten. Ihr könnt zum Beispiel einen Trip in die Wüste machen und dort Oasen wie Zagora erkunden, wo in früheren Zeit Karawanen Halt machten. Ebenso interessant ist das Atlasgebirge, dessen höchster Berg der 4167 Meter hohe Toubkal ist. Auf ihm liegt selbst im Hochsommer noch Schnee, falls ihr eine Abkühlung braucht.

7. Marokko besitzt zahlreiche schöne Städte und Dörfer. Besonders sehenswert sind jedoch die vier Königsstädte Marrakesch, Fès, Rabat und Meknès. Sie waren im Laufe der Geschichte Sitz der jeweiligen Herrscher, die prunkvolle Paläste, riesige Moscheen und viele andere beeindruckende Gebäude errichten ließen. Ebenso wichtig waren ihnen schöne Gärten, in denen es nach vielerlei Blumen duftet.

8. In Marokko findet ihr Hotels der unterschiedlichsten Kategorien. Ihr wollt es euch richtig gut gehen lassen? Dann bucht eines der Luxus-Hotels, die an die Märchen aus 1001 Nacht erinnern! Wenn ihr dagegen besonders authentisch wohnen wollt, sind die Riads interessant. Diese traditionellen marokkanischen Häuser besitzen in ihrem Inneren einen Hof oder sogar einen Garten, der den ehemaligen Bewohnern die nötige Privatsphäre bot. Solche Riads findet ihr beispielsweise in der Stadt Marrakesch.

9. Abgesehen vom Wassersport an der Küste könnt ihr in Marokko wandern, euch auf dem Quad den Wind um die Nase wehen lassen und viele andere Sportarten treiben. Besonders beliebt ist jedoch ein Ritt auf dem Kamel. Auch mehrtägige Touren in die Wüste, bei denen ihr bei Nomaden übernachtet, werden dort angeboten. Bei solch einem Trip bekommt ihr einen guten Eindruck, wie es sich in früheren Zeiten angefühlt haben muss, in einer Karawane zu reisen.

Wüstentour inMarokko

10. Nicht zuletzt bietet Marokko eine ausgezeichnete Küche, die von vielen Kulturen wie den Berbern beeinflusst ist. Typische Gerichte sind die Tajinen, bei denen verschiedene Zutaten wie Fleisch und Gemüse langsam in speziellen Töpfen gegart werden. Wie bei allen anderen Köstlichkeiten Marokkos werden auch sie mit vielerlei Kräutern und Gewürzen verfeinert. Einen guten Eindruck von der Vielfalt der Gewürze bekommt ihr auf einem Souk. Solch ein Markt ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit, an den Ständen leckere Snacks zu kaufen und so möglichst viele Gerichte Marokkos einmal zu probieren.

►► Noch mehr Infos zu Marokko
►► Direkt zu den Angeboten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein