Strand Spanien

Die 10 schönsten Strände Spaniens

So ein Badetag am Meer ist einfach kein Vergleich mit den Sommertagen im heimischen Freibad. Den Sand zwischen den Zehen spüren, umgeben von entspannten Menschen, die ihren Urlaub genießen. Das ist etwas, auf das man sich das ganze Jahr freuen kann. Wie gut, dass Spanien in dem Punkt so einiges zu bieten hat. Egal ob ihr eure Ruhe oder lieber Action haben wollt: An Spaniens Küsten werdet ihr euren Lieblingsstrand finden.

Was den perfekten Strand ausmacht, sieht natürlich jeder anders. Die einen wollen Sand, soweit das Auge reicht, während andere lieber in einer romantischen Bucht baden gehen. Dann stellt sich noch die Frage, ob ihr sportlich aktiv sein oder doch einfach nur in der Sonne dösen und die Ruhe genießen wollt. Dass Spanien für jeden etwas zu bieten hat, möchten wir euch in diesem Beitrag zeigen.

Das Wichtigste im Überblick

  • Traumhafte Natur oder lebhafter Strand in Stadtnähe – ihr habt die Wahl.
  • Strände in den unterschiedlichen Regionen – rau am Atlantik oder doch lieber mediterrane Leichtigkeit am Mittelmeer?
  • Spanien hat für jeden den perfekten Strand. Genießt die Sonne in unberührter Natur oder werdet bei diversen Sportarten auf dem Wasser aktiv.

Von rau und wild bis karibischer Traum – unsere Strandhighlights in Spanien

Das große Land Spanien teilt sich die iberische Halbinsel mit Portugal und ist somit auf drei Seiten vom Meer umgeben. Dazu kommen noch die Inseln. Somit liegt es auf der Hand, dass ihr hier viele Strände findet, die sehr unterschiedlich sind.

1. La Concha in San Sebastián – der beste Strand Europas

Das Portal Tripadvisor hat basierend auf den Userbewertungen diesen Strand 2019 zum besten Strand Europas gekürt. Direkt am Zentrum der baskischen Stadt San Sebastián findet ihr in einer malerischen Bucht fast 1500 Meter feinen, goldenen Sand. Durch die abgeschirmte Lage und dank einer kleinen Insel in der Mitte der Bucht gibt es hier keine hohen Wellen wie an vielen anderen Atlantikstränden. Das macht ihn perfekt für Familien.

Playa de La Concha, San Sebastian
Playa de La Concha, San Sebastian

Wer einen ruhigen Platz zum Entspannen sucht, wird hier enttäuscht. Zum einen befindet er sich direkt im Zentrum der Stadt und zum anderen gibt es hier eine große Auswahl an Sportmöglichkeiten im Wasser und an Land. Im Sommer gibt es sogar einen schwimmenden Aquapark mit Rutschen und Sprungbrettern. Der perfekte Strand also für alle, die gerne aktiv sind und denen es am Mittelmeer zu heiß ist.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Familien, Sportler, Entdecker

Allgemein: Rettungsschwimmer, Duschen und sanitäre Anlagen, Umkleiden, Gastronomie, Sportmöglichkeiten, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen

Besonderheit: Wunderschöner Stadtstrand mit bester Infrastruktur

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Altstadt von San Sebstián, Bilbao, Biarritz, Natur pur in den Pyrenäen

Hoteltipp: Das Mercure San Sebastian Monte Igueldo liegt etwas erhöht über der Bucht und bietet euch tolle Ausblicke in der Nähe des Zentrums und des Strands

2. Playa de Rodas – Traumstrand im Naturpark der Cies-Inseln

Die Cies-Inseln liegen an der Westküste Spaniens vor der Ría de Vigo. Der Playa de Rodas ist die Verbindung zwischen der Illa de Monteagudo und der Illa do Faro. Zu erreichen ist der Strand nur mit einem Boot ab Vigo. Da die Zahl der Besucher auf den Inseln begrenzt ist, empfiehlt es sich, die Überfahrt im Voraus zu buchen. Als Belohnung wartet einer der schönsten Strände Spaniens auf euch.

Praia de Rodas nsel Cies Vigo Spanien
Praia de Rodas Strand auf der Insel Cies Vigo Spanien

Türkisblaues Wasser schwappt in sanften Wellen an den weißen Strand und es gibt hier nichts, was die Ruhe stört. Außer einem Campingplatz mit Snack-Bar befindet sich auf den Inseln noch ein Informationszentrum, das euch die Vielfalt der Vogelwelt auf den Inseln erklärt. Auf schattigen Wegen könnt ihr die Insel bei Wanderungen erkunden und dabei die Ruinen ehemaliger Klöster und ein paar Leuchttürme bestaunen.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Ruhesuchende, Naturliebhaber

Allgemein: Gastronomie, sanitäre Anlagen

Besonderheit: Traumstrand in einem Naturschutzgebiet

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Santiago de Compostela, malerische Dörfer an der Ría de Vigo, Ourense, Ponteverda

Hoteltipp: Das Gran Hotel Nagari Boutique & Spa bietet euch modernen Schick und Charme. Entspannte Momente erlebt ihr hier am Pool auf der Dachterrasse und im Spa.

3. Cala de la Roca Plana – malerische kleine Badebucht bei Tarragona

Dieser Strand ist nicht leicht zugänglich. Er liegt in einem Waldgebiet zwischen Tarragona und La Mora an der Costa Dorada. Um an diesen Strand zu kommen, bedarf es einer Wanderung oder Radtour durch den schattigen Pinienwald. Die kleine Bucht ist nur etwa 200 Meter lang und von den Klippen, die sie umgeben, bis zum Wasser sind es etwa 20 Meter. Am Strand gibt es nichts außer unberührter Natur, ihr müsst also alles, was ihr braucht, mitbringen.

Tarragona, Costa Dorada Spanien
Blick über die Küste von Tarragona, Costa Dorada

Was ihr hier allerdings nicht benötigt, sind Badeklamotten. Der Strand ist ein offizieller Nacktbadestrand. Da er nicht so leicht zu erreichen ist, wird es hier nie voll und ihr genießt absolute Ruhe und Entspannung in mehreren kleinen Buchten. Der Zugang zum Wasser ist flach, sodass auch weniger geübte Schwimmer hier baden können.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Ruhesuchende, Naturliebhaber

Allgemein: Keinerlei Infrastruktur

Besonderheit: Entspannung am Rand eines Pinienwaldes

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Tarragona, Portaventura Themenpark, Sitges, Barcelona

Hoteltipp: Das SB Ciutat de Tarragona befindet sich direkt am Zugang zum römischen Forum der Stadt. Erkundet die Stadt bei einem abendlichen Bummel oder entspannt am Pool auf der Dachterrasse.

4. Playa El Bombo – beliebter Familienstrand

In Mijas, einem kleinen Badeort in der Nähe von Marbella, befindet sich der etwa ein Kilometer lange Strand. Er wird begrenzt von einer Promenade, an der ihr ein paar originelle Strandbars findet. Schon seit Jahren wird El Bombo aufgrund der Sauberkeit und des klaren Wassers mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Hier fühlen sich Familien wohl und die Atmosphäre ist entspannter als im mondänen Marbella.

Strand Mijas
Am Strand in der Nähe von Mijas

Wenn euer Hotel nicht direkt in Mijas liegt, kein Problem, denn es gibt genügend Parkplätze und auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht ihr den Strand ganz einfach. Sollte es euch hier mal zu voll werden, könnt ihr an dem Wanderweg entlanggehen, der an der Küste entlangführt und euch in der Nähe einen ruhigeren Strandabschnitt suchen.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Familien, Sonnenanbeter

Allgemein: Rettungsschwimmer, Duschen und sanitäre Anlagen, Gastronomie, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen

Besonderheit: Sehr gepflegter Strand mit guter Infrastruktur

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Pueblo Blanco Mijas, Marbella, Málaga

Hoteltipp: Die weitläufige Anlage des Crown Resorts bietet euch komfortabel eingerichtete Appartements für einen ungezwungenen Urlaub.

Lesetipp: An der Costa del Sol gibt es einiges zu entdecken. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten stellen wir euch in einem Beitrag vor.

5. Playa de la Alcaidesa – Baden mit Blick auf den Felsen von Gibraltar

Zwischen Estepona und Gibraltar befindet sich dieser Strand, an dem ihr selbst im Sommer ein ruhiges Plätzchen, aber auch ein gutes Sportangebot findet. Auf einer Länge von 1400 Metern bekommt ihr zu Füßen der Hügel immer einen Platz, an dem ihr euer Handtuch ausbreiten könnt. Wenn ihr es komfortabler mögt, gibt es aber auch Liegen und Schirme zu mieten.

Playa de la Alcaidesa
Playa de la Alcaidesa mit Blick auf Gibraltar

Da der Einstieg ins Meer flach ist, können eure Kinder hier ausgelassen herumtoben und planschen, während ihr die Sonne genießt. Auch wenn der Strand etwas ab vom Schuss liegt, braucht ihr euch um eure Verpflegung keine Gedanken machen. An zwei Strandkiosken bekommt ihr Erfrischungen und Snacks. An den Wochenenden im Sommer oft sogar Live-Musik.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Familien, Paare, Ruhesuchende

Allgemein: Rettungsschwimmer, Duschen und sanitäre Anlagen, Gastronomie, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen

Besonderheit: Einmaliger Blick auf den Felsen von Gibraltar

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Gibraltar, Marbella, Pueblos Blancs, Ronda

Hoteltipp: Die kleine, familiär geführte Anlage Vista Real Hotel-Apartamentos bietet euch modern eingerichtete Appartements, von deren Balkonen ihr über das Meer auf den Felsen von Gibraltar blickt.

6. Playa Bolonia – wo das Mittelmeer auf den Atlantik trifft

An der südlichsten Spitze des spanischen Festlandes befindet sich dieser fast vier Kilometer lange Strand. Er liegt in einem Naturschutzgebiet und ist daher geschützt vor allzu viel touristischer Entwicklung. Statt dicht gedrängt mit anderen Urlaubern teilt ihr euch den Strand mit friedlich grasenden Kühen. An einem Ende des Strandes ragt die Duna de Bolonia, eine 30 Meter hohe Wanderdüne, über den Strand hinaus.

Playa de Bolonia
Strand Playa de Bolonia an der atlantischen Küste von Tarifa

Etwa in der Mitte des Strandes liegt das kleine Dorf Bolonia, in dem es ein paar Restaurants gibt. Und wenn es euch am Strand mal langweilig werden sollte, könnt ihr direkt dahinter Baelo Claudia anschauen, eine der am besten erhaltenen Römersiedlungen Spaniens. Teile dieser Siedlung könnt ihr dann bei Tauch- und Schnorchelgängen im Wasser erkunden.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Ruhesuchende, Naturliebhaber, Entdecker

Allgemein: Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, sanitäre Anlagen, Gastronomie, textilfreier Abschnitt

Besonderheit: Perfekte Verbindung aus Natur und Sightseeing

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Tarifa, Cádiz, Naturpark Los Alcornocales, Tagesausflug nach Marokko

Hoteltipp: Das THe Tarifa Lances verbindet modernes, stylisches Design mit marokkanischen Einflüssen. Vom Pool auf der Dachterrasse könnt ihr über das Meer nach Marokko blicken.

7. Mazagón in Palos de la Frontera – Dünenlandschaft am Nationalpark

Palos de la Frontera liegt an einer weitläufigen Lagune gegenüber von Huelva. Der Hafen erreichte Berühmtheit, weil hier Kolumbus zu seiner Reise in die Neue Welt aufbrach. Mazagón befindet sich am Ende der Lagune, wo der Fluss Odiel auf das offene Meer trifft. Von der Mündung zieht sich der Strand über neun Kilometer bis zum Nationalpark de Doñana.

Playa de Mazagon
Playa de Mazagon

Die Zugänge zum Strand führen über Holzstege durch eine Dünenlandschaft und sind teilweise sogar barrierefrei gestaltet. Dieser Strand ist vor allem in der Hochsaison von spanischen Familien bevölkert. Ihr findet hier ein breites Sportangebot und einige Strandkioske, zum Teil sogar mit einem DJ. An diesem Strand gibt es für jeden Geschmack die passende Ecke.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Familien, Sportler, Ruhesuchende

Allgemein: Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, Duschen und sanitäre Anlagen, Rettungsschwimmer, Gastronomie, breites Sportangebot

Besonderheit: Schier endloser Strand mit vorgelagerten Sandbänken

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Huelva, Sevilla, Jerez de la Frontera, Nationalpark de Doñana

Hoteltipp: Umgeben von einem Pinienwald mitten im Nationalpark de Doñana liegt dieses moderne und dennoch charmant gestaltete Hotel Parador de Mazagón. Hier genießt ihr sehr viel Ruhe und traumhafte Natur.

Lesetipp : Wenn ihr noch mehr über Spaniens südlichste Provinz Andalusien erfahren wollt, empfehlen wir euch diesen Reisebericht.

8. Playa d’en Bossa – der Partystrand auf Ibiza

Wir haben euch ja versprochen, dass wir in dieser Liste für jeden einen passenden Strand haben. Der Playa d’en Bossa ist einfach legendär. Hier steppt schon tagsüber der Bär und wer Ruhe sucht, ist hier am falschen Ort. An den drei Kilometern feinsten Sandes reihen sich die Beachclubs von gechilled bis edel aneinander. In vielen der Clubs wummern bereits tagsüber die Bässe und es lässt sich nicht so genau sagen, ob die Besucher noch oder schon wieder am Feiern sind.

Platja den Bossa Ibiza
AUssicht auf den Platja den Bossa Beach auf Ibiza

Aber nicht nur zum Feiern kommen die Leute an diesen Strand, der sich südlich an Ibiza Stadt anschließt. Auch in und auf dem Wasser wird euch hier einiges geboten. So könnt ihr mit dem Bananaboat über die Wellen reiten oder einige andere Funsportarten ausüben. Ein bisschen ruhiger ist es dann am Südende des Strands, wo ihr auf einen bewaldeten Hügel steigen und das Treiben von oben betrachten könnt.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Partypeople jeden Alters

Allgemein: barrierefreier Zugang, Duschen, sanitäre Anlagen, Rettungsschwimmer, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, Gastronomie

Besonderheit: Party, Party, Party

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Ibiza-Stadt, Hippie-Märkte

Hoteltipp: Mittendrin statt nur dabei ist das Motto des Ushuaia Ibiza Beach Hotels. Hier beginnt die Party direkt vor eurem Zimmer.

Lesetipp: Ihr wollt wissen, was es sonst noch so zu tun gibt auf Ibiza? Dann lest unseren Beitrag mit Tipps für die Insel.

9. Playa de Ses Illetes – der karibische Traum auf Formentera

Dieser Strand wurde schon zum schönsten Strand Europas gewählt. Auch in der Top Ten Liste der Welt ist er zu finden. Die schier unendlich scheinende Dünenlandschaft mit feinem, weißen Sand und das türkisblau schimmernde Wasser sind aber auch wie aus dem Bilderbuch. Obwohl der Strand in einem Naturschutzgebiet liegt, müsst ihr hier nicht auf Komfort verzichten.

Formentera - Playa de ses Illetes
Formentera – Playa de ses Illetes

Ein Besuch an diesem Strand bietet sich als Tagesausflug von Ibiza an. Die Überfahrt dauert nicht lange. Vom Ort La Savina aus müsst ihr entweder durch die Dünenlandschaft wandern oder ihr mietet euch einen Roller. Der Strand von Ses Illetes fällt sanft ins Wasser ab, sodass ihr hier eure Kinder sorglos im Wasser spielen lassen könnt. Es gibt mehrere Abschnitte, an denen ihr Equipment für Wassersport mieten könnt, ein breites gastronomisches Angebot und Bereiche, an denen ihr textilfrei baden könnt. Ein Traumstrand, der so ziemlich alles kann.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Familien, Sportler, Sonnenanbeter

Allgemein: Rettungsschwimmer, sanitäre Anlagen, Verleih von Liegen, Sonnenschirmen und Sportausrüstung, Gastronomie

Besonderheit: Karibisches Strandparadies auf den Balearen

Hoteltipp: Wenn ihr einen ruhigen Badeurlaub auf Formentera verbringen wollt, empfehlen wir euch den Club Punta Prima in Es Pujols.

10. Playa de Maspalomas – kilometerlanger Strand vor den berühmten Dünen

Auch unser letzter Strand liegt auf einer Insel. Gran Canaria ist das Zentrum der Kanaren und hier könnt ihr wirklich das ganze Jahr über baden gehen. Im Süden der Insel liegt Maspalomas, das quirlige Touristenzentrum, das mit einem tollen Strand aufwarten kann. An der Südspitze der Insel befindet sich das Naturschutzgebiet der Dünen von Maspalomas und die sind von einem zwölf Kilometer langen Strand umgeben.

Playa de Maspalomas Gran Canaria
Playa de Maspalomas auf Gran Canaria

Entlang der Strandpromenade findet ihr eine riesige Auswahl an Bars und Restaurants und nach dem Strandbesuch heißt hier vor dem Abtauchen in das Nachtleben. Das bietet in Maspalomas zwar etwas für jeden, ist aber geprägt von der LGBTQ Community. So verwundert es nicht, wenn hier an vielen Ecken die Regenbogenfahne weht. Auch wenn der Ort Maspalomas nicht zu den schönsten zählt, der Strand ist spektakulär.

Der Strand im Überblick

Perfekt für: Familien, Sportler, LGBTQ

Allgemein: Rettungsschwimmer, Duschen und sanitäre Anlagen, Verleih von Liegen und Sonnenschirmen, Gastronomie, textilfreie Abschnitte

Besonderheit: lebhafter Strand am Rand der Dünen

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Las Palmas de Gran Canaria, Puerto de Mogán, Teror, Barranco de Guayadeque

Hoteltipp: Das LABRANDA Marieta bietet euch eine zentrale Lage zwischen abendlichem Nightlife und dem Strand. Von der Dachterrasse des Hotels habt ihr einen traumhaften Blick auf die Dünen.
Lesetipp: Was ihr auf Gran Canaria abseits von Maspalomas noch machen könnt, verraten wir euch im Beitrag zu den Sehenswürdigkeiten.

Häufig gestellte Fragen zu Spaniens Stränden

Welche Strände gibt es in Spanien?

Was immer ihr für einen Strand sucht, irgendwo in Spanien gibt es ihn. Kilometerlange Sandstrände oder einsame Buchten, mal rau und frisch, mal ruhig und mit angenehmer Badetemperatur: Mit unserer Liste haben wir euch einen ersten Überblick gegeben. Alle Strände können wir hier nicht auflisten.

Wo ist die spanische Küste am schönsten?

Das ist natürlich Geschmackssache, aber jede Region Spaniens hat ihre Reize. Die Atlantikküste ist maritim geprägt und öfter auch mal felsig und schroff. Am Mittelmeer ist es wärmer und das Ambiente mediterran. Auch auf den Inseln findet ihr traumhaft schöne Küstenstreifen. Wir sind der Meinung, dass sich Schönheit nicht pauschal bewerten lässt und ihr euch selbst ein Bild machen solltet.

Wie viele Strände gibt es in Spanien?

Komplett alle gezählt hat wahrscheinlich noch niemand. Es gibt einfach zu viele Strände in Spanien. Zählt dann der Strand von Maspalomas und Playa del Inglés als einer oder als zwei Strände? Eine deutliche Grenze ist dort nämlich, wie an vielen anderen Stränden auch, nicht zu erkennen. Eine Zahl können wir euch aber nennen. Im Jahr 2014 gab es in Spanien 573 Strände, die mit der Blauen Flagge ausgezeichnet waren. Das ist der unangefochtene Europameistertitel.

Wie heißt das spanische Meer?

Die iberische Halbinsel liegt zwischen zwei Meeren. An der Nord- und Westküste sowie an Teilen der Südküste branden die Wellen des Atlantiks auf den Strand. Das Wasser des Atlantik ist in der Regel kühler und hat höhere Wellen als das Mittelmeer. Das schwappt an die Südküste der iberischen Halbinsel.

Fazit zu den schönsten Stränden Spaniens

Spaniens Strände sind so vielseitig wie die Regionen und lokalen Kulturen des Landes. Einige dieser Strände haben es sogar in die Top Ten von angesehenen Reisejournalen wie National Geographic geschafft. Es muss ja auch nicht immer der Bilderbuchstrand sein. Egal für welchen Strand Spaniens ihr euch entscheidet – wir sind uns sicher, dass ihr dort eine wunderbare Auszeit verbringen werdet. Wenn es tatsächlich mal nicht auf Anhieb klappt, ist der nächste Strand ja nur wenige Minuten entfernt. Viel Spaß beim Beach-Hopping in Spanien!

Bei unseren Hoteltipps war das Passende noch nicht dabei? Dann findet ihr bei uns weitere tolle Angebote für ganz Spanien.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein