East Side Gallery

Städtereise Berlin: Insidertipps und Basics

Die einstmals geteilte Stadt ist heute das Symbol der Wiedervereinigung Deutschlands. Mehr deutsche Geschichte als in Berlin ist kaum möglich und so findet man zwischen Kreuzberg und Friedrichshain unzählige weltberühmte Bauwerke, grüne Parks, Museen und moderne Einkaufszentren in großer Vielzahl. Grund genug sich die Stadt einmal näher anzusehen. Wir haben unseren Blogger Gunnar losgeschickt, um die schönsten Ecken und die besten Geheimtipps zu finden.

Inhaltsverzeichnis:
Top5: klasische Sehenswürdigkeiten
Berliner Mauer und ihre Geschichte
Familienurlaub
Gastronomie
Shopping in Berlin
Nachtleben in Berlin
Hoteltipps Berlin

Die Top 5 der klassischen Sehenswürdigkeiten in Berlin

Bevor wir allerdings zu den Geheimtipps kommen, gibt es ein paar Orte,die man einfach gesehen haben muss. Daher erstmal unsere Top 5 der klassischen Sehenswürdigkeiten

Berlin hat unzählige Sehenswürdigkeiten zu bieten und zu den beliebtesten gehören neben swm Alexanderplatz, Brandenburger Tor und Kürfürstendamm sicher auch der Reichstag und das Pergamon-Museum.Der Alexanderplatz im mit Weltzeituhr, Fernsehturm und Bahnhof Verkehrsknotenpukt und Flaniermeile in einem. Hier treffen sich nicht nur etliche U-Bahn, S-Bahn und Buslinien, hier haben auch viele bekannte Hotels und große Kaufhausketten ihre Geschäfte. Das Haus des Lehrers, Berolina-Haus und die Kongresshalle sind typische Bauten aus der DDR-Zeit und stehen zum Teil unter Denkmalschutz.

Brandenburger-Tor

Das Brandenburger Tor ist das Wahrzeichen der Stadt und war bis 1989 die Grenze zwischen Ost- und Westberlin. Heute finden auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor fast alle wichtigen Veranstaltungen von Politik und Gesellschaft statt. Bekannt ist es sicher auch von den Bildern der Silvesterfeiern mit ihren spektakulären Feuerwerk. Heute gelangt man durch das Brandenburger Tor vom Pariser Platz und dem Boulevard Unter den Linden auf den Platz des 18. März bis zum Tiergarten.

Der Kurfürstendamm ist eine der ältesten und bekanntesten Magistralen der Stadt. Früher diente er als Dammweg zwischen dem Stadtschloss in Berlin und dem Grünwalder Jagdschloss, heute ist er außerdem Flaniermeile und Zeitzeuge. Hier befindet sich die berühmte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, die exklusive Shopping-Meile Tauentzienstraße und das europaweit größte Warenhaus KaDeWe. Das Kaufhaus selbst gibt es schon seit 1907 und bietet von exotischen Lebensmittel bis zur Luxushandtasche alles, was das Herz begehrt.

Der Reichstag war schon im deutschen Kaiserreich und in der Weimarer Republik Sitz des Parlaments und der Abgeordneten und ist heute Regierungssitz der Deutschen Bundesregierung. Das imposante Gebäude mit seiner riesigen Glaskuppel steht am Ufer der Spree und kann besichtigt werden, zudem hat man von der Dachterrasse aus einen hervorragenden Blick über das Regierungsviertel. Zwischen Reichstag und Kanzleramt sind fast immer jede Menge Schulklassen und Führungen unterwegs, die beide Gebäude besichtigen wollen.

Reichstag

Auch wenn Berlin einige bedeutende Museen vorweisen kann, gehört das Pergamon-Museum auf der Museums-Insel zu den beliebtesten der Stadt. Seinen Namen hat es vom prunkvollen Pergamonaltar, der zwischen 1878 bis 1886 von dem deutschen Wissenschaftler Carl Humann im Osten der Türkei freigelegt wurde. Zu den Prunkstücken der Ausstellung gehören zudem das Ischtar Tor und die Fassade des Wüstenschlosses Mschatta sowie das Markttor von Milet und die Prozessionsstraße von Babylon. In den insgesamt 5 Museumsbauten sind außerdem das Museum für Islamische Kunst und das Vorderasiatische Museum untergebracht.

Die Berliner Mauer und ihre Geschichte

Fast 28 Jahre teilte die 167,8 km lange Mauer Berlin in zwei Teile. Am 13. August 1961 wurde sie praktisch über Nacht aufgebaut und erst 1989 wurde sie wieder geöffnet. Der ehemalige Verlauf der Berliner Mauer ist heute nur noch gelegentlich an unbebauten brachliegenden Gelände zu erkennen, zum Teil wurden die ehemaligen Grundstücke schon wieder komplett bebaut. Die Geschichte der Berliner Mauer kann man heute im Mauermuseum am Checkpoint Charlie verfolgen, welches 1963 vom Historiker Rainer Hildebrandt eröffnet wurde und von der Arbeitsgemeinschaft 13. August betrieben wird. Entlang der ehemaligen Grenze gibt es aber auch eine viersprachige Dauerausstellung aus 21 Informationstafeln mit wichtigen Ereignissen, Fotos und Daten bestehen. Teile der Mauer sind als Kunstobjekte auf der ganzen Welt verteilt und sind als bemalte Segmente in jedem Bundesland der BRD wie vor dem Landtag in Kiel zu finden. Der längste originale Abschnitt steht heute noch an der Bernauer Straße und wurde zum Teil in Gedenkstätten integriert. Zwei weitere erhalten gebliebene Mauerreste findet man an der Niederkirchnerstraße gegenüber dem Bundesfinanzministerium und ein etwa 15 m langer Mauerabschnitt steht an der Liesenstraße.

Familienurlaub in Berlin

Jetzt geht es los mit den Ausflungs- und Geheimtipps. Berlin ist auch für Familien ein super Ziel für einen Städtetrip. Es gibt sowohl draußen zahlreiche Aktivitäten also auch drinnen, falls es doch mal regnen solle.

Museum der Dinge
Bei dem Museum handelt es sich um ein kleines, nettes Museum mitten in Kreuzberg. Ausgestellt werden Alltagsgegenstände. Thematisch geht es um die Produktkultur des 20. Jahrhunderts in Deutschland.

East Side Gallery
Die East Side Gallery erinnert mit dem ca.1,3km langem Mauerstreifen entlang des Spreeufers an die deutsche Teilung und an den Mauerfall im Jahre 1989.  Ein Besuch der East Side Gallery gehört zum kulturellen Pflichtprogramm.

East Side Gallery

II Casolare
Wer die beste Pizza in Berlin testen möchte, ist hier genau richtig – Italienische Ober mit Punkrock-Attitüde servieren in dem Lokal und die Wände sind von Bands signiert. Es gilt jedoch ein strenges Kameraverbot.

Treptower Park
Der Treptower Park ist für viele der schönste Park Berlins. Er ist sehr weitläufig und ruhig und grenzt an die Spree an. Es gibt dort auch sowjetische Gedenkstätten als Beispiel russischer Architektur.

Treptower Park

Aquarium Berlin
Aquarien eignen sich stets super bei schlechtem Wetter und mit Kindern. Jedoch auch bei gutem Wetter ist das Aquarium eine gute Ausflugsoption, da es unweit vom Zoologischen Garten entfernt ist und man so beide Ausflugsziele verbinden kann. Cool sind die Quallen!

Aquarium Berli

Restaurants in Berlin

Wer gerne gutes Essen genießt wird in Berlin definitiv fündig. Unser Blogger Gunnar hat sich einmal für euch durchprobiert.

Paris Bar
Der legendäre Künstler- & Celebritiestreff, kein Chi Chi, sondern äußerst real! Französische Küche, tolle Atmosphäre und viel echte Kunst an den Wänden. In der Paris Bar verkehren die Motoren und Mentoren der Stadt: Während der großen Events unbedingt reservieren!

Paris Bar Berlin

Bikini Berlin
Mit der neuen Concept Mall will es Berlin im internationalen Städtevergleich echt wissen. Viele hippe Geschäfte mit Mode und Design, dazu eine Menge Cafés. Die perfekte Alternative für schlechtes Wetter.

VooStore
Der Concept Store mit angeschlossenem Café, gilt als einer der besten weltweit. Die in Szenekreisen sehr bekannten Betreiber versammeln mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und einer exquisiten Auswahl skandinavischer Labels die Taktgeber der Modeszene in Kreuzberg.

Kauf dich glücklich
Die Berliner Dependance des Online-Versenders Kauf Dich Glücklich punktet mit Mode und Wohnaccessoires und einem wirklich empfehlenswerten Café mit unglaublich leckeren Waffeln.

Grosz Cafe & Restaurant
Eine Mischung aus Kaffeehaus, Restaurant und Bar betrieben vom Borchardt-Inhaber Roland Mary. Bekannte Schauspieler geben sich hier mit Society-Ladies und Geschäftsleuten die Klinke in die Hand. Das renovierte und denkmalgeschützte „Cumberland“, welches das Grosz beherbergt, war schon in den 20er Jahren Treffpunkt der Berliner Schickeria. Tipp: unbedingt die „Ganache“, die hausgemachte heiße Schokolade, probieren – herrlich!

Grosz-Cafe

Grosz Cafe & Restaurant

Weltrestaurant Markhalle

Beliebtes Restaurant in Kreuzberg. Seitdem Christian Ulmen den Herrn Lehmann aus Sven Regeners gleichnamigem Roman hier spielte, ist ein wahrer Hype um das Restaurant ausgebrochen. Nicht ganz unbegründet – die Küche ist gutbürgerlich und durchgehend gut.

Blue Yard
malerischer Hinterhof, der Schauplatz für die Wohnung im deutschen Erfolgsfilm „Goodbye Lenin“ war. Jetzt ein kleines Cafe und mehrere Jeans- und Modeläden

Kempinski Hotel Bristol Bar
Krimilesungen in der Bar und es gibt ein wahnsinns Treppenhaus in dem Hotel.

Literatur Haus
Das LiteraturHausBerlin ist als Stätte vielfältiger öffentlicher literarischer Veranstaltungen, Symposien und Ausstellungen Ende Juni 1986 eröffnet worden. Gegründet wurde es noch als die zentral [in nächster Nähe zum Kurfürstendamm] gelegene literarische Einrichtung West-Berlins zur Verbreitung, kritischen Rezeption und Förderung der Gegenwartsliteratur. Spätestens 1991 hat es sich im Rahmen einer Ausstellung über die literarische Zensur in der DDR den Besuchern aus den östlichen Teilen der Stadt mit Erfolg als ein Ort der Diskussion über ästhetische und literaturpolitische Probleme angeboten.  Herrschaftlicher Gründerzeitpalast, wunderschönes Kaffeehaus.

EAT Berlin – Bestes aus Berlins Manufakturen
EAT Berlin ist ein in exklusives Restaurant mit leckeren Spezialitäten aus Berliner Food Manufakturen, wie der Berliner Senfsauce oder dem „Berliner Brandstifter“ Dry Gin.

Whisky & Cigars
Ein mehrfach ausgezeichnetes  #1 Whisky Geschäft in Deutschland. Neben gutem Whisky bleibt der Wunsch nach einer großen Auswahl an Zigarren nicht offen. Das Lokal ist in sehr stilvollem Interieur eingerichtet.

Whisky & Cigars

II Casolare
Wer die beste Pizza in Berlin testen möchte, ist hier genau richtig – Italienische Ober mit Punkrock-Attitüde servieren in dem Lokal und die Wände sind von Bands signiert. Es gilt jedoch ein strenges Kameraverbot.

Kimchi Princess
Das Restaurant serviert typisch koreanisches Barbecue, das am Tisch gegrillt wird. Dazu gibt es viele leckere Kleinigkeiten.

Monsieur Vuong
Das vietnamesische Restaurant eignet sich super für’s Mittagessen. Spezialitäten sind der Saigon Espresso & viele heimische Speisen. Beachten sollte man jedoch, dass es immer gut besucht wird und man daher besser im Voraus reserviert.

Monsieur Vuong

3 Schwestern
Eine wahnsinns Bar gelegen in einem tollem geschichtsträchtigen Gebäude im Kunstquartier Bethanien. Serviert wird gute deutsche Küche mit fairem Preis-Leistungsverhältnis in schönem Ambiente.

Aiko Sushi & Grillrestaurant
Das Restaurant zeichnet sich durch günstige Preise aus, da fast durchgängig happy hour ist (12-23 Uhr!). Darunter leidet jedoch nicht die Qualität! Auch die Betreiber sind sympathisch und das Lokal in schönem Interieur.

Markthalle 9
Die Markthalle Neun als Lebensmittel-Punkt in Kreuzberg hat sich zum Ziel gesetzt, zu zeigen wie „Anders-Essen“ und „Anders-Einkaufen“ in der Stadt möglich sein kann: Im respektvollem Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt, regional- und saisonal-betont, verbunden mit lokaler Wertschöpfung.

Mundvoll
Im Café Mundvoll gibt’s nicht nur leckeres Frühstück, sondern auch Mittag- und Abendessen mit vielen veganen Gerichten. Zimtschnecken, Brioche und Kuchen sind hausgemacht in der eigenen Bäckerei. Zudem gibt es frisch gepresste Säfte und selbstgemachte Marmelade.

Mundvoll

Dada Falafel
Insider-Tipp für Falafel Fans: Das Dada Falafel serviert sehr guten Falafel in modernem Ambiente. Ein orientalisches Schnell-Restaurant mit Galerie-Flair.

Omas Purzelchen
Purzelchen sind in Fett ausgebackene Kügelchen, ähnlich wie Auszogne; Es handelt sich um ein altes Berliner Rezept von 1896, gibt’s nur hier. Nett, sich nach einem Spaziergang im Treptower Park hier am Wasser auf einen Kaffee hinzusetzen.

Bar 3
Bar 3 – „Ein Künstlertreff am Thresen mit Wein und Bier“ ist eine unaufgeregte Bar, die immer gut besucht ist. Sie ist seit Jahren Treffpunkt der Berliner Kreativ-Szene, wo man viele Schaupieler trifft.

Mein Haus am See
Ein hippes Café und Bar mit Sofas, eigener Galerie und Bühne für regelmäßige Live-Events, das 24h geöffnet hat. ein Rauchercafé mit Berliner WG-Wohnzimmer Flair!

Melek Pastanesi
Ist eine türkische Bäckerei in Berlin-Kreuzberg. Serviert wird guter Kaffee und super Gebäck! Insgesamt ein sehr kultiges Lokal.

Schlesisch Blau
Ein rustikales Lokal mit nur ca. 5 Tischen und deutscher Küche. Das Restaurant bietet tollen Service und ein günstiges 4-Gängemenü. Suppen kann man selbst aus Schüsseln schöpfen.

Shopping in Berlin

Shopping! Damit ihr nicht mit leeren Händen nach Hause kommt, haben wir uns natürlich auch die Shopping Szene einmal etwas genauer angeschaut.

Gretchen Store
Die Berliner Designerin Anne Christin kreiert hochwertige Lederwaren: Taschen und Accessoires. Anne-Christins Zugang zur Handwerkskunst wurde ihr in die Wiege gelegt. Als jüngster Spross der familieneigenen Ledermanufaktur  schätzt sie die Wertigkeit ausgesuchter Materialien. Ihre Tango Pouch ist mehrfach mit Design-Preisen ausgezeichnet worden.

YUU
Ein schöner, schlichter Modeladen für Sie und Ihn mit Second Season Teilen von Labels wie Dries van Noten, Stephan Schneider, Maison Martin Margiela und Ann Demeulemeester. Hier gibt es Neuware mit bis zu 50% Ermässigung.

YUU

Rike Feurstein Hüte und Mützen
Im eigenen Atelier werden alle Entwürfe aus Naturmaterialien in Handarbeit hergestellt. Die Herren Filzkappe wurde mit dem Red Dot Award ausgezeichnet und ist für den Deutschen Design Preis nominiert. Individuelle Anpassung und kostenfreier Versand weltweit.

Umasan
Umasan ist das weltweit erste High Fashion Label, welches ökologischen und humanen Produktionsverfahren eine ebenso große Bedeutung beimisst, wie der natürlichen, nachhaltigen und tierfreundlichen Nutzung der Ressourcen. Avantgardistische Mode aus Algen, Buche und Eukalyptus.

Blush Dessous
Ein kleines, feines Dessous Label aus Berlin. Bewährte Schnitte, super Verarbeitungsqualität. Seit fast 15 Jahren steht der Shop von Claudia Kleinert für Sexiness mit feministischer Message. Alles Styles sind weich und bequem, Blush ist ein absolutes Wohlfühl-Label.

Wald Fashion
Ein kleiner, netter Laden mit exklusiven Labels für Damen, eine Top-Adresse für Mode-Begeisterte. Zwei ausgesprochen sympathische Betreiberinnen, die in Berlins turbulenter Modeszene längst eine feste Größe sind.

Bikini Berlin
Mit der neuen Concept Mall will es Berlin im internationalen Städtevergleich echt wissen. Viele hippe Geschäfte mit Mode und Design, dazu eine Menge Cafés. Die perfekte Alternative für schlechtes Wetter.

Bikini Berlin

Murkudis Archiv
Wer die außergewöhnlichen Kreationen von Kostas Murkudis zu würdigen weiß, aber nicht zu viel ausgeben will sollte sich in die Almstadtstrasse aufmachen. Dort gibt es Second Season Ware aus dem Kultladen des Ex-Assistenten des großen Helmut Lang um bis zu 60% reduziert.

Nudie Jeans denim repair shop
Die schwedische Ökochic- Jeans – Marke betreibt im Herzen Berlins einen Laden, in dem man seine kaputten Nudie Jeans umsonst reparieren lassen kann. Eine der besten Ideen der Modesaison.

Kilian Kerner
Ein unglaublich talentierter Berliner Designer, dessen Kollektionen Jahr für Jahr auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin gezeigt werden. Schnäppchenjäger sollten sich sputen, der Laden in den Hackeschen Höfen wird bald schließen.

Voo Store
Der Concept Store mit angeschlossenem Café, gilt als einer der besten weltweit. Die in Szenekreisen sehr bekannten Betreiber versammeln mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und einer exquisiten Auswahl skandinavischer Labels die Taktgeber der Modeszene in Kreuzberg.

Uniqlo
Der neue Flagship-Store des japanischen Mode Giganten. Hier gibt es Basics mit guten Schnitten zu günstigen Preisen. Gefragt sind vor allem die super dünnen Daunenwesten und -jacken zum Unterziehen, wenn der Frühling doch noch etwas kühl daherkommt.

Kauf dich glücklich
Die Berliner Dependance des Online-Versenders Kauf Dich Glücklich punktet mit Mode und Wohnaccessoires und einem wirklich empfehlenswerten Café mit unglaublich leckeren Waffeln.

Blue Yard
Ein malerischer Hinterhof, der Schauplatz für die Wohnung im deutschen Erfolgsfilm „Goodbye Lenin“ war. Jetzt ein kleines Cafe und mehrere Jeans- und Modeläden

Keirin Cycle Culture Cafe
Zum Verkauf stehen restaurierte „Vintage Racer“. Zugleich ist es wohl das erste Radcafé der Welt. Bei Keirin Radsport wurde der Grundstein für die heutige Fixi Bewegung gelegt.

Motto Berlin
Das Geschäft bietet weltweite Kunstpublikationen, die sonst kaum zu finden sind. 80% der Publikationen sind in englischer Sprache geschrieben.

Motto Berlin

Original Unverpackt
Hinter dem Namen verbirgt sich der erste, verpackungsfreie Supermarkt Deutschlands. Die Betreiber denken, dass aktuelle Einkaufssystem sei nicht zukunftsfähig und setzen daher auf Umweltbewusstsein.

„The Box“ by Königliche Porzellan Manufaktur
Die KPM ist bekannt für das strahlende Weiß ihres Porzellans. Einer der Bestseller ist der Bauhaus Designklassiker „Urbino Espressotasse“, die auch in der Sammlung des New Yorker „Museum of Modern Arts“ vertreten ist. Ein Besuch lohnt sich auch für den speziellen Look des Gebäudes.

Pro qm
Hinter dem Namen verbirgt sich eine thematische Buchhandlung, die viel zu den Themenbereichen Architektur, Kunst und Design anbietet.

Type Hype
Der Name verrät die Liebe der Betreiber zur Typographie. Type Hype ist ein Café & Geschäft, in dem sich alles um Buchstaben dreht. Ein Besuch ist ein besonderes Erlebnis: Alte Industrieleuchten hängen über Bleisatzkästen und einer schnaufenden Druckerpresse.

Botspot
Ein Printshop mit eigenem 3D Scanner. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Man kann beispielsweise sich oder seine Liebsten als Figur nachbauen lassen.

Botspot

Minimum Projekt
Ein Möbelgeschäft, das hauptsächlich Design von Künstlern aus Berlin zu bezahlbaren Preisen anbietet. Die Möbel sind meistens gleich zum Mitnehmen. Man spart sich somit lange Wartezeiten.

Modulor Material Total Künstlerbedarfsgeschäft
Ein Besuch im Geschäft für Künstlermaterial ist nicht nur für Kreative ein besonderes Erlebnis. Die angebotenen Materialien können angesehen, gefühlt, gerochen und natürlich gekauft werden. Für Künstler bleibt wohl kein Wunsch offen.

Soda. Curious publications for curious people
Soda Books ist ein schöner Laden zum Entdecken der coolsten Fashion Magazine, aber auch zu anderen Themen.

Gestalten Conceptstore
Das Geschäft befindet sich oben auf dem Dach des Bikini Berlin Einkaufszentrum. An das Geschäft angegliedert ist ein Café mit gutem Blick auf das Affengehege im Berliner Zoo. Im Laden gibt’s spannende Design-Produkte und Bücher des „Gestalten“ Verlags.

Martin-Gropius-Bau
Dabei handelt es sich um einen schönen Museums-Buchladen im stilechtem Gebäude. Gezeigt werden immer mal wieder gute Ausstellungen, die jedoch etwas in der Qualität wechseln. Man sollte sich daher im Vorfeld informieren, was aktuell angeboten wird.

Markthalle 9
Die Markthalle Neun als Lebensmittel-Punkt in Kreuzberg hat sich zum Ziel gesetzt, zu zeigen wie „Anders-Essen“ und „Anders-Einkaufen“ in der Stadt möglich sein kann: Im respektvollem Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt, regional- und saisonal-betont, verbunden mit lokaler Wertschöpfung.

Heckesche Höfe
Die Hackeschen Höfe stehen seit 1972 unter Denkmalschutz und sind Deutschlands größtes Jugendstilalreal mit zahlreichen Geschäften und schönen Cafés.

Nachtleben in Berlin

In Berlin lohnt es sich definitiv ein wenig länger aufzubleiben und die Stadt unsicher zu machen.

Paris Bar
Der legendäre Künstler- & Celebritiestreff, kein Chi Chi, sondern äußerst real! Französische Küche, tolle Atmosphäre und viel echte Kunst an den Wänden. In der Paris Bar verkehren die Motoren und Mentoren der Stadt: Während der großen Events unbedingt reservieren!

Bar3
Bar 3 – „Ein Künstlertreff am Thresen mit Wein und Bier“ ist eine unaufgeregte Bar, die immer gut besucht ist. Sie ist seit Jahren Treffpunkt der Berliner Kreativ-Szene, wo man viele Schaupieler trifft.

Bar 3

Mein Haus am See
Ein hippes Café und Bar mit Sofas, eigener Galerie und Bühne für regelmäßige Live-Events, das 24h geöffnet hat. ein Rauchercafé mit Berliner WG-Wohnzimmer Flair!

Quatsch Comedy Club
Der Quatsch Comedy Club ist die Bühne für Liveshows arrivierter Comedians und junger Talente der Stand-up-Comedy. Tipp: Frühzeitig kommen, da freie Platzwahl besteht! Vorsicht: Wenn man nicht mit in Show eingebunden werden möchte, sollte man nicht zu weit vorne Platz nehmen!

Hoteltipps Berlin

Citadines Kudamm
Kempinski Bristol
Mark Apart Hotel
California am Kudamm
Ameron Abion Spreebogen
Ellington

►► Lust bekommen Berlin selbst zu entdecken? Dann ab zu den Angeboten für eine Städtereisen nach Berlin!

3 Kommentare

  1. Heinrich H.

    Sehr interessante Locations die ich mir bei meiner nächsten Geschäftsreise gerne anschauen werde.

    Danke für die Tipps

    Grüße aus Frankfurt
    Heinrich H.

  2. Schwab

    Mein Tipp ist das Café „Fräulein Dickes“ am Prenzlauer Berg (Stargardenstraße). Dort kann man in liebevollem Ambiente frühstücken oder draußen (Bestuhlung quasi auf dem Gehweg) ein Stück selbstgebackenen Kuchen/Torte genießen. Anschließend gestärkt die weiteren Sehenswürdigkeiten dieses Stadtteils erkunden, z.B. Synagoge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein