Salt Lake in larnaka

7 spannende Fakten über Zypern – Hättet ihr es gewusst…?

Werbung

Sie ist etwa 230 Kilometer lang, gilt als die drittgrößte Insel des Mittelmeerraums und bringt Besucher an ihrer höchsten Stelle in 1.952 Metern an den Rand der Wolken: Zypern. Die Insel begeistert vor allem durch ihre Vielfältigkeit und hat jede Menge Überraschungen parat. Ein paar verraten wir euch schon jetzt:

Im Winter könnt ihr auf Zypern Ski fahren

Zum Jahresanfang ist es soweit: Spätestens ab Januar türmen sich im Gebirge die Schneemassen auf und laden tatsächlich zum Wintersport ein. Auf rund 2.000 Metern Höhe warten zwei perfekt ausgebaute Skigebiete auf Schneeliebhaber und Outdoorfreunde. Ob Skifahren, Snowboarden, Skilanglauf, Snowskating oder Schneeschuhwandern – dank der weißen Pracht sind Spaß und Action garantiert.

Skilift auf Zypern

Übrigens: Die zwei Skigebiete North Face und Sun Valley sind mit insgesamt drei Schleppliften und einem Sessellift ausgestattet. Sie befördern euch in kurzer Zeit in die Höhenlagen des Mount Olympos. Von hier aus geht’s die längste Piste der Insel zügig bergab. Die gesamte Abfahrt beträgt rund vier Kilometer und gilt als unkompliziert zu befahren.

Kultur wohin man schaut: 40 Klöster, Moscheen, Kathedralen und 9 Scheunendachkirchen

Ob archäologische Ausgrabungsstätte, historischer Sakralbau oder modernes Museum – Zypern ist ein internationaler Hotspot für Kulturinteressierte. Weil es kaum ein Urlauber schaffen wird, die 40 Klöster, Moscheen und Kathedralen der Insel zu besuchen, sollte man sich auf das Wesentliche konzentrieren. Wie wäre es beispielsweise mit einem Besuch der 9 Scheunendachkirchen im Tróodos-Gebirge, die es auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes geschafft haben?

Kirche in Panagia

Ein weiterer kultureller Publikumsmagnet ist die rund 9000 Jahre alte Steinzeitsiedlung Choirokoitía. Zwischen den alten Fundamenten lässt sich anschaulich erkunden, wie die einstigen Ur-Zyprioten das Land besiedelten.

Die beliebteste Sehenswürdigkeit ist die Aphrodite’s Rock Microbrewery

Ihr macht im Urlaub lieber einen Bogen um alte Steine und sehnt euch nach Gaumenfreuden und Spaß? Dann besucht die gemütliche Aphrodite’s Rock Microbrewery. Seit über zehn Jahren werden hier selbst gebraute Craft Biere, Cider oder Apfelsaft ausgegossen. Garniert wird der Aufenthalt mit einer vergnüglichen Führung durch die Biermanufaktur. Die Brauerei ist laut tripadvisor die beliebteste Sehenswürdigkeit der Insel. 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Nathan Warren (@nathanwarren8) am

Wer es aktiver mag, schaut bei der Eagle Mountain Ranch vorbei. Das 1999 errichtete Gestüt entführt Anfänger wie Profis in die Welt des Pferdesports. Auf dem Rücken der stolzen Araberhengste kann herrlich lässig dem Sonnenuntergang entgegengeritten werden.
Die Handwerkskunst der Weinherstellung bestaunt ihr hingegen in der Vouni Panayia Winery. Hoch oben im Gebirgszug gelegen genießt man nicht nur einen sagenhaften Panoramablick, sondern kann sich genüsslich durch die Tropfen der Winzerfamilie probieren.

Ihr könnt auf bis zu 1800 Höhenmeter wandern

Die vom Schnee verschonten Berghänge zeigen sich das ganze Jahr über in ihrer üppigen und immergrünen Pracht. Die urwüchsige Natur ist ideal dazu geeignet, die facettenreiche Insel zu Fuß oder auf dem Drahtesel zu erkunden.

wandern im Troodos Gebirge

Für einen gelungenen Aktivurlaub solltet ihr eine der unzähligen Wanderrouten der Insel ausprobieren. Berühmt für seine idyllische Aussicht ist etwa der sieben Kilometer lange Tróodos-Artemis-Trail, der rund um den Gipfel des Mount Olympos führt. Dank der rund 1.800 Höhenmeter genießt ihr an klaren Tagen den Blick vom Berg hinab über die Wipfel der alten Schwarzkiefern bis hinunter zur glitzernden Küstenlinie.
Sehenswert ist ferner der abwechslungsreiche Wanderweg durch das Xeros Potamos Valley oder der steile Bergaufstieg zwischen Agia Eirini und dem Örtchen Limeria. Hier lässt sich die ungeschliffene Natur der Insel hautnah erfahren.

Nicht nur Wanderer kommen auf ihre Kosten. Auf Zypern gibt es jede Menge tolle Golfplätze mit grandiosem Ausblick. Jetzt mehr erfahren! 

50 Strände tragen die Blaue Flagge

Zugegeben, die allermeisten Touristen kommen nicht zum Skifahren oder Wandern auf die Insel, sondern wegen der großartigen Strände. Die 648 Kilometer lange Küstenlinie rund um Zypern verspricht nämlich nicht nur faszinierende Aussichten auf das östliche Mittelmeer. Vielmehr laden die ausgedehnten Sand- und Kieselstrände sowie die malerischen Buchten zum Schwimmen und Entspannen ein.

Strand auf Zypern

Regelmäßig werden mehr als 50 Strandabschnitte pro Jahr mit der Auszeichnung „Blaue Flagge“ dekoriert. Zu den schönsten Stränden gehört zweifelsfrei der Landa Beach mit seinem sanft abfallenden Ufer und dem glasklaren Wasser. Ebenfalls sehenswert ist die kleine Sandbucht Fig Tree Bay, welche insbesondere für Kinder ein sicherer Platz zum Planschen ist.

Auf Zypern scheint 300 Tage im Jahr die Sonne

Zypern macht es seinen Besuchern leicht, denn die mehr als 300 Sonnentage im Jahr bieten nicht nur im Frühjahr und Sommer jede Menge Wohlfühlgarantie. Sie verwöhnen selbst in den kühleren Monaten anspruchsvolle Gäste.
Wissen muss man, dass es zwischen Juni und August extrem warm werden kann. Wenn die heißen Winde der Wüste auf die Küste Zyperns treffen, sind Temperaturen bis zu 35 Grad durchaus normal – im Inselinneren steigt das Thermometer auch mal auf 45 Grad an.

Gemäßigter erscheint das mediterrane Klima im Frühling und im Herbst. In der Vor- und Nachsaison stoßen die Temperaturen immer mal wieder an die 30 Grad Marke und insbesondere im September lädt das Meer zum Schwimmen ein. Die Wintermonate hingegen gelten entlang des Küstenstreifens als feucht und windig. 

Jährlich kommen knapp 190.000 Touristen nach Zypern

Jährlich reisen alleine von Deutschland aus knapp 190.000 Touristen nach Zypern. Auch viele Familien verbringen hier ihren Urlaub, kein Wunder bei der Auswahl an Aktivitäten.  Wie es sich für eine Trauminsel gehört, ist das beliebte Urlaubsland per Direktflug prima zu erreichen. Es gibt zwei Flughäfen in Südzypern:  den Flughafen Hermes im Süd-Osten der Insel bei Larnaca und einen kleineren Airport in Paphos. Die Flugdauer beträgt von Frankfurt aus weniger als 4 Stunden.

Einmal auf der Insel angekommen, darf man sich über ein mit 322 Kilometer gut ausgebautes Streckennetz freuen. Aber Achtung: Auf Zypern herrscht Linksverkehr. Wer sich unsicher ist, sollte auf den Airport-Shuttle zurückgreifen, der die Hauptstadt mit den zwei Verkehrsflughäfen verbindet. Bei der Buchung einer Pauschalreise ist der Transfer meist inbegriffen, so dass ihr euch hierüber keine Gedanken machen müsst. 

 Ihr habt Lust die Insel selbst zu entdecken aber euch fehlt noch das passende Hotel? Wir haben euch einen Überblick über die beliebtesten Hotels und Angebote auf Zypern erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein