Manitoba

Winnipeg: Ganzjährig Programm

In Winnipeg ist immer etwas los. Das alljährliche Jazzfestival bringt weltbekannte Künstler ebenso auf die Bühne wie talentierte Amateure. Ein Theaterfestival, ein Bierfestival und Veranstaltungen der mehr als 50 in der 700.000-Einwohner-Metropole lebenden ethnischen Gruppen sorgen ganzjährig für ein spannendes Programm.   Einer der angesagten Treffpunkte in der Stadt ist „The Forks“. Das Gelände an einer Flussgabelung  wird von Inline-Scatern und Scateboardern bevölkert. Straßencafés und Restaurants säumen den Platz. Aus dem Marktgebäude  nebenan duftet es nach Zimtschnecken und ins französischsprachige Viertel (St. Boniface) Little France sind es nur wenige Schritte. Überhaupt kann man sich die Stadt gut erlaufen.      Im Exchange District, dem Handelszentrum der Stadt aus dem frühen 20. Jahrhundert, bringen  geführte Touren Besucher an die Schauplätze der teils dramatischen Geschichte Winnipegs. Filmproduktionen nutzen die historischen Gebäude als Kulisse.  Die Oldtimer-Szene mit ihren chromblitzenden Straßenkreuzern trifft sich jeden Sonntagabend am  „Pony Corral“ in der Wilton Street.  Assiniboine Park ist einer der größten städtischen Parks Nordamerikas mit Winnipegs Zoo. Besuchermagnet ist die Statue des wohl berühmtesten Bären der Welt, Winnie the Pooh, auf deutsch Pu-Bär. Das Maskottchen einer kanadischen Infanteriebrigade lebte während des 1. Weltkrieges im Londoner Zoo, wo es der Schriftsteller A. A. Milne entdeckte. Der Bär wurde Winnie genannt, weil sein Besitzer aus Winnipeg stammte. 

Jetzt Frühbucherrabatt sichern
Jetzt Pauschalurlaub sichern
Jetzt Last Minute Urlaub sichern
Jetzt günstigsten Flug sichern
Jetzt das schönste Hotel sichern
Jetzt Campmobil buchen
Jetzt Mietwagen buchen
Abflughafen wählen
Auswahl aufheben übernehmen
übernehmen

Reiseteilnehmer

Bitte geben Sie für jedes Kind ein entsprechendes Alter an!

Strand
Hotellage
Familie
Sport
Hotelausstattung
Entspannung
Besondere Hotels

Riding Mountain National Park

Der Riding Mountain National Park liegt wie eine „Berginsel“ inmitten einer von Landwirtschaft geprägten Region. Die Berge erheben sich ganz plötzlich aus der Prärie und sind Teil der geologischen Formation, die Manitoba Escarpment genannt wird. Im Riding Mountain National Park gibt es viele Wanderwege, einer davon führt zu einem Steinplateau, dem Agassiz Turm. Von hier aus hat der Wanderer eine spektakuläre Sicht auf die nördliche Prärie Manitobas.

Wasagaming


Wasagaming ist das touristische Zentrum des Nationalparks und bietet dem Besucher alle Annehmlichkeiten: Campingplätze, Ferienwohnungen, Hotels, Restaurants und Geschäfte. Das Informationszentrum der Nationalparkverwaltung befindet sich auch in Wasagaming, ein paar Schritte vom Strand des Clear Lake entfernt. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober ist es täglich geöffnet. Der Park ist über einen Nord- und einen Südeingang zu erreichen. Von Winnipeg bis zum Südeingang des Parks sind es etwa 250 Kilometer, rund 3 Stunden Autofahrt.

www.parkscanada.gc.ca/ridingmountain

Wildnis


Um die Wildnis wirklich zu erleben, sollte man mit einem Ortskundigen eine Wanderung durch das Hinterland des Riding Mountain National Park unternehmen. Oft steht man bei solchen Touren schneller als gedacht einem Elch, Bär oder Bison gegenüber und die Guides kennen oft die besten Plätze zum Beobachten von Wildtieren.


Über 50 Provincial Parks mit mehr als 15.000 km² Fläche schützen und erhalten einzigartige Landschaftsformationen, Ökosysteme, Flora und Fauna, Gewässer sowie historisch bedeutsame Dinge. Die Provinzparks bieten aber den Besuchern auch eine breite Palette an Freizeitaktivitäten: Schwimmen, Wandern, Fahrradfahren, Kanufahrten, Jagen, Angeln, Golf, Reiten, Skifahren (Abfahrt und Langlauf), Schlitten- und Motorschlittenfahrten. Wer in einem der Provinzparks übernachten möchte, kann sich unter www.manitobaparks.com
die Parks und deren Lage ansehen sowie einen Campingplatz reservieren.

Geheimnisse der Architektur in Winnipeg – ganzjährig


Entdecken Sie geheime Zeichen und Verschlüsselungen im Manitoba Legislative Building (Regierungsgebäude in Winnipeg), einem der wichtigsten Wahrzeichen Manitobas. Dieses architektonische Wunderwerk ist voller okkulter Hinweise, versteckter Hieroglyphen-Inschriften, Nummerncodes und Freimaurer-Symbole, die Historikern und Besuchern fast 100 Jahre lang entgangen waren. Finden Sie heraus, warum es zwei Sphinxe auf dem Dach gibt und welche Bedeutung der Golden Boy hat, eine glänzenden Symbolfigur, die hoch oben über die Stadt schaut.

Neu in Manitoba


 Zusätzlich zur atemberaubenden Wildnis und diversen Kulturerlebnissen bietet Manitoba in Kürze drei weitere spannende Attraktionen.

Das “Canadian Museum for Human Rights” (Kanadisches Museum für Menschenrechte)  in Winnipeg ist schon jetzt ein nationales und internationales Symbol der Hoffnung. Sein eindrucksvolles, futuristisches Design hat Winnipegs Skyline bereits ihren Stempel aufgedrückt. Die Gestaltung des Gebäudes soll die Kernbotschaften des Museums widerspiegeln: Es will zu Diskussionen anregen und verpflichtet sich gegen Hass und Unterdrückung vorzugehen.

Das neue Museum wird in „The Forks“ erbaut, ursprünglich einem traditionellen Versammlungsplatz der Ureinwohner, und ist als Zentrum des Lernens, der Aktion und der Hoffnung konzipiert. Interaktive Ausstellungen werden Geschichte und Geschichten des Widerstands, von Ausdauer, Beharrlichkeit und Mut erzählen und auch architektonisch einen Weg „aus der Dunkelheit zum Licht“ aufzeigen. Eine Brückenkonstruktion von fast einem Kilometer Länge führt zum 23-stöckigen „Turm der Hoffnung“ (Tower of Hope) mit Blick auf die Stadt und darüber hinaus.

Unternehmen Sie eine Reise nach Churchill ohne Winnipeg überhaupt zu verlassen. Die Ausstellung Journey to Churchill (Reise nach Churchill) im Assiniboine Park Zoo zeigt Tiere und Landschaften aus Manitobas Norden. Es gibt Eisbären aus allen Blickwinkeln zu sehen, auch von einem Unterwassertunnel aus. Erfahren Sie im neuen International Polar Bear Conservation Centre mehr rund um das Thema Eisbären. Journey to Churchill setzt damit weltweit einen neuen Standard für Eisbärengehege. Beobachten Sie außerdem die Nordlichter unter der Kuppel des Aurora Borealis Theatre. Der Tundra-Garten auf dem Dach ermöglicht einen herrlichen Ausblick auf das vier Hektar große Zoogelände, in dem auch Karibus, Moschusochsen, Robben und andere Tiere aus dem Norden bewundern sind.

Spannende Beiträge in unserem Blog
Alles rund um FTI und interessante Beiträge für Ihren nächsten Urlaub.
Service Hotline tägl. 8-23 Uhr
+49 89 710451498
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie unsere

Feedback