Die 6 schönsten Strände auf Kreta – Paradiese vor unendlichem Blau

Kulinarische Köstlichkeiten, Wein, Lebensfreude, Gastfreundschaft, die unendlich blaue Ägäis und mediterrane Idylle: Griechenlands größte Insel Kreta scheint einer der Orte zu sein, an dem die Welt IMMER in Ordnung ist. So ist es kaum überraschend, dass die Mittelmeerinsel auch für Strandurlauber und Badefreunde ein absolutes Traumziel ist, schließlich beheimatet Kreta eine malerische Küste, romantische Buchten und traumhafte Strände – ganz zu schweigen davon, dass über an über 300 Tagen im Jahr die Sonne über Kreta lacht.

Im folgenden Beitrag zeigen wir euch, wo ihr die schönsten Strände der Insel findet, was sie einzigartig macht, wer sich dort am wohlsten fühlt und wie die jeweiligen Begebenheiten vor Ort sind. Außerdem erwartet euch eines der schönsten Ausflugsziele Kretas, das mit einem der spektakulärsten Strände Europas aufwarten kann. Seid ihr bereit? Werft euch in Badehose oder Bikini, schmiert euch mit Sonnencreme ein und vergesst die Strandutensilien nicht – jetzt werden Strände entdeckt.

Das Wichtigste im Überblick

  • Mit einer Fläche von 8.261 Quadratkilometern ist Kreta die größte Insel Griechenlands und die fünftgrößte im Mittelmeerraum, was einen großen Facettenreichtum bedingt: Die Strände sind ebenso vielfältig wie das mediterrane Landschaftsbild, sodass ihr euch auf idyllische Felsbuchten, sandige Traumstrände und endlose Kieselküsten freuen könnt.
  • Während die Nordküste Kreta eher touristisch geprägt ist, ist der Süden oftmals unberührt und griechisch-authentisch – das gilt auch gerade für die Strände und Buchten der Region.
  • Auf Kreta lohnen sich Tagesausflüge zu anderen Stränden, die oftmals wenige Kilometer vom „heimischen“ Hotelstrand entfernt sind, aber mit vollkommen anderer Beschaffenheit und Optik aufwarten können.

Einmalige Panoramen, mediterranes Ambiente: Kretas schönste Strände

Auf Kreta werden für jeden Strand- und Badeurlauber Reiseträume wahr: Egal ob ihr die Sonne und die Annehmlichkeiten einer touristischen Infrastruktur genießen möchtet, fernab der Masse das Meer genießen wollt oder am liebsten die maritime Aura der Umgebung mit allen Sinnen inhaliert – Kreta kann Strand… Und wie!

1. Balos Beach: Maritimer Schatz des westlichen Kretas

Wir starten unsere Reise zu den schönsten Stränden Kretas an der nordwestlichsten Landzunge der Insel, wo ihr mit dem Balos Beach ein wahres „Postkarten-Paradies“ vorfindet: Das weitläufige, sandige Areal ist eine Art Landzunge, die Kreta mit dem vorgelagerten Berg-Kap Tigáni verbindet. Links und rechts des Strandes funkelt das Wasser in dieser Lagune kristallklar in verführerischem Türkis und lädt zum Sprung ins kühle Nass ein. Da das Meer auf beiden Seiten der Sandbänke recht seicht ist und sehr langsam abfällt, kommen hier auch kleine Badegäste in den Genuss dieses einmaligen Strands auf Kreta.

Balos Beach auf Kreta
An der Westküste Kretas liegt die einzigartige Bucht Balos

Abgesehen von einem Liegen- und Sonnenschirmverleih auf der zentralen Sandbank des Balos Beach sowie einer kleinen Beach Bar gibt es keinerlei touristische Angebote. Ein charmanter Umstand, der es euch ermöglicht, die unberührte Idylle und das mediterrane Naturambiente der Umgebung besonders authentisch zu entdecken und dabei die atemberaubenden Panoramen auf die Bucht zu genießen. Mit etwas Glück macht ihr dabei tierische Bekanntschaft mit Schafen und Bergziegen, die den Balos Beach offensichtlich auch ganz toll finden und ein beliebtes Fotomotiv sind.

Balos Beach im Überblick

Perfekt fürFamilien, Paare, Entdecker, Naturliebhaber
BesonderheitKristallklares Wasser, Lagune, mediterrane Landschaften
ErreichbarkeitMit dem Auto (Parkplätze auf den umliegenden Bergen vorhanden) oder mit Ausflugsbooten, die den Strand von vielen Orten Westkretas aus ansteuern.
AusstattungLiegen- und Sonnenschirmverleih (stark begrenzt), Toiletten, kleine Beach Bar, Toiletten
Hoteltipp: Das Hermes Hotel im Kissamos bietet euch viel Komfort in einem maritimen Ambiente. Von hier sind es nur wenige Fahrminuten zum Balos Beach.

2. Vai Beach: Traumstrand unter Palmen

Wir bleiben bei geografischen Extremen, denn wir springen vom äußersten Nordwesten einmal komplett über die Insel in den Nordosten. Hier ist in einer malerischen Bucht der Vai Beach beheimatet, der nicht nur unter den Einheimischen als einer der schönsten Strände Kretas gilt. Das liegt neben dem sauberen Wasser, das mit azurblau-türkiser Optik begeistert sowie der gepflegten Sand- und Kieselstein Beschaffenheit vor allem an dem Umstand, dass dieser Strand Kretas als einer der wenigen von Palmen umgeben ist. Im Schatten der markanten Pflanzen könnt ihr nach dem Sonnenbad entspannen und die Urlaubsszenerie auf euch wirken lassen.

Palmenstrand Vai auf Kreta
Der Vai Beach ist gesäumt von Palmen

Wenn ihr genug im Meer geplanscht habt oder beim Schnorcheln die Gesteinsformationen unter Wasser entdecken konntet, erwarten euch ein charmantes Café (leckere Snacks und kühle Getränke) sowie ein Strandrestaurant mit wunderschönen Meerblick für eine Pause. Das Hinterland von Vai Beach kann indes mit dünenartigen-grünen Hügeln und einem kleinen Gewässer inmitten des Palmenwalds aufwarten.

Vai Beach im Überblick

Perfekt fürPaare, Familien, Wassersport
BesonderheitDer Strand ist trotz seiner regionalen Bekanntheit selten überlaufen und idyllisch, die Palmen sorgen für perfekte Urlaubsstimmung.
ErreichbarkeitEine Straße führt fast direkt zum Strand, wo Parkplätze vorhanden sind.
AusstattungLiegen, Sonnenschirme, Beach-Café (Bar), Strandrestaurant, Wassersport (Jetski, Bananen-Boot etc.)
Hoteltipp: Das Sitia Beach Resort & Spa ist umgeben von einem gepflegten mediterranen Garten und bietet euch mit seinem Spa einen perfekten Ort um die Batterien wieder aufzuladen.

3. Elafonissi: Pinke Karibik-Magie

Am südwestlichsten Punkt Kretas könnt ihr den Elafonissi Strand besuchen, der gleich zwei markante Besonderheiten aufweist: Durch die langen Sandbänke und das glasklare, türkis-glitzernde Wasser gilt Elafonissi einerseits als DER „Karibik-Strand“ Kretas und verzaubert andererseits mit der Einzigartigkeit, dass sein Sand durch winzige Korallenstücke und Muscheln bei entsprechender Lichtbrechung bisweilen pink-rosa schimmert. Streng genommen ist Elafonissi eine kleine Insel, die allerdings über einen traumhaften Sandstrand mit Kreta verbunden ist, sodass es kein Problem ist, zu baden, die Sonne zu genießen, die natürliche Umgebung zu erkunden oder die zahlreichen Felsformationen entlang der Küste zu erkunden.

elafonissi beach
Landet immer wieder unter den schönsten Stränden der Welt – Elafonissi Beach

Wie ihr euch vielleicht denken könnt, zählt dieser Strand Kretas zu den beliebtesten der ganzen Insel, sodass hier stets einiges los ist. Dennoch verlaufen sich die anderen Strandbesucher auf der recht weiträumigen Fläche der Bucht sehr gut, sodass ihr immer ein ruhiges Plätzchen findet. Auch die entsprechende Größe des touristischen Angebots sorgt dafür, dass Miet-Liegen und Sonnenschirme sowie Plätze in den Strandrestaurants- und Bars nicht knapp werden und euren Badetag an einem der schönsten Strände Kretas perfekt machen.

Elafonissi im Überblick

Perfekt fürPaare, Schnorchler, Naturliebhaber, FKK (Westen der Insel)
BesonderheitDer karibisch anmutende Strand sorgt für eine magische Aura, indem der Sand bisweilen rosa-pink schimmert. Auch die felsige Unterwasserwelt ist einzigartig.
ErreichbarkeitDer Strand ist über eine befestigte Straße zu erreichen und verfügt über zahlreiche Parkplätze. Tagesausflüge via Bus werden in allen touristischen Orten Kretas angeboten und verkauft.
AusstattungEinige Beach Bars und Restaurants, Sonnenschirme und Liegen, Toiletten, Verleih für Wassersportausrüstung

4. Komos: „Gigant“ der Südküste

Der nächste Strand von Kreta führt uns ziemlich genau an den Mittelpunkt der südlichen Küste, wo mit dem vier Kilometer langen Komos Beach einer der vielseitigsten Strände der gesamten Insel liegt. Je nach Strandabschnitt variiert die Beschaffenheit des Strandes zwischen Sand und feinen Kieseln, auch das Besucheraufkommen und die touristischen Angebote reichen von lebhaft-trubelig zu idyllisch-unberührt. Ihr seht schon: Am Komos Beach ist für jeden Strandurlauber das Passende dabei.

komos beach auf kreta
Einer der ruhigeren Abschnitte am Komos Beach

Der Strand fällt an einigen Stellen relativ schnell ab, sodass er für Familien nur bedingt geeignet ist, außerdem gibt es einen steten Wellengang – dieser zaubert allerdings pittoreske weiße Schaumkronen auf das tiefblaue Wasser und sorgt für das unvergleichliche Rauschen, dem man so gerne am Meer lauscht. Unser Insidertipp für euch: Wenn ihr die Möglichkeit habt, den Strand abends zu besuchen, solltet ihr das unbedingt tun – hier „versinkt“ die Sonne allabendlich besonders feuerrot und zauberhaft am Horizont und beschert euch so den romantischsten Sonnenuntergang Kretas.

Komos im Überblick

Perfekt fürPaare, Ruhesuchende
BesonderheitDurch seine beachtliche Länge ist der Strand vielseitig, zudem verzaubert seine mediterran-ursprüngliche Aura.
ErreichbarkeitZahlreiche Straßen führen an vielen Stellen fast direkt an den Strand, wobei befestige Parkplätze nicht immer vorhanden sind. Da das Hinterland von Wandergebieten durchzogen ist, erreicht ihr den Strand auch aktiv.
Ausstattung (abhängig vom Strandabschnitt)Bars, Restaurants, Toiletten, Liegen und Sonnenschirme, Wassersport
Hoteltipp: Das Valley Village in Matala bietet euch wunderschöne Bungalows für einen entspannten Familienurlaub.

5. Preveli Bucht: Spektakuläres Natur-Idyll

Die Preveli Bucht ist circa 70 Kilometer westlich des Strandes von Komos an Kretas Südküste zu verorten und ehrlicherweise nicht so leicht zu erreichen – doch die Mühe wird sich auf jeden Fall für euch lohnen, zumal hier der Spruch „Der Weg ist das Ziel“ zutrifft. Über dem Preveli Strand, der als einer der schönsten Sandstrände Kretas gilt, thront ein mediterranes, grün bewachsenes Felsmassiv, auf dessen Plateau der Parkplatz liegt. Von hier aus macht ihr euch über einen circa 800 Meter langen Weg an den Abstieg. Die Route ist zwar befestigt und es gibt zeitweise Stufen, dennoch empfehlen wir euch unbedingt festes Schuhwerk.

Palmenstrand Preveli Beach auf Kreta
Die Preveli-Bucht ist umgeben von einer beeindruckenden Felslandschaft

Unten angekommen, könnt ihr in eure Flip-Flops schlüpfen, euch im azurblauen Meer erfrischen und das Naturpanorama der Bucht genießen, die von imposanten Gesteinsformationen und unberührten Hängen umgeben ist. Das größte Highlight des Preveli Strands ist aber ein grüner Fluss, der im Hinterland der Bucht durch ein schroffes Tal fließt und im Meer mündet. Das Süßwasser sorgt für eine „grüne Explosion“ entlang des Flusses, sodass ihr hinter dem Sandstrand Wälder, Orchideen und Palmen auf einer Erkundungstour entdecken könnt. Außerdem ist ein Sprung in das grüne Fließgewässer besonders erfrischend – ein maritimes Badeerlebnis der besonderen Sorte.

Preveli Bucht im Überblick

Perfekt fürAktiv-Urlauber, Naturliebhaber, Paare
BesonderheitNeben der schönen mediterranen Bucht mit klarem Wasser, sind der Fluss und seine umgebende Flora das Highlight des Preveli Strandes.
ErreichbarkeitDer Parkplatz ist mit Auto zu erreichen; ab dann Abstieg durch die Felsen auf befestigen Wegen (Achtung: Für Menschen mit Fußleiden oder eingeschränkter Mobilität nicht geeignet).
AusstattungBis auf eine kleine Snackbar keinerlei touristische Infrastruktur
Hoteltipp: Das Plakias Bay ist ein kleine, familiengeführtes Hotel, in dem ihr noch das echte Kreta mit seiner sprichwörtlichen Gastfreundschaft kennenlernt.

6. Chrissi: Die „Gold-Insel“ vor Kreta

Die letzte Station auf unserer Reise zu den schönsten Stränden Kretas führt uns in die Gewässer vor der südlichen Inselküste. Umgeben von sauberem Wasser, das fast schon Pool-ähnlich schimmert, liegt hier das kleine und unbewohnte Eiland Chrissi. Auf einer Länge von fünf Kilometern und einem Kilometer Breite beheimatet die Chrissi-Insel zwar zahlreiche malerische schöne Strände und Buchten, der schönste ist aber ohne Frage der „Golden Beach“ am nordöstlichen Küstenabschnitt. Dass dieser seinen Namen wahrlich nicht umsonst trägt, werdet ihr schnell merken, wenn ihr den weißen feinen Sand erblickt und das dahinterliegende Wasser das Ambiente eines Karibik-Strandes komplett macht.

Golden Beach auf Chrysi vor Kreta
Am Golden Beach der Insel Chrissi ist der Name Programm

Das kristallklare Wasser ist sehr seicht, sodass auch die Kleinen Spaß an diesem Traumstrand haben, während die Eltern das spektakuläre Ambiente genießen oder entlang des Strands spazieren. Für einen Sandstrand eher untypisch, gibt es auch für die Schnorchler unter euch einige Spots, denn unter der Meeresoberfläche verstecken sich Felsen und eine fischreiche Unterwasserwelt. Nun ein kleiner Wermutstropfen: 2022 sperrte die Regionalregierung Kretas die Insel für Besucher, um eine Regeneration der Natur zu ermöglichen. Die Dauer dieser Maßnahme war lange nicht klar, sodass wir euch empfehlen, euch vorab über die Lage auf Chrissi zu informieren. Was dagegen auf jeden Fall geht, ist, in Ufernähe vom Boot aus ins Wasser zu springen und in den traumhaften Gewässern zu plantschen.

Chrissi im Überblick

Perfekt fürPaare, Familien, Sonnenanbeter
BesonderheitDas gesamte Ambiente mutet aufgrund des weißen Sandes und des klaren Wassers karibisch an und macht die Insel zu einem beliebten Foto-Spot.
ErreichbarkeitMit Ausflugsbooten vom Süden Kretas aus.
AusstattungToiletten, Kiosk, Liegen und Sonnenschirme (Golden Beach)

Häufig gestellte Fragen zu Kretas Stränden

Von der Schönheit von Kretas Stränden regelrecht verzaubert, wollt ihr bestimmt gleich eure Koffer packen und losreisen. Vielleicht taucht aber vor dem ersten Sprung ins kühle Nass doch noch die ein oder andere Frage auf? Wir helfen gerne.

Wo gibt es die schönsten Strände auf Kreta?

Eigentlich überall, denn die Insel verzaubert in allen Regionen und an allen Küstenlinien mit einmaligen Stränden und Buchten. Fest steht, dass die Strände der Nord- und Ostküste touristisch besser erschlossen sind, während die Südküste sich mit unberührter Idylle auszeichnet.

Wo sind auf Kreta Sandstrände?

Durch die natürliche Vielfalt der Insel wechseln sich in allen Teilen Kretas Felsbuchten, Kieselstrände und Sandstrände in schöner Regelmäßigkeit ab. Wir empfehlen euch also, dass ihr euch vorab über die Umgebung eurer Unterkunft informiert und euch die nächstgelegenen Sandstrände vor Reiseantritt raussucht.

Wo ist es am wärmsten auf Kreta?

Während die Nordküste bisweilen von Ägäis-Winden „heruntergekühlt“ wird, ist die Südküste Kretas im Sommer bis zu zwei Grad wärmer, da sich die warme Luft hier länger hält. Der wärmste Ort Kretas ist deshalb die Gegend um Ierapetra.

Fazit zu Kretas Stränden

Ihr seht also, dass Kretas Strände sich durch eine endlose Vielfältigkeit auszeichnen, wobei Strände verschiedenster Beschaffenheit, Umgebung und Infrastruktur häufig sehr nah beieinanderliegen – auf der größten Insel Griechenlands wird jeder glücklich.

Wen jetzt die Lust gepackt hat, Kretas wunderschöne Strände zu erkunden, oder einfach an einem der schönsten Strände der Karibik zu entspannen, der wird auf unserer Angebtotsseite für Kreta-Reisen fündig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein