familienurlaub auf Gran Canaria in den Dünen

Gran Canaria mit Kindern: Die schönsten Ausflüge und Familienstrände

Ein Urlaubsziel zu finden an dem sich die ganze Familie wohlfühlt, ist jedes Jahr wieder eine Herausforderung. Die Eltern wollen sich vom stressigen Alltag erholen und ein bisschen die Gegend erkunden, die Kinder einfach Spaß haben. Ein Ort, der alle Anforderungen erfüllt, ist die spanische Kanareninsel Gran Canaria. Falls ihr also gerade in der Urlaubsplanung seid, solltet ihr diese wunderschöne Insel vor der Nordwestküste Afrikas unbedingt mit auf eure Bucketlist setzen.

Warum Gran Canaria? Ganz einfach: Die drittgrößte Kanareninsel ist ein Urlaubsziel,  an dem an über 300 Tagen im Jahr die Sonne scheint, wo die Kinder garantiert den ganzen Tag draußen spielen können, es ganz viele tolle Familiensträncanterade mit feinem Sand und tolle Ausflugsmöglichkeiten gibt. Allzu weit weg ist Gran Canaria auch nicht. Circa fünf Stunden im Flieger und ihr seid angekommen. Ein perfektes Ziel für Familien, die einen entspannten Urlaub mit Schönwetter-Garantie brauchen. Einfach ein paar Shirts, kurze Hosen und Sonnencreme in den Koffer gepackt und los geht’s!

Darum ist Gran Canaria so ideal mit Kindern

Schon wenn ihr aus dem Flugzeug steigt, spürt ihr einen großen Vorteil der „Insel des ewigen Frühlings“, wie Gran Canaria auch genannt wird. Nämlich das zu jeder Jahreszeit angenehme Klima. Im Sommer klettert das Thermometer meist nicht höher als 30 Grad und im Winter fällt es maximal auf 13 Grad. Man kann auch das ganze Jahr über Baden und Surfen, denn die Wassertemperatur liegt zwischen 20 und 23 Grad.

Außerdem könnt ihr hier richtig viel unternehmen. Wenn ihr flexibel unterwegs sein wollt, ist ein Mietwagen für Ausflüge empfehlenswert. Dann könnt ihr euch zum Beispiel vormittags an irgendeinem Strand sonnen und anschließend spontan auf Inselerkundungstour gehen.

Auch die Anreise ist im wahrsten Sinne kinderleicht: Flieger nach Gran Canaria starten von allen deutschen Flughäfen aus mehrmals in der Woche. Und die fünf Stunden an Bord vergehen für eure Kids mit aus dem Fenster schauen, essen, malen und ein bisschen spielen sprichwörtlich wie im Flug.  

Blick auf Küste von Gran Canaria

Ein weiterer Pluspunkt ist die Sprache. Die offizielle Amtssprache ist natürlich Spanisch, aber gerade in den Urlaubsregionen sprechen auch viele Einheimische deutsch, so dass ihr euch leicht verständigen könnt. Hoffentlich bleibt ihr im Urlaub alle gesund, aber falls etwas sein sollte, gibt es sogar deutschsprachige Ärzte.

Die schönsten Traumstrände für Familien

Die schönsten Strände für Familien findet ihr im Süden und Südosten der Insel. Natürlich sind sie nicht einsam romantisch, sondern eher gut besucht. Aber mal ehrlich: im Familienurlaub setzt man anderen Prioritäten, oder? Sanitäre Anlagen, bewachte Strandabschnitte und ein Kiosk sind durchaus auch was wert, wenn man mit der ganzen Mannschaft unterwegs ist. Außerdem mögen Kinder belebte Orte, denn da ist die Chance, Spielkameraden zu finden, gleich viel höher.

Also macht es euch einfach rund um Maspalomas gemütlich. Da gibt es nämlich die besten familienfreundlichen Strände. Zum Beispiel gleich der endlose, weiße Sandstrand von Maspalomas. Der Strand ist zwar sehr beliebt, aber auch so groß, dass ihr bestimmt ein schönes Plätzchen findet. Genauso wie am drei Kilometer langen Playa del Ingles. Auch hier kann es zur Hochsaison schon mal ein bisschen voller werden, aber dafür ist der flach abfallende Strand ideal für kleine Kinder. Und Teenager freuen sich über die vielen Sportmöglichkeiten. Auch der (künstlich angelegte) Playa de los Amadores punktet mit weißem Sand, wenig Brandung und Karibikflair. Annehmlichkeiten wie Duschen, Liegen und Sonnenschirme gibt es hier ebenfalls überall.

Playa de los Amadores

Besonders schön und etwas weniger voll ist der Playa de las Burras – eine geschützte Bucht mit Felsen auf beiden Seiten, Rettungswacht und Süßwasserduschen. 

Beliebt bei Familien: der Playa de Melenara im Osten der Insel. Hier spenden Pinienbäume Schatten, es gibt Picknickplätze und sogar einen barrierefreien Weg zum Meer für Rollstuhlfahrer.

Barrierefrei und ein Klassiker für Familien ist auch der Playa de San Augustin im Südosten. Hier weht das Gütesiegel „Blaue Flagge“, das zeigt, dass der Strand sauber und gepflegt ist. Vor allem für ältere Kinder top: Hier kann man Wellenreiten und Bodyboarden.

Wer mal für ein paar Stunden Robinson Crusoe in einer einsamen Bucht spielen will, findet im Norden oder Osten der Insel schöne und einsamere Strände. Allerdings sind die für kleine Kinder nicht besonders gut geeignet, da es hier sehr windig werden kann und die Brandung richtig stark ist. 

Egal wo ihr seid: Denkt immer daran die Kids gut einzucremen oder in UV-Schutz Kleidung zu stecken. Die Sonne ist stark, auch wenn man das durch den Wind nicht spürt, weil man nicht schwitzt.

-Erfahrt jetzt mehr über unser Family-Special-

Top-Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele mit Kindern

Irgendwann haben auch die fleißigsten Sandburgenbauer Lust etwas anderes zu sehen und vor allem zu erleben. Zum Glück gibt es auf Gran Canaria jede Menge Ausflüge, die sich für die ganze Familie eignen. Wir stellen euch ein paar Highlights genauer vor: 

1. Freizeitpark Aqualand

Auf Gran Canaria kann man zwar jeden Tag im Meer baden, aber manchmal muss es einfach ein Pool mit Wasserrutsche sein. Dann heißt es auf ins Aqualand, dem größten Erlebnisbad der Insel. Es liegt im Süden Gran Canarias, nur drei Kilometer von Maspalomas entfernt. Mutige testen die zahlreichen Wasserrutschen aus. Wer es lieber gemächlich mag, schnappt sich einen Riesenreifen und lässt sich den künstlich angelegten Fluss Congo River entlangtreiben. Für die Kleinsten gibt es einen extra Mini-Wasserpark.

  • ganzjährig geöffnet
  • Eintrittspreise: Erwachsener ca. 30 €, Kinder zahlen ca. 21 € (Stand Dezember 2018)

 

2. Kletterpark Grancaventura

Klettertürme, schwingende Hängebrücken und ein spezieller Bereich für die Kinder – der Abenteuerpark in Arucas lässt keine Wünsche offen. Auch Erwachsene können hier im Hochseilgarten herumturnen und Kinder freuen sich über die sechs Meter lange Seilrutsche. Wer nicht so kletterbegeistert ist, kann sich eventuell mal im Paint-Ball versuchen? Und die Kleinsten toben sich auf der Hüpfburg aus. 

3. Die Dünen von Maspalomas

Wer im Süden der Insel Urlaub macht, hat sie quasi vor der Haustür – die Dünen von Maspalomas. Spaziert unbedingt durch die meterhohen Sandberge und genießt das Saharawüsten-Feeling! Am schönsten sind die Dünen bei Sonnenuntergang. Dann ist hier nicht mehr so viel los, und die Welt gehört euch.

Duenen von Maspalomas

4. Spaziergang durch die Schlucht Los Cernicalos

Noch kürzer und einfacher ist der Weg durch die Schlucht Los Cernicalos im Norden Gran Canarias. Ein einstündiger Spaziergang, der wie gemacht ist für heiße Tage, denn die Strecke führt immer an einem kleinen Bächlein entlang, in dem ihr auch mal eure heißen Füße kühlen könnt. Ziel ist ein Wasserfall, an dem man schön picknicken kann, bevor es wieder zurückgeht.  

5. Bummel durch die Hafenstadt Puerto Mogan

Auch ein kleiner Stadtbummel muss sein, denn ein bisschen shoppen und Sightseeing kann ja nicht schaden, oder? Da bietet sich ein Ausflug nach Puerto Mogan an. Der Ort liegt im Süden Gran Canarias und erinnert mit seinen vielen Kanälen und Brücken ein bisschen an Venedig. Natürlich hat hier auch der Tourismus Einzug gehalten, aber es gibt noch viele Ecken, an denen man den Charme des alten Fischerortes richtig spürt. Und nach dem Bummel gibt es dann zur Belohnung ein großes Eis am Hafen!

6. Wahrzeichen der Insel: Der Roque Nublo

Auf Gran Canaria kann mal tolle Familienwanderungen unternehmen, bei denen garantiert niemandem langweilig wird. Zum Beispiel auf den Roque Nublo – dem Wolkenfelsen. Er ist das Wahrzeichen der Insel und fasziniert mit seiner kargen Landschaft und dem tollen Blick über die Insel. Ein angenehmer Kontrast zum quirligen Treiben an der Küste. Die vier Kilometer lange Tour ist gut mit Kindern machbar und dauert etwa zwei Stunden.

Wandern auf Gran Canaria

7. Die Inselhauptstadt Las Palmas erkunden

Stadtbummel Nr. 2 könnte euch nach Las Palmas führen. Zuerst geht es in das historische Stadtviertel Vegueta, mit seiner über 500 Jahre zurückreichenden Geschichte. Enge Gassen mit Kopfsteinpflaster und Kirchen wie die schöne Kathedrale Santa Ana sind wahrscheinlich für die Kinder weniger spannend als für die Eltern. Aber in der Altstadt gibt es ein tolles kinderfreundliches Museum. Das Casa de Colon, das auf unterhaltsame Art viel über die Geschichte der Insel erzählt. Austoben können sich die Kids im San Telmi Park, wo es auch einen großen Spielplatz gibt. Zum Mittagessen geht es dann in eines der Restaurants oder Straßencafés rund um die Calle Mayor de Triana. Hier findet ihr auch viele coole Shops, die vom Kunsthandwerk bis zu Bekleidung einfach alles anbieten. Wer kleine Kinder hat, die nicht so viel laufen wollen, macht eine Fahrt mit dem Hop-on Hop-off Bus. Ihr betrachtet die Stadt bequem von oben und der deutschsprachige Audioguide verrät nebenbei spannende Geschichten über das Leben in der Stadt. 

8. Für Actionfamilien: Eine Fahrt mit dem Wüsten-Buggy

Auf einer Tour mit dem Wüsten-Buggy durch den Naturpark Fataga wird es rasant, staubig und herrlich holperig! Um als Begleitperson mit im Buggy zu sitzen, müssen Kinder allerdings über sieben Jahre alt sein. Ihr lernt die wunderschöne Landschaft des Parks kennen, cruist auf unbefestigten Straßen durch die Gegend und habt dabei sicher jede Menge Spaß. Ein tolles, gemeinsames Familienabenteuer!

9. Surfspaß für die ganze Familie

Gran Canaria ist eine Surfinsel. Es gibt hier ganz viele sichere Strände, an denen gerade Anfänger gut aufgehoben sind. Falls ihr erst mal ausprobieren wollt, ob euch dieser Sport Spaß macht, empfehlen wir einen Schnupperkurs. Wer balanciert länger auf dem Brett, Eltern oder Kinder? Ideal zum Surfen ist zum Beispiel der Playa de Vargas, an der Küste von Agüimes. Wer Anfänger ist, findet in der Bucht von Puerto Mogan beste Bedingungen. Surfschulen gibt es hier sehr viele – und bestimmt auch irgendwo in der Nähe eurer Unterkunft. Fragt am besten einfach bei der Hotelrezeption nach.

Noch mehr Ideen und Infos zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten haben wir euch in diesem Beitrag zusammengefasst. Wenn die Koffer gedanklich bereits gepackt sind und nur noch das passende Familienhotel auf Gran Canaria fehlt, werdet ihr bei FTI sicherlich fündig. 
Auch interessant: Auch Malta ist ein ideales Ziel für Familien. Ihr könnt eine Bootstour zu den blauen Lagunen machen, Popeye Village einen Besuch abstatten, einen Strandtag einlegen und vieles mehr. Jetzt mehr erfahren! Oder vielleicht doch lieber Familienurlaub auf Mallorca und eine Fahrt mit dem roten Blitz?

1 Kommentar

  1. Avatar
    Vivi

    Liebe FTI-Redaktion,ich würde gerne noch diese drei Tipps für Familien ergänzen:
    1) Baden in den Naturbecken Las Salinas im Norden bei Puerto de los Nieves
    2) Austoben im Angry Birds Activity Park in Puerto Rico
    3) Besuch bei den Krokodilen im Cocodrilo Park in Agüimes
    Viele Grüße aus Gran Canaria, Vivi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein