Berge in Österreich

Österreich – kleines Land, großartige Urlaubsmöglichkeiten

Majestätische Berglandschaften, tiefblaue Seen, die in der Sonne glitzern, aber auch sanfte Hügellandschaften mit schier endlosen Weinbergen und faszinierende Kulturdenkmäler. Unser südliches Nachbarland mag flächenmäßig recht klein sein, doch wenn es darum geht im Urlaub einzigartige Erlebnisse zu sammeln, ist Österreich ganz groß. Wir geben euch Ideen für euren Aufenthalt.

Österreichs Urlaubsregionen – der Überblick

Österreich ist unheimlich vielfältig – umso wichtiger, dass ihr euch vor dem Urlaub Gedanken macht, was ihr vor Ort unternehmen wollt. Eher lange Wanderungen, Kultur, Städte? Je nach Vorlieben passt eine andere Region zu euch. Wir geben euch einen kleinen Überblick, was euch in den unterschiedlichen Regionen erwartet. 

Karte von Österreich

Österreichs Urlaubsregionen auf einen Blick

Vorarlberg – zwischen Bodensee und Piz Buin

Das zweitkleinste Bundesland Österreichs bündelt sehr viel landschaftliche Abwechslung auf engstem Raum. Am Bodensee könnt ihr die unterschiedlichsten Wassersportarten betreiben, während ihr im Süden über 3.000 Meter hohe Gipfel erklimmt.

Kleinwalsertal in Vorarlberg

Kleinwalsertal

Die Hauptstadt Bregenz ist vor allem für ihr sommerliches Festival auf der Seebühne bekannt, während Ortsnamen wie Lech, Zürs und Klösterle vor allem bei Skifans bekannt sind. Diese bieten euch aber sogar im Sommer viele Attraktionen, besonders, wenn ihr euch gerne im hochalpinen Bereich bewegt.

Tirol – Majestätische Gipfel am Inn

Das Land Tirol steht als Synonym für das Bild von Österreich, das wir in unseren Köpfen haben. Zu beiden Seiten des Inns erheben sich beeindruckende Bergmassive, in denen ihr unzählige Wanderwege findet. Die Hauptstadt Innsbruck bietet darüber hinaus eine Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Innsbruck in Tirol

Innsbruck in Tirol

Die Region Osttirol ist durch Südtirol und das Land Salzburg vom Rest Tirols abgetrennt. Dort liegen bei Lienz, einer Stadt mit 2.070 Sonnenstunden im Jahr, die Lienzer Dolomiten und die Ausläufer des Großglockners, des höchsten Bergs Österreichs.

Salzburg – Kultur und Nationalpark Hohe Tauern

Auch im Land Salzburg erwartet euch Vielfalt. Die vielen Kulturschätze der Stadt Salzburg sollte man einmal im Leben gesehen haben. Über die Mozartstadt erzählen wir euch sppäter noch mehr und haben auch den ein oder anderen Geheimtipps für euch. 

Blick auf Salzburg

Blick auf Salzburg

Am Fuß der imposanten Gipfel des Nationalparks Hohe Tauern laden hingegen viele Seen zum Baden ein.

Auch hier sind die meisten Orte eher bekannt aufgrund ihrer Skigebiete, aber im Sommer wandert ihr hier über weitläufige Almen zum Dach Österreichs. Besonders schöner Landschaft begegnet ihr im Gasteiner Tal.

Kärnten – wo der Süden beginnt

Das südlichste Bundesland Österreichs ist geprägt von hohen Gipfeln und idyllisch gelegenen Badeseen. Hier spürt man die Nähe Italiens, auch wenn es hier keine Palmen oder Zitronenbäume gibt. Da die Berge hier nicht mehr ganz so schroff und steil sind, können hier selbst weniger geübte Wanderer die Gipfel stürmen, besonders im Biosphärenreservat Nockberge.

Wörthersee in Österreich

Wörthersee

Die Hauptstadt Klagenfurt liegt am Wörthersee und bietet euch eine barocke Altstadt. Auch Villach ist einen Besuch wert. An den Ufern der Seen befinden sich viele schmucke kleine Städtchen, die zu einem Bummel einladen.

Steiermark – Berge, Burgen und Weinberge

Östlich und nördlich von Kärnten liegt dieses Bundesland. Im Westen thront das Dachsteinmassiv über dem Land, während im Süden und Osten an der Grenze zu Slowenien flachere Hügel die mit Weinbergen bedeckt sind, sowie viele mittelalterliche Burgen das Bild bestimmen.

Weinberge in der Steiermark

Weinberge in der Steiermark

Die Hauptstadt der Steiermark ist Graz, ein architektonisches Juwel mit vielen Zeugnissen einer reichen Geschichte. Dort genießt ihr dann außerdem Möglichkeiten für ausgedehnte Radtouren.

Oberösterreich – zwischen Alpen und Donau

Wie in fast allen österreichischen Bundesländern finden sich hier majestätische Berggipfel. Insbesondere rund um Hallstatt, das viele als eines der schönsten Dörfer des Landes bezeichnen.

Hallstadt in Oberösterreich

Hallstadt in Oberösterreich

Der Norden an der Grenze zu Deutschland und Tschechien ist aber eher von sanften Hügeln geprägt und vor allem entlang der Donau, die kurz hinter Passau Österreich erreicht, gibt es imposante Kulturgüter zu entdecken. In der Landeshauptstadt Linz sorgen in der Altstadt einige Museen mit moderner Kunst für ein Kontrastprogramm.

Niederösterreich – bedeutende Kulturdenkmäler und Weinberge

Im flächenmäßig größten Bundesland liegt im Süden die Grenze zwischen Alpen und Karpaten. Im Norden und Osten grenzen Tschechien und die Slowakei an das Bundesland. Zwar gibt es hier auch noch Gipfel, die die 2000er Marke übersteigen, aber der Großteil ist hügelig und rund um Wien sogar relativ flach.

Kloster Melk in Österreich

Kloster Melk

Gesehen haben muss man Kloster Melk und die Wachau, eine Region, deren Kulturlandschaft Teil des UNESCO Welterbes ist.

Burgenland – der sonnige Osten

An der Grenze zu Ungarn liegt dieses Land, das so gar nicht in unser Bild von Österreich passt. Hohe Berge werdet ihr hier vergebens suchen. Dafür erkundet ihr weite Flächen mit Weinbergen und – wie der Name schon sagt – viele Burgen.

Neusiedler See

Neusiedler See

Die bekannteste Ecke dieser Region ist der Neusiedler See, an dem ihr einen tollen Badeurlaub verbringen könnt. Mit durchschnittlich 300 Sonnentagen pro Jahr ist es die sonnigste Region Österreichs.

Ideen für einen abwechslungsreichen Urlaub

Jede Region in Österreich bietet euch unterschiedliche Möglichkeiten euren Urlaub mit einzigartigen Unternehmungen äußerst abwechslungsreich zu gestalten. Wir stellen euch einige Themen vor und verraten euch auch, wo ihr die besten Voraussetzungen dafür findet.

Wandern in atemberaubender Kulisse

Wandern könnt ihr eigentlich überall. Ihr braucht nur euren Rucksack mit Wasser und Proviant zu füllen und schon kann es losgehen. Je nach Kondition sucht ihr euch das passende Wandergebiet.

Blumenwiese in den Bergen

Bunte Blumenwiese in den Bergen

Besonders eindrucksvolle Touren erwarten euch aber in den Zentralalpen, also in Tirol, Salzburg, Kärnten und der Steiermark. Hier wandert ihr zu aussichtsreichen Hütten. Eine besonders schöne Strecke, die jeder schafft, führt von Kufstein durch das Kaisertal.

Auch im Karwendelgebirge, das sich im deutsch-österreichischen Grenzgebiet erhebt, habt ihr die Wahl zwischen einfachen Touren in den Tälern und sehr anspruchsvollen Strecken, bei denen ihr die Gipfel erstürmt.

In Kärnten trefft ihr auf viele Höhenwege, von denen ihr traumhafte Ausblicke genießt, ohne euch stundenlang den Berg hinauf quälen zu müssen. Viele Orte bieten euch Bergbahnen, die euch den anstrengenden Aufstieg ersparen.

Im Nationalpark Hohe Tauern im Grenzgebiet zwischen Osttirol, Salzburg und Kärnten kommen die echten Bergfexe auf ihre Kosten. Österreich verfügt außerdem über viele Weitwanderwege. Einer der schönsten ist der Alpe-Adria-Trail, bei dem ihr auf 750 Kilometern Länge vom Fuß des Großglockners über das slowenische Kranjska Gora an die italienische Adriaküste wandert.

Action und Spaß in der Natur

Ihr habt Lust auf eine wilde Bootsfahrt auf einem schäumenden Gebirgsfluss? Das beste Gebiet für eine abenteuerliche Raftingtour entdeckt ihr im Ötztal in Tirol. Dort werden euch Touren angeboten, die ihr als Familie machen könnt, zugleich aber auch die echt wilden Touren mit höchstem Schwierigkeitsgrad. Auf der Lammer, Saalach und Enz im Salzburger Land werden solche Touren ebenfalls angeboten.

Rafting

Rafting

In der Steiermark rauscht ihr über die Salza. Im Salzburger Land und in der Steiermark habt ihr darüber hinaus die Gelegenheit, an spektakulären Canyoningtouren teilzunehmen.

Wenn ihr nicht so die Wasserratten seid, gibt es in den vielen Klettergärten des Landes Adrenalin pur. Hier tritt euch höchstens der Angstschweiß auf die Stirn. In Fulpmes in Tirol befindet sich der Outdoorprofi Adventurpark mit satten 130 verschiedenen Parcours. Spektakulär wird es im Ötztal, wo ihr euch auf bis zu 27 Metern über dem Boden durch den Parcours hangelt. Der NTC Outdoor Park in Tröpolach in Kärnten fordert euch dafür mit einem Felsenlabyrinth heraus.

Noch höher hinaus schwebt ihr beim Gleitschirmfliegen. Die besten Spots für euren Flug findet ihr in Kössen zwischen Kufstein und dem Chiemsee, am Achensee und im Zillertal in Tirol, auf der Gerlitzen am Ossiacher See in Kärnten oder im salzburgischen Zell am See.

Badeurlaub in Österreich

Nicht nur für Gipfelstürmer bietet unser Nachbarland traumhafte Bedingungen. Unzählige Seen und Flüsse laden an heißen Sommertagen dazu ein, sich im kühlen Nass zu erfrischen. Mal mit spektakulärem Bergblick, wie am Achensee in Tirol, am Zeller See im Salzburger Land, an den Kärntner Seen und natürlich am Bodensee. Den besten Badeort für Familien bietet der Neusiedler See im Burgenland mit seinem flachen Wasser.

Zell am See in Österreich

Zell am See

Immer mehr Menschen gehen außerdem gerne in Flüssen schwimmen. So findet ihr entlang der Ybbs in Niederösterreich mehrere Badestellen oder an verschiedenen Bächen in Oberösterreich.

Stadt an der Ybbs

Badestellen an der Ybbs

In Wien habt ihr die Möglichkeit, eure Städtereise mit einem Badetag auf der Donauinsel zu bereichern.

Angler am See

Angler am Mondsee in Österreich

Wenn ihr sportlich unterwegs seid und mit eurem Kite oder Board über das Wasser gleiten wollt, findet ihr am Traun- und Mondsee in Oberösterreich, am Neusiedler See im Burgenland, am Faaker See in Kärnten oder am Schwarzlsee bei Graz sehr gute Windbedingungen.

Sisi oder Maria Theresia – auf den Spuren der österreichischen Kaiser

Heute ist Österreich ein kleines Land im Herzen Europas. Das war nicht immer so. Das österreichische Kaiserreich war eines der mächtigsten Länder des Kontinents und so finden sich heute noch im ganzen Land beeindruckende Bauwerke aus dieser Zeit. Wer sich also für Kultur und Architektur interessiert, wird hier garantiert fündig.

Die größte Sammlung historischer Bauten steht natürlich in Wien. Die bekanntesten sind mit Sicherheit Schloss Schönbrunn und Schloss Belvedere. Dazu aber später noch mehr. 

Schloss Belvedere in Wien

Schloss Belvedere in Wien

Hoch über dem Inntal thront das Schloss Traztberg bei Jenbach. Am Rand des Karwendels lohnt das Schloss von Kaiser Maximilian I. einen Besuch. In der Steiermark liegt Schloss Herberstein, ein architektonisches Juwel, das die drei Stilepochen Gotik, Renaissance und Barock in sich vereint. In Kärnten könnt ihr in Spittal an der Drau das Schloss Porcia mit dem Museum für Volkskultur besuchen. Eines der schönsten Barockschlösser Österreichs ist das Schloss Esterházy in Eisenstadt im Burgenland.

Einigen von euch dürfte das Schloss Ort in Gmunden am Traunsee aus dem Fernsehen bekannt sein. Um dieses Schloss, das auf das Jahr 909 zurück geht ranken sich viele Sagen. In Niederösterreich nahe zur slowenischen Grenze liegt der Landsitz von Maria Theresia, Schloss Hof mit seiner weitläufigen Parkanlage. In der Nähe von Krems an der Donau liegt Schloss Grafenegg, das für seinen 32 Hektar großen Park bekannt ist.

Von Graz ist es nicht weit zur Burg Riegersburg, die hoch über dem Tal auf einem erloschenen Vulkan aufragt. Bei der Burg gibt es auch eine Greifvogelwarte, wo ihr die beeindruckenden Flugkünste dieser Tiere bestaunt. Wir könnten die Liste der Sehenswürdigkeiten hier ins unendliche weiterführen. Neben den vielen Schlössern und Burgen gibt es noch eine Vielzahl an barocken Klöstern und mittelalterlichen Burgen, die einen Besuch lohnen.

Österreichs Städte – Viel Kultur und Natur

Wien – Schmäh und Walzerromantik

Für die Hauptstadt Österreichs solltet ihr euch ein paar Tage Zeit nehmen. Es gibt einfach zu viel zu sehen. Rund um den Ring und innerhalb stolpert ihr an jeder Ecke über die Spuren des mächtigen Kaiserreichs, wie zum Beispiel die Hofburg mit dem Sissi Museum.

Hofburg in Wien

Hofburg in Wien

Am Stadtrand, jedoch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, liegt das barocke Schloss Schönbrunn, die Sommerresidenz der Kaiser. Ein Rundgang durch das kaiserliche Wien sollte euch auch zur Spanischen Hofreitschule führen. Wir empfehlen euch wärmstens Karten für eine der Vorführungen zu besorgen. Es ist wirklich faszinierend, welche Kunststücke die weißen Lippizaner beherrschen.

Bei einer Pause zur Stärkung solltet ihr die bekannteste Wiener Spezialität – das Wiener Schnitzel – probieren. Eine der besten Adressen dafür ist der Schnitzelwirt in der Neubaugasse.

Nachdem ihr einen Tag auf den Spuren der Kaiser verbracht habt, wird es Zeit auch das moderne Wien kennen zu lernen. Schließlich wollt ihr ja nicht das Gefühl haben, euren Urlaub in einem Freilichtmuseum zu verbringen.

Hundertwasserhaus in Wien

Hundertwasserhaus in Wien

Auf diesem Rundgang solltet ihr dann unbedingt am Hundertwasserhaus vorbeischauen. Wenn ihr euch für dessen Werk interessiert, empfiehlt sich ein Abstecher ins nahe Kunsthaus Wien, das ein Hundertwassermuseum beherbergt. Was den Münchnern ihre Biergärten sind für die Wiener die Heurigen. Im Stadtteil Grinzing am Rande des Wienerwalds findet ihr diese schönen Weinschenken.

Salzburg – die Mozartstadt

Direkt an der Grenze zu Bayern liegt die zweite Stadt des Landes, die ihr einfach mal gesehen haben müsst. Salzburg ist nicht ganz so barock wie Wien, doch auch hier bestaunt ihr prachtvolle Schlösser, wie zum Beispiel das Schloss Mirabell und Hellbrunn. Die Altstadt ist eher mittelalterlich geprägt und über ihr thront die Festung Hohensalzburg, die ihr zu Fuß oder aber mit einer Standseilbahn erreicht.

Blick auf Salzburg

Blick auf Salzburg

Ein Muss während eures Rundgangs durch die Altstadt ist der Besuch des Geburtshauses von Wolfgang Amadeus Mozart. Für eine Pause finden sich in der Stadt, wie in Wien, viele Kaffeehäuser. Unbedingt probieren solltet ihr die berühmten Mozartkugeln. Falls das Wetter mal nicht für Aktivitäten im Freien passt, bietet Salzburg ein paar spannende Museen. Besonders das Haus der Natur – Museum für Natur & Technik – verspricht tolle Erlebnisse für eure ganze Familie.

Weitere spannende Städte in Österreich

Salzburg und Wien kennt ihr schon? Wie gut, dass es noch weitere Ziele für eine Städtereise gibt. Zum Beispiel Linz. Neben einer historischen Altstadt mit barocken Palais erwartet euch dort viel moderne Kunst als Kontrast. Auch in der steirischen Genusshauptstadt Graz findet ihr diese Mischung aus Historie und Moderne. Vom Grazer Schlossberg mit seinem historischen Uhrturm genießt ihr eine fantastische Aussicht.

Gassen in Linz

typische Gasse in Linz

In der Tiroler Hauptstadt Innsbruck muss man das Goldene Dachl gesehen haben. Das wirklich einzigartige an Innsbruck ist die Tatsache, das ihr hier eine interessante Stadt erkunden könnt, gleichzeitig aber in wenigen Minuten mitten in den Bergen seid und tolle Wandermöglichkeiten habt. Ein Highlight ist hier die Nordkettenseilbahn, deren Stationen von der bekannten Architektin Zaha Hadid entworfen wurden.

Nordkettenseilbahn in Innsbruck

Nordkettenseilbahn in Innsbruck

 

Wenn ihr eure Städtereise lieber mit Baden verbinden wollt, seid ihr in Bregenz an der richtigen Adresse. Die meisten von euch kennen die Stadt am Bodensee wahrscheinlich nur vom Durchfahren. Es lohnt sich definitiv hier mal einen Stopp einzulegen.

Ein anderes Städte-Badeziel ist Klagenfurt. Die Hauptstadt Kärntens zählt zu den schönsten Städten Österreichs und dank der Lage am Wörthersee habt ihr den Badespaß quasi vor der Haustür.

Kaiserschmarrn und Knödel – die österreichische Küche

Die österreichische Küche ist regional sehr unterschiedlich und meistens entweder deftig oder süß. Bei vielen Spezialitäten erkennt ihr noch die Einflüsse der ehemals österreichischen Gebiete. Wie zum Beispiel bei den Knödeln, die ursprünglich aus Böhmen kommen, das heute Teil von Tschechien ist. Eine bedeutende Rolle spielen die „Mehlspeisen“. Zu diesen süßen Sünden gehören Germknödel, Palatschinken (Pfannkuchen), Strudel mit allen erdenklichen Füllungen, Kaiserschmarrn und auch die Salzburger Nockerl.

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Während euren Wanderungen kommt ihr in der Regel an diversen Almhütten oder Jausenstationen vorbei. Das traditionelle Essen dort ist ein Brett mit Speck und Käse. Oft werden euch zusätzlich Mehlspeisen oder, vor allem in Tirol, Kaspressknödel (Semmelknödel mit Käse) angeboten.

Wenn ihr Fans von Knödeln seid, solltet ihr keinesfalls das Knödelfest in Sankt Johann in Tirol verpassen. An einem Samstag im September wird dort der längste Knödeltisch der Welt aufgebaut und ihr schlemmt euch durch eine enorme Auswahl an herzhaften und süßen Knödeln.

 

Im Wienerwald wird jedes Jahr im September die Genussmeile eröffnet. Auf 10 Kilometern Länge zwischen Mödling und Bad Vöslau habt ihr die Möglichkeit bei rund 90 Winzern Weine zu verkosten und lokale Spezialitäten zu probieren. Wenn ihr nicht die ganze Strecke gehen wollt, greift doch einfach auf diverse Transfers – unter anderem mit Traktoren – zurück.

Im Dreiländereck Kärnten, Slowenien, Italien gibt es im September und Oktober ein ganz besonderes kulinarisches Festival. Beim „Hüttenkult“ könnt ihr zu insgesamt zwölf Hütten wandern und an jeder eine andere lokale Spezialität genießen. Wie gut, dass ihr die Kalorien beim Abstieg wieder verbrennt.

Abkühlung an heißen Tagen – Wandern in der Klamm

Wenn es mal wieder so richtig heiß ist im Tal, sorgt eine Wanderung in einer Klamm für Abkühlung. In die meist engen Schluchten dringt nicht so viel Sonnenlicht und ein rauschender Gebirgsbach sorgt für eine zusätzliche Abkühlung. Davon gibt es in den Bergen Österreichs so einige.

Im Salzburger Land beeindruckt die Kitzlochklamm mit ihren hohen, zerklüfteten Felswänden. Abenteuerlich wird es in der Rappenlochschlucht bei Dornbirn, wo ihr auch an einigen Wasserfällen vorbei kommt. Im Tiroler Karwendelgebirge bei Stans befindet sich die Wolfsklamm, eine der schönsten Klammen der Alpen. Dort überwindet ihr auf einer Länge von sechs Kilometern 354 Stufen und einige Holzbrücken.

Wolfsklamm in Österreich

Wolfsklamm

Gleich hinter der Grenze zu Bayern in Leutasch bei Mittenwald könnt ihr euch in der sagenumwobenen Geisterklamm gruseln.

Ihr seht also, dass unser kleines Nachbarland ein riesiges Angebot hat für einen abwechslungsreichen Urlaub. Egal, ob ihr euch für einen Familienurlaub auf dem Bauernhof oder einen romantischen Urlaub zu zweit in einem der vielen Hotels mit Wellnessoasen entscheidet, ihr werdet nach eurer Heimkehr viel zu berichten haben. Passende Hotels für euren Urlaub in Österreich haben wir euch hier zusammengestellt. Wir wünschen euch eine schöne Zeit in Österreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein