Olympische Riviera

Olympische Riviera – die schönsten Strände im Schatten des Götterberges

Die meisten Urlauber zieht es in Griechenland auf die Inseln – aber wieso eigentlich? An der Olympischen Riviera ist es mindestens genauso schön und teilweise sogar deutlich günstiger. Hier unser Insider-Tipp für Sonnenanbeter und Entdecker.

Falls ihr die Olympische Riviera noch nicht kennt, fangen wir von ganz vorne an: der Küstenabschnitt zwischen Thessaloniki und dem Mount Kissavos wird Olympische Riviera gennant. In der Region um den höchsten Berg Griechenlands erwarten euch faszinierende Naturspektakel, spannende kulturelle Events, historische Sehenswürdigkeiten und Strände mit tiefblauem Meer.

Ihr schnorchelt in einsamen Felsenbuchten, tobt euch beim Wassersport aus oder feiert bis zum Sonnenaufgang.

karte olympische Riviera

Von den schneebedeckten Gipfeln des Olymps bis zu den sonnenüberfluteten Sandstränden der Olympischen Riviera sind es nur ein paar Kilometer – und die haben einiges zu bieten. An einigen Sandstränden der Olympischen Riviera erreicht das Wasser im Sommer Badewannentemperaturen von bis zu 27˚ Celsius. Oft seht ihr hier noch im Oktober den einen oder anderen Urlauber im Meer vor sich hin dümpeln.

Frau schwimmt im meer

Windsurfer und Kiter strecken sogar erst gegen Weihnachten ihre Waffen. Dann beginnt im kleinen Skigebiet von Elatochori auf dem Olymp die Saison. Weiter unten bei Litochoro kommen Anfang April schon wieder die ersten Outdoor-Fans an: Biker mit Geländemaschinen, Naturfreunde, Wandervögel, Mountainbiker, Bergsteiger und Abenteurer.

Tipps für euren (Strand-)Urlaub an der olympischen Riviera

Wer all diese Strände live erleben möchte, besorgt sich für seinen Urlaub an der Olympischen Riviera am besten einen Mietwagen. Am günstigsten sind Mietwagenbuchungen von Deutschland aus – je früher, desto besser. Alternativ könnt ihr die Gegend um den Olymp einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. Die Olympische Riviera hat eines der besten Nahverkehrsnetze in Griechenland.

Die schönsten Strände liegen im südlichen Abschnitt der Olympischen Riviera und sind alle per ÖPNV miteinander verbunden. Von jedem dieser Strände aus könnt ihr auf eigene Faust spannende Touren unternehmen. Gerade in der Region um den Göttergerg gibt es unglaublich viel zu erkunden.

Wasserfall an der olympsichen Riviera

Vielleicht habt ihr Lust auf ein Essen in einer kleinen Taverne am Hang des Olymps? In den pittoresken Bergdörfern wird original landestypische Küche angeboten. Dort kommen die Tomaten noch aus dem eigenen Garten.

Genießt den fantastischen Blick über die strahlendblaue Ägäis, bewundert die meterdicken Mauern der alten Natursteinhäuser und lauscht dem Bimmeln der Ziegenglöckchen: Stress ist hier oben ein Fremdwort.

Oder ihr besucht ein paar der berühmten archäologischen Stätten an der Olympischen Riviera. Die gibt es dort wie Sand am Meer.

Und wenn wir schon bei Sand und Meer sind: Fast jeder unserer Lieblingsstrände punktet mit einem einzigartigen Panorama. Wenn ihr in der Vorsaison an die Olympische Riviera reist, hat der Götterberg noch seine Schneemütze auf. Was gibt es Schöneres als am Strand die Sonne zu genießen mit dem höchsten Berg Griechenlands im Blickfeld?

Manche von euch sagen vielleicht: Wir finden es noch viel schöner, den Olymp live zu erleben. Wenn ihr gern die Natur durchstreift, seid ihr an der Olympischen Riviera gerade richtig. Von vielen Stränden aus werden geführte Wanderungen durch den Olympos Nationalpark angeboten.

Ihr könnt aber auch auf eigene Faust die schönsten Ecken des Götterbergs erkunden – es gibt dort ja dieses super gut ausgebaute Nahverkehrsnetz.

Die 6 schönsten Strände an der Olympischen Riviera

Muschel Deko am Strand

1. Strand an der Olympischen Riviera: Paralia

  • bei Katerini
  • 10 km Sandstrand, flach abfallend
  • optimal für: Familienurlaub, Aktivurlaub, Partyurlaub

Am endlos langen Sandstrand von Paralia findet ihr alles, was ihr für einen gelungenen Strandurlaub braucht: Strandbars mit Sonnenliegen, Tavernen, Wassersportangebote und Clubs für Nachtschwärmer.

Hier feiert im Sommer halb Katerini – schließlich ist der Strand nur einen Katzensprung von der kleinen Stadt entfernt. Wer Lust hat, geht dort in der Fußgängerzone shoppen, besucht den Park mit seinen Wasserspielen oder den pittoresken Platanenwald im Ortsteil Neokassaria.

Viele Urlauber suchen sich ein Hotel in Paralia, weil sie vom Strand aus in einer Viertelstunde per Stadtbus Katerini erreichen können (Ticket etwa 1,70 €). Von dort aus geht es zum Beispiel direkt nach Dion – einer der spannendsten Ausgrabungsstätten Griechenlands.

Ausgrabungsstätte Dion an der Olympischen Riviera

Im Juli und August finden im Zeus-Theater von Dion regelmäßig Veranstaltungen im Rahmen des Olympos-Kulturfestivals statt. Wenn ihr etwas mer Zeit habt, könnt ihr auch zu weiter entfernten Sehenswürdigkeiten wie Delphi, Mount Athos oder nach Meteora fahren.

2. Strand an der Olympischen Riviera: Nei Pori

  • am Naturschutzgebiet Variko Kalyvia
  • langer breiter Sandstrand
  • optimal für: Strandurlaub, Familienurlaub, Aktivurlaub, Partyurlaub

Nei Pori ist die Endhaltestelle vom Küstenbus aus Katerini, der alle Strände miteinander verbindet. Das Naturschutzgebiet Variko Kalyvia nördlich von Nei Pori bildet die Grenze der Olympischen Riviera.

strand nei pori

Naturfreunde wandern hier gern durch das große Feuchtgebiet am Pineos-Delta, um die zahllosen seltenen Vogelarten zu beobachten. Zum Variko-Kalyvia-Schutzgebiet gehört auch ein endloser naturbelassener Strand, den ihr bei Strandwanderungen erkunden könnt.

In Nei Pori ist den ganzen Sommer über jede Nacht Party angesagt. Tagsüber lasst ihr euch am Strand die Sonne auf den Bauch scheinen oder träumt bei einem kühlen Drink unter dem Sonnenschirm vor euch hin.

Wer schon immer gern einmal die Welt aus der Vogelperspektive betrachten wollte, versucht sich am Gleitschirm-Fliegen: Das ist gar nicht so schwer, weil ihr dabei von einem Motorboot gezogen werdet.

Familien freuen sich über den feinen hellen Sand und das flach abfallende Ufer – super zum Planschen und Burgen bauen. In Nei Pori kommen alle auf ihre Kosten.

3. Strand an der Olympischen Riviera: Olympiaki Akti

  • bei Katerini
  • 10 km Sandstrand, flach abfallend
  • optimal für: Familienurlaub, Aktivurlaub, Partyurlaub

Am anderen Ende des langen Sandstrands liegt Olympiaki Akti – oft auch Olympic Beach genannt. Ein gut ausgeleuchteter Fuß- und Fahrradweg verbindet Paralia mit dem gepflegten Urlaubsort. Olympiaki Akti liegt etwa 10 km vom Stadtzentrum Katerinis entfernt in Richtung Süden und ist eine Art gediegene Variante von Paralia.

Familien treffen sich im Park direkt am Meer und entspannen im Schatten der alten Bäume, während die Kids auf Schaukeln und Rutschen herumtoben.

Küste mit Bäumen und Blick auf das Meer in Griechenland

Wenn die Jüngsten trotz Planschen und Burgen bauen am flachen Strand noch nicht Siesta-reif sind, ist der Spielplatz am Meer die ultimative Lösung. Er liegt direkt am Ende der Fußgängerzone.

Abends verwandelt sie sich in eine Flaniermeile mit Bars, Restaurants und Tavernen. Nur die Clubs liegen etwas außerhalb des Zentrums – damit ihr hier voll aufdrehen könnt, ohne irgendwen zu stören.

Sobald ihr das Strandleben am Olympic Beach voll ausgekostet habt, entführen wir euch in ein völlig anderes Szenario:

4. Strand an der Olympischen Riviera: Plaka

  • Strand 5 km vor Litochoro, dem Tor zum Olymp
  • Sand- und Kiesstrand
  • optimal zum: Strandurlaub, Familienurlaub, Wanderurlaub

Der Urlaubsort Plaka heißt eigentlich Plaka Litochorou. Plaka bedeutet „Platte“. Litochoro bedeutet „steiniger Ort“. Plaka ist also das Flachland, das zu Litochoro an den Ausläufern des Olymps gehört.

Der Strand liegt etwa 5 km von Litochoro entfernt. Im Gegensatz zu Paralia und Olympiaki Akti ist Plaka eine natürlich gewachsene Ortschaft mit einem kleinen Hafen, verschiedenen Stränden und einigen kleinen Buchten. Die S-Bahn von Thessaloniki hält nur einen Katzensprung von Plaka entfernt, auch wenn die Haltestelle „Litochoro“ heißt.

Wenn ihr gern schnorchelt, seid ihr hier goldrichtig. An den steinigen Strandabschnitten von Plaka Litochorou gibt es einiges Meeresgetier. Am Hafen liegt ein reiner Kiesstrand und etwas weiter eine kleine Felsenbucht mit feinem goldgelbem Sand.

Das Wasser ist trotz Hafen nachweislich sauber und glasklar: Über Plaka weht die Blaue Fahne, wie an den meisten Stränden der Olympischen Riviera. In den Hafentavernen wird fangfrischer Fisch und griechischer Landwein serviert. Hier ist es noch ein bisschen so, wie Griechenland früher war.

kleiner Exkurs nach Litochoro – Wandern, Klettern und Bergsteigen auf dem Olymp

In den Hotels und Restaurants des historischen Städtchens Litochoro treffen sich Outdoor-Fans aus der ganzen Welt. Südwestlich von Litochoro liegt der Startpunkt der meisten Wanderwege durch den riesigen Olympos-Nationalpark.

Eine tolle Strecke ist beispielsweise der etwa 10 km lange Wanderweg E4 durch die Enipeas-Schlucht bis nach Prionia. Je höher ihr kommt, desto atemberaubender wird der Blick über die raue Landschaft bis zur tiefblauen Ägäis.

Litochoro in den Bergen in Griechenland

Die Orlias Wasserfälle sind momentan noch ein echter Geheimtipp. Zum Glück: So habt ihr diese atemberaubende Naturidylle wahrscheinlich ganz für euch allein.

Bei der Kapelle Agios Konstantinos in der Nähe von Litochoro liegt der Startpunkt zu einer knapp einstündigen Wanderung entlang des Orlias-Bachs. Der linke Weg führt euch durch wilde Natur bis zu einem verwunschenen Ort: ein großer, grün funkelnder Felsenpool mit zwei kleinen Wasserfällen.

Lesetipp: Die schönsten Strände in Europa

5. Strand an der Olympischen Riviera: Leptokaria

  • nahe der legendären Platamonas-Festung
  • Felsen, Sand- und Kiesstrand
  • optimal für: Strandurlaub, Familienurlaub, Aktivurlaub

Leptokaria ist der bekannteste Urlaubsort an der Olympischen Riviera. Am zwei Kilometer langen Hauptstrand gibt es Liegen, Sonnenschirme und Strandbars, im Ort selbst zahlreiche Restaurants, Bars und Tavernen.

Hier ein Insidertipp für Ruhesuchende: Nahe beim Hotel Olympian Bay fließt ein kleiner Bach ins Meer. Dort ist der bewirtschaftete Strandbereich zu Ende und ihr gelangt zu einem kilometerlangen unbewirtschafteten Sandstrand, der auch im Sommer kaum besucht wird.

Wenn ihr noch mehr entdecken wollt, macht ihr einen Spaziergang zur traditionellen Ortschaft Palea Leptokaria ganz in der Nähe vom Meer.

Dorf bei Leptokaria

Oder ihr spaziert zu einem beeindruckenden hundertjährigen Platanenhain bei Palea Leptokaria. Dort liegt die archäologische Ausgrabungsstätte Leivithra. Der Sage nach soll Orpheus hier gelebt haben.

Mit etwas Glück könnt ihr euch hier im Juli oder August eine der Aufführungen im Rahmen des Olympos Festivals ansehen.

6. Strand an der Olympischen Riviera: Platamonas

  • direkt bei der Platamonas-Festung
  • Felsen, Sand- und Kiesstrand
  • optimal für: Strandurlaub, Familienurlaub, Aktivurlaub

Platamonas wird von einer gewaltigen Burg bewacht. Der Strand von Platamonas ist an vielen Stellen sandig, es gibt aber auch steinige Stellen und Felsen im Wasser – optimal zum Schnorcheln. Hier findet ihr alles, was ihr zum Relaxen braucht: Strandbars mit Liegen und Sonnenschirmen, Restaurants und auch ein paar Clubs.

Wenn ihr mit Kindern unterwegs seid, haltet ihr euch am besten an die Badebuchten zwischen den zwei Molen. Am flach abfallenden sandigen Ufer ist das Meer fast immer glatt wie ein Spiegel – ein toller Platz zum Buddeln und Planschen für die Kleinsten.

Burg in Platamonas

Natürlich dürft ihr euch in Platamonas den Besuch der byzantinischen Burg nicht entgehen lassen. Die beeindruckende Festungsanlage thront auf einem Hügel direkt über dem idyllischen kleinen Strand von Panteleimonas.

Von dort oben habt ihr einen traumhaften Blick über die Olympische Riviera.

Dasselbe gilt für Paleo Panteleimonas: ein wunderschön restauriertes Dorf mit Natursteinhäusern und gepflasterten Gassen. Es liegt 500 Meter über Platamonas am Berg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein