Blick auf das Meer in Kalabrien

Urlaub in Corona- Zeiten: unterwegs in Kalabrien

Seit einigen Monaten ist Urlaub auf Grund des Corona-Virus nur auf Sparflamme möglich. Zum Glück ändert sich gerade recht viel und zumindest Urlaub in Europa ist zu großen Teilen wieder möglich. Auch einige Fernreiseziele stehen in den Startlöchern.

Ich hatte die Chance, für einige Tage nach Kalabrien zu reisen, quasi in den Stiefel Italiens, und mich dort für euch umzusehen: Wie sieht Urlaub in Italien zu Corona-Zeiten aus? Muss ich am Strand eine Maske tragen? Wie läuft es in den Hotel-Restaurants ab? 

Die aktuellen Einreisebestimmungen und Beschränkungen für Italien und viele weitere Urlaubsländer haben wir euch hier zusammengefasst. 

Die TVG war ebenfalls in Kalabrien unterwegs und hat die Situation in einem kurzen Video festgehalten 

 

Reisevorbereitung – was muss ich vor meinem Urlaub beachten und was darf im Koffer nicht fehlen?

  • Einreisebestimmungen checken
  • über Einschränkungen vor Ort informieren
  • genügend Mund-Nasen-Masken einpacken
  • Desinfektionsmittel
  • Stifte
  • Snacks

Bevor es an den Flughafen geht, heißt es erstmal Koffer packen. In der aktuellen Zeit gehört neben den Reiseunterlagen, eurem Ausweis und Klamotten noch ein bisschen mehr dazu.

erstmal Koffer packen

Ganz wichtig ist es, dass ihr einen Mund-Nasenschutz einpackt. Das sollte aber kein Problem sein, denn die Maske zählt inzwischen sowieso bei uns allen zur Grundausstattung. Zur Abwechslung könnt ihr euch ja einen Mundschutz in Urlaubsoptik zulegen.

Ins Handgepäck gehört außerdem ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel. Wir alle wissen, wie wichtig Hygiene gerade jetzt ist – das ist im Urlaub nicht anders. An vielen öffentlichen Orten gibt es zwar Möglichkeiten, sich die Hände zu desinfizieren (Flughafen, Hotels, öffentliche Gebäuden etc.), dennoch kann es nicht schaden, auch selbst etwas dabei zu haben. Je nach Größe der Flasche könnt ihr sie auch direkt ins Handgepäck stecken (natürlich unter Beachtung der jeweiligen Bestimmungen der Airline).

Wichtig ist auch, dass ihr einen Kugelschreiber parat habt, da ihr bei der Einreise und auch im Hotel einige Formulare ausfüllen müsst. Hier ist es am einfachsten und sichersten, einen eigenen Stift griffbereit zu haben. 

Zu guter Letzt ein kleiner Tipp von mir: Denkt an ein paar Snacks wie Nüsse oder Kekse. Der Bordservice ist je nach Airline und Strecke eingeschränkt. Auch eine eigene Flasche Wasser kann nicht schaden. 

Flugreisen während Corona – wie läuft der Flug nach Italien ab?

In deutschen Flughäfen herrscht grundsätzlich die Pflicht, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Große Schilder weisen euch auch nochmal auf die gängigen Hygienemaßnahmen hin. Damit es zu keinem Gedränge kommt und genügend Abstand gehalten wird, gibt es auch Markierungen auf dem Boden. Ihr kennt sie bestimmt schon aus dem Supermarkt. 

Infotafeln am Flughafen mit Corona Hygienebestimmungen

Hygienemaßnahmen am Flughafen

Der Check-in läuft prinzipiell ab wie immer. Es gibt allerdings ein paar zusätzlichen Hygienemaßnahmen. Die Mitarbeiter tragen ebenfalls einen Mundschutz und sind ähnlich wie im Supermarkt durch Plexiglasscheiben geschützt. Das stört aber nicht weiter. Zusätzlich stehen überall Desinfektionsspender bereit.

Neu ist auch, dass ihr einige persönliche Kontaktdaten angeben müsst, um im Falle einer Infektion eine Kontaktrückverfolgung zu gewährleisten.

Tipp: Ich empfehle euch online einzuchecken, sofern ihr die Möglichkeit dazu habt. So vermeidet ihr Schlangen und Menschenmassen.

Auch die Sicherheitskontrolle verläuft weitestgehend wie gewohnt. Es wird lediglich auf mehr Abstand geachtet und die Mitarbeiter tragen Mund-und Nasenschutz sowie Handschuhe. Auch im Wartebereich vor den Gates gilt „Social Distancing“. Einige Sitze sind gesperrt, damit der nötige Abstand eingehalten wird. 

wartebereich am Flughafen zu Corona Zeiten

Wartebereich am Flughafen mit Sicherheitsabstand zwischen den Sitzen

Richtig interessant wird es dagegen beim Boarding, also dem Einstiegsprozess ins Flugzeug. Die Gäste werden immer in Kleingruppen aufgerufen und ins Flugzeug gebeten. Dadurch entzerrt sich der ganze Prozess und es kommt nie zu langen Schlangen oder Gedränge im Flugzeug selbst. So kann es gerne immer zugehen! 

Neben der Bordkartenkontrolle wird zusätzlich noch die Temperatur gemessen. In unserem Fall hat eine Mitarbeiterin von Condor kontaktlos mit einer Temperaturmesspistole jeden Gast kontrolliert. Hintergrund ist, dass auf diese Weise niemand mit Fieber ins Flugzeug steigt. 

Fiebermessung am Flughafen

Gesundheitscheck am Flughafen

Im Flugzeug selbst gilt ebenfalls Mundschutzpflicht! Es wird auch darauf geachtet, dass der Mittelsitz möglichst freibleibt.
Gut zu wissen: Condor hat uns erklärt, dass ein spezieller Luftfilter die Luft in der Kabine so sauber hält wie in einer medizinischen Einrichtung.

Der Bordservice ist aufgrund der Corona-Pandemie stark eingeschränkt, es wird aber in der Regel etwas angeboten.  Zum Essen darf der Mundschutz natürlich abgenommen werden. 

Bordservice

Bordservice

Einreise nach Italien – wie läuft sie in Corona-Zeiten ab?

Bevor ihr im sonnigen Kalabrien landet, müsst ihr im Flugzeug noch zwei Formulare ausfüllen. Eine Seite mit Fragen zum aktuellen Gesundheitszustand und eine mit allen relevanten Kontaktdaten von euch. Das Ausfüllen ist relativ unkompliziert und geht ganz schnell. 

Das Aussteigen verläuft aktuell etwas anders als sonst, aber meiner Meinung nach auch deutlich stressfreier. Damit der Mindestabstands eingehalten werden kann, steigt eine Sitzreihe nach der anderen aus. Ihr könnt also solange sitzen bleiben, bis ihr aufgefordert werdet, auszusteigen. Super entspannt! Auch die Transferbusse zum Flughafengebäude werden nicht komplett besetzt. 

Am kalabrischen Flughafen Lamezia-Terme wird bei allen Gästen erneut mit einer Art Wärmebildkamera die Temperatur gemessen, bevor es zum Gepäckband geht und der Urlaub endgültig startet. 

Hygienemaßnahmen im LABRANDA Rocca Nettuno Tropea und der Transfer zum Hotel

Natürlich werdet ihr auch in Corona-Zeiten am Flughafen von unserer Agentur Meeting Point empfangen und mit Bussen in euer Hotel gebracht. Ein paar Unterschiede gibt es aber doch: Die Mitarbeiter tragen auch in Italien Mund-und Nasenschutz und beim Einladen eurer Koffer Handschuhe. Im Bus selbst wird ebenfalls darauf geachtet, dass zwischen Gästen, die nicht zusammengehören, genügend Platz freigelassen wird. 

Kommen wir zum Hotel. Übernachtet habe ich im LABRANDA Rocca Nettuno Tropea. Der Check-in läuft wie gewohnt ab. Sobald ihr das Hotel betretet, müsst ihr eure Masken aufsetzen und die Hände desinfizieren. In den Zimmern und im Außenbereich müsst ihr natürlich keinen Mundschutz tragen, ebenso wenig am Pool oder Strand

Liegen am Pool des LABRANDA Rocca Nettuno Tropea

Liegen am Pool des LABRANDA Rocca Nettuno Tropea

Auch die Liegen sind wie gewohnt aufgestellt, allerdings mit einem größeren Abstand als sonst. Einem ausgiebigen Sonnenbad steht also nichts im Wege.

Strand des LABRANDA Rocca Nettuno Tropea

Liegen am Strand des LABRANDA Rocca Nettuno Tropea

Auch das Animationsprogramm und Aktivitäten finden im Freien weiterhin statt. 

Leckeres Essen gehört im Urlaub dazu wie das Amen in der Kirche! Aufgrund der aktuellen Situation gibt es im Restaurant ein paar Änderungen:

Beim Betreten gibt es einen kurzen Temperaturcheck und auf dem Weg zum Tisch muss der Mundschutz getragen werden. Genau wie in Deutschland nehmt ihr die Maske natürlich am Platz ab.

Restaurant des LABRANDA Rocca Nettuno Tropea bei Sonnenuntergang

Restaurant mit Blick auf den Sonnenuntergang

Euer Essen wird euch von Kellnern direkt an den Tisch serviert. Kein Buffet? Zugegeben, das klingt erstmal komisch für einen All-Inclusive-Urlaub. Aber ich muss sagen, ich habe es richtig genossen, bedient zu werden und nicht am Buffet um das letzte Stück Torte kämpfen zu müssen.

Abendessen im Hotel

leckeres Abendessen im Hotel

Es gab eine Auswahl an leckeren italienischen und regionalen Gerichten: frischer Fisch, schmackhaftes Gemüse, leckere Pasta, Pizza und grandiose Nachspeisen. Das alles ist natürlich im All-Inclusiv Paket ohne Aufpreis enthalten.

Nach dem reichhaltigen Menü musste ich erst einmal eine Runde im Meer schwimmen, um wieder ein paar Kalorien zu verbrennen.

Aktuelle Situation in Kalabrien – gibt es unterwegs Einschränkungen?

Ein Urlaub ist natürlich kein Urlaub, wenn man nicht etwas von Land und Leuten gesehen hat. Am ersten Tag machten wir die charmante Stadt Tropea unsicher, die nur 15 Gehminuten vom LABRANDA Rocca Nettuno entfernt liegt. Die hübsche Altstadt mit ihren Gassen, Piazzas und dem Charme der alten Häuserfassaden zog mich sofort in ihren Bann.

Wahrzeichen von Tropea

Blick auf das Wahrzeichen von Tropea

Die meisten Restaurants und Cafés hatten unter Einhaltung der Hygienestandards bereits wieder geöffnet und es war schön zu sehen, wie langsam wieder Leben in die Stadt zurückkehrte. Ich hatte ein wenig den Eindruck, in der Nabensaison unterwegs zu sein – alles ein wenig entspannter und keine Spur von Hektik. 

Wenn ihr in Tropea seid, solltet ihr unbedingt die kalabrische Zwiebelmarmelade probieren. Ansonsten lohnt es sich, einfach mal durch die engen Gassen zu bummeln, die Aussicht auf das Meer zu genießen und das ein oder andere Eis zu essen. 

Gassen in Trope

Bummel durch die Gassen in Tropea

Gut zu wissen, die meisten Sehenswürdigkeiten und Museen haben wieder geöffnet.

Am zweiten Tag in Kalabrien haben wir noch einen kleinen Abstecher ins charmante Fischerdorf Pizzo gemacht. Dort gibt es das angeblich beste Tartufo der Region. Und ich wurde nicht enttäuscht! „La Bomba“ unter den italienischen Nachspeisen hat einen Flüssigen Nougatkern, ummantelt von leckerem Schoko- und Haselnusseis und ist definitiv jede Kalorie wert!

Aussicht in Pizzo

Wunderschöne Aussicht in Pizzo

Mein Fazit zu Urlaub in Italien zu Corona-Zeiten

Mein Fazit zu Urlaub in Kalabrien ist hauptsächlich positiv. Klar, einige Dinge sind etwas anders als gewohnt und mit gewissen Einschränkungen verbunden, aber das ist in Deutschland nicht anders. Ich fühlte mich während der ganzen Reise sicher und alle Hygienemaßnahmen wurden eingehalten. Egal, ob am Flughafen, im Flugzeug oder im Hotel – alles ist sehr hygienisch und die Mitarbeiter gaben sich die größte Mühe, es den Gästen so angenehm wie nur möglich zu machen.

Für mich bedeutet Urlaub in einer so wunderschönen Region wie Kalabrien, am Strand zu liegen, gutes Essen und die Landschaft zu genießen. Das alles ist quasi uneingeschränkt möglich.

Natürlich muss auch in Italien beim Betreten von geschlossenen Räumen ein Mundschutz getragen werden, aber das müssen wir zu Hause in Deutschland auch. Dafür hatte ich hier in Italien die Möglichkeit, hin und wieder ins Meer zu hüpfen, Gelato zu essen und wundervolle Städte zu sehen. Urlaub in Kalabrien macht auch zu Corona-Zeiten große Freude!

Wenn ihr euch noch weitere Regionen in Italien anschauen wollt, findet ihr hier einen Überblick über die beliebtesten Urlaubsregionen in Italien. Ist der Koffer gedanklich schon gepackt, bekommt ihr hier passende Angebote für Kalabrien und auch das LABRANDA Rocca Nettuno Tropea. 


Solltet ihr noch weitere Fragen zur aktuellen Situation haben, schreibt uns gerne in die Kommentare. Ansonsten wünschen wir euch einen wunderschönen Urlaub in Italien und es würde uns freuen, von euch zu hören!

8 Kommentare

  1. Avatar
    Thomas Spannagel

    Für Kalabrien ist doch noch das ausfüllen einer Online-Registrierung bis 48 Stunden vor der Einreise nötig….hat nichts mit den Formularen im Flugzeug zu tun, stimmts?

  2. Avatar
    Jenni

    Hallo,

    danke für den tollen Artikel.

    Wir wollen nächste Woche zu einer Rundreise ab Rom aufbrechen und vermutlich jede Nacht woanders schlafen….

    Ist Ihnen irgendwas bekannt, wie mit kurzzeitigen und kurzfristigen Besuchen in Kalabrien und Apulien umgegangen wird? Normalerweise muss man sich ja in beiden Regionen 48 Stunden vorab registrieren und wenn wir nur auf der Durchreise max. 1, 2 Nächte dort schlafen, kann ich das schlecht genau planen.

    Alternativ würden wir „außerhalb“ schlafen und einen Tag die Gegend erkunden. Aber muss ich mich dann auch registrieren?

    Leider finde ich dazu weder genaues beim auswärtigen Amt noch der Website der italienischen Botschaft…

    Lieben Dank!

    Jenni

    • Avatar

      Hallo Jenni,

      leider ist die Einreise in die Regionen Sizilien, Apulien, Kalabrien und Sardinien nur mit der Registrierung gestattet. Diese muss vorab mind. 48 Stunden vor Reiseantritt in eine dieser Regionen an die zuständige Behörde übermittelt werden. Die Registrierung gilt bisher aber nur für Aufenthalte die mindestens eine Übernachtung beinhalten.
      Informiere dich aber vorab noch mal beim Auswärtigen Amt, da es jederzeit zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.
      Wir wünschen euch einen wunderschönen Urlaub in Italien! 🙂

      Dein FTI Team

  3. Avatar
    Holger

    Hallo Zusammen

    Super Artikel ! Kollegen von mir sind in Kalabrien und haben Fieber(und andere COVID Symptome) wo kann man sich als Tourist testen lassen ? Bitte dringend um Info& hilfe !

    Vielen Dank im Voraus

    Mit freundlichen Grüßen

    Holger

  4. Avatar
    Höchemer

    Wenn ich in Kalabrien an meinem gebuchten Urlaubsort ankomme und das Fieberthermometer zeigt 37, 6 Grad, was passiert denn dann?
    Das heißt ja noch lange nicht, dass ich Covid habe.
    Lässt man mich dann einfach nicht rein?
    Und was passiert mit meiner Familie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein