Marokko mit Kindern: Ein perfektes Reiseziel

Marokko ist ein wunderbares Ziel für einen Familienurlaub – es gibt an jeder Ecke etwas Neues zu entdecken, in Agadir warten traumhafte Küsten auf euch und bei den Ausflügen schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Wir stellen euch die schönsten Ecken und Aktivitäten genauer vor: 

Kinderleichte Anreise nach Marokko

Marokko erreicht man schneller als viele vielleicht denken. Von Deutschland aus braucht ihr nur etwas 3,5 Stunden und das sogar ohne lästiges Umsteigen. FTI fliegt beispielsweise 17 Mal die Woche Flüge direkt nach Agadir. Durch die vielen Flugverbindungen seid ihr auch in der Dauer des Urlaubs recht flexibel. Zur Einreise benötigt ihr unbedingt einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist. Der Personalausweis reicht nicht aus! Auch eure Kleinen benötigen einen Kinderreisepass. Die aktuellen Bestimmungen könnt ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes einsehen. 

Strand in Agadir

Beste Reisezeit für Familien

Marokko ist zweifelsohne ein Ganzjahresreiseziel! Ihr könnt euch auf 300 Sonnentage im Jahr freuen. Die Temperaturen sind dementsprechend warm bzw. mild. An den Küstenorten am Atlantik schwanken die Tageswerte im Sommer zwischen 25 und 30 °C.  Doch nicht nur während der Sommermonate lohnt sich Marokko, auch im Winter. Dann herrschen in dieser Region frühlingshafte Werte vor. In der beliebten Stadt Marrakesch könnt ihr euch von Frühling bis Herbst auf sommerliche Temperaturen einstellen. Im Winter kann es gelegentlich regnen, weshalb wasserdichte Schuhe im Gepäck nicht fehlen sollten. Im Sommer ist es meist heißer als in den Küstenorten am Atlantik.

Beste Reisezeit: Für einen Badeurlaub eignen sich vor allem die Monate April bis November. In den Städten ist es im Frühjahr und Herbst am angenehmsten.

Touren in die Wüste bieten sich vor allem zwischen Oktober und April an, da die Temperaturen zwischen 25 und 35 °C liegen. In den Sommermonaten kann es gelegentlich noch deutlich heißer werden. Aber Achtung, in den Nächten kann es richtig kalt werden. Je nach Jahreszeit sinken die Temperaturen nach Einbruch der Dunkelheit auf 15 oder gar 0 °C ab. In den Wintermonaten kommt es auch tagsüber zu Schneefällen, weshalb sich diese Region zu einem Ziel für Wintersportler etabliert hat.

Noch mehr Tipps zu Marokko bekommt ihr in unserem Beitrag: Reisetipps für Marokko: Strand, Kultur und Lifestyle

Beliebte Regionen und Ausflugsideen für Familien

Wenn ihr euch am Strand erholen und ab und zu ein paar Ausflüge unternehmen wollt, ist Agadir der ideale Ausgangspunkt. Sonnenhungrigen stehen neun Kilometer Sandstrand zur Verfügung. Genug Sand für den Bau von großen Sandburgen gibt es also auf jeden Fall! Für die Wagemutigen unter euch gibt es auch ein großes Angebot an Wassersport. Aber kommen wir jetzt zu den Highlights –  den Ausflügen:

1. Auszeit in der Wüste
Auch wenn die Wüste auf den ersten Blick nicht sonderlich spannend ist, hat sich doch viel zu bieten. Wenn ihr nur einen Tag Zeit habt oder nicht wisst, ob es euren Kindern gefällt, könnt ihr zum Beispiel eine Wüstentour mit dem Kamel unternehmen. Ihr reitet durch die weite Wüstenlandschaft und könnt auch in den Pausen Zeit mit den Tieren verbringen. Wer mehr Zeit hat, kann noch eine Übernachtung in einem Nomadenzelt dranhängen. Je nach Ausflug gibt es am Abend ein großes Fest und leckeres Essen. Ihr solltet abends auf jeden Fall einen Blick in den Himmel werfen – so viele Sterne sieht man bei uns selten. 

2. Sanddünen-Surfen
Gerade bei Kindern ist das Sanddünen-Surfen sehr beliebt. Kaum hat man einen kleinen Sandberg erklommen, kann es eigentlich direkt los gehen. Wer sich traut, startet direkt im Stehen und testet sein Können. Wer sich nicht traut, kann sich auch einfach auf das Brett setzen und runterrutschen. Spaß macht es so oder so. Wo hat man schon einen so großen Spielplatz aus Sand? Bei vielen Ausflügen ist auch eine Kameltour oder Jeep-Safari inklusive. 

Unser Tipp: Gerade für Familien kann sich auch eine geführte Tour lohnen. Ihr müsst euch weder um die Anreise, noch um die Organisation vor Ort kümmern. Ihr habt auch immer einen Ansprechpartner an eurer Seite, falls etwas sein sollte. Einige Ausflüge sind sogar bereits vor der Reise buchbar – zur Übersicht!

3. Abenteuer im Atlasgebirge
Wenn ihr dem quirligen Treiben in der Stadt etwas entgehen wollt, solltet ihr auf jeden Fall einen Ausflug ins Atlasgebirge einplanen. Beliebt ist beispielsweise das Ourika-Tal. Es gibt im hohen Atlas auch viele kleine Wanderungen, die man gut mit Kindern unternehmen kann. Aber Achtung: Die Fahrten durch den Gebirgspass sind meist sehr kurvig! 

hohes Atlasgebirge, marokko4. Sightseeing in Essaouira
Essaouira wird auch als “Perle des Atlantiks” bezeichnet. Der Einfluss der Portugiesen ist hier noch überall sichtbar, besonders schön sind die blau-weißen Häuserfassaden. Es gibt auch geführte Touren in die Stadt, so dass ihr euch nicht um die Anreise kümmern müsst. Vor Ort könnt ihr dann gemeinsam mit euren Kindern die Stadt entdecken. Besucht auf jeden Fall auch die verschiedenen Märkte und vergesst das Feilschen nicht! 

Essaouira, Marokko5. Kasbah in Agadir
Auch in Agadir selbst gibt es natürlich einiges zu entdecken und erleben. Ihr solltet auf jeden Fall einen Spaziergang auf den Hausberg zur Kasbah machen. Von oben habt ihr einen fantastischen Panoramablick. Auch die Häfen sind für die ganze Familie spannend! Agadir wurde von Seefahrern gegründet und ist auch noch heute eine wichtige Hafenstadt. Ein besonderes Erlebnis ist die morgendliche Fischversteigerung am Fischereihafen. Wenn ihr eher flanieren wollt, bietet sich der neue Yachthafen an. Wenn ihr noch mehr über Agadir erfahren wollt, schaut in unserem Beitrag “Agadir, mehr als nur Badeurlaub” vorbei.

6. Marrakesch
Richtiges 1001-Nacht Feeling bekommt ihr in Marrakesch. Hier gibt es wirklich an jeder Ecke etwas zu entdecken. Besonders trifft das auf dem Marktplatz Djemaa el fna zu. Hier treffen Gaukler auf Schlangenbeschwörer. Gerade abends kann es hier sehr hektisch werden, achtet also darauf, dass ihr zusammenbleibt und vereinbart einen Treffpunkt, solltet ihr euch doch verlieren. Sehenswert ist auch der Bahia-Palast in der Altstadt. Die Wände sind mit kunstvollen Mosaiken verziert und überall befinden sich beeindruckende Malereien. In Marrakesch gibt es aber noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, die euch begeistern werden. Eine Übersicht findet ihr in unserem Beitrag über Marrakesch

Gauklermarkt Marrakesch
7. Wasserparks & Familienhotels
Zu einem gelungenen Familienurlaub gehören Wasserrutschen, Pool oder ein Bad im Meer. Zum Glück hat auch hier Marokko einiges im Angebot. In Marrakesch wartet beispielsweise der Oasiria Wasserpark mit über 20 Attraktionen auf euch. Alternativ bieten auch viele Hotels kleine Aquaparks und fantastische Pools an. 

Wenn ihr noch auf der Suche nach einem Familienhotel in Agadir seid, können wir euch unter anderem das LABRANDA Amadil Beach ans Herz legen. Das Hotel ist direkt am Strand gelegen und hat einen Aquapark mit verschiedenen Wasserrutschen. Wir waren bereits vor Ort und haben euch unsere Erfahrungen festgehalten. Ebenfalls sehr familienfreundlich ist das IBEROSTAR Founty Beach. In Marrakesch ist unter anderem der LABRANDA Targa Club Aqua Parc bei Familien beliebt. Einen Überblick über alle Hotels in Marokko bekommt ihr bei uns natürlich auch. 

 

Unser Tipp für Familien: Viele Ausflüge kann man im Rahmen einer geführten Tour buchen. Der große Vorteil ist, dass ihr direkt im Hotel abgeholt werdet und euch auch nicht um die Organisation kümmern müsst. Solltet ihr während dem Ausflug ein Anliegen haben, ist auch immer ein Reiseleiter dabei, der euch gerne weiterhilft. Viele Ausflüge lassen sich auch bereits vor der Reise fest buchen, so dass ihr vor Ort voll und ganz entspannen könnt. Eine Übersicht über Ausflüge und Preise haben wir euch hier zu zusammengestellt.  FTI Reisende können Ausflüge auch über ihren Reiseleiter vor Ort buchen. Bei eurer Willkommensveranstaltung bekommt ihr alle nötigen Informationen. Unsere Kollegin war bereits letztes Jahr in Marokko und hat Ausflüge unserer Agentur Meeting Point getestet. Ihre Erfahrungen und Tipps hat sie euch natürlich festgehalten

Essen & Trinken in Marokko

Tajine, Marokko

In größeren Städten und auch in den Hotels könnt ihr aus verschiedenen internationalen Gerichten wählen, es lohnt sich aber auch einen Blick in die einheimische Speisekarte. So ist das afrikanische Land unter anderem berühmt für seine fruchtig-herzhaften Kombinationen. Rindfleisch wird beispielsweise mit Pflaumen kombiniert, wodurch sich spannende Geschmackserlebnisse ergeben. Typisch für die traditionelle Küche sind außerdem Couscous-Gerichte. Eine weitere klassische Speise ist die Suppe Harira, die aus Linsen und Kichererbsen besteht. Eure ganze Familie wird Gefallen an den Briouats finden, bei denen es sich um Teigaschen aus Yufkateig handelt, die mit Käse, Fleisch oder Süßem gefüllt werden. Die herzhaft-süße Blätterteigpastete Pastilla ist ebenfalls sehr lecker. Marokko ist auch berühmt für seine Süßspeisen, zu denen Desserts mit Mandeln, Datteln, Honig und Rosenwasser gehören. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei 🙂 Wenn euch die marokkanischen Gerichte überzeugen, könnt ihr vor Ort auch einen Kochkurs besuchen. Unserer Kollegin hat sich getraut und ihre Kochkünste und das Rezept in einem Video festgehalten.  Es gibt Tajine mit Gemüse und Hühnchen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein