Meerestiere

Die besten Tauchspots der Welt

Abtauchen in eine andere Welt. Und auf einmal werdet ihr neugierig von einem Zackenbarsch gemustert, seht in weiter Ferne eine Schildkröte gemächlich dahinpaddeln und bestaunt rosafarbene Korallen ganz aus der Nähe. Die Welt unter Wasser ist überall unterschiedlich. Gleich ist jedoch immer das wunderbare Gefühl von Schwerelosigkeit. Das Schweben unter Wasser. Abtauchen und Abschalten.

Tauchen leicht gemacht: Praktische Infos

Wenn ihr das unvergleichliche Tauchgefühl einmal erleben wollt, müsst ihr zuerst einen Tauchkurs machen. Das ist in den Urlaubsregionen kein Problem. Viele Tauschulen bieten Kurse an. Und schon innerhalb einer Woche könnt ihr stolzer Besitzer eines Tauchscheins sein. Achtet darauf, dass eure Tauchschule der Organisation PADI, CMAS oder SSI angehört. So könnt ihr sicher sein, dass es sich um eine lizensierte Tauchbasis handelt. Hier könnt ihr erstmal einen Schnupperkurs machen und dann, wenn ihr Spaß am Tauchen gefunden habt, einen mehrtägigen Einsteigerkurs. Dieser beinhaltet einen Theorie- und einen Praxisteil. Ihr lernt erst im Pool und dann im Freiwasser. Am Ende bekommt ihr den Tauschein, der weltweit gültig ist. Die Ausrüstung kann man sich an der Tauchbasis leihen. Tauchen kann jeder, der gesund ist. Wenn ihr schon vor dem Urlaub wisst, dass ihr tauchen gehen wollt, lasst euch von eurem Hausarzt Tauchtauglichkeit attestieren. Viele Schulen verlangen solch ein Attest.  Man kann sich die Bescheinigung aber auch vor Ort holen. Und dann geht´s los. Nemo, Dorie und Co. warten auf euch!

Tauchspots rund um den Globus

Die schönsten Tauchspots weltweit

Die schönsten Tauchspots für Anfänger und Fortgeschrittene

Salalah: Tauchurlaub im Orient
Tauchen im Oman. Da habt ihr Zuhause was zu erzählen. Von Schildkröten, die anmutig vorbeigeschwommen sind, Fischschwärmen, die euch für einen kurzen Moment umringt und euch den Weg zum nächsten prächtigen Korallenriff gezeigt haben. Vor allem die Region  Salalah ist nicht nur über, sondern auch unter Wasser faszinierend. Ihr könnt direkt vom Strand aus lostauchen. Highlight sind zwei Schiffswracks, die darauf warten von euch erkundet zu werden. Alles ganz in der Nähe eures Hotels. Ein ideales Gebiet für Tauchanfänger, da man nicht tief tauchen muss, um alles zu sehen. Die Profis können dann auch mit dem Boot weiter raus – Delphine und Wale besuchen.

► Unser Hoteltipp: Fünf-Sterne-Salalah Rotana Resort, dort werdet ihr mit einem privaten Strandabschnitt, einer großzügigen Pool- und Lagunenlandschaft sowie dem Dine-Around-Konzept verwöhnt. Damit könnt ihr euch vor und nach einem Tauchgang in Salalah Beach stärken.

Bali: Insel der Rifffische
Über und unter Wasser: Bali ist ein facettenreiches Urlaubsparadies. Palmengesäumte Strände, Vulkane und eine schillernde Unterwasserwelt bieten Abwechslung für Erholungssuchende und Abenteuerlustige. Vor allem der Nordosten der Insel der Götter ist bei Tauchern beliebt. Direkt vom Tulamben-Strand aus zugänglich ist der „Coral Garden“. Wie der Name verrät, zeichnet sich der Dive-Spot durch seine zahlreichen, bunten Korallen und schillernden Bewohner aus. Neben Tauchern besuchen auch Schwarz-spitzenriffhaie regelmäßig den Garten. Das wohl berühmteste Unterwasserziel Balis ist das Schiffswrack U.S. Liberty, das seit über 50 Jahren auf dem Meeresgrund liegt. In und um die bewachsenen Überreste tummeln sich unter anderem Schildkröten und rund 500 verschiedene Spezies von Rifffischen, die ein farbenprächtiges Bild abgeben.

► Unser Hoteltipp: Das Tauch Terminal Resort Tulamben & Spa nahe des Fischerörtchens Tulamben ist ein idealer Ausgangsort um Balis Unterwasserwelt zu erkunden und in der ruhigen Bucht zu entspannen.

Ägypten: Tauchen im roten Meer
El Gouna ist ein ideales Gebiet für Tauchanfänger. Qualifizierte Tauchlehrer zeigen euch die ersten Schritte unter Wasser. Und schon bald könnt ihr diese spannende Welt erkunden. Euch an Hausriffs entlanghangeln und Schiffswracks entdecken. Die angenehmen Wasserstemperaturen zwischen 22 und 28 Grad machen den Einstieg leicht. Zahlreiche Tauchcenter stehen zu eurer Verfügung. So bietet zum Beispiel das LABRANDA Paradisio ein eigenes anerkanntes Wassersportcenter. Highlight: Der Wrackfriedhof Abu Nuha. Hier liegen gleich mehrere versunkene Schiffe.

Die „Bucht des Scheichs“, wie Sharm el Sheikh übersetzt heißt, gehört zu den beliebtesten Tauchspots der Welt und zieht jährlich Tausende Unterwasserfans nach Ägypten. Neben kleineren Rifffischen und Korallen ist das Gebiet vor allem als Heimat verschiedener Großfische bekannt: Taucher treffen hier mit etwas Glück auf Schildkröten, Thunfische, Mantas, Grauhaie oder sogar Hammerhaie. Als Tauchbasis für Erkundungen der farbenfrohen Unterwasserwelt empfehlen wir das LABRANDA Tower Bay Hotel. Das Haus der superbeach-Kategorie verfügt über einen privaten, durch eine Treppe mit dem Hotel verbundenen Sandstrand. Von hier aus erreichen Taucher und Schnorchler über einen Steg das vorgelagertes Korallenriff, das euch Zugang in die unberührte Tiervielfalt des Roten Meeres eröffnet.

Tauchspots weltweit

Entdeckt die farbenfrohe Unterwasserwelt

Australien: Entdeckt das Great Barrier Reef
Das Great Barrier Reef zählt zu den größten Riffs der Welt und ist UNESCO Weltnaturerbe. Da man hier nicht tief tauchen muss um die farbenprächtige Unterwasserwelt kennenzulernen, gibt es viele Stellen am Außenriff, die sich perfekt für Anfänger eignen. Besonders beliebt ist das Ribon Riff. Die Wassertemperatur ist das ganze Jahr über angenehm und die Sicht sehr weit. Viele Tauchzentren bieten spezielle Kurse mit qualifizierten Trainern an. Und dann heißt es schweben zwischen Korallenriffen und Fischschwärmen. Auch Haie werdet ihr vielleicht treffen. Aber keine Sorge, die Haie hier sind klein und stellen keine Gefahr dar.

Unsere Empfehlung: Wir haben eine Tauchkreuzfahrt, die euch an die attraktivsten Tauchspots führt – Spirit of Freedom. Alternativ könnt ihr auch ins Heron Island Marine Centre, in der Umgebung gibt es 20 Tauchgebiete. 

Malediven: Luxus-Tauchurlaub
Die Malediven sind ein Tauch-Klassiker. Das Wasser ist badewannenwarm und viele der Inseln haben ein vorgelagertes Hausriff. Ihr könnt also vom Strand aus lostauchen. Und dann erwartet euch eine unbeschreibliche, farbenprächtige Unterwasserwelt. Ihr seid zu Gast bei Mantas, Delfinen und diversen Fischarten, die in den Korallenriffen ihr Zuhause haben.  Besonders bekannte Tauchplätze sind das Vaavu Atoll, das Nord-Male Atoll und das Ari Atoll.

► Unser Hoteltipp: Ellaidhoo Maldives by Cinnamon (Tauchschule Dive & Sail mit dt. Lehrern)

Tauchspots in Europa: Malta und Spanien
Die felsige Küste und das klare Wasser machen Malta zu einem idealen Tauchgebiet. Es eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Schöne Tauchplätze gibt es rund um die kleine Schwesterinsel Gozo. Profis mit Taucherfahrung können an um die 50 Meter tiefen Stellen Unterwassertunnel entdecken oder echte archäologische Funde machen.

► Unser Hoteltipp: LABRANDA Riviera Resort & Spa, dank der eigenen deutschsprachigen Tauchbasis von Extra Divers Worldwide und einem Indoor-Tauchpool ist das Hotel, das im Juni diesen Jahres nach einer umfassenden Renovierung wiedereröffnet, die ideale Adresse für Taucher aus aller Welt.

Die Costa Brava in Spanien ist schon lange ein berühmtes Tauchrevier. Hotspot für Taucher ist der Ort Estarit. Von hier geht es mit dem Schiff zu den vorgelagerten Medas Inseln. Die Fahrt ist nur kurz, denn das Unterwasser-Naturschutzgebiet liegt knapp einen Kilometer von der Küste entfernt. Vor allem Zackenbarsche werdet ihr in großer Zahl zu Gesicht bekommen. Aber auch noch jede Menge anderer Fischarten.

► Unser Hoteltipp: ca. 1 Stunde von Estair entfernt, liegt das Giverola Resort. Dieses bietet euch ein wirklich riesiges Sportangebot u.a. PADI-Tauchschule. Ich könnt dort auch diverse Tauchausflüge buchen.

Für Profis: Höhlentauchen an der Costa Blanca. Das Höhlenlabyrinth der Cueva del Moraig birgt viele Geheimnisse. Erkundet den unterirdischen Süßwasserfluss.  Wer sich nicht auskennt, sollte allerdings unbedingt mit einem Guide tauchen, um in dem verwirrenden Höhlenkomplex nicht verloren zu gehen.

Salalah Rotana Resort (Salalah)

Cozumel, Mexiko: Abtauchen zum zweitgrößten Korallenriff der Welt
Die mexikanische Karibikinsel Cozumel wartet mit einer wahren Postkartenidylle auf: Ausgedehnte Strände, die von Kokospalmen und Bananenstauden gesäumt werden, münden hier in türkisfarbenes Meer, das das Herz von Tauchern und Schnorcheln höher schlagen lässt. Denn vor dem Eiland liegt nach dem Great Barrier Reef in Australien das zweitgrößte Korallenriff der Welt. Euch erschließen sich hier über 40 verschiedene Tauchreviere mit natürlichen Höhlensystemen und Schluchten, in denen sich unter anderem Hummer, Kugel- und Skorpionsfische, Adlerrochen, Muränen und viele weitere Meeresbewohner tummeln.

► Unser Hoteltipp: Die perkefte Ausgangslage für Tauchgänge zum Palancar Riff, das für seine Korallen- und Tiervielfalt besonders bekannt ist, bietet das Vier-Sterne-Hotel Allegro Cozumel. Es ist nur zehn Boots-minuten von dem Tauchspot entfernt und begeistert zudem mit dem eigenen, feinsandigen Hotelstrand.

►► Tauchurlaub: Hier geht’s zu den Angeboten.

1 Kommentar

  1. Frank

    Zwar bin ich noch nie ein Tauchurlaub gemacht, aber ich glaube Ägypten ist da echt eine sehr gute Möglichkeit, um mal die Wasswelt zu erkunden – vor allem wegen der exotischen Fische dort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein