Kurztrips, die eure Kinder begeistern werden

Die Kinder werden ja so schnell groß und ehe man sich versieht, sind die Freunde wichtiger als die Familie. Also heißt es die Zeit zu genießen und sich gelegentlich mal einen Urlaub mit der Familie zu gönnen. Die Koffer sind schnell gepackt und die Kinder werden es euch danken, wenn sie was Neues entdecken dürfen.

Bei der Wahl eures Ziels für einen Kurztrip solltet ihr aber nicht nur an den Nachwuchs denken. Schließlich wollt ihr als Eltern euch ja auch ein bisschen erholen und ein paar Tage Spaß und Abwechslung genießen. Wir stellen euch in diesem Beitrag Ziele vor, die sich besonders für einen Familienausflug über ein verlängertes Wochenende lohnen.

Inhaltsverzeichnis

Städtereisen

Regionen für einen Familienurlaub

Städtereisen mit Kindern – ein bisschen Kultur, ein bisschen Spaß

Mit Kindern eine Stadt zu erkunden ist etwas Großartiges. Wenn ihr erst mal vor Ort seid, könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und euch so ganz auf das Familienglück konzentrieren. Mit einer guten Mischung aus Kultur und Aktivitäten im Freien kommt wirklich jedes Familienmitglied auf seine Kosten.

Stockholm – auf den Spuren von Pippi Langstrumpf und ihren Freunden

Schwedens Hauptstadt ist wunderschön und bietet euch eine Fülle an unterschiedlichsten Aktivitäten. Stockholm ist zweifelsohne eine der schönsten Städte der Welt, aber warum solltet ihr ausgerechnet mit euren Kindern hierherkommen? Nun, weil ihr bestimmt in eurer Kindheit die Geschichten von Astrid Lindgren geliebt habt. Die Autorin bekannter Kinderbücher hat lange Zeit in Stockholm gelebt und hier ihre Spuren hinterlassen.

Pippi Langstrumpf Pferd
Pippi Langstrumpf

So könnt ihr in Junibacken in einer Mischung aus interaktivem Museum, Theater und Buchladen in die Welt von Pippi, Karlsson usw. eintauchen. Astrid Lindgren selbst hat noch am Aufbau dieser Fantasiewelt mitgewirkt. Hier verbringt ihr amüsante Stunden mit Musik, Theater und schwebt mit einer Seilbahn zu den Helden der beliebten Kinderbücher.

Junibacken
Junibacken

Die nächste Attraktion, die die Augen eurer Kinder zum Leuchten bringt, ist Skansen, das älteste Freilichtmuseum der Welt. Auf dem Gelände dieses Parks seht ihr historische Häuser aus allen Regionen Schwedens und auch die heimischen Tiere wie Elche, Rentiere, Bären und Seehunde. Noch nie hat Geschichts- und Biologieunterricht so viel Spaß gemacht. Wasser spielt in Stockholm eine große Rolle, ist die Stadt doch auf 14 Inseln erbaut. Aufgrund dieser Lage gibt es eine Vielzahl an Bootstouren, die ihr hier machen könnt. Ein Muss ist dabei eine Fahrt durch den Schärengarten mit seinen 24.000 Inseln. Oder ihr fahrt über den Mälarensee zum Schloss Drottningholm, wo König Carl Gustaf und Königin Silvia leben.

Schloss Drottningholm
Schloss Drottningholm
Hoteltipp: Das Hotel Frey`s ist mit seiner zentralen Lage gerade bei Familien sehr beliebt.

Hamburg – coole Stadt für Kinder

Viele von euch denken bei Hamburg wahrscheinlich eher an Party auf der Reeperbahn, als an eine Stadt, die man mit Kindern besuchen sollte. Dabei gibt es hier so einiges, was eure Kinder spannend und cool finden werden. Das fängt an bei einer Hafenrundfahrt, bei der nicht nur euer Nachwuchs große Augen kriegt, wenn das kleine Ausflugsboot an den riesigen Containerschiffen vorbeifährt. Danach könnt ihr in der Speicherstadt das größte Marine Museum der Welt besuchen. Die zehn Stockwerke heißen Decks und Deck zwei ist komplett den Piraten gewidmet.

Hamburg
An den Landungsbrücken gibt es viel zu sehen

Mindestens genauso spannend wie Piraten finden Kinder Tiere. Davon gibt es jede Menge im Tierpark Hagenbeck. Dieser blickt auf eine über 100jährige Geschichte zurück und war der erste Zoo der Welt, der die Tiere in möglichst naturgetreuer Umgebung hielt. Hagenbeck zählt zu den weltweit schönsten Tierparks und spätestens, wenn ihr die tollpatschigen Pinguine beobachtet, sind die Kids aus dem Häuschen. Modelleisenbahnen sind langweilig? Dann habt ihr das Miniatur Wunderland noch nicht gesehen. Auf mehreren Etagen kurven mehr als 1000 kleine Züge über insgesamt 15 Kilometer Gleise, Schiffe fahren übers Meer und Flüsse. Eben die ganze Welt im Kleinen. Das sorgt für Staunen, nicht nur bei euren Kindern.

Miniatur Wunderland Hamburg
Miniatur Wunderland Hamburg
Lesetipp: Noch mehr Informationen zu Hamburg haben wir in einem separaten Beitrag für euch zusammengestellt.
Hoteltipp: Das JUFA Hotel Hamburg Hafen City liegt sehr zentral und bietet euren Kindern einen Indoor Adventure Bereich in Form eines Minihafens.

Köln – Action rund um den Dom

Köln kommt einem nicht sofort in den Sinn, wenn man ein Familienwochenende plant. Dennoch gibt es rund um den Dom für eure Kinder spannende Abenteuer zu erleben. Wenn ihr den Jüngsten Kultur schmackhaft machen wollt, solltet ihr nachschauen, was im Comedia Theater gerade läuft. Dieses Kindertheater hat immer wieder Kinderklassiker auf dem Programm, die dann aber auf lustige Weise neu interpretiert werden. Ein Besuch im Comedia ist auch für die Erwachsenen ein Highlight.

Kölner Dom
Der Kölner Dom ist auch am Abend und bei Nacht herausragend

Ob euer Nachwuchs das Zeug zum Nachfolger von Picasso hat, könnt ihr im pottery art café prüfen. Dort dürfen die Kinder Keramikrohlinge nach Herzenslust bemalen und auch mal so richtig Dreck machen, was ja zu Hause meist nicht erlaubt ist. So ganz nebenbei kann da das nächste Geburtstagsgeschenk für Oma entstehen. Als echte Fans der Sendung mit der Maus macht ihr in Köln einen ganz besonderen Stadtrundgang, bei dem diese euch begleitet. Da erfahren die Kleinen dann so interessante Dinge, wie zum Beispiel, dass der Dom so schwer ist wie 50.000 Elefanten. Kölner Stadtgeschichte eben kindgerecht aufbereitet.

Ein echt cooles Abenteuer nicht nur für eure Kinder bietet das Deutsche Sport und Olympia Museum. Dort werden spezielle Führungen unter dem Motto „Nachts im Museum“ angeboten. Dann dürft ihr mit Taschenlampen bewaffnet durch das dunkle Museum streifen. Als Belohnung dafür, dass die Kinder all diese Kulturveranstaltungen mitmachen, gibt es dann zum Abschluss noch einen Besuch im Schokoladenmuseum. Allerdings wird es euch schwerfallen, sie am Ende des Besuchs wieder von dem Schokoladenbrunnen im Foyer wegzubekommen. Vielleicht versprecht ihr ihnen dafür einen Ausflug ins Phantasialand?

Hoteltipp: Wie alle Novotels verspricht auch das Novotel Köln City geräumige Zimmer, die Platz für die ganze Familie bieten.

Augsburg – historische Stadt mit einem Herz für Kinder

Die Stadt mit einer langen Geschichte wird gerne mal vergessen, wenn es darum geht attraktive Ziele für eine Städtereise zu finden. Dabei ist Augsburg eine sehr gemütliche Stadt und hat für jeden in der Familie etwas zu bieten. Die Erwachsenen bestaunen die wunderschöne Altstadt und entdecken in der Fuggerei die älteste Sozialsiedlung der Welt. Wenn ihr euren Kids erzählt, was hier so alles für sie geboten wird, sind die bestimmt auch zu Kompromissen bereit und lassen sich zu einem Tag „alte Steine“ schauen überreden.

Die Fuggerei ist die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt

Viele Kinder träumen ja davon später mal zur Feuerwehr zu gehen. In der Augsburger Feuerwehrerlebniswelt, können sie schon mal testen, wie gut sie sich in dem Beruf machen. Ein einmaliges Erlebnis ist eine Reise mit der Ammersee Dampfbahn von Augsburg bis an den See, wo ihr eine Fahrt mit dem Schaufelraddampfer unternehmt. Eine Reise in eure Kindheit unternehmt ihr, wenn ihr Tickets für die Augsburger Puppenkiste ergattern könnt. Bei den Vorführungen von „Räuber Hotzenplotz“ oder der „Kleinen Hexe“ hat die ganze Familie ihren Spaß. Jim Knopf und Urmel werdet ihr dort allerdings nur im Museum sehen, da diese Geschichten speziell für das Fernsehen aufgelegt wurden.

Augsburger Puppenkiste
Augsburger Puppenkiste

Eure Kinder sind echte Fußballfans? Dann macht einen Ausflug zum Soccerpark Rehling. Wenige Minuten nördlich von Augsburg findet ihr hier ein riesiges Gelände, wo ihr Fußballgolf spielen könnt. Ein Riesenspaß für die ganze Familie. Wenn ihr eure Kleinen dann so richtig begeistert sehen wollt, macht ihr noch einen Ausflug nach Günzburg ins Legoland.

Hoteltipp: Das Intercity Hotel in Augsburg bietet mit seiner Lage direkt am Hauptbahnhof den perfekten Ausgangspunkt für eure Erkundungen.

Salzburg – auf den Spuren eines Wunderkinds

Es ist vollkommen in Ordnung, wenn eure Kinder nicht wie Mozart mit fünf Jahren ihre ersten musikalischen Werke komponieren. Aber ein Ausflug auf den Spuren dieses Genies kann auch für die Jüngsten sehr interessant sein. Vielleicht entdecken sie dabei ja ihre Liebe zur Musik. Die Touristeninformation schickt kleine Spürnasen als Stadtforscher durch die Stadt. Begleitet werden sie bei dieser Schnitzeljagd von Little Amadeus, der ihnen Tipps gibt. Einen kreativen Stadtführer in Form eines Malbuchs könnt ihr dort ebenfalls erwerben. Coole Kids, die schon ein Smartphone haben, erkunden die Stadt mit der Space Dog App.

Wenn ihr in Salzburg seid, ist der Besuch von Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse Pflicht. Nachdem das abgehakt ist, gibt es andere Sehenswürdigkeiten, die die Kinder vielleicht mehr interessieren. Zum Beispiel das Spielzeugmuseum. Dort dürfen sie im Erdgeschoss ausgelassen spielen und dann im ersten Stock historische Spielsachen bestaunen.

Getreidegasse Salzburg
Getreidegasse in Salzburg

Highlight für Klein und Groß ist das Haus der Natur. Dort unternehmt ihr eine Zeitreise von den Dinosauriern bis hin zur Raumfahrt. Nachdem ihr das interaktive Science Center erkundet habt, führt euch der Weg zu einem Aquarium, wo ihr euch die Unterwasserwelt genauer anschaut. Zum Schluss unternehmt ihr dann noch eine Reise durch den menschlichen Körper.

Aquarium Salzburg Haus der Natur
Bunte Unterwasserwelten im Haus der Natur
Lesetipp: Wir hätten da auch noch ein paar Tipps von einer Salzburgerin für euch.
Hoteltipp: Das Hotel Austria Trend Europa Salzburg liegt direkt beim Hauptbahnhof und ist somit ein sehr guter Ausgangspunkt für eure Entdeckungstouren.

Wien – Viel Schmäh und leckere Mehlspeisen

Die österreichische Hauptstadt ist eine der Städte, die man mal gesehen haben muss. Aber können auch Kinder dort Spaß haben? Auf jeden Fall. Wie in Salzburg gibt es auch hier eine spannende Alternative zu einer „langweiligen“ Stadtführung. Auf der Webseite der Firma Your City Quest könnt ihr euch die „Tatort Maskenball – eine Krimitour“ herunterladen und dann eine Schnitzeljagd durch Wien machen.

Einen lustigen und spannenden Familientag verbringt ihr in Schönbrunn. Im sehenswerten Schloss befindet sich ein Kindermuseum, in dem eure Sprösslinge sich nach Herzenslust verkleiden dürfen und sich dann auf eine Reise durch die Welt der Prinzen und Prinzessinnen zu Kaiserzeiten begeben. Gleich neben dem Schloss befindet sich der Tiergarten und in den Schlossgärten verirrt ihr euch in einem Irrgarten, einem Labyrinth und einem Labyrinthikon.

Wien Schloss Schönbrunn
Schloss Schönbrunn

Was ist das Wahrzeichen von Wien? Natürlich das Riesenrad im Prater. In diesem historischen Vergnügungspark gibt es aber noch sehr viel mehr zu sehen. Wir empfehlen einen Besuch bei Madame Tussauds. Dort nutzt ihr dann im Oval Office Obamas Telefon, um die Weltgeschichte neu zu sortieren oder ihr verkleidet euch an einigen Stationen und stellt mit den Figuren bekannte Szenen nach.

Wien Prater
Hier lohnt sich nicht nur eine Fahrt mit dem Riesenrad

Das Haus des Meeres ist in einem ehemaligen Flakturm untergebracht und beherbergt Österreichs größtes Aquarium. Im Atlantiktunnel lauft ihr durch das Becken hindurch, in dem sich unter anderem Haie tummeln. Es gibt auch eine Art Dschungel, wo ihr Affen, Vögel und Schildkröten bewundern dürft. Nach so viel Action habt ihr euch etwas Süßes verdient. Das muss nicht unbedingt eine Sachertorte sein. Im Eissalon Tichy gibt es neben dem leckersten Eis der Stadt süchtig machende Eismarillenknödel.

Lesetipp: Noch mehr Wien gefällig? Hier gibt es ein paar Geheimtipps.
Hoteltipp: Das JUFA Hotel Wien City befindet sich im gemütlichen Stadtteil Simmering in der Nähe der Donau. Da die nächste U-Bahn-Station nicht weit entfernt ist, seid ihr schnell überall in der Stadt.

Paris – Eiffelturm und Disneyland

Paris ist zwar die Stadt der Liebe, das heißt aber noch lange nicht, dass es hier für Kinder langweilig wird. Eine Bootsfahrt auf der Seine ist ein Erlebnis, aber spannender für die Kids ist die Tour auf dem Canal St. Martin, wo es durch einen Tunnel und unter vielen Brücken hindurchgeht. Spektakulär ist eine Fahrt auf den Eiffelturm. Die Aussicht von dort oben ist phänomenal. Stellt aber sicher, dass ihr euch die Tickets rechtzeitig online reserviert. Stundenlanges Warten vor der Kasse ist langweilig. Ein anderer Ort mit atemberaubender Aussicht ist der Tour Montparnasse. Auch von Sacre Coeur auf dem Montmartre habt ihr einen tollen Blick über die Stadt.

Montparnasse
Einen tollen Ausblick auf Paris habt ihr vom Tour Montparnasse

In der dicht bebauten Stadt gibt es nur wenige Grünflächen. Aber die haben für eure Kinder ein paar Überraschungen parat. Im Jardin d’Acclimatation erwarten euch zum Beispiel ein kleiner Zoo, thematische Gärten, ein paar Spielplätze sowie Karussells und sogar ein Klettergarten.

Jardin d’Acclimatation
Jardin d’Acclimatation

Kleine Zauberlehrlinge bekommen große Augen im Musée de la Magie und im Parc de la Villette befindet sich neben der Cité des Sciences (Technikmuseum) die Cité des Enfants, ein interaktives Technikmuseum für die Kinder. Das absolute Kinder-Highlight in Paris ist aber ein Ausflug zum Disneyland. Das erreicht ihr bequem mit dem RER (S-Bahn) und es bietet euch jede Menge Unterhaltung und Spaß. Ein anderer Themenpark in der Nähe von Paris ist der Parc Asterix. Dort dreht sich alles um die aufmüpfigen Gallier, die so gerne Römer verkloppen.

Timon & Pumba Paris Disneyland
Timon & Pumba im Disneyland Paris
Lesetipp: Wenn ihr noch mehr Tipps zu Paris haben wollt, lest unseren Beitrag über die Stadt.
Hoteltipp: Das Hotel Renoir Saint Germain befindet sich im ruhigen Viertel Montparnasse, ist aber über die Metro sehr gut an die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt angebunden.

Barcelona – Sightseeing und Strand

Barcelona ist seit ein paar Jahren richtig angesagt und zieht immer mehr Besucher in seinen Bann. Auch hier gilt es Kompromisse zu finden, zwischen dem Besichtigungsprogramm, das euch interessiert und einem Ausgleich für den Nachwuchs, für den es ja mitunter langweilig sein kann sich alte Gemäuer anzuschauen. Ein tolles Ziel für Kinder ist der Tibidabo Berg. Dort befindet sich der älteste Vergnügungspark Spaniens mit einigen Fahrgeschäften und einer spektakulären Aussicht über die Stadt. Daneben liegt das Cosmo Caixa Museum. In diesem interaktiven wissenschaftlichen Museum wird den Kindern unter anderem das Wetter erklärt.

Barcelona Tibidabo
Tibidabo Berg – Freizeitspaß mit Aussicht

Ein anderer Kompromiss könnte so aussehen: Erst schauen wir uns die Sagrada Familia an und danach geht es ins Schokoladenmuseum, wo es dann bekannte Comicfiguren und die Sehenswürdigkeiten der Stadt in Schokolade gegossen zu sehen gibt. Abends fahrt ihr mit der Seilbahn auf den Montjuic und lasst die Kinder im Park toben. Wenn es dunkel wird, begebt ihr euch zum Magischen Brunnen am Fuß des Hügels und bestaunt die sensationelle Wassershow mit 3600 Wasserstrahlen, Lichteffekten und passender Musik. Wenn ihr dann all die Punkte auf eurer Besichtigungsliste abgehakt habt, ist es Zeit für einen Tag am Strand. Der Stadtstrand von Barcelona zählt zu den schönsten seiner Art.

Montjuic Brunnen Barcelona
Font Màgica
Lesetipp: Ihr habt jetzt richtig Lust auf Barcelona? Dann lest doch unseren Beitrag über die Stadt.
Hoteltipp: Das Novotel Barcelona City bietet wie alle Hotels dieser Kette sehr geräumige Zimmer, in denen ihr euch wohlfühlen werdet.

Die schönsten Regionen für ein Familienwochenende

Einige von euch werden jetzt sagen, dass sie sich den Stress einer Städtereise mit Kindern nicht antun wollen. Für die haben wir hier noch ein paar Regionen, in denen es für die Kleinen sehr viel zu erleben gibt, während ihr auch mal einen Tag entspannen könnt.

Nordsee – Sandburgen bauen und im Wasser planschen

Die deutsche Nordseeküste überzeugt mit einer großen Auswahl an Orten, die sich besonders gut für einen Familienurlaub eignen. Wunderschöne Strände, die flach ins Wasser abfallen gibt es zu Hauf. Da das Wetter an der Nordsee auch mal nicht ganz so toll sein kann, gibt es auch immer abwechslungsreiche Indoor-Attraktionen.

Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie bietet euch St. Peter-Ording. Ein nicht enden wollender, breiter Strand bietet genügend Platz zum Sandburgen bauen. An Tagen, an denen ihr nicht am Strand sein wollt, mietet ihr Fahrräder, mit denen ihr die Natur erkunden könnt und bei Schietwetter geht es in die Dünentherme, wo sich die Kinder auf den Rutschen austoben, während ihr im Wellnessbereich entspannt.

St. Peter-Ording
Ein 12 Kilometer weiter feiner Sandstrand in St. Peter-Ording

Auch die Inseln haben einiges zu bieten. Auf Föhr ist es nicht so windig wie auf den anderen, daher stehen die Chancen auf einen Strandtag ganz gut. Hier findet ihr eine ansprechende Mischung aus Trubel und Ruhe. Amrum ist eure Destination, wenn ihr es gerne ruhig habt. Auf den nordfriesischen Inseln entdeckt ihr bei Bootsausflügen Seehundsbänke und die Halligen. Ein Muss ist natürlich eine Wattwanderung.

Die könnt ihr selbstverständlich auch auf den ostfriesischen Inseln machen, wo auch einiges für euch und die Kinder geboten wird. Auf Borkum bewegt ihr euch mit dem Rad oder der Inselbahn fort und legt dabei immer wieder mal einen Stopp ein, um Schafe zu streicheln. Bei schlechtem Wetter verbringt ihr lustige Tage im Erlebnisbad Gezeitenland. Am familienfreundlichsten ist Norderney mit einem großen Angebot an Freizeiteinrichtungen für Kinder.

Norderney Kap Leuchtturm
Ein Ausflug zum Kap Leuchtturm auf Norderney lohnt sich
Lesetipp: Noch mehr Nordsee-Lust gefällig? Wir haben da noch ein paar Tipps für euch.
Hoteltipp: Das Hotel Meeresburg auf Norderney liegt direkt in der Nähe der Promenade und des Strands und bietet euch eine günstige Unterkunft auf der Insel.

Die niederländische Nordseeküste – Inseln im Watt oder Städtereise

Auch bei unseren niederländischen Nachbarn sind Familien mit Kindern immer willkommen. Besonders die friesischen Inseln sind sehr beliebt. Auf Schiermonnikoog findet ihr den saubersten und auch den breitesten Strand der Niederlande. Abseits eines schönen Strandes bietet vor allem Texel eine Fülle an Aktivitäten für Familien. Wie zum Beispiel die Erlebniswelt des Ecomare, wo ihr Robben begegnet, aber auch sehr viel Interessantes über das Wattenmeer erfahrt.

Wenn ihr eine Städtereise mit Strandurlaub verbinden wollt, empfehlen wir euch Zaandvoort, das mit der S-Bahn an Amsterdam angebunden ist. So könnt ihr bei einem Tagesausflug die Grachten bestaunen und abends wieder am Strand flanieren. Oder ihr bucht einen Urlaub in Scheveningen und verbindet das mit einem Ausflug nach Den Haag, wo ihr im Madurodam die Niederlande im Miniformat erkunden könnt.

Strand Zaandvoort
Entspannen am Strand von Zaandvoort

Noch ein Geheimtipp ist die Provinz Zeeland. Die gilt als sonnenreichste Region in den Niederlanden. In Vlissingen erwartet euch ein sehenswerter Hafen mit viel maritimem Flair. In Oosterduinpad und Westerduinpad wird inzwischen neben schönen, flach abfallenden Stränden ein buntes Familienprogramm angeboten. Fantastische Ausflugsziele gibt es auch. Zum Beispiel die Five Star Farm, ein Lern- und Spielbauernhof, oder Berkenhof’s Tropical Zoo, wo es eine spannende Ausstellung mit Dinos, Mammuts und Säbelzahntigern gibt.

Vlissingen Windmühle
Blick auf Vlissingen mit der Windmühle
Lesetipp: Noch ein paar mehr Urlaubsideen für die Niederlande haben wir hier für euch.
Hoteltipp: Das Bilderberg Europa Hotel in Scheveningen bietet spezielle und sehr geräumige Familienzimmer in zentraler Lage.

Elsass – das Land der Storchennester

Diese Region Frankreichs ist auf den ersten Blick eher etwas für die Gourmets unter euch. Die sanften Hügel am Rand der Vogesen sind mit Weinbergen bedeckt und die elsässische Küche genießt selbst in Frankreich einen sehr guten Ruf.

Hunawihr Elsass
Weinberge und viel grüne Landschaft – Elsass

Aber auch für eure Kinder gibt es hier spektakuläre Dinge zu erleben. Im Sommer können sie während einer gemütlichen Überlandfahrt durch die malerischen Dörfer des Elsass Störche zählen. Bei einer Pause besucht ihr die nächste Bäckerei und sorgt mit einem leckeren Eclair, einem mit Schokopudding gefüllten Gebäck, für strahlende Kinderaugen. Um der Jugend eine Stadtbesichtigung in Straßburg schmackhaft zu machen, könnt ihr eine Bootsrundfahrt vorschlagen. Dabei umfahrt ihr die Altstadt und seht schon mal die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Für euren Nachwuchs sind das Kindermuseum Le Vaisseau und vor allem das Pixelmuseum interessant. In letzterem spielt ihr auf alten und neuen Konsolen und in einem Virtual Reality Raum taucht in eine andere Welt ein.

Straßburg
Straßburg

Zwischen Straßburg und Colmar kommt ihr durch viele Postkartendörfer, wie Ribeauvillé und Riquewihr. Für eure Kinder interessant ist die Burg Haut-Königsburg, eine der am besten erhaltenen Burganlagen Europas. Hier wandelt ihr auf den Spuren von Rittern und Königen. In der Umgebung müsst ihr natürlich einen Stopp im Jardin des Papillons einlegen. Dort flattern unzählige exotische Schmetterlinge durch die Gegend. Gleich daneben ist der NaturOparC, der seltenen heimischen Tieren wie Fischottern, aber auch 150 Störchen eine Heimat bietet.

Weitere tierische Erlebnisse erwarten euch am Affenberg bei Kintzheim, wo Füttern erlaubt ist, oder auf der Adlerburg mit einer spektakulären Greifvogelschau. Eine Mischung aus Tierpark und Fahrgeschäften bietet das Cigoland in Kintzheim. In Mulhouse schließlich bringt ihr die Kleinen im Eisenbahnmuseum zum Staunen und im Vergnügungspark du Petit Prince dreht sich alles um den kleinen Prinzen.

Hoteltipp: In der Nähe von Straßburg findet ihr mit 7Hotel & Spa einen idealen Ausgangspunkt, um die Region zu erkunden und dann abends im Spa zu entspannen.

Franken – wo das Mittelalter noch lebendig ist

Die Region im Norden Bayerns ist ein Geheimtipp, wenn es um Urlaub in Deutschland geht. Dabei gibt es hier so viel zu sehen. Wunderschöne Städte wie Rothenburg ob der Tauber, Würzburg oder Bamberg, um mal die Highlights aufzuführen.

Rothenburg ob der Tauber
Rothenburg ob der Tauber

Außerdem entdeckt ihr hier malerische Landschaften. Entlang des Mains mit Weinbergen an den Steilhängen. In der Fränkischen Schweiz dann mit vielen Kirschbäumen. Bekannt ist Franken auch für die vielen Burgen und Schlösser. Ein Erlebnis für die Kids ist ein Urlaub im Baumhaushotel Wipfelglück. Dort übernachtet ihr in komfortablen Baumhäusern im dichten Eichenwald des Spessarts. Sofern ihr eure Kinder dann von dort wieder wegbekommt, lohnen sich Ausflüge nach Miltenberg, Wertheim, Würzburg oder zum Märchenschloss in Mespelbrunn.

Fahrt ihr von Würzburg auf der Autobahn Richtung Nürnberg, seht ihr kurz hinter Kitzingen schon von Weitem die Fahrgeschäfte des Freizeitlands Geiselwind. Hier erleben Kinder und Erwachsene in 120 Fahrgeschäften und Attraktionen aufregende Abenteuer. In der Fränkischen Schweiz liegen die beiden Luftkurorte Pottenstein und Gößweinstein. In Pottenstein wartet in der Teufelshöhle neben bizarren Felsformationen das Skelett eines Höhlenbären auf euch. Danach genießt ihr dann die Sonne im Felsenbad, einem Naturbad am Fuße einer Felswand oder tobt euch auf dem Erlebnisfelsen aus.

Pottenstein in der Fränkischen Schweiz
Pottenstein in der Fränkischen Schweiz

Eine andere tolle Ferienregion befindet sich etwa 50 Kilometer südlich von Nürnberg. Entlang der europäischen Wasserscheide hat man hier Stauseen geschaffen um Hochwasser im Altmühltal zu vermeiden und den Main bei Niedrigwasser aufzufüllen. So entstand eine neue Landschaft mit Bade- und Sportmöglichkeiten, aber auch viel Natur. Zeit also mal nach Gunzenhausen zu fahren.

Hoteltipp: Das Parkhotel Altmühltal in Gunzenhausen ist perfekt geeignet für einen aktiven Familienurlaub.

Tirol – das Land der kleinen und großen Gipfelstürmer

Für alle, die die Berge lieben, ist Tirol das Paradies. Saftig grüne Täler im Sommer und tiefverschneite Landschaften im Winter. Auch für die Kinder ist hier immer was geboten. In der warmen Jahreszeit könnt ihr in den Seen baden und im Winter lernt der Nachwuchs, wie man sicher über Pisten wedelt.

Ferienregion Tirol
In der Ferienregion Tirol gibt es im Sommer grüne Wiesen und im Winter tolle Pisten

Im Sommer fahrt ihr mit der Bergbahn auf die Berge und besucht einen der Freizeitparks mit Ausblick. Dort gibt es dann Rutschen, Klettersteige, Baumwipfelpfade und vieles mehr zu erkunden. Ein bisschen unterhaltsame Information zu Natur und Nachhaltigkeit ist dann meist auch noch mit dabei. Besonders schön ist das Fichtenschloss oberhalb von Zell am Ziller.

Aber auch im Tal gibt es Parks, in denen ihr ganz viel Action erlebt. So ist das Ötzi-Dorf in Umhausen nicht nur für die Kinder interessant. Dort seht ihr wie die Menschen der Steinzeit, also zu Zeiten, als der Ötzi noch durch die Wälder streifte, lebten. Alternativ bietet sich das Drachental in Wildschönau mit seinem Alpine Coaster und vielen anderen Attraktionen an.

Im Winter seid ihr nicht auf die Skipisten beschränkt, wenn ihr mit euren Kindern mal so richtig Spaß im Schnee haben wollt. So könnt ihr das ganze Jahr über auf dem Alpbachtaler Lauser Sauser auf Schienen Richtung Tal rauschen. Auf die Spuren von James Bond begebt ihr euch in der 007 Elements – Erlebniswelt am Gaislachkogel.

Gardasee – ein Paradies für Familien

Der größte italienische Binnensee besticht aufgrund seiner Lage in den Bergen mit einer riesigen Auswahl an Aktivitäten für die ganze Familie. Hier könnt ihr entspannte Badetage an den Stränden verbringen, oder spannende Abenteuer in der Umgebung erleben. Wenn euch der Kiesstrand aber zu unbequem ist, bietet es sich an, einen der Wasserparks am See zu besuchen. Die beiden attraktivsten für Familien mit Kindern sind der Parco Aquatico Cavour in Valeggio sul Mincio und der Caneva Aquapark in Lazise.

Gardasee Lazise
In Lazise findet man einiges an Möglichkeiten

Lazise bietet euch aber noch mehr Action. Hier befindet sich auch das Gardaland, Italiens größter Vergnügungspark mit wilden Achterbahnen und noch viel mehr. Gleich daneben ist das SEA LIFE Gardaland, wo ihr die Unterwasserwelt ausgehend von einem Gebirgsbach bis hin zum Mittelmeer erkunden könnt. Abgerundet wird das Freizeitprogramm am südlichen Ende des Sees mit dem Movieland Park.

Wenn ihr lieber Abenteuer in der Natur haben wollt, ist vielleicht einer der vielen Kletterparks euer Ding. Am Monte Baldo gibt es sogar zwei, in denen ihr euch über Seile und Hängebrücken durch die Baumwipfel bewegt. Einheimische Tiere bestaunt ihr im Parco faunistico „Al Bosco“ in Lessinia, etwas exotischer ist die Tierwelt im Parco Natura Viva in Lazise.

Monte Baldo
Monte Baldo mit einem tollen Blick auf den Gardasee

Das waren jetzt nur die Highlights am Gardasee. Ihr seht also, dass es euch in dieser italienischen Region nicht so schnell langweilig wird. Aber keine Angst! Es gibt auch Möglichkeiten einfach nur das Dolce Vita zu genießen und zu entspannen.

Lesetipp: Noch mehr Inspiration für einen Urlaub am Gardasee findet ihr in diesem Beitrag.
Hoteltipp: Am Südende des Sees und somit nur wenige Kilometer von Lazise entfernt, liegt das stilvolle und moderne Parc Hotel Peschiera. Hier findet ihr auch auf dem Hotelgelände ein umfangreiches Angebot für eure Kinder.

Fazit zu einem Kurztrip mit Kindern

Einen Urlaub mit Kindern zu planen ist eine Herausforderung. Der Nachwuchs stellt natürlich ganz andere Ansprüche, als die Erwachsenen und so gilt es immer einen Kompromiss zu finden. Andererseits ist es aber für alle ein besonderes Erlebnis, wenn man mal abseits des Alltags die Gelegenheit hat, viel Zeit miteinander zu verbringen und schöne Erinnerungen zu schaffen, an die man auch Jahre später noch gerne zurückdenkt. Wir hoffen, dass wir euch mit unserer Auswahl ein paar neue Ideen geben können und wünschen euch schon jetzt eine fantastische Familienauszeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein