Drive & Bike


22 Tage / 21 Nächte Mietwagenrundreise ab Auckland bis Christchurch 

Highlights

  • Ideale Kombination von Komfort, Unabhängigkeit und körperlicher Aktivität
  • Detaillierte Routenbeschreibungen zu den vorgebuchten Unterkünften, von wo aus Sie die Fahrradtouren starten
  • Für jeden Fitnessstand geeignet, sowohl für den Freizeitradler als auch den geübten Fahrradfahrer
  • Aus nächster Nähe erleben Sie die „Highlights“ Neuseelands
  • Fahrrad und Fahrzeug inklusive
  • Täglicher Beginn möglich   

1. Tag: Auckland
Ankunft in Auckland und Begrüßung durch einen Repräsentanten von REST NEW ZEALAND TOURS. Danach Transfer zu Ihrem Hotel in Auckland und Übergabe der Reiseunterlagen. Falls Sie nicht zu müde von der Anreise sind, empfehlen wir einen Spaziergang am Hafen von Auckland. (H)

2. Tag: Auckland – Tairua 
Begeben Sie sich per Taxi um 10 Uhr zum Mietwagen-Depot in Auckland, wo Sie Ihren Mietwagen und Ihr Mountainbike übernehmen. Fahrt um die subtropische Coromandel Halbinsel herum. Entspannen Sie sich an einem der schönen Sandstrände der Region, graben Sie sich bei Ebbe ein Loch am Hot Water Beach oder wandern Sie von Hahei nach Cathedral Cove. Auch längere Wanderungen, Kajaktouren und Golfen ist möglich. Von Paku Hill in Tairua hat man einen schönen Ausblick. (L, ca. 280 Auto-km/5 Std.) 

3. Tag: Tairua 
Radeln Sie heute zu den Highlights auf der Coromandel Halbinsel. Besuchen Sie den berühmten Hot Water Beach, gehen Sie in Ha Hei zur Cathedral Cove und nehmen Sie ein erfrischendes Bad am wohl schönsten Badestrand von Coromandel. Nach diesem schönen Ausflugstag lassen Sie sich wieder in Ihrer Unterkunft in Tairua verwöhnen. (L; ca. 50 Fahrrad-km) 

4. Tag: Tairua – Rotorua 
Sie verlassen die Coromandel Halbinsel und fahren zu Ihrem nächsten Ziel: Rotorua, eines der populärsten Touristenziele auf der Nordinsel. Die relativ kurze Fahrtzeit ermöglicht es, noch heute in Rotorua einige der Sehenswürdigkeiten zu besuchen, wie Geysire, kochende Seen, dampfende Vorgärten und brodelnde Schlammpools und Seen. Vielleicht möchten Sie am Abend auch an einem Hangi, einer traditionellen Maori-Mahlzeit und/ oder einem Maori-Konzert teilnehmen. (L; ca. 210 Auto-km/4 Std.) 

5. Tag: Rotorua – Napier 
Heute durchqueren Sie den Te Urewera Nationalpark und werden es genießen mit einem Geländewagen auf der langen Schotterstrecke unterwegs zu sein. Die Straße führt duch ursprünglichen neuseeländischen Regenwald, vorbei am einsamen Lake Waikaremoana bis nach Wairoa. Von hier ist es nicht mehr weit zur hübschen Art Déco-Stadt Napier am Meer. Ein Spaziergang durch die architektonische Vergangenheit dieser Stadt ist ein guter Kontrast zu der Fahrt durch die Natur. Empfehlenswert ist der Besuch eines der zahlreichen Weingüter der Region. (L; ca. 340 Auto-km/6,5 Std.) 

6. Tag: Napier 
Ein freier Tag in Napier in der Hawkes Bay Region, auch die Toskana Neuseelands genannt. Folgen Sie per Fahrrad dem Wine & Food Trail von Napier. Sie erleben kulinarische wie auch landschaftliche Höhepunkte.  (L; ca. 50 Fahrrad-km) 

7. Tag: Napier – Wellington 
Die heutige Fahrt bringt Sie zuerst ins Weinanbaugebiet von Martinborough (kurze Radtour möglich). Von hier geht es nach Wellington, in die Hauptstadt Neuseelands. Die Stadt liegt in einer malerischen Bucht mit wunderschönem Hafen. Wellington ist Neuseelands Zentrum für Kultur und Kunst, besitzt viele Restaurants und Cafés, ein lebendiges Nachtleben und ist der Sitz der Regierung. Ein Besuch in Te Papa, dem Nationalmuseum, ist sehr  empfehlenswert. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust oder entspannen Sie sich in Ihrer Unterkunft. (M; ca. 355 Auto-km/5,5 Std.) 

8. Tag: Wellington – Picton –  Blenheim 
Am Morgen begeben Sie sich mit dem Fahrzeug und dem Mountainbike auf die Fähre, die Sie dann von Wellington aus nach Picton auf die Südinsel bringt. Fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in Blenheim. Von hier empfehlen wir eine Fahrradtour zu den Weingüternder Marlborough Weinregion. Hier können Sie es sich abends in einem Weinlokal gut gehen lassen.  (L; ca. 1 Stunde Fahrtzeit; 3 Stunden Fährüberfahrt) 

9. Tag: Blenheim – Abel Tasman Park 
Fahrt über den malerischen Queen Charlotte Drive, über die Muschel- Hauptstadt Havelock nach Nelson, dem Ort mit den meisten Sonnenstunden des Landes und Zentrum des Wein- und Obstanbaus dieser Region. Nette Cafés, interessante Geschäfte und ein buntes Gemisch aus Künstlern und Lebenskünstlern laden zu einer Pause ein, bevor es nach Marahau weitergeht. (L; ca. 190 Auto-km/4,5 Std.) 

10. Tag: Abel Tasman Park 
Sie können heute von Marahau nach Kaiteriteri radeln, ein paar Stunden am goldenen Strand von Little Kaiteriteri verbringen und weiter über Riwaka zurück nach Marahau fahren. Der Park bietet aber auch eine Vielzahl anderer Aktivitäten, auch Wanderungen in jeder Länge. Zum Beispiel mit dem Wassertaxi zur Tona Bay und zurückwandern zur Torrent Bay, von dort mit dem Boot wieder zurück. Oder entlang der Küste zu den goldgelben Buchten Kajak fahren, auf eigene Faust oder in einer kleinen Gruppe. (L; ca. 30 Fahrrad-km) 

11. Tag: Abel Tasman – Punakaiki 
Schöne Fahrt durch Buller Gorge zur Westküste. In Westport haben Sie Gelegenheit, eine Robbenkolonie anzusehen. In Punakaiki empfehlen wir die Besichtigung der Pancake Rocks und eine leichte Wanderung entlang des Pororari Rivers. (L; ca. 315 Auto-km/6 Std.) 

12. Tag: Punakaiki 
Heute haben Sie Gelegenheit, die Gegend per Fahrrad entlang der Küstenstraße zu erkunden. Lassen Sie sich die angebotenen kleinen Wanderungen nicht entgehen. Sie führen Sie in das Gebiet des Paparoa National Parks; Insider halten diesen Nationalpark für den schönsten Neuseelands. Per Fahrrad und zu Fuß können Sie diese einzigartige Wildnis aus aller nächsten Nähe erleben. (L; ca. 20 Fahrrad-km oder auch länger) 

13. Tag: Punakaiki – F.J. Gletscher 
Entlang der zerklüfteten Westküste geht es über Greymouth und Hokitika zu den Gletschern des Westland Nationalparks. Hier sind Gletscher, Regenwald und Küste nah beieinander.  Genießen Sie eine der zahlreichen Wanderungen oder fliegen Sie mit dem Hubschrauber auf einen der Gletscher mit Gletscherlandung. Besichtigen Sie das Hukawai Glacier Centre in Franz Josef, spazieren Sie in den Morgenstunden um den Lake Matheson. Radeln Sie von Ihrem Hotel zum Fuß des Franz Josef Gletschers mit kleiner Wanderung. (L; ca. 235 Auto-km/4 Std.) 

14. Tag: F.J. Gletscher – Wanaka 
Sie folgen weiter der Küste bis nach Haast und haben auf Ihrem Weg wieder Gelegenheit zu verschieden klei-  neren Wanderungen. Hier können Sie Kahikatea-Bäume, die erdgeschichtlich aus der Zeit der Dinosaurier-Periode stammen, bewundern. Und mit ein bisschen Glück können Sie auch Robben, Delphine und während der Monate Oktober bis Dezember auch Pinguine aus nächster Nähe beobachten. Die Fahrt über den Haast Pass führt Sie nach Wanaka. (M; ca. 287 Auto-km/4 Std.) 

15. Tag: Wanaka 
Ein freier Tag gibt Ihnen die Möglichkeit, auf dem „Fisherman’s Track“ eine  gemütliche Fahrradtour entlang des Seeufers von Lake Wanaka zu unternehmen.  (M; ca. 15 Fahrrad-km) 

16. Tag: Wanaka – Queenstown 
Nach Wanaka geht die Fahrt über die Crown Range, Neuseelands höchster offizieller Passstraße. Wir empfehlen einen Stopp an einer der Kellereien, bevor Sie Queenstown erreichen. (M; ca. 117 Auto-km/2 Std.) 

17. Tag: Queenstown 
Sie haben heute die Gelegenheit eine Tagestour zum Milford Sound zu machen. Andernfalls gibt es in Queenstown viele Möglichkeiten den Tag zu verbringen. Versuchen Sie eine  Jetboot- oder Schlauchbootfahrt auf dem Shotover des Dart River, machen Sie einen Bungy Jump, gehen Sie Wandern oder Golfspielen. (M) 

18. Tag: Queenstown – Omarama 
Die Strecke geht heute durch das trockene und weite Land von Central Otago, das im starken Gegensatz zu dem satten Grün der letzten Tage steht. Sie folgen dem Gold Rush Trail entlang des Kawarau Rivers nach Clyde mit dem größten Staudamm des Landes. Ihr heutiges Ziel ist Omabeteiligung rama. Die Gegend ist aufgrund der nordwestlichen Thermalwinde das Mekka für Segelflieger aus aller Welt und sollten Sie Gefallen an einem Segelflug finden, werden Sie keinen besseren Platz finden als hier. (H; ca. 170 Auto-km/3 Std.) 

19. Tag: Omarama – Tekapo 
Nicht weit von Omarama befinden sich die bizarren Clay Cliffs (Tonfelsen). Nach dem Frühstück empfehlen wir Ihnen eine Fahrradtour zu diesen seltsam geformten Tonnadeln. Weiterfahrt zum türkisfarbenen See Tekapo. Von hier können Sie einen Flug über den Mount Cook Nationalpark unternehmen. Bei guter Sicht ist es ein unvergessliches Erlebnis. (L; ca. 190  Auto-km/4 Std.; ca. 40 Fahrrad-km) 

20. Tag: Tekapo – Mt. Hutt
Sie fahren durch die Canterbury Ebene entlang der südlichen Alpen zu einer Farm, wo Sie heute übernachten werden. Hier gibt es einen Mountainbike- Weg.  (L; ca. 170 Auto-km/2,5 Std.) 

21. Tag: Mt. Hutt – Christchurch 
Ihr letzter Tag führt Sie nach Christchurch, in die englischste Stadt außerhalb Englands. Wir empfehlen Ihnen in Christchurch eine Radtour durch den Hagley Park, den größten Stadtpark Neuseelands zu machen. Oder genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Avon River, eine Gondelfahrt zum Aussichtspunkt mit Blick auf die Stadt und die Alpen. Aber vielleicht möchten Sie ja auch noch nach ein paar Souvenirs Ausschau halten? Sie geben heute noch Ihre Mountainbikes ab. (H; ca.120 Auto-km/2,5 Std.) 

22. Tag: Christchurch 
Fahrzeugabgabe und Ende der Reise 

Spannende Beiträge in unserem Blog
Alles rund um FTI und interessante Beiträge für Ihren nächsten Urlaub.
Service Hotline tägl. 8-23 Uhr
+49 89 710451498
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie unsere

Feedback