lanschaft auf Kos

Die besten Tipps für euren Urlaub auf Kos

Auf der Insel Kos findet ihr Griechenland, wie aus dem Bilderbuch vor. Lange Sandstrände, sanfte Berge in ihrer Mitte und ganz viel Kultur zum Entdecken und Staunen. Wir verraten euch, warum diese Insel für uns ein großes Highlight ist, wenn es um abwechslungsreichen Urlaub geht. 

Die Inseln des Dodekanes liegen mitten in der Ägäis und nur wenige Kilometer Meer trennen sie von der Türkei. Auf Kos findet ihr mit der gleichnamigen Stadt einen lebendigen Ort, in dem immer was geboten ist. Sollte es euch dort mal zu voll werden, müsst ihr nicht weit fahren, um in malerischen Bergdörfern wunderbare Ruhe zu genießen.

Tipps für euren Badeurlaub auf Kos – die schönsten Strände

Die meisten fliegen auf die wunderschöne Insel, um ein paar Tage am Meer zu verbringen. Keine schlechte Idee, daher stellen wir unsere Strandtipps an den Anfang dieses Beitrags. Die Sommer sind zwar heiß, aber dank eines erfrischenden Windes durchaus erträglich. Dafür sind die Winter mild und selbst im Januar hat das Wasser noch 17 Grad Celsius. Somit könnt ihr auf Kos auch dann einen entspannten Urlaub genießen.

Auf der Insel gibt es ganz unterschiedliche Strände. Die meisten davon sind Sandstrände, so dass eure Kids Burgen bauen können. Es gibt aber auch Strände mit Sand-/Kiesgemisch oder sogar reine Kiesstrände. Viele der Strände sind lang gezogen. Im Westen der Insel, hauptsächlich auf der Halbinsel Kefalos, findet ihr aber auch einsame Buchten, in denen ihr am Strand träumen könnt.

sandstrand auf Kos

Sandstrand auf Kos

Je nachdem, welcher Strandtyp ihr seid, wird euer Lieblingsstrand ein anderer sein. An den meisten findet ihr eine gute Infrastruktur, was heißt, dass ihr dort Liegen und Schirme mieten könnt, sowie eine gute Auswahl an Bars, Restaurants und gemütlichen Tavernen findet.

Wenn ihr sportlich aktiv sein wollt, gibt es eine große Auswahl an Surfschulen, Beachvolleyballfeldern und auch Jetski-Vermietungen sowie Banana Boats und andere Vergnügungen. Selbst die Party People unter euch finden Strandabschnitte, an denen man tagsüber schon feiern kann.

Hier drei Tipps, die euch zeigen, dass wirklich jeder seinen Lieblingsstrand finden kann.

Zentral gelegen und belebt – der Lambi Beach

Etwa vier Kilometer von Kos-Stadt entfernt, liegt dieser bekannte und leicht zugängliche Strand. Der Sand ist hier mit Kieselsteinen durchmischt und ihr findet hier Alles, was man für einen komfortablen Strandtag benötigt. In der näheren Umgebung befinden sich einige Hotels, was den Weg ans Meer verkürzt.

Am Lambi Beach wartet ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten darauf, von euch genutzt zu werden. Und wenn ihr nach eurem Strandtag noch immer Power habt, könnt ihr in einem der Beachclubs Party machen.

paradise Beach auf Kos

Paradise Beach auf Kos

Ähnlich belebt ist der Paradise Beach auf der Halbinsel Kefalos im Südwesten der Insel, der mit feinem weißen Sand punktet. Da dieser Strand sehr flach ins Wasser abfällt, ist er auch ideal für Familien mit Kindern.

Tigaki Beach – der Allrounder

Dieser Strand liegt im Norden der Insel und bietet euch auf etwa zehn Kilometer feinsten Sand. Viele Hotels liegen nicht weit entfernt und so seid ihr schnell am Wasser. Am Strand findet ihr Alles, was ihr für einen entspannten Badetag benötigt und die Sportlichen unter euch eines der besten Kite- und Surfreviere auf der Insel.

kite surfen

perfekt zum Kiten

Der Vorteil des Tigaki Beach ist, dass ihr, wenn es euch zu trubelig werden sollte, einfach eure Sachen packt, ein paar Meter weiter zieht und an einem ruhigen Ort wieder ausbreitet.

Im Westen grenzt eine der natürlichen Sehenswürdigkeiten an den Strand – der Salzsee. Dort könnt ihr Spaziergänge in wunderschöner Natur unternehmen.

Ruhe und Entspannung am Magic Beach

Auch dieser Strand liegt auf der Halbinsel Kefalos. Die traumhaft schöne Bucht trägt ihren Namen vollkommen zu Recht. An diesem Strand gibt es aber nur eine Taverne sowie Liegestühle und Schirme zu mieten. Ansonsten herrscht hier Ruhe. Das lauteste Geräusch ist das Rauschen des Meeres. Der perfekte Ort, um zu entspannen und mal wieder ein gutes Buch zu lesen.

Beliebte Urlaubsorte auf Kos

Bei der Urlaubsvorbereitung kommt natürlich auch die Frage nach dem richtigen Urlausbort auf. Wo gibt es die schönsten Strände, wo ist die nächste Partymeile und von welcher Stadt aus, kommt man am besten zu den Sehenswürdigkeiten der Insel? Auch hier möchten wir euch mit ein paar Tipps unterstützen. 

Ein Großteil der Hotels liegt in Kos-Stadt. Kein Wunder, denn hier habt ihr tolle Strände und viele der größten Sehenswürdigkeiten sind sogar fußläufig zu erreichen. Für alle anderen Highlghts gibt es ein gut funktionierendes Busnetz. Da Kos Stadt ein wirkliches Muss ist, sind hier auch viele Tagestouristen unterwegs, die ihr Hotel in einer anderen Stadt auf der Insel haben. Je nach Saison kann daher auch gerne mal viel los sein. Was genau ihr in Kos nicht verpassen dürft, stellen wir euch weiter unten im Beitrag vor. 

Festung Neratzi in Kos Stadt

Festung Neratzi in Kos Stadt

Marmari und Tigaki sind vor allem bei Familien beliebte Urlaubsorte. Sie werden nur durch den Salzsee Alikes getrennt. In diesen Orten findet ihr jeweils eine Einkaufsstraße, an der es neben Souvenirgeschäften auch eine große Auswahl an Restaurants und Tourenanbietern gibt.

Diese Orte an der Nordküste sind unsere Tipps für alle unter euch, die einen Badeurlaub der kurzen Wege verbringen möchten. Es gibt viele Hotels und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Ein Hotel in Tigaki wollen wir euch etwas genauer vorstellen: Das LABRANDA Marine Aquapark Resort ist gerade für Familie perfekt. Es liegt direkt am Strand und hat zusätzlich noch eine große Gartenanlage, verschiede Pools und – jetzt kommen wir zum Highlight – eine Kinderoase mit Wasserpark, Rutschen und Regenwänden. Da gehen nicht nur Kinderherzen auf. Aber schaut es euch doch einfach selbst an. 

 

Kardamena an der Südküste ist eingebettet in die Berge. Ihr findet hier einen Sand-/Kiesstrand, an dem immer etwas geboten ist. Das einstige Fischerdorf war lange Zeit eine Partyhochburg. Inzwischen verbringen aber immer mehr Familien hier ihren Urlaub. In den Gassen der Stadt findet ihr interessante Einkaufsmöglichkeiten und an der Strandpromenade eine große Auswahl an Tavernen und Pubs. Einige Nachtclubs für Nachtschwärmer gibt es hier aber immer noch.

Hafen von Kardamena

Hafen von Kardamena

Von der Halbinsel Kefalos haben wir euch ja schon berichtet. Dort befindet sich mit Kamari einer der ruhigeren Urlaubsorte der Insel. Es gibt nur ein paar wenige, kleine Hotels und ein Luxusresort. Diese Gegend ist unser Tipp für Individualurlauber. Die ganze Halbinsel und auch das gleichnamige Dorf zählen zu den schönsten Ecken der Insel. Hier könnt ihr das authentische und ursprüngliche Griechenland entdecken.

Die schönsten Orte und Ausflugstipps für Kos

Auch wenn es überall auf der Insel wunderschöne Orte gibt, stechen ein paar doch nochmal raus. Teilweise, weil sie einen ganz besonderen Charme versprühen, teilweise aber auch, weil sie gleich mehrere historischen Sehenswürdigkeiten beheimaten. Drei davon, stellen wir euch jetzt genauer vor. 

Kos-Stadt – eine echte Perle

Die Stadt ist die größte der Insel und bietet euch sehr viel Sehenswertes. In der charmanten Altstadt findet ihr genügend Shops und andere Geschäfte, um euch einen Tag lang zu beschäftigen. Vor allem am Abend entwickelt sie ein großartiges Flair.

Ein besonders schönes Fleckchen ist die Markthalle, an deren Ständen es unter anderem schöne, handgemachte Souvenirs gibt. Bei eurem Bummel kommt ihr dann auch an der Platane des Hippokrates vorbei. Angeblich soll der Begründer der modernen Medizin sie gepflanzt haben.

Platane des Hippokrates

Platane des Hippokrates

Nur ein paar Schritte weiter befindet sich die Ausgrabungsstätte der antiken Agora. Damals war dies der Versammlungs- und Marktplatz. An anderer Stelle seht ihr dann das Odeon, ein antikes Theater aus römischer Zeit und wenn ihr dann wieder Richtung Hafen geht, kommt ihr zu einer römischen Villa. Diese sind Teil der westlichen Ausgrabungsstätte, die riesig ist und euch einen Einblick in das Leben in der Antike bietet.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Kos liegt etwas außerhalb. Auf einem Hügel oberhalb der Stadt liegt das Asklepion. In der Antike war dies eine der größten Kliniken Griechenlands. Auf mehreren Ebenen erfahrt ihr viel Interessantes über die Heilkunst vor 2000 Jahren. Von der obersten Terrasse habt ihr an klaren Tagen einen traumhaften Blick über die Stadt und das gegenüber liegende türkische Festland.

Nisyros – das malerische Inselchen

Von Kardamena aus bringen euch Fährschiffe auf diese kleine Insel südlich von Kos. Nisyros solltet ihr euch unbedingt anschauen, wenn ihr auf Kos seid. Der Hafen von Mandraki ist sehr malerisch, aber unser Tipp ist hier eine Wanderung zum Krater des Vulkans zu machen und dabei noch die wirklich pittoresken Dörfer an seinen Hängen zu erkunden.

vulkan auf der Insel Nisyros

Vulkan auf der Insel Nisyros

Wie zum Beispiel das Dorf Nikia. Das ist Griechenland aus dem Bilderbuch. Der Hauptplatz wurde mit einem wunderschönen Mosaik geschmückt. Das Dorf liegt direkt am Kraterrand, von dem aus ihr einen sensationellen Ausblick über Kos und die Umgebung genießt. Strahlend blaues Meer, soweit das Auge reicht.

Zia – ein verzaubertes Bergdorf

Die Inselmitte von Kos wird von einem Gebirge geprägt, in dem ihr teils einsame Bergdörfer entdecken könnt. Das bekannteste und somit kein Geheimtipp mehr, ist Zia. Das Dorf selbst ist wirklich wunderschön und durchaus einen Ausflug wert. Hier trifft man sich zur Mittagszeit oder aber abends zu einem spektakulären Sonnenuntergang.

Zia bei Sonnenuntergang

Traumhafter Sonnenuntergang in Zia

Wenn ihr einen Mietwagen habt, solltet ihr am Vormittag hierher fahren, dann sind nicht so viele andere Besucher unterwegs. In dem Fall könnt ihr dann noch einen Abstecher zur Festung Palio Pyli machen, einer Burgruine in den Bergen.

Ausblick von Zia auf Kos

Ausblick von Zia auf Kos

Beliebte Sehenswürdigkeiten und schöne Orte auf Kos

Neben Kos-Stadt, der Insel Nyisyros und Zia, gibt es noch sehr viel mehr auf der Insel zu sehen. In den Bergen wartet zum Beispiel mit Agios Dimitrios ein Geisterdorf auf euch. Immerhin gibt es inzwischen wieder ein Kafenion. Das organisiert von Zeit zu Zeit Abende mit griechischer Live-Musik unter dem Sternenhimmel.

In der Nähe des Flughafens gibt es einen kleinen Wald, der eine echte Überraschung für euch bereit hält. Im Pfauenwald Plaka leben die wunderschönen Tiere in freier Wildbahn. Ein paar Katzen und Schildkröten gibt es hier auch zu sehen. Nicht nur eure Kinder werden begeistert sein.

wildlebende Pfaue auf Kos

wildlebende Pfaue auf Kos

Auf der Halbinsel Kefalos haben wir noch einen Tipp für euch, den ihr aber nur mit einem Allradfahrzeug erreichen könnt. Einsam steht dort die blau-weiße Kapelle Agios Mamas auf einem Hügel. An diesem besonders ruhigen Ort fasziniert der Ausblick über das blaue Meer und Nisyros noch mehr.

Unser nächster Tipp führt euch in die Berge von Kos. Das Kastell von Andimachia thront hoch über der Insel und beeindruckt mit seinen dicken Festungsmauern. Auch von hier habt ihr traumhafte Ausblicke über die Insel.

Kastell Antimachias Kos

Kastell von Andimachia

Einen letzten Tipp haben wir im Norden der Insel für euch. Von Mastichari aus bringt euch eine Fähre zur Insel Kalymnos. Diese ist nur drei Kilometer von Kos entfernt und bietet euch ein völlig anderes Bild. Kalymnos ist felsig und es gibt wenig Grün. Dafür findet ihr hier tolle Klettermöglichkeiten und einige Höhlen zum Erkunden.

Bekannt ist Kalymnos hauptsächlich für seine Schwammtaucher und die echten Schwämme, die hier gefischt werden. Die Inselhauptstadt Pothia ist eine authentische griechische Stadt mit besonders viel Charme.

küste in kos mit einem Segelschiff

Küste von Kos

Wenn ihr die Insel selbst nicht besuchen wollt, habt ihr auch die Möglichkeit, ab Kos-Stadt eine ganztägige Segeltour zu den drei Inseln zu buchen. Dabei seht ihr dann nicht nur Kalymnos, sondern noch zwei weitere Inselchen in der Nachbarschaft. Bei diesem Ausflug könnt ihr auch schwimmen und die Verpflegung ist inklusive. Unser Tipp für einen tollen Tag mit Baden und Erkunden von traumhaften Buchten.

Wandern und Radfahren auf Kos

Wir alle liegen ja gerne mal den einen oder anderen Tag am Strand und genießen die Sonne und das Meer. Aber so zwischendurch möchte man sich auch mal bewegen und etwas sehen. Das geht auf Kos sehr gut. Je nach Kondition gibt es hier Radtouren und Wanderungen, bei denen ihr nicht nur aktiv seid, sondern so ganz nebenbei auch noch die Sehenswürdigkeiten der Insel entdeckt.

So gibt es an der Nordküste zwischen Kos und Mastichari einen 20 Kilometer langen Radweg auf fast ebener Strecke, den jeder schaffen kann. Natürlich könnt ihr diese Strecke aber auch zu Fuß bei einer Wanderung erkunden.

Unsere Lieblingstour ist folgende: Von Kos-Stadt zum Kap Agios Fokas
Die Tour startet in Kos-Stadt und führt euch an der Küste entlang nach Osten. Ihr fahrt unter Schatten spendenden Eukalyptusbäumen vorbei an Olivenhainen und Feldern zum Kap Agios Fokas. Das Kap selbst ist militärisches Sperrgebiet, aber gleich daneben liegt der kleine Ort, in dem es Tavernen und einen Kieselstrand gibt.

ziege in griechenland

Unterwegs trifft man auch gerne mal auf Ziegen

Nur ein paar Minuten weiter westlich befindet sich die Embros Therme. Hier bilden heiße Quellen ein Thermalbad, in dem ihr eure Muskeln entspannen könnt. Wenn ihr danach noch Lust habt weiter zu radeln, könnt ihr auf dem Rückweg noch über Zipari und Linopotis zum Pfauenwald fahren und dort ein Picknick machen, bevor es an der Nordküste entlang wieder zurück nach Kos geht.

Wanderung auf den höchsten Berg der Insel 
Die Paradetour für Wanderer auf Kos ist die Besteigung des höchsten Berges der Insel. Der Dikeos bringt es immerhin auf 846 Höhenmeter. Der Weg zum Gipfel beginnt in Zia und führt die meiste Zeit über offenes Gelände. Wir empfehlen euch also, diese Tour am frühen Morgen zu beginnen.

Ausblick vom Berg Dikeos auf Kos

Ausblick vom Berg Dikeos – da lohnt sich doch die Wanderung

Während der etwa acht Kilometer langen Tour (Hin- und Rückweg zusammen) überwindet ihr ungefähr 500 Höhenmeter. Vor allem im oberen Drittel vor dem Gipfel ist festes Schuhwerk ein Muss, denn dort wird es etwas steinig. Kurz unterhalb des Gipfels gibt es eine Schutzhütte und eine kleine Kapelle, wo ihr rasten könnt. Ganz oben habt ihr dann einen fabelhaften Ausblick über die Insel und das blaue Meer.

Es gibt aber auch viele weitere Touren, beliebt ist zum Beispiel die Wanderung von Kardamena zur Burgruine Antimachia

Dieser Weg, der mit EU-Fördermitteln angelegt wurde, startet am Friedhof von Kardamena. In einer sanften Steigung erklimmt ihr das Bergland der Insel und erreicht das Dorf Antimachia. Bei einem Rundgang in diesem Ort entdeckt ihr eine Windmühle und könnt euch das Traditional House, ein Heimatkundemuseum, anschauen.

Ein idealer Ort, um im Sommer eine Abkühlung zu genießen, ist die Poria Quelle. Höhepunkt der Tour ist ein Besuch der Burgruine, in deren Nähe noch zwei kleine Kirchen zu besichtigen sind. Ohne Pausen schafft ihr diese Tour in drei Stunden.

Die beste Reisezeit für Kos

Für wann ihr euren Urlaub auf Kos plant, hängt ein bisschen von euren Vorlieben ab. Strand und Party lassen sich am besten im Sommer kombinieren. Von Juni bis September habt ihr Tagestemperaturen von um die 30 Grad Celsius und das Wasser ist über 20 Grad warm.

Kefalos Bay auf Kos

Kefalos Bay

Wenn ihr euren Urlaub gerne aktiv gestaltet, empfehlen wir euch eher den Frühling und den Herbst. Selbst im Oktober und November ist das Meer noch warm genug, um mal kurz ins kühle Nass zu springen. Die Chancen für Regentage sind im Dezember und Januar am höchsten.

Die griechische Insel Kos ist ein wunderschönes und vielseitiges Urlaubsziel. Mit unseren Tipps könnt ihr diesen nach euren Wünschen gestalten. Eines werdet ihr auf der Insel immer finden: gastfreundliche Einheimische und leckere griechische Küche. Kalimera auf Kos! Passende Hotels und Urlaubsangebote für Kos haben wir euch natürlich auch herausgesucht. Viel Spaß bei der Urlaubsplanung und einen schönen Urlaub in Griechenland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein