Familienfreundliche Strände

Familienurlaub: Diese Strände eignen sich besonders für Kinder

Wer einen Badeurlaub mit Kindern plant, sollte einige Dinge bei der Strandauswahl beachten:
Viel Sand zum Buddeln und seichtes Wasser zum Planschen ist auf jeden Fall ein Muss. Aber auch Sonnenschirme oder Schatten spendende Bäume am Strand sind wichtig.
Wenn die Kleinen sich mit Begeisterung Sand in den Mund stopft oder die kleinen Taucher ab und zu etwas Meerwasser schlucken, sollte an eurem Badestrand möglichst die blaue Flagge wehen. 
 
Inhaltsverzeichnis:

Strandurlaub auf den Kanarischen Inseln / Balearen

Wenn du Lust auf einen sonnigen Badeurlaub hast und mit deinem Nachwuchs nicht lange reisen möchtest, findest du bestimmt etwas Passendes auf den Inseln des ewigen Frühlings. In weniger als zwei Flugstunden seid ihr schon da.

Tipp für Familien: Puerto de Mogán auf Gran Canaria
Im Süden Gran Canarias ist das Meer tiefblau und der Sand strahlend weiß. Der Strand in Puerto de Mogán fällt ganz sachte zum Meer hin ab. Im Uferbereich ist das Wasser warm und deine Kids können dort stundenlang planschen. Schatten findest du unter den Sonnenschirmen der vielen Strandbars. Einige Strandabschnitte werden überwacht und über allen weht die blaue Flagge. Puerto de Mogán hat eine gute Infrastruktur mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars.

Geheimtipp für Familien: Naturschwimmbad in San Andrés y Sauces auf La Palma
Das winzige La Palma war früher einmal ein Vulkan. Dadurch sind schwarze Sandstrände und natürliche Meerwasser-Schwimmbecken entstanden. Wenn du deinen Kindern etwas Außergewöhnliches bieten willst, macht zusammen Urlaub bei San Andrés y Sauces. Dort liegt Charco Azul, ein natürliche blaue Oase mit Kinderbecken, Wasserfall, Sonnenterrasse, Duschen und Umkleidekabinen. Für Sauberkeit, Sicherheit und Umweltbewusstsein wurde der Anlage 2013 die Ecoplayas-Flagge verliehen. Neben Charco Azul gibt es in Andrés y Sauces noch einen gut ausgestatteten kleinen Dorfstrand.

Charco Azul

Familienurlaub an der Playa Blanca auf Lanzarote
Im Süden von Lanzarote gibt es zahllose geschützte Buchten. Die Playa Blanca bietet euch strahlend weißen Sand und ruhiges Flachwasser. Überwachte Strandabschnitte, Strandbars und Sonnenschirme sind hier eine Selbstverständlichkeit. Für größere Kinder gibt es ein umfassendes Sportangebot. Wenn du genug vom Strand hast, kannst du an der Strandpromenade in den Läden stöbern oder örtliche Spezialitäten in den vielen Restaurants probieren.

Fuerteventura für Kinder: die Costa Calma
„Costa Calma“ bedeutet „ruhige Küste“. Das bezieht sich auf das Wetter, nicht auf die vielen Kids am Strand. Bei 26 km Küstenlänge mit seichtem Wasser und sandigen Stränden findest du hier garantiert den passenden Urlaubsort für deine Familie. Wenn du mit den Kindern ausgedehnte Strandspaziergänge machen willst, bist du an der Costa Calma genau richtig. Strandabschnitte mit ausgeprägter Infrastruktur und Naturstrände wechseln sich hier ab.

Der beste Familienstrand auf Mallorca: Playa de Muro
Der 4 km lange Sandstrand Playa de Muro liegt im Nordosten von Mallorca. Am seichten Meeresufer ist der feine weiße Sand wie geschaffen für Strandburgen. Uralte Pinien bieten euch Naturschatten, bei den Strandbars gibt es Sonnenschirme. Playa de Muro wurde mit der blauen Flagge ausgezeichnet und wird teilweise überwacht. Größere Kids haben hier viel Spaß am umfangreichen Sport- und Freizeitangebot. Abends erwartet euch das ausgelassene Nachtleben der Insel.

Kroatien mit Kind und Kegel

Wenn du gern mit dem eigenen Pkw verreist, bietet sich Kroatien als Ferienziel für deinen Badeurlaub mit der Familie an.
 
Kinderfreundlicher Strand mit wenig Trubel: Cizici in Istrien
Cizici liegt in der Bucht Soline und ist ein Fischerdorf mit eigenem Strand. Die Bucht ist flach und das Meerwasser erwärmt sich schon früh im Jahr. Am Strand von Cizici gibt es Sand zum Buddeln für die Kleinsten und Felsen zum Klettern sowie ein Beachvolleyballfeld für ältere Kinder. Die Felsen eignen sich gut als Schattenspender. Ein Kiosk am Strand bietet Snacks, Eis und Getränke an. An der Promenade findest du Restaurants, Läden und Cafés.
Urlaub mit Kind
 
Bester Kinderstrand in Istrien: Plaza Bijeka Medulin bei Pula
Mehr als 1 km Sandstrand in Istrien! Eine Seltenheit. Kein Wunder, dass Plaza Bijeka Medulin bei Familien so beliebt ist. Wegen seines glasklaren Wassers und dem sauberen Sand bekam Bijeka die blaue Flagge verliehen. Die vorgelagerten kleinen Inseln schützen den Strand vor Wind und Wellen. Hier kannst du deine Kids unbesorgt im flachen Wasser planschen oder auf der Wasserrutsche und den Spielgeräten toben lassen. Hotels, Restaurants und Geschäfte liegen in unmittelbarer Nähe.
 
Der Strand von Katoro: blaue Flagge und viel Animation
Ganz in der Nähe der kleinen Stadt Umag im Nordwesten Istriens liegt der Katoro-Strand. Wenn deine Kinder schon etwas größer sind, werden sie hier viel Spaß haben. In der Nähe der Ferienanlage von Katoro gelegen, bietet ihnen der kiesige Strand gleichaltrige Freunde und unzählige Sportmöglichkeiten. Der Strand fällt sachte ab bis zum Meer und garantiert dir ungefährlichen Badespaß. Sandburgen bauen die Kleinen später auf dem großen Spielplatz.
 
Baska auf Krk: Familienstrand mit bester Ausstattung
Die Insel mit dem unaussprechlichen Namen liegt in der wettergeschützten Kvarner Bucht. Baska ist ein langer flacher Strand, teilweise sandig und teilweise kiesig.. Wenn du den Kids verrätst, dass es in Baska eine Riesenrutsche gibt, wirst du wohl dort Urlaub machen müssen. Und warum auch nicht? In Baska gibt es viele Strandbars, gute Restaurants und Sonne im Überfluss.
Baska auf Krk
 

Familienstrand in Süddalmatien: der Strand von Orebic
Im Süden der Halbinsel Peljesac kommst du an vielen kleinen Buchten und Stränden vorbei. Wenn du größere Kinder hast, ist der Kiesstrand Trstenica eine gute Option. Er wird zum Meer hin sandig und bietet natürlichen Schatten unter hohen Kiefern. Das ausgesprochen gut sortierte Wassersportangebot sorgt für Spaß und Action bei Jugendlichen und Schulkindern.

 Strand von Orebic

 

Urlaub mit Kindern? Auf nach Griechenland!

Idyllische Dörfer, tiefblaues Meer und viel Toleranz für Kinder. Hier dürfen sie überall toben, Krach machen und einfach Kind sein.
 
Blau-weißer Inselstrand für Familien: Mastichari auf Kos
Ganz in der Nähe des Örtchens Mastichari im Nordwesten von Kos liegt ein Strand mit kristallklarem Meerwasser. Zwischen feinem Sand und Kies tollen Kinder in der flachen Uferzone. In Mastichari verschmelzen Meer und Himmel mit dem Horizont. Deine Kleinen spielen im Sand, die Großen amüsieren sich mit den Sportangeboten oder faulenzen in der Sonne. Sonnenschirme gibt es bei der Strandbar. Und am Abend geht es in die Taverne neben dem Hafen.
Mastichari auf Kos
 
Ein ruhiger Familienstrand auf Rhodos: Lardos
Nicht umsonst ist Rhodos eines der beliebtesten Reiseziele in Griechenland. Rhodos ist einfach eine der schönsten Inseln Griechenlands. Der Strand von Lardos an der Südostküste ist der einzige Strand der Insel, der eine blaue Flagge ergattern konnte. Und es gibt hier genug Sand zum Buddeln. Auch in der Hauptsaison findest du noch ruhige Ecken zum Relaxen. Wo sonst gibt es das auf Rhodos? Die Infrastruktur des Städtchens Lardos lässt übrigens nichts zu wünschen übrig, auch wenn es hier relativ ruhig ist.
 
Längster Strand auf Kreta: das große Planschbecken bei Rethymnon
Schon früh im Jahr erreicht das Wasser an Kretas längstem Sandstrand angenehme Badetemperaturen. Im lauwarmen Wasser an der Uferzone kannst du deine Kinder unbesorgt spielen lassen. Der endlose weiße Sandstrand fällt sanft bis zum Meer ab und bietet zudem unzählige Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Eine Tour vom Hotel zur Altstadt von Rethimnon oder zu den rustikalen Tavernen am Hafen macht bestimmt auch den Kindern Spaß.
 
Familienfreundlicher Strand mit warmen Quellen: Paliochori auf Milos
Auf der Kykladeninsel Milos sitzt ihr auf einem aktiven Vulkan. Nicht nur das Flachwasser, auch der Strand von Paliochori wird von Thermalquellen aus dem Erdinneren erwärmt. Drei von vulkanischen Felsen umgebene Strände formen eine malerische Badebucht. Erst kommt ein Strand mit ausgeprägter Infrastruktur, dann geht es durch ein Felsentor zu einem natürlichen Abenteuer-Spielplatz. Zwischen Feinkies und viel Sand können deine Kids hier selbst nach warmen Quellen graben. Auf Milos bist du abseits vom Touristenrummel und doch auf einer der schönsten Inseln Griechenlands.
 
Paradies für Kinder und Naturfreunde: Stomio Beach an der Olympischen Riviera
Das urige Fischerdorf Stomio in Thessalien erstreckt sich etwa einen Kilometer weit den Strand entlang. Im Dorf gibt es alles, was ihr braucht: Geschäfte, kleine Tavernen am Meer und vier Strandbars. Ein Teil des Dorfstrands ist überwacht und trägt stolz die blaue Flagge. Das Meer geht dir etwa 50 Meter weit nur bis zu den Knien, bevor es langsam tiefer wird. Ruhiges Wasser und feiner heller Sand: ein Kinderparadies. Sobald ihr den Dorfbereich verlasst, wird Stomio Beach zum Naturstrand, der sich noch weitere 5 km bis zum Flussdelta des Pineos erstreckt. Stomio liegt am Fuß des Ossa und bietet einen fantastischen Blick auf den schneebedeckten Olymp.

5 Tipps für Urlaub mit Kindern in Bulgarien

An der Küste Bulgariens findest du beliebte Familienstrände für einen Budget-schonenden Familienurlaub am Mittelmeer.

Gut geeignet für Kinder: der Sonnenstrand
Der 8 km lange Sandstrand hat seichtes Uferwasser und ist optimal für Kleinkinder geeignet. „Sonnenstrand“- Ort ist eine Hotelstadt, die dir alles bietet, was du im Urlaub brauchst. Wenn du keine Lust auf Trubel hast, findest du in Richtung Nessebar im Süden ruhigere Strandabschnitte.  Auf der gesamten Länge des Strandes kannst du Sonnenschirme und Liegen mieten oder dich in Strandbars erfrischen.

Infos zu Bulgarien 
– Bulgarien liegt am Schwarzen Meer und ist sowohl mit dem Flugzeug, als auch mit dem Auto oder dem Zug zu erreichen.
Von München aus braucht ihr mit dem Flugzeug ca. 2 Stunden. 

– Zur Einreise benötigt ihr lediglich einen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum ist nicht nötig.

– Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober. Hier könnt ihr die Tage am Strand richtig genießen.

– Aber auch ein Ausflug nach Sofia lohnt sich. Das Wahrzeichen der Stadt ist die bulgarisch-orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale. Auch im Rest der Stadt gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten und modere Architektur. 

Mehr Infos zu Urlaub in Bulgarien

Sehenswürdigkeit Sofia

Weniger bekannt und preisgünstiger: der kinderfreundliche Ravda Beach
Gar nicht weit vom Sonnenstrand liegt der Ravda Beach westlich von Nessebar. Der flache Strand präsentiert sich mit grauem Sand, der mit ein paar kleinen Steinchen durchsetzt ist. Deinen Kids ist die Sand-Farbe bestimmt egal, sie wollen doch einfach nur Buddeln. An manchen Stellen ist der flache Zugang zum Meer eher steinig. Aber es gibt ausreichend Plätze, wo deine Kinder auch ohne Strandschuhe im Wasser planschen können. 

Obzor Beach: flach, familienfreundlich und mit guter Infrastruktur
Am endlos langen seichten Strand von Obzor gibt es eine Top-Infrastruktur mit Strandbars, Duschen, Wassersport-Möglichkeiten und Rettungsschwimmern. Er ist zum größten Teil von Gebäuden umgeben, du findest aber auch Strandabschnitte ohne Bebauung. Durch seine Weitläufigkeit ist der Strand auch in der Hauptsaison nicht allzu überlaufen. Kinder können in den niedrigen Wellen spielen und kleine Steinchen aus dem gelben Sand aussieben.

Obzor Strand

Robinson oder Action? Am Dyuni Beach gibt es beides
Noch ein kinderfreundlicher Strand in Bulgarien mit Blauer Flagge! Dyuni Beach bietet deinen Kindern viel grobkörnigen hellen Sand und einen flachen Einstieg zum Meer. Im nördlichen Bereich stehen die Hotels. Dort gibt es eine Top-Infrastruktur und viele Badegäste. Wenn ihr in Richtung Süden wandert, erreicht ihr einen 4 km langen Naturstrand, der teilweise unter Naturschutz steht. Hier können deine Kinder Robinson spielen.

Burgas Stadtstrand: zwei Kilometer flach abfallender Sand
Wenn du Städteurlaub, Badeurlaub und Kids unter einen Hut bekommen möchtest, ist Burgas ein heißer Tipp. Unterhalb des hügeligen Stadtparks „Sea Gardens“ liegt die Strandpromenade. Darunter befindet sich ein langer flacher Sandstrand, an dem deine Kinder gefahrlos im seichten Meer spielen können. Unter den uralten Bäumen des Parks liegen mehrere Spielplätze. Wenn ihr Lust auf Kultur habt: hier finden auch Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

Strand bei Burgas

Familienurlaub in Italien: Bambini, Riviera, Gelati und Pizza

Du liebst mediterranes Flair und willst mit dem eigenen Auto in Urlaub fahren? Da ist Bella Italia die erste Wahl.

Castaglione della Pescaia in der Toscana: Top Strand für Familien
Zwei Autostunden von Rom, auf der Höhe von Elba, liegt Italiens sauberste Küste. Pineta del Tombolo ist einer der schönsten Strände der Toscana und liegt zwischen Castaglione della Pescaia und Marina di Grosseto. Hier können deine Kinder im flachen Uferwasser spielen, während du italienische Sonne tankst. In der Altstadt von Castaglione gibt es so viel zu entdecken, dass es euch niemals langweilig wird.

Fetovaia bei Marina di Campo auf Elba: Idylle pur
Klein, aber fein: Fetovaia mit weißem körnigen Sand, umrahmt von grünlichen Felswänden. Der Strand ist flach abfallend und deine Kids können hier nach Herzenslust im Tyrrhenischen Meer planschen. Durch einen lagen Felsvorsprung ist die 250 m lange Bucht vor Wind und Wetter geschützt. Der Mini-Strand bietet euch alles, was das Herz begehrt. Sonnenschirm- und Bootsverleih, Strandbar, Restaurant und sogar eine Tauchstation.

Fetovaia

Familienurlaub in Kalabrien: der Strand von Tropea
An der Stiefelspitze Italiens thront das Örtchen Tropea auf einem Felsen über dem Meer. Gut abgeschirmt von Felsformationen liegt direkt darunter ein seichter Strand. Deine Kinder werden die sandigen Abschnitte bevorzugen, um ihre Burgen und Häfen zu bauen. Taucher bevorzugen den Kies, weil dort die Sicht klarer ist. Tropea ist ein beliebter Urlaubsort mit einer Top-Infrastruktur. Der Strand gehört zu den 20 schönsten Stränden Europas.

Strand von Tropea

14 km goldener Strand auf Sardinien: Badesi
Hier ist genug Platz für kleine Robinsons und große Nachtschwärmer. Bei 14 km sanft abfallendem Strand können deine Kids überall gefahrlos im klaren Meerwasser spielen. Ganz nach deinen Vorlieben suchst du euch die passende Bleibe für den Urlaub. Belebte Ecken mit vielen Hotels und Strandleben wechseln sich mit ruhigeren Zonen ab. Beach-Bars, Restaurants, Sport- und Freizeitangebote: in Badesi gibt es alles, was du für einen gelungenen Urlaub brauchst.

Flache sandige Buchten um Terrasini: Familienurlaub in Nord-Sizilien
Terrasini erreichst du 30 km westlich von Palermo. Hier seid ihr schon in Sizilien. Zahllose kleine und größere Buchten säumen die Küste. Dort gibt es viele flach abfallende Strände mit grobem oder feinem Sand, wo deine Kinder gefahrlos im warmen Uferwasser planschen können. Direkt am Urlaubsort liegt der grobsandige Strand Lungomare. Etwas weiter in Richtung Cinisi kommt ihr zum langen feinsandigen Strand Maggagiare. Terrasini bietet euch eine gut ausgebaute Infrastruktur und unzählige kleine Buchten zum Entdecken.

Mehr Infos zu Urlaub mit der ganzen Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein