Brunnen in Salzburg Hellbrunn

Geheimtipps einer Salzburgerin: Die schönsten Orte der Stadt

Die Mozartstadt Salzburg hat mehr zu bieten, als nur klassische Musik rund um die Salzburger Festspiele und vor allem hat Salzburg sehr viele nette Ecken, die es als Gast erstmal zu entdecken gilt.

Die Salzburger Altstadt ist der „Place to be“ für Salzburg Besucher. Klar ist es hier überlaufen und touristisch. Aber man will doch genau das sehen, was alle sehen möchten, wenn man zu Gast ist in Salzburg. Die Festung Hohensalzburg, das Mozart Geburtshaus, das Festspielhaus, den Mirabellgarten … diese Orte sind alle sehenswert, zählen aber nicht zu den persönlichen Lieblingsplätzen einer Einheimischen, weil sie eben relativ überlaufen sind.

Blick auf die Stadt Salzburg

Aber trotzdem hab ich einen Tipp für euch: Diese ganzen Sehenswürdigkeiten liegen fußläufig sehr eng beieinander und ihr könnt sie bequem mit ein paar gemütlichen Abstechern kombinieren. 

Lieblingsplatz 1: Der Grünmarkt

Der Grünmarkt befindet sich zwischen Festspielhaus und Universitätskirche. Viele „Standln“ mit Gemüse, Obst, Fleisch und saisonalen Produkten aus der Region bieten hier ihre Waren feil. Zu Ostern gibt’s dann noch die landestypischen Palmbuschen und kunstvoll verzierte Ostereier. Und je nach Saison halt auch frisches Bio-Gemüse aus dem Salzburger Land.

Bildergalerie

Blumen auf dem Gruenmarkt
Leberkaese auf dem Gruenmark
Backwaren auf dem Gruenmarkt

Lieblingsplatz 2: Balkan-Grill – der älteste Bosnastand in Österreich

Typisch Salzburgerisch: Eine Pause an einem der vielen „Würstl-Ständen“ einlegen. Hier gibt’s Frankfurter Würstel, lange „Scharfe“, Käsekrainer u.v.m. – so liebt man „Fast Food“ in der Mozartstadt. Eine ganz besondere Spezialität aus Salzburg ist aber die „Bosna“!

bosnagrill in Salzburg

Und wer hat’s erfunden? Ein in Salzburg lebender Bulgare. Das älteste Bosna-Standl Österreichs befindet sich in einem der Durchgänge, nahe dem Hotel Goldener Hirsch, der direkt vom Grünmarkt abgeht – aber auch von der Getreidegasse aus zugänglich ist. Das kleine Fensterlokal ist „Kult“ und längst ist die Bosna zum Food-Klassiker in ganz Österreich geworden. Du findest den Balkan-Grill vielleicht nicht auf Anhieb, aber jeder Salzburger weiß wo er ist. Einfach fragen.

Lieblingsplatz 3: Die Universitätskirche

Das mag jetzt etwas seltsam klingen, eine Kirche als Lieblingsort zu nennen. Aber die Universitätskirche ist anders. Salzburg ist ja eine recht prunkvolle Barockstadt mit viel opulenten Geschnörkel. Der Dom und die anderen Kirchen strotzen nur so mit Gemälden, Fresken und Statuen, die in mir immer eine gewisse Schwere auslösen. Das allgegenwärtige Gold und das dunkle Möbilar tun ihr übriges dazu.

Universitaetskirche in Salzburg

Anders in der Universitätskirche. Keine Kirchenbänke, und weiße Fläche soweit das Auge reicht. Aber nein es ist nicht etwa eine moderne Kirche sondern die sonst üblichen Verzierungen wurden weiß getüncht. Nur der Altar und die Seitenaltare sind wie gewohnt in Farbe. Ein Gefühl der Freiheit entsteht, wenn du vom Grünmarkt hier in die Kirche rein kommst – ein paar Minuten reichen um ein wenig in dich zu gehen und die Schönheit dieses Gesamtkunstwerkes einzuatmen.

Lieblingsplatz 4: Die Stadtalm

Hoch über der Stadt auf dem Mönchsberg befindet sich eine Alm. Ja wir sind in Österreich und da ist nicht recht überraschend, dass es sogar in der Stadt eine Art Almhütte gibt 😉 du kannst diese entweder erwandern, oder mit dem Museumsaufzug direkt beim Eingang vom Museum der Moderne erreichen. Eine tolle Aussicht auf die Festung Hohensalzburg ist dir gewiss und von der Stadtalm aus kannst du auch direkt zur Festung wandern und am anderen Ende des Mönchsberges wieder direkt in die Altstadt hinab steigen.

Stadtalm in salzburg

Lieblingsplatz 5: Hellbrunn

Das Schloss Hellbrunn mit den Wasserspielen und dem Tiergarten liegt etwas außerhalb der Stadt. Hier kannst du dich im Sommer wunderbar von der Hitze der Stadt erholen und machen wonach dir der Sinn steht. Kinder lieben den Zoo und ein Spaziergang durch die wunderbaren Gärten rund um das Schloss ist zu jeder Jahreszeit toll. Im Winter gibt’s hier übrigens einen wunderschönen Weihnachtsmarkt.

Zebra im Zoo Hellbrunn

So macht man Sightseeing-Pause in Salzburg: Meine liebsten Kaffehäuser 

Bei soviel Sightseeing ist eine kleine Pause zwischendurch doch mal ganz nötig. Wie wär’s mit einem Abstecher in eines der gemütlichen Kaffeehäuser in Salzburg? Ich verrate euch hier meine liebsten Kaffeehaus-Spots in der Mozartstadt. Denn eine Melange, ein Fiaker oder ein Verlängerter geht doch immer, oder? Kennst du nicht? Dann tauche ein in die österreichische Kaffeewelt und lerne eine der vielen koffeinhaltigen Spezialitäten kennen.

Übrigens: Hast du gewusst, dass es in Österreich rund 40 verschiedene Zubereitungsarten von Kaffee gibt?

1. Café Wernbacher: Retro Chic seit 1936
Franz-Josef-Straße 5, 5020 Salzburg

Auch in Salzburg wird die Österreichische Kaffeehaus Kultur hochgehalten. Eines meiner liebsten Kaffeehäuser ist das „Café Wernbacher“ – ganz in der Nähe des berühmten Mirabellgartens. Das charmante Retro-Café existiert bereits seit 1936 und ist bei Jung und Alt stets beliebt und gut besucht.

Cafe Wernbacher in Salzburg

Tipp: Am Sonntag gibt’s Brunch und für die Cineasten unter euch ein tolles Kombi-Ticket für die Filmmatinee des letzten Salzburger Independent-Kinos. Zuerst geht’s in DAS KINO zum Filmschauen und dann zum Schlemmen ins Wernbacher – perfektes Schlechtwetterprogramm in Salzburg.

2. Herr Leopold: Nettes Kaffeehaus – direkt am Grünmarkt
Wiener-Philharmoniker-Gasse 1, 5020 Salzburg

Eine relativ neue Entdeckung von mir ist das Kaffeehaus „Herr Leopold“. Hier wird dir charmant die neue Wiener Kaffeehauskultur kredenzt und bei leckerem Frühstück und kleinen Snacks lohnt sich hier ein Zwischenstopp während deiner Sightseeing-Tour durch die Altstadt von Salzburg auf alle Fälle.

Herr Leopolad Cafe

3. Sporer: Likör & Punschmanufaktur in der Getreidegasse
Getreidegasse 39, 5020 Salzburg

Inmitten der quirligen Getreidegasse befindet sich der “Sporer” – Treffpunkt der Salzburger und Traditionsort zugleich. Im alterwürdigen Gewölbe lässt du beim klassischen Sporer Punsch (im Winter ein MUSS!) einer Auswahl an hauseigenen Spirituosen oder einem gepflegten Glas Wein, das Treiben der Stadt gerne hinter dir und genießt eine echt gemütliche Einkehr unter Einheimischen.

Sporer Likoerladen

4. Das Bellini’s: Das perfekte Stehcafé für Raucher
Mirabellplatz 4, 5020 Salzburg

Ein kleiner italienischer Snacks gefällig? Dann gönn dir ein paar leckere Tramezzini zu deinem Aperol Sprizz im Bellini’s direkt am Mirabellplatz. Im Sommer ist das Lokal sehr einladend, weil es einen tollen Gastgarten hat, der nahtlos in den Mirabellgarten übergeht. Das ganze Jahr über das perfekte Café für den schnellen Koffeinschub zwischendurch. Auch das man hier im Großteil der Bar rauchen darf, kommt dem geneigten koffein-liebenden Raucher entgegen.

Mein Geheimtipp: Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am Gaisberg

Bei soviel Stadtgenuss ist es toll, Salzburg mal von oben zu sehen. Und das kannst du am nahe gelegenen Gaisberg. Der Bus 151 bringt dich vom Mirabellplatz direkt aus dem Stadtzentrum raus auf den Aussichtsberg.Blick vom Gaisberg in Salzburg

Der Gaisberg ist mein liebster Platz, um die Dinge mal von oben zu betrachten. Du siehst den Berg fast überall von der Stadt aus, sogar schon am Flughafen. Es ist der große bewaldete Berg mit dem Sender drauf. Besonders toll ist es, wenn du am Morgen auf dem Gaisberg bist, dann kannst du den Sonnenaufgang über dem Salzkammergut beobachten – und abends wenn die Sonne im Westen untergeht hast du einen spektakulären Ausblick über die Stadt Salzburg.

Sonnenuntergang Berg Gaisberg in salzburg

Salzburg ist zwar gemessen an den Metropolen dieser Welt eine kleine Stadt. Aber auch wenn man hier lebt, möchte man dem urbanen Trubel mal entkommen. Da ist der Gaisberg einfach ein herrlicher Ort in Salzburg um „runterzukommen“ – das geht halt oft besser, wenn man ein bisschen über den Dingen steht.

Noch nicht genug von Salzburg? Werft doch auch mal einen Blick ins schöne Salzburger Land. Auch hier hat Meli einige Tipps für euch – besonders für Genuss-Sportler 🙂 Wenn ihr die Stadt direkt selbst erkunden wollt, findet ihr bei uns passende Hotels in Salzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein