Western Heritage in Texas

Ranches

Wer träumt nicht einmal davon, ein paar Tage in die Fußstapfen der Cowboys zu treten? Heutzutage gibt es in ganz USA unzählige Möglichkeiten, seinen Urlaub auf einer echten Ranch zu verbringen. Von Working Ranches, wo der Gast aktiv mit bei der Arbeit hilft, bis hin zu hochwertigen und komfortablen Guest Ranches, ist alles geboten.

Rodeo

Ein Erlebnis das man bei einem Texasbesuch auf gar keinen Fall verpassen sollte. Jährlich finden zahlreiche Rodeos in Texas statt. Bei Wettkämpfen im Pferde- und Bullenreiten sowie Lasso-Wettbewerben messen sich Cowboys in ihrem Können. Viele der Disziplinen sind auf die traditionelle Arbeiten der Cowboys zurückzuführen, z.B. das Einreiten eines neuen Pferdes oder das Einfangen von Rindern. Um die Veranstaltung herum gibt es viele Stände mit landestypischen Spezialitäten und Souvenirs, außerdem sorgen Bands mit Countrymusic für musikalische Unterhaltung.

San Antonio:

Buckhorn Saloon & Museum mit mehr als 4.000 Ausstellungsstücken zur Geschichte des "Old West".

Amarillo:

Das American Quarter Horse Heritage Center & Museum stellt die Geschichte und moderne Bedeutung der bekanntesten aller Pferderassen dar.

Bandera:

Das kleine verträumte Städtchen im Hill Country gelegen ist bekannt als "Cowboy Capital of the World".

Kerrville:

Mitten im Herzen des Hill Countrys liegt Kerrville, ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Hier kann man das "Museum of Western Art" besuchen.

Lubbock:

Hier inmitten der großen Ebene Texas' befindet sich das alte Zentrum des Ranching. Im National Ranching Heritage Center erhält man einen Einblick in die Geschichte der Ranchbewohner aus früherer Zeit.

Fort Worth:

Ist die Hauptstadt des Western Heritage und wird auch heute noch als "Cowtown" bezeichnet. Fort Worth liegt direkt am historischen Chisholm Trail, über den die Rinder von den texanischen Prärien bis nach Kansas getrieben wurden. In Fort Worth wurde 1876 die Viehbörse gegründet. In den Stockyards entstanden große Fleischverarbeitungsfabriken und später das Coliseum, wo noch heute 1 x wöchentlich ein großes Rodeo statt findet. Bis Mitte der 50er Jahre blieb Fort Worth Umschlagplatz für Vieh. Mitte der 70er Jahre wurde das Stockyards-Viertel touristisch aufbereitet. Heute finden sich hier der weltgrößte "Honky Tonk"-Club Billy Bob's Texas mit live Country Musik und Line Dance-Unterricht am Wochenende oder der urige White Elephant Saloon, diverse Geschäfte mit Western Kleidung und Souvenirs, Bars und Restaurants sowie das im Stil des Old West neu renovierten Hyatt Place Stockyards Hotel. Nicht verpassen sollte man außerdem den täglichen Cattle Drive, bei dem Longhorn Rinder in guter alter Manier von mutigen Cowboys durch die Gassen des Viertels getrieben werden. Ebenso sehenswert sind die hochinteressante National Cowgirl Hall of Fame und das Cowboy Museum. 

Rundreisetipp

Die gesamte Vielfalt von Texas inklusive einem Besuch diverser Kultur- und Musikstädte wie z.B. Austin und Marfa erlebt man am besten auf unserer Mietwagenrundreise: "Cowboys, Culture & Country Music".

Ab EUR 877,- inkl. Mietwagen der Kat. Economy von Alamo und Austin Music-CD, ab/bis Fort Worth oder ab/bis Houston.

Ausflugstipps während der Rundreise

  • Fort Worth Stockyards Western Experience
    Historische Walkingtour u. Filmvorführung an der Stockyards Station, Cowboy Hall of Fame & Sterquell Museum, Billy Bob's Texas Honky Tonk mit Bullriding-Erinnerungsphoto, Fort Worth-Bandana oder Pin
    Preis ab 18,- € pro Person

  • Southfork Ranch, Dallas
    Auf den Spuren von J.R. und Lucy
    Preis ab 7,- € pro Person
    Kinder 4-12 Jahre: 6 €
Spannende Beiträge in unserem Blog
Alles rund um FTI und interessante Beiträge für Ihren nächsten Urlaub.
Service Hotline tägl. 8-23 Uhr
+49 89 710451498
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie unsere

Feedback