Sonnenuntergang am Strand von Ibiza, Spanien. Sonnenliegen unter einem Sonnenschirm, umgeben von Palmen

Die 10 schönsten Strände auf Ibiza: Traumhafte Buchten und klares Wasser

Die Baleareninsel Ibiza umgibt seit jeher eine ganz besondere Aura: Sie schmückt sich gleichermaßen mit dem Ruf als Urlaubs-, Jetset- und Aussteigerparadies, gilt als Hippie- und Hipster-Hotspot und ist sowohl für ihre Naturschönheiten als auch einige der besten Nachtclubs der Welt bekannt. Egal, ob es euch zum Baden, Yoga oder Tanzen auf die berühmte Insel zieht: Zum nächsten schönen Strand habt ihr es hier nie weit. Wir zeigen euch die Top 10 Ibiza Strände und für jeden Beach-Liebhaber die passende Location, um das besondere Flair der Insel so richtig zu genießen.

Ibiza beeindruckt mit einem attraktiven Mix aus kleinen, naturbelassenen Traumbuchten und langen, breiten Stränden, die sich an einer Küstenlinie von rund 210 Kilometern erstrecken. Die drittgrößte Insel der Balearen liegt südwestlich von Mallorca im westlichen Mittelmeer. Mit türkisblau glitzerndem Wasser und ihren berühmten malerischen Sonnenuntergängen bieten Ibizas Strände euch eine atemberaubende Kulisse für eure Aktivitäten: beim Baden, Wassersport oder Relaxen. Wir haben für euch die zehn schönsten Ibiza Strände besucht und zeigen euch, warum die Insel zu den Highlights der Mittelmeerregion zählt.

Inhaltsverzeichnis

Häufig gestellte Fragen zu Ibiza Stränden

Das Wichtigste im Überblick

  • Ibiza liegt südwestlich von Mallorca und beeindruckt mit seiner mediterranen Naturkulisse aus Pinienwäldern, schroffen Felsplateaus, unbesiedeltem Hinterland und türkisblau schimmerndem Meer.
  • Mehr als 80 Strände bieten euch auf Ibiza eine tolle Auswahl: Kleine, naturbelassene Badebuchten mit Kiesstrand und glasklarem Wasser wechseln sich rund um die Insel mit langen, breiten Sandstränden ab, an denen das Leben tobt.
  • Günstig ist ein Ibiza Urlaub in der Regel eher nicht – dafür besucht ihr hier einige der schönsten Strände und besten Clubs Europas.

Sehen und gesehen werden: Ibizas traumhafte Strände

Unter unseren Top 10 Ibiza Beaches präsentieren wir euch perfekte Hotspots, an denen ihr Badespaß mit Wassersport, Kulinarik und Unterhaltung kombinieren könnt. Daneben stellen wir euch ruhige Traumbuchten vor, an denen das schillernde Nachtleben der Insel ganz weit weg ist.

Platja den Bossa: Party Tag und Nacht

Wir starten unsere Inseltour zu den schönsten Ibiza Stränden an einem der absoluten Hotspots der Baleareninsel: Der Urlaubsort Playa (auf Katalanisch: Platja) d’en Bossa schmückt sich mit dem längsten und bekanntesten Strand Ibizas, der seinem trendbewussten Publikum auf mehr als zwei Kilometern Länge unzählige Strandcafés und Restaurants bietet. Macht ihr gern die Nacht zum Tag und liebt mondäne, ausgelassene Partys, so werdet ihr diesem Ort allein wegen der berühmten Nachtclubs, die sich direkt hier befinden, einen Besuch abstatten: Vor allem im Sommer geben sich Star-DJs in den Clubs Ushuaïa und Hï Ibiza, die regelmäßig zu den besten der Welt gekürt werden, die Klinke in die Hand.

Nachthimmel über dem Strand Playa d'en Bossa, Ibiza, Spanien. Sternenhimmel und ruhiges Meer. [Bildquelle: © Renata Subic | Canva]
Der faszinierende Sternenhimmel über dem Strand Platja d’en Bossa bei Nacht

Tagsüber (oder frühmorgens nach einer langen Partynacht) lädt der lange, sanft abfallende Strand zum Baden und Relaxen ein, auch wenn es hier alles andere als ruhig zugeht. Im Angebot ist nämlich Wassersport mit allem, was für Adrenalinkicks sorgt: Jetski, Paragliding oder Banana Boat. Außerdem findet ihr jede Menge Bars, Beachclubs und Shoppingmöglichkeiten. Mietet euch eine Sonnenliege und genießt einen kühlen Drink zu partytauglichen Beats. Am südlichen Ende des Strandes, wo der Sand sich besonders breit erstreckt, geht es mit einem schönen Ausblick auf Ibiza-Stadt etwas ruhiger zu.

Platja d’en Bossa im Überblick

Perfekt für:  Partygänger, Sonnenanbeter, Wassersport
Besonderheit:Lange Sandstrandperle mit Szenepublikum, Beachclubs und Partyflair
Erreichbarkeit:  Mit dem Auto, Fahrrad, Bus oder Fähre von Ibiza-Stadt (ca. 4 km entfernt), kostenpflichtige Parkplätze im Zentrum
Ausstattung:  Restaurants, Bars, Geschäfte, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, öffentliche Toiletten, Wassersport, Rettungsschwimmer
Hoteltipp: Modernes Design, spektakuläres Ambiente und mehrere Pools erwarten euch im angesagten Adults-only-Hotel Ushuaia Ibiza Beach Hotel – Club & Tower.
Unser Tipp: Wenn ihr euch nach etwas mehr Kultur sehnt, erkundet die nahe gelegene Inselhauptstadt Ibiza-Stadt, auch als Eivissa bekannt, mit ihren hübschen Gassen und historischen Sehenswürdigkeiten.

Platja Cala Boix: Einmalige Naturkulisse

Wir verlassen den Partyhotspot rund um die Platja d’en Bossa und fahren entlang der Ostküste von Ibiza in Richtung Norden bis an die idyllische Platja Cala Boix, eine 100 Meter lange, sichelförmige Bucht. Hier ist Entspannung pur angesagt! Wenn ihr einen malerischen, ruhigen Strand sucht, werdet ihr die schöne Naturkulisse mit ihrem dunklen Sand – eine Rarität auf der Insel – neben glasklarem Wasser lieben. Den Strand erreicht ihr von den oberen Klippen aus über eine lange, recht steile Steintreppe, weshalb er für mobilitätseingeschränkte Besucher eher nicht empfehlenswert ist.

Playa Cala Boix auf Ibiza, Spanien. Sandstrand mit ruhigem, türkisblauem Wasser und bewaldeten Klippen.
Idyllischer Sandstrand Playa Cala Boix auf Ibiza mit ruhigem Wasser und bewaldeten Klippen

Da die Bucht weit zum Meer hin geöffnet ist, verschafft eine angenehme Brise ein wenig Abkühlung in der Sommerhitze und teilweise bei stärkerem Wind auch schöne Wellen. Ihr könnt Liegestühle mieten und Snacks sowie Getränke in der kleinen Beachbar direkt am Strand bestellen. Oberhalb des Strandes laden Restaurants, die auch bei Einheimischen beliebt sind, zum Genuss von Fischspezialitäten ein.

Platja Cala Boi im Überblick

Perfekt für:  Ruhesuchende, Sonnenanbeter
Besonderheit:Naturperle mit traumhafter Kulisse für pure Entspannung
Erreichbarkeit:   Mit dem Auto etwa 10 Minuten Fahrt ab San Carlos, Zugang zum Strand über steile Treppe, daher nicht barrierefrei
Ausstattung:  Liegen, Sonnenschirme, Duschen, Restaurants, Strandbar, Rettungsschwimmer
Hoteltipp: Im Bless Hotel Ibiza checkt ihr direkt am Meer nicht weit von der Cala Boix ein und genießt auch in der unmittelbaren Umgebung eine Auswahl aus vielen schönen Stränden.

Cala de Sant Vicent: Familienfavorit mit Aussicht

Weiter geht unser Ibiza Beachhopping in den Inselnorden bis zur familienfreundlichen Cala de Sant Vicent, die nahe der Touristenhochburg Portinatx etwa 10 Autominuten von San Juan entfernt liegt. Wunderschön eingerahmt von grün bewachsenen Hügeln erstreckt sich hier heller Sand in einer breiten Bucht auf einer Länge von rund 380 Metern. Einen besonders schönen Ausblick auf den Strand genießt ihr bereits bei der Anfahrt aus Richtung Süden, wo ihr an der Straße einen atemberaubenden Aussichtspunkt findet.

Playa Cala Boix auf Ibiza, Spanien. Sandstrand mit ruhigem, türkisblauem Wasser und bewaldeten Klippen. [Bildquelle: © Lunamarina | Canva]
Idyllischer Sandstrand Playa Cala Boix auf Ibiza mit ruhigem Wasser und bewaldeten Klippen

Das Meer strahlt an der Cala de Sant Vicent in einem herrlich satten Blau, da das Wasser hier recht schnell tief wird. Wenn ihr nicht nur entspannt die Farbenspiele am palmengesäumten Strand bewundern, sondern auch sportlich aktiv sein möchtet, könnt ihr Kajaks und SUP-Boards leihen, Beachvolleyball spielen oder schnorcheln. Entlang des Strandes liegen einige Hotels sowie eine kleine Promenade mit Shops, Cafés und Restaurants.

Cala de Sant Vicent im Überblick

Perfekt für: Paare, Familien, Sonnenanbeter, Schnorchler
Besonderheit:Breiter Buchtentraum mit tiefblauem Wasser
Erreichbarkeit:  10 bis 15 Minuten mit dem Auto oder Bus aus San Juan oder San Carlos
Ausstattung:  Voll ausgestattete Infrastruktur mit Duschen, Toiletten, Umkleidekabinen, Liegestühlen, Sonnenschirmen, Rettungsschwimmern
Unser Tipp: Auch wenn hier ein entspanntes Ambiente herrscht, ist der Strand in der Regel gut besucht und es empfiehlt sich besonders in der Hochsaison eine rechtzeitige Anreise, um einen Parkplatz zu ergattern.

Cala Xarraca: Schroffe Schönheit mit Wellness-Extra

Auch den kleinen Strand Cala Xarraca erreicht ihr ideal auf einem Tagestrip vom beliebten Ibiza-Urlaubsort Portinatx aus. Eine malerische Fahrt führt euch durch dichte Pinienwälder. Die schroffe, versteckte Bucht mit ihrem kristallklaren Wasser ist ein beliebtes Fotomotiv und vor allem Ziel von Paaren und Familien, die in Ruhe baden und entspannen möchten. Packt auf jeden Fall euer Schnorchelset ein, um an den vorgelagerten Felsen die bunte Unterwasserwelt zu erkunden.

Strand Cala Xarraca auf Ibiza, Spanien. Kristallklares, türkisfarbenes Wasser und felsige Küste. [Bildquelle: © pkazmierczak  | Canva]
Der wunderschöne Strand Cala Xarraca auf Ibiza mit kristallklarem Wasser und felsiger Küste

Wieder an Land mietet ihr euch eine Sonnenliege oder lasst euch frischen Fisch und regionale Spezialitäten in dem beliebten Restaurant am Strand schmecken. Die beiden ruhigen Enden der Bucht sind übrigens auch bei FKK-Anhängern beliebt. Und wenn ihr gerne wandert, eignet sich die schöne Umgebung ideal für Entdeckungstouren. Zwar ist der Strand ruhig und abgeschieden, dennoch solltet ihr euch insbesondere in der Hauptsaison rechtzeitig einen Parkplatz sichern.

Cala Xarraca im Überblick

Perfekt für: Paare, Familien, Sonnenbaden, Schnorcheln, FKK
Besonderheit:Fotogene Bucht mit schönen Schnorchelspots
Erreichbarkeit:  Mit dem Auto nach etwa 5 Minuten von Portinatx über eine steile Zufahrt
Ausstattung:  Restaurant, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, keine Rettungsschwimmer
Unser Tipp: An der linken Seite der Cala Xarraca findet ihr ein natürliches Schlammbad, in dem ihr euch mit dem nassen, angenehm kühlen Sand einreiben könnt – man sagt ihm wohltuende Eigenschaften nach!
Hoteltipp: Das stilvolle Adults-Only-Hotel Barcelo Portinatx mit seiner tollen Poollandschaft befindet sich im Touristen-Hotspot Portinatx unweit einer idyllischen Bucht.

Cala Benirrás: Malerische Fotomotive

Unsere Entdeckungsreise führt uns weiter an der Nordküste Ibizas entlang, wo wir in der Nähe des Urlaubsortes San Miguel mit der Cala Benirrás eine weitere Strandperle erreichen. Nach einer idyllischen Fahrt durch die wunderschöne mediterrane Szenerie eröffnet sich euch ein traumhafter Anblick auf die geschützt liegende Bucht, in der viele private Boote ankern. Und wenn ihr selbst nicht auf dem Seeweg anreist, könnt ihr hier immerhin per Leih-Tretboot über das Wasser schippern.

Strand Cala Benirras auf Ibiza, Spanien. Palmen, Sonnenschirme und türkisblaues Wasser. [Bildquelle: © jon11 | Canva]
Der idyllische Strand Cala Benirras auf Ibiza mit Palmen, Sonnenschirmen und türkisblauem Wasser

Der für Ibiza vergleichsweise recht lange Strand wird von hohen Felsen eingerahmt. Beim Blick aufs offene Meer ragt die Felsformation „Cap Bernat“ im Hintergrund malerisch aus dem Wasser und sorgt für ein schönes Fotomotiv. Der Zugang in das Meer erweist sich als relativ steinig, weshalb wir euch Badeschuhe empfehlen. Durch die hellen Steine leuchtet das Meer allerdings kristallklar, mit idealer Sicht zum Schnorcheln. Bestellt ein Getränk in der Strandbar oder lasst euch auf einer schattigen Restaurantterrasse nieder. Und da wir hier immer noch auf Ibiza sind, dient der Strand, begleitet von atemberaubenden Sonnenuntergängen, abends oft als Kulisse für szenige Partys.

Cala Benirrás im Überblick

Perfekt für: Romantiker, Schnorchler, Party
Besonderheit:Traumhafte Sonnenuntergänge vor malerischer Kulisse
Erreichbarkeit:  Mit dem Auto rund 10 Minuten von San Miguel
Ausstattung:  Parkplätze, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, Restaurants, Bars, sanitäre Einrichtungen, Rettungsschwimmer
Unser Tipp: Wenn ihr euren Besuch für Sonntagabend plant, könnt ihr ein besonderes Ritual erleben: Hippe Lebenskünstler lassen pünktlich zum Sonnenuntergang gemeinsam ihre Beats auf der Trommel erklingen.

Cala Conta: Hotspot für Aktivurlauber

Die Cala Conta, auch als Platges de Comte bekannt, ist einer unserer absoluten Strandlieblinge auf Ibiza. Und – wenig überraschend – kein Geheimtipp: Bei vielen Urlaubern und Einheimischen gilt die Bucht als eine der schönsten der Insel und ist dementsprechend meist gut besucht. Die Kulisse mit malerischen Klippen, die die Cala Conta vom bewachsenen Hinterland trennen, ist tatsächlich wundervoll.

Strand Cala Conta auf Ibiza, Spanien. Goldener Sand, türkisblaues Wasser und Sonnenschirme. [Bildquelle: © Lunamarina. | Canva]
Der paradiesische Strand Cala Conta auf Ibiza mit goldenen Sand und türkisblauem Wasser

Der Strand fällt flach ab, sodass er auch bei Familien mit Kindern beliebt ist. Es ist allerdings nicht empfehlenswert, bis zu den kleinen vorgelagerten Inseln zu schwimmen, da sich hier mit steigender Entfernung vom Strand starke Strömungen entwickeln können. Spielt lieber eine Runde Beachvolleyball oder bucht Aktivitäten wie Banana Boat, Jetski oder Tretboot. Danach genießt ihr den Ausblick auf das hellblaue Meer vom Restaurant in der Mitte des Strandes aus und lasst es euch bei regionalen Spezialitäten oder einem kühlen Getränk gut gehen. Zum Sonnenuntergang legen hier oft DJs auf – einfach magisch!

Cala Conta im Überblick

Perfekt für: Familien, Paare, FKK in der Nebenbucht
Besonderheit:Wunderschöner Lieblingsstrand mit breitem Angebot an Aktivitäten
Erreichbarkeit:  Rund 15 Minuten Fahrt von San Antonio/Sant Antoni, in der Hauptsaison auch per Boot vom Hafen
Ausstattung:  Voll ausgestattete Infrastruktur mit Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, Restaurants, Wassersport, Rettungsschwimmern
Unser Tipp: Wenn ihr euch gerne textilfrei sonnt, entdeckt ihr zwischen den Klippen eine weitere Bucht mit FKK-Bereich und Restaurant.
Hoteltipp: Das bei Stammgästen beliebte Hotel Abrat am Rande von Sant Antoni punktet von vielen Zimmern aus mit einem wunderschönen Meerblick.

Cala d’Hort: Sonnenuntergänge vom Feinsten

Unsere Tour zu den schönsten Ibiza Stränden führt uns weiter über eine schmale Zufahrtsstraße zu einer idyllischen, kleinen Bucht im Südwesten der Insel: Sie beeindruckt uns mit ihrem wunderschönen Blick auf die vorgelagerte Felseninsel Es Vedrà und wir verstehen sofort, warum sie bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist. In den Sommermonaten lohnt es sich, morgens zeitig anzureisen, um einen Parkplatz in der Nähe zu bekommen. Der von Kieselsteinen durchsetzte Sand leuchtet hell in der Sonne, das Meer glitzert in türkisen Schattierungen – der perfekte Ort für Ruhe und Entspannung!

Strand Cala d'Hort auf Ibiza, Spanien. Türkisblaues Wasser, Boote und sandige Küste.
Der wunderschöne Strand Cala d’Hort auf Ibiza mit türkisblauem Wasser und Booten

Zu ruhig geht es hier allerdings auch nicht zu, schließlich sind wir auf Ibiza. Am Strand und auf den Klippen findet ihr ein paar Restaurants und eine kleine Strandboutique mit allem, was man so für einen Beach-Tag gebrauchen kann. Und es lohnt sich definitiv, hier den ganzen Tag zu verbringen, denn abends könnt ihr hier – wie an vielen Orten entlang von Ibizas Westküste – einen fantastischen Sonnenuntergang bewundern.

Cala d’Hort im Überblick

Perfekt für: Paare, Familien, Ruhesuchende
Besonderheit:Perfekter Allrounder mit wunderschönem Sonnenuntergang
Erreichbarkeit:  Zufahrt mit dem Auto über eine enge Straße
Ausstattung:  Restaurants, sanitäre Einrichtungen, Verleih von Sonnenliegen, Rettungsschwimmer, nur wenige Parkplätze

Platja de ses Salines: Lounge-Ambiente am Traumstrand

An der Südspitze Ibizas finden wir nach der Fahrt durch eine der beeindruckendsten Landschaften der Insel einen weiteren Traumstrand vor, der an das Naturschutzgebiet Ses Salines angrenzt. Diese geschützten, natürlichen Salzfelder verleihen auch dem Strand seinen Namen. Er begrüßt uns mit samtweichem Sand, der flach in das hellblaue Wasser abfällt – schöner geht es kaum!

Strand de Ses Salines auf Ibiza, Spanien. Weißer Sand, türkisblaues Wasser und viele Besucher.
Der lebhafte Strand de Ses Salines auf Ibiza mit weißem Sand und türkisblauem Wasser

Mit seiner Kulisse umgeben von Dünen und einem schattigen Pinienwald sowie Beachbars mit sanfter Lounge-Musik versprüht der Strand ein stilvolles und zugleich cooles Ambiente. Entlang des Strandes findet ihr auch eine Auswahl an Restaurants, und am linken Ende trifft sich die Partyszene zum Chillen. Mietet euch ein Paddle Board, Tretboot oder Kajak oder lasst euch im Segelboot oder Katamaran den sanften Wind um die Nase wehen.

Platja de ses Salines im Überblick

Perfekt für: Familien, Paare, Partypeople
Besonderheit:Traumstrand mit coolen Beachbars vor atemberaubender Kulisse
Erreichbarkeit:  Mit dem Auto nach Fahrt durch das Naturschutzgebiet Ses Salines
Ausstattung:  Parkplätze (gegen Gebühr, teilweise überdacht), Restaurants, Bars, Wassersport, Liegestühle, Mini-Markt
Reisetipp: In unseren Angeboten findet ihr die besten Hotels für euren Partyurlaub auf Ibiza.

Cala Jondal: Stilvolle Naturschönheit

Mit der Cala Jondal besuchen wir einen Strand, der alle Klischees der Insel als Hotspot der Reichen und Schönen erfüllt. Ihr erreicht diesen Top Ibiza Strand an der Südküste nach rund 10 Minuten Fahrt in westliche Richtung vom internationalen Flughafen aus. Falls ihr nicht mit dem (Privat-)Jet, sondern lieber mit eurem eigenen Boot anreist, reiht ihr euch perfekt in das vornehme Flair mit vielen gut betuchten Besuchern ein, die hier mit ihrer Yacht vor Anker gehen und in den erstklassigen Restaurants und Beachclubs einkehren.

Luftaufnahme von Strand Porroig und Cala Jondal auf Ibiza, Spanien. Türkisblaues Wasser, Boote und grüne Küstenlinie. [Bildquelle: © Javier Duran | Canva]
Spektakuläre Aussicht auf Porroig und Cala Jondal, mit türkisblauem Wasser und Buchten

Doch nicht nur das exklusive Flair der Platja des Jondal ist sehenswert, sondern auch die traumhafte Landschaft mit großen weißen Kieselsteinen, die mit sandigen Abschnitten wechseln: Ihr badet hier im flachen, glitzernden Wasser und genießt den Blick auf sanfte, von Pinien bewachsene Hügel und Klippen, die die Bucht malerisch einrahmen. Der Zugang ins Wasser ist angenehm, da der Grund nach einigen Metern sandig wird.

Cala Jondal im Überblick

Perfekt für: Sonnenanbeter, Kulinarik, Party
Besonderheit:Stilvolle Naturschönheit mit exklusivem Flair
Erreichbarkeit:  Etwa 15 Minuten mit dem Auto ab dem Flughafen oder aus Ibiza-Stadt
Ausstattung:  Parkplätze, Verleih von Sonnenliegen und -schirmen in den exklusiven Restaurants, Bars, Duschen, Rettungsschwimmer
Lesetipp: Wenn ihr, von der High Society inspiriert, gleich weiter auf die größte Baleareninsel jetten möchtet, haben wir noch ein paar Mallorca Strandtipps für euch.

Sa Caleta: Naturspektakel mit historischen Highlights

Wir beenden unser Ibiza Strandhopping am schönen Strand von Sa Caleta, auch als Es Bol Nou bekannt, der als einer der verborgenen Schätze der Insel gilt und sich auf etwa hundert Metern inmitten einer idyllischen Naturkulisse erstreckt. Die kleine, hufeisenförmige Bucht wird von den für die Insel typischen rötlichen Lehmfelsen eingerahmt, was einen tollen Kontrast zum türkisblau glitzernden Wasser schafft. Die meist steinigen Abschnitte wechseln mit einigen sandigen Bereichen, daher empfehlen wir euch, Badeschuhe einzupacken. Ein Restaurant sorgt für Verpflegung mit Fischspezialitäten, Paellas, Snacks oder erfrischenden Drinks.

Strand Sa Caleta auf Ibiza, Spanien. Rote Klippen, kristallklares Wasser und bewaldete Hügel.
Idyllischer Strand Sa Caleta mit roten Klippen und kristallklarem Wasser

Bevor ihr euch zum Schwimmen oder Schnorcheln in das glasklare Wasser begebt, solltet ihr ein wenig die Umgebung erkunden und eine kleine Fotosession einlegen: Bereits von oben eröffnet sich euch ein traumhafter Blick auf die Bucht und wenn ihr dem kleinen Weg neben dem Restaurant folgt, könnt ihr durch die Felsspalte einer kleinen Höhle eine weitere tolle (Foto-)Perspektive auf den Strand genießen. Noch ein Highlight: Am nördlichen Ende des Strandes besichtigen Kulturinteressierte kostenlos die Ruinen der antiken phönizischen Siedlung Sa Caleta, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Sa Caleta im Überblick

Perfekt für: Sonnenanbeter, Schnorchler, Kulturinteressierte
Besonderheit:Buchtentraum mit schönen Ausblicken und UNESCO-Weltkulturerbestätte
Erreichbarkeit:  Vom Flughafen oder aus Platja d‘en Bossa etwa 10 Minuten Fahrt mit dem Mietwagen oder Taxi
Ausstattung:  Parkplätze, Restaurant, Toiletten, Dusche (Bezahlung mit Münzen), Rettungsschwimmer
Hoteltipp: Das Grand Palladium Palace Ibiza Resort & Spa eignet sich ideal als Ausgangspunkt fürs Beachhopping – oder ihr entspannt einfach dort am schönen Pool oder im Spa.

Häufig gestellte Fragen zu Ibiza Stränden

Ob breiter, lebhafter Sandstrand, ruhige Felsbucht oder versteckte Naturschönheit zwischen Olivenhainen: Die Strände von Ibiza eignen sich ideal für einen ausgiebigen Badeurlaub oder für relaxte Momente zwischen Kultur, Party und Sport. Eure wichtigsten Fragen zu Ibiza Stränden beantworten wir euch im Folgenden.

Wo ist es am schönsten auf Ibiza?

Ibiza ist eine wunderschöne Mittelmeerinsel, die einfach an jeder Ecke bezaubernd und vielseitig ist. Für einen Badeurlaub ist sie ideal, denn die Entfernung zum Meer beträgt auf Ibiza (zumindest per Luftlinie) nie mehr als zehn Kilometer! Die schönsten Strände und Buchten findet ihr rund um die Insel verteilt. Kenner würden vermutlich die Südwestküste aufgrund der Dichte an wunderschönen Stränden und herrlichen Sonnenuntergängen als ihre Lieblingsgegend empfehlen. Seid ihr vor allem zum Feiern auf Ibiza, empfehlen wir euch die Südostküste. Im ruhigeren Inselnorden fühlen sich Familien wohl, während der Jetset an der Südspitze einfliegt und die Champagnerkorken knallen lässt.

Strand Cala Tarida Ibiza Spanien, klares blaues Wasser, Segelboot, Küstenlinie, sonniger Tag
Blick auf den Strand Cala Tarida auf Ibiza, Spanien, mit klarem blauem Wasser und einem Segelboot

Hat Ibiza einen Sandstrand?

Auf Ibiza findet ihr sowohl Sand- als auch Kiesstrände, die alle mit eigener Schönheit punkten. Der beliebteste Strand des Jetsets ist die traumhafte Cala Jondal, ein Kiesstrand. Zu den bekanntesten Sandstränden zählt die Cala de Benirrás mit felsigem, körnigem Sand und unglaublich klarem Wasser. Die Cala Bassa punktet mit weichem, hell in der Sonne schimmerndem Sand, und nach ausgiebigen Partynächten spürt ihr auch an der Platja d’en Bossa weichen Sand unter den Füßen. Falls ihr zum Beach-Hopping auf Ibiza seid, empfehlen wir euch, wegen des Wechsels von Sand- und Kiesstränden immer Badeschuhe im Gepäck zu haben.

Strand Cala de Portinatx Ibiza Spanien, klares blaues Wasser, Küstenlinie, sonniger Tag
Blick auf den Strand Cala de Portinatx auf Ibiza, Spanien, mit klarem blauem Wasser und grüner Landschaft

Wo gibt es die weißesten Strände auf Ibiza?

Wunderschöne weiße Strände gibt es auf Ibiza in der Sand- und Kiesel-Variante. Und ganz egal, auf welchem Untergrund ihr eure Sonnenliege bezieht: Die Farbenspiele im Kontrast zum hellblauen Meer sind hier einfach immer sagenhaft schön! Die benachbarten Buchten Conta und Bassa in der Nähe von Sant Antoni sind zwei der Top-Strände Ibizas, und das zu Recht – das Wasser hier ist glasklar und der Sand fein und weiß. An der Cala d’Hort im Südwesten leuchtet der von Kieselsteinen durchsetzte Sand besonders hell in der Sonne, während das Wasser in den schönsten Schattierungen von Türkis funkelt.

Strand Cala Llenya Ibiza Spanien, ruhiges Wasser, sandiger Strand, bewaldete Klippen, sonniger Tag
Der Strand Cala Llenya auf Ibiza, Spanien, mit ruhigem Wasser, einem sandigen Strand und bewaldeten Klippen im Hintergrund

Wo kann man auf Ibiza am besten schnorcheln?

Dank des milden Klimas könnt ihr auf Ibiza etwa von Juni bis Oktober, manchmal bis in den November hinein, perfekt im Meer baden und schnorcheln. Als allgemein beste Region zum Schnorcheln gilt der ruhige Norden, wo zum Beispiel die Bucht Cala Xarraca mit ihren nahegelegenen großen Felsen zum Erkunden einlädt. Die zerklüftete Küste ist hier voller Verstecke für Meeresbewohner! Ganz in der Nähe der beliebten Cala Bassa beeindruckt die Cala Codolar mit einer ruhigeren Atmosphäre als ihr Nachbarstrand und gilt als Geheimtipp unter Schnorchelliebhabern. Einer der besten (und landschaftlich schönsten) Orte zum Schnorcheln auf Ibiza ist außerdem die lebhafte Cala Conta, wo ihr entlang der Küste kleine, von Felsen umgebene Buchten mit einer bunten Unterwasserwelt entdeckt.

Schnorcheln im kristallklarem Meer
Begeisterte Kinder erkunden das kristallklare Meer beim Schnorcheln

Fazit zu Ibizas schönsten Stränden

Ibizas Strände sind so facettenreich wie die malerische Mittelmeerinsel selbst und einer der schönsten Gründe für einen Urlaub auf Mallorcas exklusiver kleiner Schwester. Hier findet ihr unter ruhigen Buchten oder langgezogenen Stränden mit Wassersport und Loungemusik eine große Auswahl an potenziellen Lieblingsstränden. Während das legendäre Nachtleben Ibiza zu einem der beliebtesten Partyziele Europas macht, verzaubert die Insel zugleich mit naturbelassenen Strandschönheiten. Ihr braucht Abwechslung vom Baden oder Clubbing? Auch die Inselhauptstadt Eivissa ist mit ihren malerischen Gassen einen Besuch wert. Und im Frühjahr und Herbst, wenn die Insel zum Wandern und Entdecken einlädt, bestaunt ihr die wunderschönen Panoramen der Pinien- und Olivenhaine zwischen Bergen und Meer.

Reisetipp: In unseren Angeboten haben wir euch die besten Hotels und Pakete für euren Ibiza Urlaub zusammengestellt.