Steg für Boote am Bodensee

Unsere Tipps für den Bodensee – Wasser, Sport und Kulturhighlights

Blaues Wasser getupft mit den weißen Punkten der Segelschiffe,  in der Ferne schimmern die Gipfel der Berge: Die Landschaft rund um den Bodensee ist ein Traum. Das größte Binnengewässer Deutschlands bietet viel Natur, aber auch historische Städte und sehr viel Sehenswertes. Wir stellen euch die Region etwas detaillierter vor.

Auf 63 Kilometern Länge hat der Rhein im Dreiländereck Deutschland, Österreich und Schweiz zwei Seen geschaffen, die er miteinander verbindet. Der kleine Untersee westlich von Konstanz bietet euch vor allem einzigartige Naturerlebnisse, (ganz besonders auf der größten Insel Reichenau), während ihr am Obersee interessante Orte mit historischen Stadtkernen erkundet. Rund um den See liegt Deutschlands größter Obstgarten – keine Frage: Die Rede ist vom Bodensee. Wir nehmen euch mit auf eine Reise zum schwäbischen Meer und zeigen euch, welche Highlights dort auf euch warten und alles, was ihr sonst noch für euren Urlaub an dem Bodensee wissen müsst.

Inhaltsverzeichnis:

Beste Reisezeit für euren Urlaub am Bodensee

Die Urlaubsregionen am Bodensee könnt ihr das ganze Jahr über besuchen. Die milden Winter bieten sich vor allem für einen Wellnessurlaub mit ausgedehnten Spaziergängen an. Mit die schönste Zeit am See ist aber das Frühjahr, wenn die vielen Obstbäume der Obstplantagen blühen.

Bodensee
Der Bodensee hat für jeden etwas zu bieten

Im Sommer wird es hier oft sehr warm, aber da vom Wasser her immer ein frisches Lüftchen weht, nicht übermäßig heiß. Auch der Herbst mit seinem bunten Laub fasziniert. Dann liegt auch der Duft der frisch geernteten Äpfel in der Luft.

Wenn ihr euch neben dem Bodensee für weitere schöne Seen in Deutschland interessiert, können wir euch diesen Beitrag über Deutschlands Seen besonders ans Herz legen.

Der Bodensee und seine vielfältigen Urlaubsregionen

Der Bodensee beherbergt eine Vielzahl an idyllischen Urlaubsorten. Egal, ob Blumenliebhaber, Kulturfreund oder Erlebnishungriger – die Orte am Bodensee bieten für jeden Urlaubstypen etwas Spannendes!

Lindau – die bayrische Ecke des Sees

Die historische Altstadt von Lindau liegt auf der zweitgrößten Insel im See. Das Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Hafeneinfahrt mit dem bayrischen Löwen auf der einen und dem „neuen“ Leuchtturm auf der anderen Seite.

In den Gassen der Altstadt verstecken sich viele barocke Patrizierhäuser, die ihr bei einem entspannten Bummel entdecken könnt. Für eine Pause bieten sich die vielen Straßencafés an. Lindau war aber auch schon immer eine kulturelles Zentrum und heute legt man einen Schwerpunkt auf diesen Aspekt.

Hafen in Lindau am Bodensee
Der Hafen in Lindau

In einem der schönsten Bürgerhäuser befindet sich das Stadtmuseum „Haus zum Cavazzen“, in dem immer wieder bedeutende Kunstausstellungen organisiert werden. Ein ganz besonderes Kulturerlebnis erwartet euch in der Marionettenoper. Die Puppen werden für Opern wie Zauberflöte, La Traviata aber auch für das Ballett Schwanensee entworfen. Ihr werdet ganz schnell vergessen, dass da vor euch nur die Puppen tanzen.

Ein Highlight in der Adventszeit ist die Lindauer Hafenweihnacht, ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt, der euch sicherlich begeistern wird.

Empfehlenswerte Aktivitäten in Lindau:

1. Rund ums Wasser
Auf dem Teil der Insel, der dem Festland zugewandt ist, und auf dem Festland selbst findet ihr einige Badestellen, an denen ihr euch im kühlen Nass erfrischen könnt. Ansonsten erwarten euch Bootsverleihe, sowie Surf- und Segelschulen, bei denen ihr Ausrüstung leihen und Kurse belegen könnt. Sogar Tauchen gehört zum Wassersportangebot.

2. Sport an Land
Die direkte Umgebung des Sees ist relativ flach und eignet sich daher sehr gut für Radausflüge mit der ganzen Familie. Auch auf Schusters Rappen könnt ihr die Gegend erkunden.

Für Nordic Walker wurde ein etwa 130 Kilometer langes Wegenetz geschaffen. Und auf den Golfplätzen in der Nähe, genießt ihr beim Abschlag atemberaubende Ausblicke über den See und die Berge.

3. Wellness
In Lindau und Umgebung gibt es einige wunderschöne Wellnesshotels, die euch Bereiche bieten, in denen ihr entspannen könnt.

Meersburg – die Perle des Sees

Die Altstadt dieses Ortes ist ein wahres Schmuckstück, wie sie sich so an den Hang über dem See schmiegt. Allerdings hat sich das herumgesprochen und am Wochenende kann es sehr voll werden. Es gibt aber auch sehr viel zu sehen.

Meersburg am Bodensee
Meersburg

Neben einer mondänen Uferpromenade bietet euch die Altstadt eine Reise durch die verschiedensten Baustile vom Mittelalter bis hin zum Barock. Neben einer Burg und einem Schloss sind die vielen Museen Zeugen der kulturellen Vielfalt. Und ihr könnt auf den Spuren der berühmten Dichterin Annette von Droste-Hülshoff wandeln, die hier ihren Lebensabend verbrachte.

Meersburg am Bodensee
Meersburg am Bodensee

Und wenn euch in der Stadt zu viele Menschen unterwegs sind, könnt ihr in die Weinberge rund herum flüchten.

Empfehlenswerte Aktivitäten in Meersburg:

1. Rund ums Wasser
Auch in Meersburg findet ihr ein breites Angebot an unterschiedlichen Wassersportarten wie Surfen, Segeln und Tauchen. Gebadet wird im Freibad.

2. Sport an Land
Auch wenn Meersburg an einem Hügel liegt, gibt es hier sehr viele schöne Rad- und Wanderwege. Ansonsten könnt ihr hier Tennis oder Minigolf spielen. An den Ufern des Sees dürft ihr auch mit euren Inline-Skates entlangsausen.

3. Wellness
Eingebettet in die Weinberge liegt die Meersburg Therme direkt am See. Das Freigelände der Saunalandschaft wurde den Pfahlbauten im nahen Unteruhldingen nachempfunden sodass ihr euch nach dem Saunagang direkt im See abkühlen könnt.

Konstanz – die größte Stadt am Bodensee

Auf einer Halbinsel im See liegt diese lebendige Studentenstadt. In der historischen Altstadt kann man wunderbar shoppen und in netten Straßencafés entspannen.

Am Hafen steht Konstanz umstrittenes Wahrzeichen, die Imperia. Die Statue verkörpert die römische Kurtisane Imperia, die für ihre politischen Intrigen bekannt war. Sehenswert ist auch das Münster der Altstadt und vor allem die zur Stadt gehörende Insel Mainau.

Die Blumeninsel ist eine der bekanntesten Attraktionen am See. Aufgrund des milden Seeklimas wachsen hier Palmen und sogar Orangen- und Zitronenbäume. Gerade im Frühjahr und Sommer sind die Gärten ein wahres Blütenmeer. Neben all diesen prächtigen Gewächsen entdeckt ihr ein barockes Schloss, in dem die Familie Bernadotte, Verwandte des schwedischen Königshauses, lebt.

Blick auf Konstanz und den Bodensee
Konstanz am Bodensee

Von Mitte Oktober bis Mitte März finden im Rahmen des Winterzaubers diverse Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel ein traditioneller schwedischer Wintermarkt im Advent.

Empfehlenswerte Aktivitäten in Konstanz:

1. Rund ums Wasser
Nicht nur zur Internationalen Bodenseewoche im Juni spielen Segeln und andere Wassersportarten eine große Rolle in Konstanz. An vielen Stellen rund um die Stadt findet ihr auch wunderschöne Badestellen, die ihr kostenlos nutzen könnt.

2. Sport an Land
Wenn ihr gerne Joggen geht, werdet ihr mit Sicherheit eine wunderschöne Route ausfindig machen könne. Die Auswahl ist rießig. Die westlichen Stadtteile grenzen an den Untersee, der ein Paradies für entspannte Rad- und Wandertouren ist

3. Wellness
In der Bodensee-Therme direkt am See könnt ihr unter anderem in heißen Thermalquellen baden. Ein ganz besonderes Wellnesserlebnis biet die Salzoase salt’z. Aus 28 Tonnen Salz wurde hier ein Ort der Gesundheit und Entspannung geschaffen.

Radolfzell – eine Stadt im Grünen

Die Kurstadt am westlichen Ende des Untersees ist umgeben von sehr viel Grün. Saftige Riedwiesen wechseln mit schilfgesäumtem Seeufer. Hier gibt es für die ganze Familie sehr viel zu entdecken.

Die malerische Altstadt hat besonders viel Charme, eine schöne Ecke ist zum Beispiel der Griener Winkel, eine ehemalige Fischersiedlung mit Resten der Stadtmauer.

Auf der Halbinsel Mettnau wohnte einst der berühmte Dichter Joseph Victor von Scheffel. Heute ist sie ein großes Kurgebiet, mit vielen Reha-Einrichtungen und einem großen Angebot an Bewegungstherapien. Aktiv relaxen ist hier das Motto.

Aber auch im Rest der Stadt findet ihr eine Fülle an Sportangeboten, darunter einen Skateplatz oder Wasserspielplatz.

In der näheren Umgebung gibt es weitere Naturjuwelen zu entdecken. Zum Beispiel den Mindelsee, an dem über 50 Libellenarten leben. Im Natura-2000-Gebiet Bodanrück, einer Halbinsel zwischen Überlinger und Untersee könnt ihr auf 143 Quadratkilometern seltene Tiere und Pflanzen unserer heimischen Natur entdecken.

Halbinsel Mettnau mit Randolfzell
Randolfzell liegt auf der Halbinsel Mettnau

Empfehlenswerte Aktivitäten in Radolfzell:

1. Rund ums Wasser
Radolfzell hat nicht nur den Bodensee. Mehrere kleine Seen liegen in der näheren Umgebung. An insgesamt fünf Strandbädern könnt ihr hier in der Sonne und im Wasser baden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Bootsverleihe, bei denen ihr euch auch ein Kanu oder Kajak mieten könnt. Und Bretter für’s Stand Up Paddeln. Auch für Angler ist die Gegend ein Paradies.

2. Sport an Land
In der Umgebung von Radolfzell gibt es viele Naturschutzgebiete, die ihr zu Fuß oder mit dem Rad erkunden könnt. Ideal, um mal wieder so richtig zu entspannen und den Kopf frei zu bekommen. Außerdem findet ihr hier noch einen Minigolfplatz und wenn es etwas anstrengender sein darf, auch eine Kletterwand. In den Parks der Stadt werden auch viele Qigong und Yogakurse angeboten. Oftmals sogar kostenlos oder gegen eine kleine Spende.

3. Wellness
Wie schon erwähnt, gibt es auf der Halbinsel Mettnau ein großes Gesundheitszentrum mit vier Reha-Kliniken, die verschiedene Programme anbieten, mit denen ihr Körper und Seele wieder in Balance bringen könnt. Eine der schönsten Saunalandschaften Europas erwartet euch in der bora Saunalandschaft. Auf 8.000 Quadratmetern direkt am See entspannt ihr hier in einzigartiger Umgebung. Abgerundet wird das Wellnessangebot mit einer Salzgrotte und einer großen Kneippanlage.

Unser Lesetipp: Camping am Bodensee – Das müsst ihr wissen

Sehenswürdigkeiten und Ausflugs-Highlights rund um den Bodensee

Ihr seht also, dass es eine Menge interessanter Urlaubsorte am See gibt. Aber die meisten von euch werden wohl nicht nur eine Stadt besuchen wollen. Deswegen geben wir euch hier noch ein paar Tipps für Ausflüge.

Unser Tipp: Wenn ihr Ausflüge in der 4-Länder Region (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein) plant, solltet ihr euch die Bodensee Card Plus besorgen. Es gibt sie in der Variante drei oder sieben Tage. Die müssen nicht an aufeinanderfolgenden Tagen genutzt werden. Mit der Karte habt ihr freien Eintritt in 160 Attraktionen. Darunter die Bergbahnen in Bregenz und auf den Säntis in der Schweiz. Und ihr könnt damit auch die Schiffe auf dem See nutzen. Das Geld für die Karte ist wirklich gut investiert.

Friedrichshafen ist eine moderne Stadt am See und bietet euch sehr viel Sehenswertes zum Thema Fliegen. So könnt ihr euch hier das Dornier- und das Zeppelinmuseum anschauen. Den krönenden Abschluss eine Tages in Friedrichshafen bietet ein Rundflug im Zeppelin. Ein einmaliges Erlebnis.

Friedrichshafen am Bodensee
Friedrichshafen

In Immenstaad und Kressbronn findet ihr jeweils einen Abenteuerpark. In diesen wandert ihr teils in schwindelerregender Höhe durch die Baumwipfel. In beiden Parks zusammen gibt es mehr als 300 Stationen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Außerdem bieten beide Parks spezielle Kidsparcours für die Drei- bis Siebenjährigen.

Und wenn wir schon bei den Kindern sind. Ein paar Kilometer landeinwärts vom See in Richtung Ravensburg liegt das Ravensburger Spieleland. Ihr kennt sicher die Spiele des Ravensburger Verlags. In diesem Themenpark dreht sich alles um diese. Über 70 Attraktionen in acht Themenwelten sorgen für einen abwechslungsreichen Tag für die ganze Familie. Mit der Maus und Käpt’n Blaubär könnt ich auch noch einiges Lernen. Und Naschkatzen können in der Ritter Sport Schokowerkstatt selbst Schokolade machen.

Pfahlbaumuseum am Bodensee
Das Pfahlbaumuseum wird eure Kinder begeistern

In Unteruhldingen begebt ihr euch auf eine Zeitreise in die Steinzeit. Anhand archäologischer Funde hat man hier ein Dorf mit Pfahlbauten rekonstruiert. Auf dem Gelände wird euch vermittelt, wie die Menschen hier vor 3000 Jahren gelebt haben. Damit ihr das komplette Bild des Lebens in der Steinzeit erhaltet, zeigen euch Darsteller in traditionellen Kostümen das tägliche Leben unserer Vorfahren. So macht Geschichtsunterricht sogar Spaß.

Salem, das direkt an Uhldingen angrenzt, ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Die meisten unter euch dürften schon einmal von der Schule Schloss Salem gehört haben. Das elitäre Internat ist in einem ehemaligen Kloster, das in ein Barockschloss für die badischen Großherzöge umgewandelt wurde, untergebracht. Besonders sehenswert ist hier das Salemer Münster. Aber auch das Feuerwehrmuseum bietet einige interessante Ausstellungsstücke für euch. Und wenn ihr schon mal hier seid, müsst ihr euch unbedingt noch den Affenberg anschauen. In einem fast 20 Hektar großen Waldstück leben hier etwa 200 Berberaffen.

Schloss Salem am Bodensee
Schloss Salem

Sollte das Wetter mal nicht so toll sein, empfehlen wir euch einen Ausflug ins Sealife Konstanz. In den Aquarien dieses Parks erkundet ihr trockenen Fußes die faszinierende Unterwasserwelt. Besonderes Highlight sind die Eselspinguine. Und eure Kinder können sich in der interaktiven Schildkröten-Rettungsstation um die niedlichen Meeresbewohner kümmern.

Im österreichischen Bregenz bummelt ihr durch die malerische Altstadt oder am Seeufer und entdeckt dabei die vielen Sehenswürdigkeiten. Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet euch, wenn ihr mit der Pfänderbahn auf den Berg hochfahrt und von dort die spektakuläre Aussicht über den See genießt. Liebhaber der klassischen Musik genießen ein einzigartiges Erlebnis bei einer Aufführung auf der Seebühne. Die Aufführungen hier sind ein Sahnehäubchen im Kultursommer, wenn andere Opernhäuser gerade Pause machen.

Seilbahn auf den Pfänder
Unser Ausflugstipp: Mit der Seilbahn auf den Pfänder

Auf der Schweizer Seite bietet sich ein Ausflug ins wunderschöne St. Gallen an. In der malerischen Altstadt gibt es wirklich viel zu sehen. Euren Ausflug in die Schweiz könnt mit einer Fahrt auf den Säntis bei Appenzell krönen. Vom Gipfel dieses 2.500 Meter hohen Berges genießt ihr einen Wahnsinnsausblick. An klaren Tagen seht ihr von hier nicht nur über den Bodensee, sondern könnt bis nach Frankreich und Italien schauen.

Berg Säntis am Bodensee
Eindrucksvoll: Der Berg Säntis am Bodensee

Die Nordseite der Halbinsel Bodanrück ist geprägt von Steilküsten, die bis zu 200 Meter über das Wasser ragen. In der Nähe von Langenrain wird sie von der Marienschlucht  unterbrochen. Ihr erreicht die Schlucht zu Fuß oder mit dem Schiff. Nach einem Erdrutsch ist sie aber derzeit gesperrt und soll wohl ab 2021 wieder begehbar sein.

Zwischen Nußdorf und Uhldingen liegt hoch über dem See mitten in den Weinbergen die Wallfahrtskirche Birnau. Sie ist Teil eines aktiven Zisterzienserklosters. Auch wenn ihr nicht zu den gläubigen Menschen gehört, solltet ihr euch dieses Juwel des Barock anschauen. Vom Platz vor der Kirche habt ihr einen genialen Ausblick über den See und die Berge. Wenn ihr euch für Sakralbauten interessiert, solltet ihr auch die Peterskirche, genannt Fischerkirche, in Lindau anschauen. Die empfängt  seit über 1000 Jahren Besucher.

Fahrradtour am Bodensee
Wallfahrtskirche Birnau

Im Rheinausfluss des Sees liegen die drei Werd-Inseln. Nur eine ist seit 1200 Jahren bewohnt. Auf diese zog sich der Abt Otmar von St. Gallen zurück. Über seinem Grab wurde eine Kapelle errichtet und so entstand im Laufe der Zeit das Franziskanerkloster, das ihr heute besichtigen könnt.

Eine Zeitreise in die weltliche Geschichte erlebt ihr beim Besuch der vielen Burgen und Schlösser rund um den See. Salem, Meersburg und das Schloss der Bernadottes auf der Mainau haben wir ja schon erwähnt. Ein weiteres Schmuckstück ist das Schloss Montfort in Langenargen oder das Schloss Maurach, das zum Kloster Salem gehört. Auf der Schweizer Seite des Sees gehören Schloss Arbon im Thurgau und der Seeburgpark in Kreuzlingen zu den Highlights. Wenn ihr den Prunk des Barock liebt, könnt ihr auch über die Oberschwäbische Barockstraße von Ulm aus an den Bodensee fahren.

Auch auf der größten Bodenseeinsel  Reichenau, ein UNESCO Weltkulturerbe im Untersee, gibt es viel zu sehen. Sie ist über einen Damm mit dem Festland verbunden. Bis ins elfte Jahrhundert galt die Insel als eines der wichtigsten geistigen Zentren des Abendlandes. Damals standen 20 Kirchen auf der „heiligen“ Insel. In der Kirche St. Georg bestaunt ihr Wandmalereien, die zu den ältesten der Welt zählen. Bei einer Radtour oder Wanderung über die Insel, seht ihr dann auch die vielen Gemüsefelder, die der Insel zu ihrem Namen verhalfen. Der besonders nahrhafte Boden wurde als reiche Au bezeichnet.

Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee
Zwischen Weinbergen, dem See und der Wallfahrtskirche Birnau lässt es sich gut Wandern

Die gesamte Region ist ein Paradies für Wanderer. Vom gemütlichen Spaziergang direkt am Ufer, der sich mit einem Badepicknick kombinieren lässt, bis zu anspruchsvollen Bergtouren auf der schweizerischen und österreichischen Seite reicht die Palette. Es gibt sogar einen 270 Kilometer langen Fernwanderweg, auf dem ihr den See komplett umrunden könnt. Auf mehreren Themenwegen bildet ihr euch beim Wandern sogar weiter. So gibt es in Tettnang einen Hopfenpfad, einen Weinweg in Weinfelden oder den Apfelweg in Altnau. Besonders reizvoll ist die St. Galler Panoramatour und beim Wandern entlang des Thurgauer Fabelwegs, kommen auch Kinder auf ihre Kosten.

Aber auch für Radfahrer bietet die Bodenseeregion eine Vielzahl an traumhaften Touren. Was ihr zu Fuß machen könnt, geht auch mit dem Fahrrad: die 270 Kilometer lange Umrundung des Sees. Für eure Tour wählt ihr entsprechend eurer Kondition und Zeit die zur jeweiligen Jahreszeit am besten passende Tour aus und schon könnt ihr in einer der schönsten Regionen Deutschlands so richtig entschleunigen. Das Fremdenverkehrsamt hat für euch einen Tourenplaner erstellt.

Ihr seht also, dass das Vierländereck Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein mit dem Bodensee als Zentrum wirklich sehr viel zu bieten hat. Die Region bietet sowohl für Genießer als auch für Aktive den idealen Urlaubsort. Und Familien mit Kindern werden hier besonders herzlich empfangen. Worauf wartet ihr noch?

Angebote für euren Urlaub am Bodensee haben wir auch auf fti.de für euch gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein