ziegen-zypern

Urlaub auf Zypern lohnt sich auch im Winter!

Die wunderschöne Mittelmeerinsel Zypern hat auch im Winter so einiges zu bieten. Wie wäre es beispielsweise mit einer Runde Skifahren und anschließend ein Bad im Meer? Wir geben euch jede Menge Tipps und Ideen, was ihr im Winter auf Zypern unternehmen könnt. 

Die meisten Urlauber verbinden Zypern lediglich mit Sommer, Sonne, Strand und der Göttin der Liebe. Aber auch im Winter lohnt sich ein Besch der Insel – der klassische Badeurlaub fällt zwar weg, dafür kommt etwas besonders hinzu: Ihr könnt Skiurlaub mit Strand verbinden. Wir das geht? Im Winter schneit es im Troodos-Gebirge so stark, dass ein Skigebiet eröffnet hat. Im Tal hingegen bleiben die Temperaturen angenehm warm, so dass einem Strandspaziergang nichts im Wege steht. Auch Wanderer sind im Winter auf Zypern genau richtig. Die Hitze ist vorbei und ihr könnt mit einer dünnen Jacke bekleidetet loslaufen. Es gibt also auch in den Wintermonaten einiges zu tun. 

Auch im Winter herrschen auf Zypern angenehme Temperaturen

Die dicke Winterjacke könnt ihr getrost zuhause lassen. Auch in den Wintermonaten herrschen auf Zypern angenehme Temperaturen von 15 bis 20 Grad. In der Nacht kühlt es allerdings deutlich ab, ein Pulli ist hier nicht verkehrt. Auch ein Sprung ins Meer ist möglich –  sehr kälteempfindlich solltet ihr allerdings nicht sein. Die Wassertemperaturen liegen im Winter um die 17 Grad. Dafür werdet ihr mit bis zu sieben Sonnenstunden täglich verwöhnt. Der Winter kann ein wenig mit unserem Herbst verglichen werden. 


Die beste Reisezeit für Urlaub auf Zypern:

Strandurlaub: April bis Oktober 
Aktivurlaub: September bis März
Skiurlaub: Januar bis Ende März


Wandern auf Zypern: Die schönsten Routen und Gegenden

Das Landesinnere von Zypern ist vor allem durch Hügel und Gebirgszüge geprägt, dementsprechend viele Wanderwege gibt es. In der Regel sind sie gut ausgebaut und auch ausgeschildert, so dass ihr keine Angst haben müsst, euch zu verlaufen. Neben eindrucksvollen Wandertouren im Zentrum Zyperns, rund um die Hauptstadt Nikosia, lockt vor allem die Region rund um das malerische Städtchen Paphos mit einer eindrucksvollen Pflanzenwelt und Wanderungen, die euch atemberaubende Ausblicke auf das Mittelmeer garantieren. Drei davon möchten wir euch genauer vorstellen:

Wanderweg auf Zypern

Rundwanderweg Adonis: Ein besonders schöner Wanderweg in der Nähe von Paphos ist beispielsweise der Rundwanderweg Adonis. Er führt vorbei an den botanischen Gärten der Akamas-Halbinsel, durch das Örtchen Kefalovrisia und zu einer 500 Jahre alten Eiche, die idyllisch im Schatten von Turmruinen gelegen ist. Das Besondere an dieser Wanderung ist die sehr üppige Vegetation links und rechts der Strecke, die geprägt wird von vielen Wildkräutern und nur auf Zypern vorkommenden Pflanzen.

  • Ausgangspunkt: In der Nähe der Bäder der Aphrodite
  • Länge der Tour: 7,5 km / 3 bis 4 Stunden

Rundwanderweg Aphrodite: Ebenfalls sehr eindrucksvoll ist der Rundwanderweg Aphrodite. Der Name stammt von der Göttin der Liebe und Schönheit. Ihr kommt an Quellen vorbei, in denen sie der Legende nach gebadet haben soll. Auch durch die Nähe zum Mittelmeer und den tollen Aussichten, hat der Wanderweg seinen ganz eigenen Charme. 

  • Ausgangspunkt: Die Bäder der Aphrodite
  • Länge der Tour: 7,5 km / 3 bis 4 Stunden

Agia Eirini bis Limeria: Wenn ihr  lieber im Landesinneren von Zypern schöne Winterwandertouren machen möchtet und euch nicht vor steilen Aufstiegen scheut, legen wir euch die Wanderung zwischen dem malerischen Bergdorf Agia Eirini und der Ortschaft Limeria ans Herz, da diese Wanderung an faszinierenden Panoramablicken kaum zu überbieten ist. Schon kurz nach dem Start in Agia Eirini erwartet euch zum Beispiel ein grandioser Blick über die im zentralen Westen Zyperns gelegene Bucht von Morfou, an den ihr euch noch lange erinnern werdet. Durch von Kiefern gesäumte Wälder geht es dann weiter in das sehenswerte Dorf Limeria, das vor allem durch seine verwinkelten Gassen spektakulär ist und von dem aus ihr noch zu einem Picknick im nahe gelegenen Forst von Kapoura aufbrechen könnt. 

  • Ausgangspunkt: Agia Eirini
  • Länge der Tour: 5 km / 2,5 Stunden

Skifahren auf Zypern im Troodos Gebirge

Troodos Gebirge auf Zypern im Winter

Das absolute Highlight, das ihr im Winter auf Zypern erleben könnt, ist zweifelsohne ein Besuch des einzigen Skigebiets der Insel im wunderschönen Troodos-Gebirg. Es befindet sich in einer Höhenlage von 1.730 bis 1.900 Metern und versinkt daher im Zeitraum Januar bis März meist im Schnee. Das in die zwei Bereiche North Face und Sun Valley unterteilte Skigebiet überrascht durch eine erstaunlich gute Infrastruktur, der es an nichts fehlt. Es gibt auch einen Ski Shop, bei dem ihr eure Ausrüstung leihen könnt. 

Im Abschnitt Sun Valley befinden sich zwei Schlepplifte, mit denen ihr die Distanz von etwa 250 Metern zu den beiden Pisten „Aphrodite“ und „Hermes“ spielend überwinden könnt. Die Pisten eigenen sich vor allem für Anfänger. Im  Gebiet North Face herrschen auf den Pisten „Hera“ und „Zeus“ ideale Bedingungen für fortgeschrittene Freunde des Skisports.
Die Piste mit dem klangvollen Namen Zeus wird sogar für internationale Wettbewerbe genutzt und verleiht dem kleinen aber feinen Skigebiet im Troodos-Gebirge so etwas wie Glamour. Komplettiert wird das recht gute Angebot zum Skifahren auf Zypern durch zwei liebevoll gestaltete Langlaufloipen, auf denen ihr euch nach Herzenslust auspowern könnt. 

Die Skisaison ist auf Zypern in der Regel von Anfang Januar bis Ende März. Auf vier Pistenkilometern könnt ihr euch austoben. Eine Tageskarte kostet aktuell ca. 18€ für Erwachsene.

Auch wenn das einzige Skigebiet Zyperns von der Größe und Ausstattung nicht ganz mit den großen Skiarenen im Alpenraum mithalten kann, ist es ein interessantes Revier, das einen Urlaub auf Zypern zur Winterzeit noch attraktiver macht.

Diese Städte auf Zypern solltet ihr besuchen

Ein großer Vorteil im Winter ist die Ruhe. Während es in einigen Ecken der Insel im Sommer recht voll ist, müsst ihr im Winter keine Angst vor großen Touristenmassen haben. Ihr könnt ganz gemütlich durch kleine Städte schlender und hier und da einen Kaffee genießen. Wir stellen euch drei Städte vor, die sich unserer Meinung nach besonders lohnen. 

Ein Besuch in der Hauptstadt Nikosia

Ein Muss ist zum Beispiel ein Ausflug in die sehr geschichtsträchtige Hauptstadt Zyperns, Nikosia, die mit 228.000 Einwohnern zugleich auch die größte Stadt Zyperns ist. Zu den Highlights der Stadt gehören unter anderem die aus dem Jahr 1872 stammende Faneromeni-Kirche, oder die Johannes-Kathedrale, die noch etwas älter ist. Sehr empfehlenswert ist auch ein ausgedehnter Bummel durch den südlichen Teil der beeindruckenden Altstadt Nikosias, in der ihr jede Menge interessante Geschäfte und angesagte Restaurants und Bars vorfindet. Kulturinteressierte sollten auf jeden Fall dem Museum Nikosias einen Besuch abstatten. Hier erfahrt ihr alles über die Vergangenheit der Insel und die zahlreichen archäologischen Funde. 

Hauptstadt Nikosia, zypern

Die Hafenstadt Limassol

Nicht ganz so groß wie Nikosia – aber nicht minder interessant – ist die Hafenstadt Limassol im Süden Zyperns. In Limassol könnt ihr tief in die griechische Kultur eintauchen, von der die Stadt bis heute nachhaltig geprägt wird. Ihr solltet euch auch unbedingt Zeit nehmen und die Strandpromenade entlang schlendern!Besonders schön anzusehen ist auch der alte Hafen. Ein wenig belebter geht es in den Markthallen von Limassol zu. Hier erwartet euch geschäftiges Treiben und ein Angebot erlesenster Meeresfrüchte und sonstiger Lebensmittel. 

Charmantes Flair in Larnaka

Wesentlich beschaulicher als in Nikosia oder Limassol geht es in der Stadt Larnaka zu, die in erster Linie durch ihr charmantes Flair ein lohnenswertes Ziel für einen Städtetrip auf Zypern ist. Die Stadt Larnaka, in deren Bereich schon seit über 4.000 Jahren Menschen siedeln, beherbergt viele Sehenswürdigkeiten. Zu den spannendsten gehören das archäologische Museum und die imposanten Kirchen Panagia Aggeloktisti und Agios-Lazaros. 

gedeckter Tisch mit Essen in Limassol

Sehenswürdigkeiten auf Zypern: Das müsst ihr sehen

Aber auch außerhalb der großen Städte Nikosia, Limassol und Larnaka präsentiert sich Zypern in den Wintermonaten sehr gastfreundlich und bietet viele einzigartige Orte, die durch ihren historischen oder kulturellen Aspekt einen Besuch wert sind. 

Das Troodos-Gebirge ist nicht nur bei Skibegeisterten beliebt. Es gibt insgesamt 10 kunstvoll bemalten Kirchen, die verstreut in den Bergdörfern der Region zu finden sind und die wegen ihrer ausufernden Fresken in den Innenräumen vor einigen Jahren als Weltkulturerbe der UNESCO gelistet wurden. Die von außen eher unscheinbaren Kirchen, die aufgrund ihres Baustils als Scheunendachkirchen bekannt sind, beeindrucken durch ihre künstlerisch wertvollen Verzierungen, die im starken Kontrast zu den Außenfassaden stehen und euch aufgrund ihrer Schönheit aber sofort in ihren Bann ziehen werden.

Noch mehr Infos über Zypern und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten bekommt ihr in unserem Beitrag Reisetipps für Zypern: Sandstrände, antike Stätte & Wanderrouten

Ein nahezu lebendiges Zeugnis der abwechslungsreichen Geschichte Zyperns erwartet euch hingegen an der Südwestküste der Insel, wo das Amphitheater von Kourion euch mit seinem paradiesischen Blick auf das Meer verzaubern wird. 

Amphitheater auf Zypern

Lust bekommen? Bei uns gibt es nicht nur spannende Informationen über die Mittelmeerinsel, sondern auch passende Angebote und Hotels für Zypern. Viel Spaß beim Entdecken! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein