Gütesiegel Blaue Flagge

Auszeichnung für Strände: die Blaue Flagge als Gütesiegel

Die Liste der Strände mit blauen Flaggen ist lang. In mehr als 40 Ländern weltweit findet man Strände mit der „Blue Flag“, doch was steckt dahinter? Grundlegend kann man sagen, dass die blaue Flagge ein Umweltzeichen ist, ähnlich der Markierung auf Lebensmitteln etc. Sie steht für einen gewissen Standard und Umweltauflagen, die an dem markierten Strand eingehalten werden. Dazu zählt zum Beispiel die Wasserqualität wie auch das Umweltmanagement. Der Grundgedanke hinter den blauen Flaggen ist die Förderung des nachhaltigen Tourismus, der die Natur schützt. Weht also an einem Strand eine blaue Flagge, kann man sich sicher sein, an einem sauberen und schönsten Strände der Welt zu sein.

Die Blaue Flagge – was steckt dahinter?

Das Umweltsymbol der blauen Flagge lässt sich an Stränden, Yachthäfen und Badestellen finden und wird von der Stiftung für Umwelterziehung ausgestellt. Seit 1987 setzt sich die Stiftung für den weltweiten Schutz der Natur, insbesondere an den Küstenlinien, ein und hat das Umweltsiegel der blauen Flagge entwickelt.

Um die Auszeichnung mit der blauen Flagge zu erhalten, muss ein Strand mehrere Kriterien erfüllen: 

Wasserqualität: Allen voran steht natürlich die Wasserqualität am Strand. Dafür müssen die Strandbetreiber oder die lokale Verwaltung dem Wasser mehrfach über die Saison verteilt Proben entnehmen und diese analysieren lassen. Entsprechen die Proben einer guten Badewasserqualität, so kann der Strand die Auszeichnung erhalten.
Sicherheit und Umweltschutz: Darüber hinaus sollten eine gute Abfallentsorgung und Sanitäranlagen am Strand vorhanden sein. Aber auch geschulte Rettungsschwimmer müssen den Strand sichern und eine Erste Hilfe muss gewährleistet sein. Außerdem sollten am Strand Informationstafeln bezüglich der Verhaltensregeln stehen, die Informationen über die Umwelt der Küstenzone geben. Auch ein Management für den Strand muss gebildet werden.Hinweisschild am Strand

 
Ist also ein Strand mit einer blauen Flagge ausgezeichnet, dann kann man davon ausgehen, dass das Wasser sehr sauber ist und auch die umliegende Natur geschützt wird. Der Vorteil des Systems liegt auf der Hand. Zum einen wird die Natur und der Strand gepflegt. Zum anderen sorgen Strandmanager für die Dauerhaftigkeit des Schutzes, vor allem auch, weil das Gütesiegel immer nur für ein Jahr ausgestellt wird. In einigen Ländern hat dies zur Verbesserung der Küstennatur geführt, insbesondere auf dem Feld des Umweltschutzes. In Italien hat sich zum Beispiel die Abfalltrennung und –Entsorgung an den Stränden wesentlich verbessert, auch die Entsorgung von Abwasser ins Meer ist zurückgegangen bzw. erfolgt kontrollierter. Dies hat einen merklichen positiven Einfluss auf die Flora und Fauna der Strände und die sensiblen Biotope an der Küste vieler Länder.

Die 5 sehenswertesten Strände mit einer blauen Flagge

Von den mehr als 4.200 Stränden, die inzwischen mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurden, sind einige besonders sehenswert. Griechenland bietet unzählige Strände, gehört die Küstenlinie des Landes doch zu einer der längsten der Welt. So lassen sich in dem Land insgesamt knapp 400 Strände finden, die mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurden. Einer der schönsten ist wohl der Strand von Monastiraki in der Gemeinde Doridos.

Kein Land Europas hat hingegen so viele Strände vorzuweisen wie Spanien. Insgesamt 577 Strände mit der blauen Flagge lassen sich dort finden, das bedeutet, dass jeder sechste Blue-Flag-Strand in Spanien liegt. Zu den wohl zauberhaftesten zählt der Maspalomas Strand. Umgeben von einer weißen Dünenlandschaft ist dieser Strand definitiv ein kleines Naturwunder.

Kleopatra Beach bei Alanya

Kleopatra Beach

Ganz weit vorne in der Liste befindet sich auch die Türkei. Allein in der beliebten Ferienregion rund um die Stadt Antalya lassen sich 200 Strände finden, die die Auszeichnung erhalten haben. Der Kleopatra Beach bei Alanya wurde nach der sagenhaften Königin Kleopatra benannt, die hier ein Bad genommen haben soll. Sie war so fasziniert von der Schönheit des Strandes, dass sie dort verweilen wollte. Wer den Strand besucht, kann die Faszination nachvollziehen, noch heute ist der Kleopatra-Strand von einer besonders schönen Landschaft umgeben.

In einigen Ländern hat die Umweltinitiative auch dafür gesorgt, dass die Strände besser gepflegt werden und mehr auf Umweltschutz geachtet wird. So auch in Kroatien, wo inzwischen rund 100 Strände mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurden. Das berühmte goldene Horn auf der Insel Brac gehört nicht nur zu einem der schönsten Strände Europas, sondern inzwischen auch zu einem der saubersten dank der blauen Flagge und der Verpflichtungen, die diese Auszeichnung mit sich bringt.

Goldenes Horn in Kroatien

Goldenes Horn in Kroatien

Aber auch noch wenig bekannte Küstenregionen erhalten durch die Auszeichnung mehr Aufmerksamkeit. So zum Beispiel der Achmelvich Bay an der Westküste Schottlands. Dieser kleine Strand liegt ein wenig versteckt inmitten einer faszinierenden L
andschaft. Moosgrüne Hügel und türkisblaues Wasser umsäumen den hellen Sandstrand, der dadurch besonders leuchtend erscheint.

Weitere Flaggen am Strand:
Wann darf ich zum Baden ins Meer

Für die Sicherheit am Strand sorgen nicht nur die Bademeister oder Rettungsschwimmer. Auch verschiedene Flaggen helfen bei der Orientierung. Die Flaggen sind praktischerweise international gültig, die Farben weisen auf bestimmte Situationen hin.

 
Bedeutung Gelb-Rote Flagge am StrandIst zum Beispiel eine Gelb-rote Flagge gehisst, dann ist das kein Grund zur Sorge. Eher im Gegenteil: Die Farbe signalisiert, dass der Strandabschnitt durch Rettungsschwimmer bewacht wird. Jedoch bezieht sich dies nur auf den Strandteil, der zwischen den Flaggen liegt. Außerhalb gilt offiziell Badeverbot.

 

Bedeutung gelbe Flagge am Strand

Bei einer gelben Flagge hingegen ist Obacht geboten. Die Badebedingungen sind dann nicht ideal. Alle Nichtschwimmer, sowie Kinder und Senioren wird geraten, sich in Ufernähe aufzuhalten oder gar ganz an Land zu bleiben.

 

Bedeutung rote Flagge am StrandWenn eine rote Flagge einen Strandabschnitt markiert, dann herrscht absolutes Badeverbot. Das kann zum Beispiel an starken Winden und Strömungen liegen, die das Schwimmen im Wasser gefährlich machen können.

 

Bedeutung schwarz-weiße FlaggeAuch in den Zonen, die mit schwarz-weißen Flaggen gekennzeichnet sind, darf man nicht baden gehen. In diesen Gebieten dürfen Wassersportgeräte wie zum Beispiel Jetskis oder Kites fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein