Tajine Kochkurs

Marokkanisch kochen: Leckeres Tajine-Rezept für Daheim

Die Liebe zu einem Land geht durch den Magen. Und wer in Marokko Urlaub macht, kommt nicht an duftenden Gewürzen und köstlichen traditionellen Tajine, einem Gericht, das in einem Schmorgefäß aus Lehm zubereitet wird, vorbei. Dieses Nationalgericht ist nirgends in Marokko gleich, jede Region hat ihre eigenen spezifischen Zutaten. Vom Gemüse über Hühnchen bis hin zu Rindfleisch kann alles darin zubereitet werden. Wenn ihr das Land also wirklich kennenlernen wollt, müsst ihr euch einmal quer durch die Küchen probieren. Das wollten auch meine Kollegin Simone und ich uns nicht entgehen lassen und haben deshalb einen Tajine-Kochkurs belegt. Denn warum nur essen, wenn man gleich lernen kann, wie’s richtig geht?

Simone und Miriam beim Kochkurs in Marrakesch

Wie bereitet man eine Tajine zu? Der Chefkoch des Kasbah Le Mirage zeigt es uns.

Im Marokko-Urlaub kommt man an Tajine nicht vorbei. Ob als Mittag- oder Abendessen, als fester Bestandteil jedes Souks oder als verziertes Mitbringsel im Souvenirladen – Marokkaner lieben dieses spitze Schmorgefäß. Kein Wunder, denn vor allem Fleisch wird darin butterzart. Und dann lassen sich damit auch noch allerhand Gerichte kinderleicht zubereiten! Alles, was man dafür tun muss: schnibbeln und schichten. Und den Rest besorgt die Form der Tajine selbst. „Das können wir auch“, haben Simone und ich uns gedacht. Und wie wir uns dabei angestellt haben, seht ihr hier im Video.

Natürlich habe ich euch das Rezept auch mitgebracht. Also, Schürze umgebunden und Gemüsemesser geschnappt – viel Spaß beim Nachkochen!

Tipp: Traditionelle marokkanische Tajine daheim nachkochen ist übrigens kein Problem – falls ihr eine Tajine habt. Kauft am besten eine aus unglasiertem Lehm und legt sie vor der ersten Benutzung ein paar Tage in Wasser ein. Bestreicht sie anschließend mit Speiseöl und lasst es gut einziehen. Dann zerspringt euer marokkanischer Schmortopf auch nicht. Für das Schmoren benötigt ihr dann nur noch einen Gas- oder Kohlegrill. Stellt die Tajine dabei nicht direkt aufs die Kohlen, sondern auf ein Stövchen oder ein Rost dicht über der Glut.

Rezept: Tajine mit Gemüse und Hühnchen

für 4 Personen

Zutaten:

  • 4 Hühnerbrüste oder -schenkel
  • 2 große Kartoffeln
  • 1/2 grüne Paprika
  • 2 Karotten
  • 2/3 einer großen roten Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Handvoll grüne Bohnen
  • 4 Salzzitronen (gibt’s im Glas beim arabischen Lebensmittelgeschäft)
  • Oliven mit Stein
  • Salz und Pfeffer
  • 2 oder 3 Prisen Safran (Fäden oder gemahlen)
  • Ingwer, gemahlen
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Kümmel, gemahlen
  • Kurkuma, gemahlen
  • 1 große Chilischote
  • 4 Knoblauchzehen
  • frischer Koriander, frische Petersilie
  • Olivenöl
  • Speiseöl
  • Wasser
Tajine, Marokko

So soll das Ergebnis dann aussehen.

So funktioniert’s:

Zuerst wird die Tajine eingeheizt, anschließend das Gemüse vorbereitet. Hierzu die Karotten schälen und vierteln. Kartoffeln schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Paprika entkernen und die Hälfte in fingerdicke Stifte schneiden. Zucchini in etwa 10 cm lange Stifte schneiden. Eine Tomate und die Hälfte der Zwiebel in Scheiben schneiden, die andere Tomate und restliche Zwiebel klein würfeln. Die Enden von den grünen Bohnen abzwicken und diese halbieren. Koriander und Petersilie fein hacken. Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.

Nun einen Schuss Wasser sowie etwas Speiseöl in die Tajine füllen und das Fleisch in die Mitte legen. Knoblauch und gewürfelte Zwiebeln dazugeben, mit Petersilie, Koriander, Kurkuma, Safran, Salz und Pfeffer würzen. Etwas Olivenöl dazugeben. Jetzt das Fleisch gut darin wenden, bis es mit den Gewürzen bedeckt ist. Die gewürfelten Tomaten dazu geben und wieder mischen. Das Fleisch nun wieder in die Mitte der Tajine weiterbraten lassen.

Die Zwiebelscheiben kreisförmig auf die Hühnerbrust legen. Einen Schuss Wasser dazugeben. Kartoffelscheiben rings auf die Lage Zwiebeln legen, darauf schließlich die Tomatenscheiben verteilen. Nun die übrigen Gemüsestifte senkrecht drumherum legen, sodass oben in der Mitte ein kleiner Krater entsteht. Dort die Bohnen hineinlegen. Alles mit Olivenöl übergießen und mit drei Prisen Pfeffer, Salz und Kümmel würzen. Die Chili auf die Bohnen legen und die Oliven überall in der Tajine verteilen. Zum Schluss eine Viertel Salzzitrone in jedes Viertel der Tajine legen.

Wieder einen Schuss Wasser hinzugeben und den Deckel auf die Tajine setzen. Jetzt heißt es nur noch: abwarten und genießen!

Hinweis: Die Schmorzeit variiert je nach Fleisch. Hühnchen braucht etwa 40 Minuten, bis es zart wird, Schwein bis zu einer Stunde und Rindfleisch noch einmal 20 Minuten länger.

Kasbah Le Mirage: köstlich kochen, himmlisch schlafen, Marokko erleben

Unser Kochkurs fand in der Kasbah Le Mirage nahe Marrakesch statt, einem Haus, das von außen wie eine Festung wirkt, von innen aber den Zauber eines Riads versprüht. Das Le Mirage liegt zudem mitten in einem Berberdorf außerhalb der Metropole. Wer also Ruhe und Frieden sucht und ab und zu einen Trip nach Marrakesch unternehmen möchte (der Shuttle wird kostenlos vom Hotel gestellt), ist hier genau richtig. Dennoch gibt es mit einem Pool, Spa sowie angebotenen Quad- und Kamel-Touren ebenfalls ein reichhaltiges Freizeitprogramm. Das Essen im Kasbah Le Mirage ist übrigens eine echte Offenbarung: Viele Zutaten werden selbst angebaut oder kommen aus dem Dorf, alles ist frisch und wenn der Gast einen Wunsch hat, wird der auch erfüllt. Die schönsten Eindrücke zeige ich euch hier in der Galerie – klickt euch durch!

Impression, Kasbah Le Mirage, Marrakesch
Essecke, Kasbah Le Mirage, Marrakesch
Hof, Kasbah Le Mirage, Marrakesch
Innenhof, Kasbah Le Mirage, Marrakesch
Dekoration, Kasbah Le Mirage, Marrakesch
Terrasse, Kasbah Le Mirage, Marrakesch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein