Obststand in Salalah

Der Zauber der Exotik – Unsere Tipps für Fernreisen

Fernreisen sind doch immer etwas ganz besonderes. Die Landschaft ist eine komplett andere, man taucht in eine neue Kultur ein, lernt neue Leute kennen und ist mit seinen Gedanken weit weg vom Alltag. Der einzige Haken ist oftmals nur die Wahl des richtigen Landes und auch die Planung. Hier wollen wir euch helfen – wir stellen euch 10 faszinierende Länder vor und geben Tipps zur besten Reisezeit. 

Mal ziehen euch spannende Städte und traumhafte Strände in ihren Bann, mal sind es spektakuläre Vulkanlandschaften und undurchdringliche Regenwälder, die euch begeistern werden. Einige Ziele sind dank ihrer klimatische Lage zu jeder Jahreszeit attraktiv, während andere vor allem das perfekte Ziel auf der Flucht vor kalten Wintertagen darstellen. Reist mit uns zu den schönsten und vielseitigsten Fernreisezielen rund um den Globus.

  1. Kuba – Perle der Karibik
  2. Gambia – Afrika für Einsteiger
  3. Salalah – die Karibik des Orients
  4. Malediven – kleine Inseln zum Entspannen
  5. Mexiko – Mayakultur und Traumstrände
  6. Dominikanische Republik – karibische Lebensfreude pur
  7. Thailand – das Land des Lächelns
  8. Hawaii – viel Aloha und Surfbretter
  9. Kenia – faszinierende Tierwelt und Traumstrände
  10. Curaçao – Karibik im Grachtenstil

1. Kuba – Zwischen Traumstränden, historischen Städten und dem allgegenwärtigen Salsa

Mehr als 300 paradiesische und zuckerweiße Strände säumen die karibische Insel. Türkisfarbenes Meer mit ganzjährig angenehmen Temperaturen sorgen für Badespaß vom Feinsten. Doch nicht nur die Küsten Kubas wissen zu verzücken.

Strand in Varadero auf Kuba

Die historischen Städte des Inselstaates laden zu langen Spaziergängen und Entdeckungstouren ein. Am interessantesten sind Varadero und Havanna. Dort erlebt ihr einen Hauch der Vergangenheit noch ganz nah. Auch die vielen bunten Oldtimer sind kein Klischee, sondern gehören zum Straßenbild dazu. Selbst eine Pferdekutsche mitten auf der Straße ist nichts ungewöhnliches.

Oldtimer in Kuba

Was viele zwischen Städtetrip und Strandurlaub gar nicht auf dem Schirm haben, ist die grüne Seite Kubas. Es gibt zahlreiche Nationalparks und Ausflugsziele mit atemberaubenden Landschaftsbildern, die euch zum Staunen bringen. Spaziert umgeben von Dschungelpflanzen zu fantastischen Wasserfällen mit Naturschwimmbecken und beobachtet dabei einheimische Exoten, wie die Seekühe oder Kolibris.

Sierra Maestra auf Kuba

Zurück im Hotel könnt ihr euch nach einem langen Ausflug am Strand erholen und den Abend bei einem traumhaften Sonnenuntergang sowie Mojito in der Hand ausklingen lassen.

Wenn ihr noch mehr über Kuba wissen wollt, schaut am besten in unseren Reisetipps für das faszinierende Land vorbei. Wir haben für euch auch die schönsten Sehenswürdigkeiten und Strände ausfindig gemacht.

Beste Reisezeit: Ganzjährig, Regenzeit von Mai und Oktober
Flugdauer: ca. 11,5 Stunden bei Direktflügen

Alternativ haben wir euch auch eine Folge über Kuba zum Anhören erstellt – los geht’s!

 

2. Gambia – Afrika für Einsteiger (aber nicht nur)

Wenn ihr Gambia als Urlaubsland noch nicht entdeckt habt, solltet ihr das unbedingt nachholen. Das kleinste Land Afrikas liegt an der Atlantikküste und ist komplett vom Senegal umschlossen. Gerade wenn ihr zum ersten Mal in Afrika unterwegs seid, ist die kleine Größe ein riesiger Vorteil, um die Kultur und Natur ganz unkompliziert kennenzulernen. Die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten liege alle nicht weit voneinander entfernt.

Unternehmungen erwarten euch rund um die Uhr. Wir empfehlen euch auf jeden Fall einen der traditionellen Märkte zu besuchen, egal ob ihr etwas kaufen wollt oder nicht. Zwischen den vielen Farben, einheimischen Kunsthandwerken sowie den exotischen Köstlichkeiten und Düften zu stöbern macht immer wieder Spaß und irgendetwas möchte man doch unbedingt probieren. Zugegeben, der Geruch auf dem Fischmarkt ist etwas gewöhnungsbedürftig aber ein einmaliges Erlebnis, denn dort könnt ihr verfolgen, wie die Fischer den frischen Fang direkt zum Verkauf anbieten.

gemüse markt in gambia

Ansonsten zählt das Bijilo Nature Reserve zu den beliebtesten Ausflugszielen. Dort spaziert ihr durch den dichten Wald und seht den verschiedenen Affenarten dabei zu, wie sie von Baum zu Baum springen und neugierig die Besucher beäugen. Ein echtes Natur-Highlight ist eine Kajaktour auf dem Gambia River.

Kajaktour auf dem gambia river

Meistens beginnt diese schon ganz früh morgens, damit man bei Sonnenaufgang miterleben kann, wie die Natur so langsam zu neuem Leben erwacht. Gerade die Vogelvielfalt ist in Gambia riesengroß und vom Fluss aus gut zu beobachten.

 

Die Erholung kommt im kleinsten Land Afrikas ebenfalls nicht zu kurz. Helle Sandstrände sorgen für pure Entspannung zu Wasser und an Land. Sucht euch einfach eure Lieblingspalme aus und macht es euch in ihrem Schatten bequem.

Auch lange Strandspaziergänge bieten sich hier an und sind natürlich dann am schönsten, wenn die Sonne am Meereshorizont versinkt. Die meisten Hotels haben ebenfalls traumhafte Strände!

strand in Gambia

Noch mehr Reisetipps bekommt ihr in unserem Beitrag Gambia – Afrika für Einsteiger. Die #FTItraveller haben sich auch die schönsten Strände und Ausflugsmöglichkeiten angesehen. 

Beste Reisezeit: ganzjährig, aber in den Monaten November bis April am angenehmsten.
Flugdauer: ca. 6 Stunden bei Direktflügen.

Gambia – In 10 Minunten das Land entdecken. Jetzt auch zum Anhören! 

 

3. Salalah – Die Karibik des Orients

An der Küste des Omans trifft der Zauber aus 1001 Nacht auf weiße Traumstrände. Die Stadt Salalah verzaubert euch mit einer märchenhaft orientalischen Kultur: Auf den Märkten und Basaren taucht ihr in die exotischen Aromen asiatischer Gewürze und Weihrauchs ein. An den Ständen wird leidenschaftlich um alles gefeilscht was zum täglichen Lebensbedarf gebraucht wird und für Besucher obendrein außergewöhnliche Kostproben und Erinnerungsstücke darstellt.

 

Kulturfreunde begeistern vor allem die sakralen Bauwerke wie die riesige Sultan Qaboos Moschee, bei deren Ausmaßen ihr euch geradezu winzig vorkommt.

Jenseits der Kultur-Highlight erwartet euch an der Küste des Arabischen Meers ein Postkartenidyll. Weiße Strände, leuchtend grüne Palmen und das türkisblaue Wasser haben der Region den Beinamen „Karibik des Orients“ eingebracht. Auch die Hotels haben wunderschöne Strände. Hier ein beispiel aus der Souly Eco Lodge:

Strand Souly Eco Lodge bei Salalah

Strand der Souly Eco Lodge

Auch unter der Oberfläche präsentiert sich das Meer von seiner schönsten Seite. Als tauchsportbegeisterte Urlauber findet ihr in der Region von Salalah mehr als 20 spannende Tauchspots vor, an denen Tauchschulen alles an notwendigem Zubehör für Anfänger wie Profis bereithalten.

Wadi Bani Khalid im Oman

Beste Reisezeit: bei Temperaturen von 25-30°C in den Monaten Dezember bis April
Flugdauer: ca. 7 Stunden bei Direktflügen

Natürlich haben wir auch für Salalah noch viele weiter Infos, schaut gerne in unseren Reisetipps vorbei.

4. Malediven – Traumstrände und spektakuläre Unterwasserwelten

Wenn ihr euch fragt  wie wohl das Paradies aussieht – die Malediven kommen der Vorstellung davon für viele Urlauber sehr nah. Die naturbelassenen Atolle im Indischen Ozean sind von fast unnatürlicher Schönheit und vereinen Robinson-Crusoe-Feeling mit luxuriösen Unterkünften.

Blick auf Bungalows auf den Malediven

Der Indische Ozean bietet nicht nur traumhaften Badespaß, sondern auch eine Unterwasserwelt, die ihresgleichen sucht. Taucher wie Schnorchler erwarten dort unvergessliche Bilder. Überhaupt wird euch auf den Inseln jegliche Art von Wassersport angeboten. Zahlreiche Einrichtungen warten mit einem umfangreichen Wellnessangebot und Ayurveda- sowie Yogapraktiken auf, was vor der paradiesischen Kulisse des Ozeans selbstverständlich besonders viel Spaß macht.

Walhai auf den Malediven beim Tauchen

In den Hotels der Atolle bleibt kein Wunsch offen. Oftmals gibt es je Insel nur ein Resort. Ob im Strandbungalow oder in Villen, die direkt über dem glasklaren Wasser schweben, höchster Komfort ist euch garantiert. Ihr habt die Wahl zwischen All Inclusive, Voll-oder Halbpension. Bei den kleineren Inseln solltet ihr auf jeden Fall bedenken, dass es nur die Hotel-Restaurants gibt.

Wenn ihr befürchtet, dass die Malediven unbezahlbar sind, können wir euch beruhigen! Wir haben euch eine Übersicht der Kosten erstellt und natürlich auch ein paar Spartipps angehängt.

Beste Reisezeit: November bis April bei trockenen, gleichbleibenden Temperaturen, auch nachts nur selten unter 25 Grad
Flugdauer: ca. 10 Stunden bei Direktflügen

5. Mexiko – Zwischen Maya-Tempeln, Kolonialstädten und den Traumstränden der Yucatán Halbinsel

Mexiko ist die richtige Fernreise für euch, wenn ihr nach einem Mix aus Karibik-Flair, kulturellen Highlights, Lebensfreude und erstklassigen Hotels zum guten Preis sucht.
Die Ruinenstädte der Maya kennt ihr bestimmt schon von Bildern. In Chichén Itza könnt ihr die gewaltigen Pyramiden und Tempel dieser frühen Hochkultur bewundern und grandiose Urlaubsfotos schießen.

Pyramide in Mexiko

Auch die nahegelegene Cenote Ik Kil ist einen Ausflug wert. Hierbei handelt es sich um eine ehemalige Höhle deren Decke vor ewigen Zeiten eingestürzt ist. Lianen, grünes Pflanzenwerk und Sonnenstrahlen reichen in dieses mit Süßwasser gefüllte Kalkloch, das heute einen beliebten Badespot mit atemberaubender Kulisse darstellt. Hier entstehen geradezu unwirklich tolle Fotos. In der ganzen Gegend gibt es noch weitere Cenoten, die Besuchern offenstehen, wobei die Ik Kil eine der berühmtesten ist.

Cenote in Mexiko

Die mit Abstand schönsten Karibik-Strände befinden sich an der Riviera Maya sowie Cancún, wo ihr auf warmes, glasklares Wasser gesäumt von schneeweißen Stränden trefft. In dieser Gegend lassen sich Bade- und Kultururlaub perfekt vereinen.

Ähnlich bezaubernd sind die Strände der Inseln Holbox, Cozumel und Isla Mujeres, die ihr bequem innerhalb einer Stunde mit dem Boot oder Schiff erreicht. In den Monaten Juni bis Dezember könnt ihr mit etwas Glück sogar majestätische Walhaie auf ihren Ausflügen beobachten.

isla cozumel

Mexiko bietet euch zwischen der Megacity Mexiko-Stadt und den Karibik-Stränden der Halbinsel Yucatán wirklich ein Füllhorn kultureller und natürlicher Höhepunkte. Vielleicht ist es euch ja aufgefallen, viele Punkte sind ähnlich zu Kuba. Wenn ihr mehr zu den Unterschieden zwischen Kuba und Mexiko wissen wollt, schaut in unserem Beitrag dazu vorbei.

Beste Reisezeit: Dezember bis April
Flugdauer: ca. 11 Stunden bei Direktflügen

Unseren Urlaubsguide für Mexiko findet ihr hier.

6. Dominikanische Republik –Urlaubsidyll der Superlative

Die Dominikanische Republik ist für viele der Inbegriff des Traumurlaubs. Kein Wunder, denn das Land bietet einen bunten Mix aus paradiesischen Stränden, faszinierenden Naturlandschaften und historischen Schätzen. Obendrauf gibt es karibisches Flair mit viel Musik und Lebensfreude.

Strand in der Dominkanischen Republik

Nicht nur für Sonnenanbeter ist die Dominikanische Republik ein echter Traum. Aktivurlauber sind dort ebenfalls bestens aufgehoben. Am Meer locken viele Arten von Wassersport. Gerade Kiter und Surfer genießen eine hervorragende Auswahl an tollen Spots. Als bekanntester gilt Cabarete, wo stets ein fantastischer Wellengang herrscht.

Wenn ihr euch lieber die Welt unter Wasser anseht, dann seid ihr in Punta Cana und Playa Bavaro richtig, wo ihr zwischen Korallen und Meeresbewohnern in allen Farben und Größen schwimmt.

strand punta cana in der dominikanischen republik

Aber auch am Land gibt es viel zu unternehmen. 30 Prozent der Insel sind Naturschutzgebiet und daher sehr gut geeignet für lange und vor allem erlebnisreiche Wanderungen. Besonders schön ist zum Beispiel die Gesteinsformation „Cueva de las Maravillas“, die aus dem Meer ragen.

Ein besonderes Highlight wartet von Mitte Januar bis Mitte März auf euch. In diesem Zeitraum könnt ihr nämlich in Samaná mit etwas Glück gigantische Buckelwale beobachten. In der Region gibt es außerdem viele paradiesische Strände, die teilweise völlig unberührt sind. Ideal für lange Spaziergänge und ein paar entspannte Stunden am Meer.

Beste Reisezeit: Ganzjährig. In den Sommermonaten herrscht allerdings Regenzeit
Flugdauer: ca. 10 Stunden bei Direktflügen

7. Thailand – Der Zauber Südostasiens

Es fällt schwer Thailand in wenigen Sätzen zusammenzufassen und dabei seiner faszinierenden Vielfalt gerecht zu werden. Hier entspannt ihr an feinsandigen Stränden, entdeckt schillernde Tempel, besucht weite Reisfelder und taucht in belebte Metropolen wie Bangkok ein.

reisfelder in Chiang Rai, thailand

Reisfelder in Pa Pong Pieng

Sonnenanbeter und Wasserratten zieht es vor allem auf die Inseln des Landes. Hier findet wirklich jeder seinen ganz persönlichen perfekten Urlaubsort. Wenn ihr Lust auf Partynächte am Strand habt, dann ist Koh Phangan ideal.

Ist euch eher nach Erholung und Ruhe eignet sich Koh Lanta für euren Urlaub. Tauchern können wir vor allem die Küste von Koh Tao empfehlen.

Wenn ihr als Liebhaber der südostasiatischen Kultur unterwegs seid, wird euch das pulsierende Leben rund um die Tempel und Märkte von Bangkok begeistern. Die Stadt besticht durch außerordentliche Kulturschätze wie den Wat Phra Kaeo, den Tempel des Smaragd-Buddhas.

Königspalast in Bangkok

Königspalast in Bangkok

Ein Highlight, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet, ist eine Bootsfahrt zu den spektakulären Schwimmenden Märkten. Ein weiterer Höhepunkt Thailands ist ein Besuch der Bergvölker des Lanna-Reichs an den Ufern des Mekong.

Schwimmende Märkte in Bangkok

Schwimmende Märkte in Bangkok

Der wohl schönste Teil des ganzen Landes lautet Khao Sok, ein Naturschutzgebiet im Süden, das direkt einem Bilderbuch entsprungen zu sein scheint. Grün bewaldete Felsen und Inseln ragen aus dem leuchtend blauen Wasser. An Land wandelt ihr auf den Pfaden eines unberührten Urwalds, wo ihr Pflanzen wie der Riesenrafflesie begegnet, der Pflanze mit den größten Blüten auf unserem Planeten.

Beste Reisezeit: von Region abhängig
Flugdauer: ca. 12 Stunden bei Direktflügen

Wenn ihr noch mehr Infos und Tipps zu Thailand sucht, schaut gerne bei unseren Reisetipps vorbei. Wir geben euch einen Überblick über die beliebtesten Urlaubsregionen und größten Sehenswürdigkeiten.

Wir können euch auch sehr den Reisebericht unserer Kollegin empfehlen, sie war 4 Wochen in Thailand unterwegs und berichtet von ihren Highlights und Erfahrungen.

8. Hawaii – Faszinierendes vulkanisches Archipel für Entdecker

Hawaii verbinden viele erst einmal mit traumhaften Stränden und bunten Surfbrettern. Genau das findet ihr dort vor – aber auch noch so viel mehr.

Waikiki Beach

Die Natur der Inseln sorgt für nie endendes Staunen. Gewaltige Vulkane, dschungelartige Wälder, bunte Klippen und eine farbenfrohe Unterwasserwelt, in der ihr auf Meeresschildkröten, Delfine und weitere Exoten trefft.

Wasserschildkröte im Wasser

Darüber hinaus begeistert Hawaii mit seinen kulturellen Festen und dem herzlichen Aloha-Spirit seiner Einwohner.
Insgesamt besteht das Archipel Hawaii aus 137 Inseln, davon sind aber nur sechs touristisch erschlossen. Ihr müsst euch deswegen noch lange nicht nur für eine davon entscheiden.

Hawaii Volcanoes Nationalpark

Wenn ihr so viel wie möglich während eures Urlaubs mitnehmen wollt, macht Insel-Hopping und besucht gleich mehrere. Ihr habt die Wahl zwischen Oahu, Kauai, Maui, Molakai, Lanai und natürlich Hawaii Island.

Wenn ihr mit den verschiedenen Inselnamen noch nicht so viel anzufangen wisst, dann schaut am besten in unserem Beitrag Hawaii für Anfänger vorbei. Hier bekommt ihr alle nötigen Infos zu den Besonderheiten der Insel sowie viele hilfreiche Tipps.

Beste Reisezeit: ganzjährig
Flugdauer: ca. 20 Stunden 

9. Kenia – Endlose Traumstrände und spektakuläre Safaris

Das ostafrikanische Land Kenia weiß euch mit seinen vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten zu überraschen. Ihr habt die Wahl zwischen spannenden Entdeckungstouren oder purer Erholung an kilometerlangen weißen Traumstränden. Oder eine Mischung aus beidem!

strand in kenia

Eine Safari im Amboseli-Nationalpark bleibt euch auf ewig in Erinnerung. Hier passiert ihr ganze Herden von Elefanten, schaut Giraffen beim Schmausen von Blätterkronen zu und bewundert majestätische Löwen. Um derart tollen Anblicken noch einen drauf zu setzen, habt ihr bei diesen Fahrten den Kilimandscharo im Hintergrund.

Auch das Naturschutzgebiet Maasai Mara der Serengeti lässt die Herzen von Naturfreunden höher schlagen. Neben Leoparden, Zebras, Nashörnern und Flusspferden habt ihr im Juli die Gelegenheit Gnus bei ihrer Wanderung zu beobachten. Mehr als eine Millionen der Steppentiere sind dabei unterwegs.

elefanten in kenia

Die idyllischen Strände des Indischen Ozeans locken derweil mit erstklassigen Hotels, wo ihr wahlweise den umfangreichen Wassersportangeboten nachgehen oder in noblen Spas entspannen könnt.

Beste Reisezeit: Ganzjährig, am besten Mai bis September
Flugdauer: ca. 8 Stunden bei Direktflügen

Ihr braucht noch mehr Infos? In diesem Erfahrungsbericht über Kenia erfahrt ihr mehr über das Land.

10. Curaçao – Inbegriff des karibischen Traumurlaubs

Fantastischere Blautöne gibt es gar nicht (daher trägt auch das berühmte blaue Getränk denselben Namen). Vom hellsten Türkis bis hin zum leuchtenden Blau deckt das glasklare Meer der Insel ein entzückendes Farbspektrum ab. Ein karibischer Traum, der mit seinen zahlreichen Buchten Badespaß der Superlative verspricht.

Strand und Bar in Curacao

Curaçao gehört zusammen mit Aruba und Bonaire zu den niederländischen ABC-Inseln, die sich geologisch bei Südamerika befinden. Ebenso bezaubernd wie die Strände ist das einzigartige Flair Curaçaos. Bunte Holzhäuser an der Küste und mit Pastellfarben getünchte Gebäude in der Hauptstadt Willemstad schaffen eine ganz besondere Atmosphäre und zählen zu den beliebtesten Fotomotiven der Insel.

Am Abend empfehlen wir euch den attraktiven Bars und Clubs des angesagten Pietermaai-Bezirks einen Besuch abzustatten, wo sich stets ein bunt gemischtes Publikum einfindet. Hier baut ihr Kontakt zu den gastfreundlichen Insulanern und gleichgesinnten Urlaubern auf.

Playa Porto Mari auf Curacao

Beispielhaft für die Traumstrände der Insel steht die sensationell schöne Playa Porto Mari. Er gilt als perfekter Ausgangspunkt für Tauchexpeditionen zu den nahen Korallenriffen. Doch es gibt noch einen weiteren Grund, warum gerade dieses Fleckchen etwas ganz Besonderes darstellt: Nicht nur Urlauber, sondern auch zwei Schweine räkeln sich seit einiger Zeit dort regelmäßig in der Sonne.

Beste Reisezeit: ganzjährig
Flugdauer: ca. 10 Stunden bei Direktflügen

Bei welchem dieser Sehnsuchtsziele habt ihr einen verträumten Blick bekommen? Oder habt ihr ein ganz anderes Ziel, das ihr schon mal besucht habt und weiterempfehlen möchtet? Wir freuen uns auf eure Erweiterung dieser Liste.

Wenn ihr euch erst euer eigenes Bild machen wollt, findet ihr bei uns auch passende Urlaubsangebote für Fernreisen. Wir wünschen euch eine wunderschöne Zeit! 

Aktualisiert: Januar 2020

2 Kommentare

  1. Avatar
    Sabine

    In Afrika auf Safari waren wir bereits. Ein echter Traum! Habe in meinem Blog über unsere Familiensafari berichtet.
    Die anderen Ziele hören sich aber auch super an! Mein Favorit wäre mit dem Camper durch Australien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein