kroatische Insel

Die kroatische Adriaküste: Ursprünglichkeit trifft Lifestyle

Knapp 6000 Kilometer Küste, über 1000 Inseln, bezaubernde Nationalparks mit Wasserfällen und Seen. Nicht zu vergessen die geschichtsträchtigen Städte wie Dubrovnik oder Split. In Kroatien gibt es viel zu entdecken. Ob als Familie, im Sporturlaub oder mit Freunden – Kroatien ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Allgemeine Informationen zu Kroatien

Beste Reisezeit: Kroatien ist ein Ganzjahresreiseziel. Vor allem, was die Küstenregionen betrifft. Hier herrscht ein mediterranes Klima. Das heißt, im Sommer ist es trocken und das Thermometer klettert auf bis zu 30 Grad. Die ideale Reisezeit für die Küstenregion ist Mai bis September. Aber auch im Frühling, Spätsommer und Herbst hat man gute Chancen auf Temperaturen im zweistelligen Bereich.  Mild und damit ideal zum Wandern oder für einen Städtetrip.

Anreise: Die meisten Urlauber fahren mit dem Auto nach Kroatien. Die Autobahn ist allerdings streckenweise mautpflichtig. Mit dem Flugzeug dauert die Anreise etwa ein bis zwei Stunden. Je nachdem, ob ihr in den Norden oder Süden des Landes wollt.

Einreisebestimmungen: Ihr könnt mit dem Personalausweis oder dem Reisepass einreisen.
Die genauen Bestimmungen findet ihr auch beim Auswärtigen Amt.

Landeswährung: Die Währung heißt Kuna. Kleine Rechenhilfe: Ein Euro entspricht in etwa acht Kuna. Man kann in den Touristengebieten auch häufig mit Euro zahlen. Allerdings sollte man vorher nachfragen. Umtauschen kann man problemlos vor Ort. Es gibt überall Geldautomaten, an denen man Kuna abheben kann.

Die Strände: Einsame Buchten, Partystrände, FKK Strände, Familien- und Dünenstrände. Die Auswahl an Stränden ist in Kroatien riesig. Hauptsächlich findet man hier Fels- und Kiesstrände. Es gibt auch einige Sandstrände – allerdings weit weniger. Passt am Felsstrand auf, wenn ihr ins Wasser lauft. An den Felsen halten sich gerne Seeigel auf. Mit Badeschuhen seid ihr auf der sicheren Seite. Die kroatischen Strände sind berühmt für ihre Sauberkeit. Darum sind sie häufig mit dem Gütesiegel Blaue Flagge ausgezeichnet. 2015 erhielten 95 Strände in Kroatien die begehrte Auszeichnung.

Strand Kroatien

Für wen eignet sich Kroatien als Urlaubsziel?
Vor allem Familien schätzen das Land als sicheres und gut zu erreichendes Urlaubsziel. Einfach die Kinder ins Auto packen und los geht’s. Hinzu kommt das gute Preis-Leistungsverhältnis. Familien, die für den Urlaub nicht so viel ausgeben können oder wollen, finden hier richtig schöne Ferienwohnungen oder Hotels für kleines Geld. Die kroatische Inselwelt ist auch ein Paradies für Segler, Surfer und Taucher. Wer gerne zu Fuß unterwegs ist, erwandert sich das Inland: Insgesamt acht Nationalparks und elf Naturparks hat Kroatien zu bieten. Und wer sich gerne kulturell weiterbilden möchte, hat in den größeren Orten und Städten ausreichend Gelegenheit. Hier gibt es jede Menge gut erhaltene historische Bauwerke und andere Sehenswürdigkeiten, von denen einige auch zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden. Eine tolle Kulisse für die zahlreichen Veranstaltungen, die hier im Sommer stattfinden, wie zum Beispiel das Split Sommerfestival oder das Filmfestival in Pula.

Urlaubsregionen an der kroatischen Küste

Istrien: In Istrien ist man relativ schnell. Von München aus zum Beispiel, erreicht man die Halbinsel in knapp sechs Stunden mit dem Auto. Und dann erwarten euch kristallklares Wasser, hübsche Städtchen mit italienischem Flair und ganz viel Erholung. Beliebt ist die Westküste. In den Städten Rovinji, Pula, Porec und Vrsar gibt es viele antike Bauwerke zu bestaunen. Zum Beispiel die Euphrasius- Basilikia in Porec oder das Amphitheater in Pula. Genießt die hübschen Altstädte an einem lauen Sommerabend beim Bummeln, Shoppen oder Ausgehen. Aber auch das Hinterland ist absolut sehenswert. Hier gibt es malerische Weingüter und viele Olivenhaine. Das Olivenöl aus Istrien ist berühmt für seine Top-Qualität.

Istrien

Kvarner Bucht: Die Kvarner Bucht ist ein äußerst vielseitiges Reiseziel. Es gibt alte Seebäder wie Opatja und Lovran, die prächtige Hauptstadt Rijeka und viele wunderschöne Inseln. Mit die bekanntesten sind Krk, Cres, Rab und Losinji. Diese Gegend Kroatiens ist ein super Segelrevier. Hier könnt ihr von Insel zu Insel schippern, schwimmen und in verträumten Buchten ankern, die man nur mit dem Schiff erreichen kann. Sogar eine Partyinsel gibt es in Kroatien: Am Partystrand von Zrce auf der Insel Pag wird im Sommer kräftig gefeiert. Mit internationalem DJs, Festivals, Events und Publikum aus ganz Europa.

Dalmatien: Dalmatien ist neben Istrien der beliebteste Küstenabschnitt Kroatiens. Die Region zieht sich von Zadar in Norddalmatien bis hinunter nach Dubrovnik.  Hier scheint die Sonne circa 2.600 Stunden im Jahr und im Sommer ist Regen eher eine Seltenheit. Der Küste vorgelagert sind hunderte von wunderschönen Inseln. Und ihr findet in dieser Region sowohl verträumte Fischerdörfer als auch spannende Städte wie Dubrovnik oder Split. Seht euch in Dubrovnik die berühmte Altstadt an, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Genießt euren Bummel auf der Flaniermeile Stradun und erlebt einen faszinierenden Sonnenuntergang auf der vollständig erhaltenen Festungsmauer. Aber auch die anderen Städte in Dalmatien haben viel Kunst- und Kulturhistorisches zu bieten. Split zum Beispiel den Diokletianspalast, Zadar die größte Kirche Dalmatiens, die Kathedrale der heiligen Anastasia, und Trogir eine wunderschöne Altstadt. Ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe und noch vollständig erhalten. Begibt man sich hier ein bisschen abseits des Touristenrummels in die engen verwinkelten Gassen, kehrt Ruhe ein und die Zeit scheint stehengeblieben zu sein.

Die Dalmatinischen Inseln

Willkommen im kroatischen Inselparadies! Es gibt hier bewohnte, unbewohnte, autofreie, familienfreundliche, absolute Geheimtipp-Inseln und, und, und. Sie haben alle gemeinsam, dass man toll baden und Wassersport machen kann. Die Inselwelt zählt zum besten Segelrevier Europas. Bei Familien sehr beliebt ist die Insel Brac mit ihrem Traumstrand am Goldenen Horn. Für viele der schönste Strand überhaupt in Kroatien. Und noch eine Besonderheit gibt es auf Brac: Der weiße Kalkstein, der beim Bau des Weißen Hauses in Washington verwendet wurde.  Weitere Insel-Tipps: Hvar – hier werden Wein und Oliven angebaut, die autofreie Insel Lopud, und Korcula mit den tollen Sandstränden.

Korcula

Die kroatischen Nationalparks

Es gibt insgesamt acht Nationalparks in Kroatien. Kleine Paradiese. Ideal zum Wandern, Radfahren, Klettern und Natur genießen. Die Plitvicer Seen sind der größte und auch berühmteste Nationalpark Kroatiens. Alleine schon wegen der Winnetou Filme, die hier gedreht wurden. Hier ist zum Beispiel der Schatz im Silbersee versunken. Die Natur ist einmalig: Schluchten, Wälder, Wasserfälle und zahlreiche, türkisfarbene Seen sind einen ausgedehnten Ausflug wert.  Wer in Sibenik und Umgebung Urlaub macht, hat es nicht weit zum Krka Nationalpark, der sich entlang des gleichnamigen Flusses zieht. Das Tollste hier sind die sieben Wasserfälle, die donnernd in die Tiefe stürzen, und in deren Auffangbecken man teilweise sogar baden kann.  Ein Eldorado für Kletterer sind die zerklüfteten Felswände des Nationalpark Paklenica. Er liegt zwischen der Adria und dem Velebit Gebirge. Jedes Jahr im Frühjahr wird hier der Big Wall Speed Climbing Wettbewerb ausgetragen. Ein sehr gut ausgebautes Netz an Wanderwegen findet ihr im Nationalpark Risnjak in der Nähe von Rijeka im Norden Kroatiens.

Plitvicer Seen

►► Mehr Infos zu Kroatien gibt’s hier.

►► Urlaub in Kroatien: Unsere Angebote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein