Strand auf Lanzarote bei Sonnenuntergang

Unsere Tipps für Lanzarote – das kleine Hawaii Europas

Die Kanareninsel Lanzarote ist ein ganz besonderes Reiseziel, denn sie ist vulkanischen Ursprungs. Euch erwarten unzähligen Vulkankratern, Weinregionen und feine Sandstrände. Die Landschaft ist so außergewöhnlich, dass die UNESCO gleich die komplette Insel zum Biosphärenreservat erklärte. Wir zeigen euch die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und schönsten Orte. 

Ein Urlaub auf Lanzarote hat viele Vorteile. Das beginnt schon mit der Anreise. Flüge nach Lanzarote gibt es von allen großen Flughäfen wie zum Beispiel Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, München, Stuttgart oder Zürich. Und nach nur circa 4,5 Stunden Flugzeit seid ihr schon da. Auch was die Unterkunft betrifft, habt ihr die freie Auswahl: von weitläufigen Resorts bis zu landestypischen Fincas ist alles geboten. Die Lebenshaltungskosten auf Lanzarote sind moderat was Getränke und Essen betrifft. Auch Taxifahrten sind recht günstig, genau wie die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die verschiednene Facetten der Insel: Kultur, spannende Landschaften und Weinanbau

Lanzarote ist ein ideales Urlaubsziel für Individualisten und anspruchsvolle Gäste, denn hier gibt es ganz viel Kunst, Kultur und spannende Landschaftsformen zu entdecken. Beeindruckend sind die extravaganten, mondähnliche Lavalandschaften, Grotten und einsamen Strände. Und im Südwesten der Insel befindet sich mit dem Nationalpark Timanfaya ein beeindruckendes Biosphärenreservat: Auf dem Gelände gibt es über 30 Vulkankegel, die teils mehr als 500 m in die Höhe ragen.

Lanzarote ist außerdem eine Insel voller Kultur: Hier findet ihr sechs Kunst- und Kulturzentren sowie mehr als 15 Museen und Kunstgalerien. Sehr viel davon ist dem berühmten Künstler César Manrique zu verdanken, der auf der Insel gelebt und gearbeitet hat.

Für Weinliebhaber interessant ist das Weinbaugebiet La Geria am Rande des Nationalparks Timanfaya. Hier wird Rotwein, Weißwein und Rosé angebaut, der auf dem sandigen Boden vulkanischen Ursprungs sehr gut wächst.

Weinregion auf lanzarote

Auch auf das gute Wetter könnt ihr euch verlassen – aufgrund des Passatwindest herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen. Sogar im Winter könnt ihr euch auf angenehme 22 Grad freuen. Im Sommer wird es mit durchschnittlich 26 Grad ein wenig wärmen aber richtig heiß ist es nie. Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub ist von April bis Oktober. Aktivurlaub, die die Insel beispielsweise bei Wanderungen erkunden wollen, sollten in den milden Monaten März bis Mai oder Oktober bis November nach Lanzarote reisen. Genauere Infos über die beste Reisezeit für Lanzarote haben wir euch hier nochmal zusammengefasst. 

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für Lanzarote

Auf Lanzarote gibt es auch einiges zu entdecken. Wir haben euch eine Übersicht über die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten erstellt. 

1. Fundación César Manrique 

Ein Besuch des ehemaligen Wohnhauses des berühmten Künstlers Cesar Manrique in Tahiche ist ein Muss, wenn ihr auf Lanzarote seid. Das zweistöckige Gebäude steht auf einem Lavastrom und ist über bzw. in fünf großen Lavablasen errichtet worden. Die Wohnräume des Künstlers befanden sich in der oberen Etage – mit vielen modernen Elementen, Glasflächen und ganz viel Platz ausgestattet.

Im Untergeschoss könnt ihr dann die Vulkanblasen bestaunen, die durch ein Tunnelsystem miteinander verbunden sind. Ein verwunschener Ort mit Sitzbereichen, einem Swimmingpool und einer Tanzfläche.

Unser Ausflugsipp: Begebt euch auf die Spuren von César 
César Manrique gilt als bedeutendster Künstler der Kanaren und hat mit seinen Werken die Gestaltung der Insel maßgeblich geprägt. An ihm kommt man einfach nicht vorbei, wenn man auf Lanzarote Urlaub macht. Am besten startet ihr eure Tour in der Fundación César Manrique in Tahiche – seinem einstigen Wohnhaus.

Weiter geht es zum Kaktusgarten, seinem letzten und wie viele finden, auch schönstem Werk.

Kaktusgarten auf Lanzarote

Hier hat Manrique in einem alten Steinbruch einen botanischen Garten gebaut. Und dann müsst ihr unbedingt noch die Jameos del Agua sehen – Heimat von tausenden Albinokrebsen. Besuchen solltet ihr außerdem den hübschen Ort Haria im Tal der 1.000 Palmen. Das war der letzte Wohnort von César Manrique, und hier ist er auch beerdigt.

Ein ganz besonderes Bauwerk des Ausnahmekünstlers findet ihr in dem faszinierenden Nationalpark Timanfaya mit seiner einzigartigen Vulkanlandschaft. Hier hat sich Manrique mit dem Restaurant El Diablo verewigt. Ein Restaurant direkt auf dem heißen Vulkan, das einen atemberaubenden Rundblick auf die Feuerberge bietet.

Abgerundet wird dieser erlebnisreiche Tag von einer Kratertour und dem Besuch der grünen Lagune El Golfo, wo man richtig lecker Fisch essen kann.

2. Parque National de Timanfaya

Der Timanfaya Nationalpark zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote. Highlight sind vor allem die 32 Vulkankegel, die im 18. Jahrhundert durch lang andauernde Vulkanausbrüche entstanden. Hierbei wurden riesige Mengen Lava aus den Vulkanen geschleudert, die hunderte Häuser und ganze Dörfer unter sich begruben. Die oberste Schicht hat sich inzwischen zwar abgekühlt, wenige Meter unter der Erdoberfläche herrschen jedoch noch immer extrem hohe Temperaturen.

Die Angestellten des Parks geben deshalb zu Demonstrationszwecken gerne etwas Wasser in die Löcher, das sofort in einer Säule wieder aus dem Boden schießt. Oder sie stecken einen Zweig in die Erde, der sogleich in Brand gerät.

Durch den Timanfaya Nationalpark verläuft ein etwa 14 Kilometer langer Rundweg, den ein Bus entlangfährt, der euch an die interessantesten Stellen bringt. Die beste Aussicht auf den gesamten Park habt ihr vom 350 Meter hohen Montana Rajada.

parque Timanfaya auf Lanzarote

3. Jameos del Agua

Der unterirdische See in einer begehbaren Lavahöhle ist eines der früheren Werke von César Manrique – und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Lanzarotes.
Die Besonderheit der Kunst- und Kulturstätte: Eine unterirdische Grotte mit Restaurant. (Jameo bedeutet übersetzt so viel wie Hohlraum im Erdboden). Von hier aus blickt ihr auf einen unterirdischen See, in dem die berühmten weißen Albinokrebse leben. Wenn ihr euch dem See nähert, seht ihr sie überall herumkrabbeln.

In die Grotte ist zudem ein Konzertsaal mit 600 Plätzen und eine Bar integriert. Beeindruckend geht es an der Erdoberfläche weiter: Hier könnt ihr durch eine schöne Gartenanlage mit Pool spazieren. Baden ist leider nicht erlaubt, aber ein Besuch lohnt auch so.

jameos del Agua

4. La Geria Weinberge

Wusstet ihr, dass auf den Kanaren auch Wein angebaut wird? – Auf Lanzarote befindet sich sogar das größte Weinanbaugebiet aller kanarischen Inseln. Hier werden Rot- und Weißweine sowie Rosé hergestellt – von süß bis trocken. Circa 75% der Weine werden aus der Malvasia-Traube produziert, der ältesten bekannten Traubenart.

Am Rande des Nationalparks Timanfaya führt eine spektakuläre Weinstraße durch die Lava-Weinberge. Auch falls ihr keine großen Weinliebhaber seid, ist die Besichtigungsfahrt ein Erlebnis. Zum einen wegen der kurvigen Straße, die rechts und links direkt von Weinfeldern mit schwarzem Lavasand gesäumt ist, und zum anderen wegen der einzigartigen Landschaft mit herrlichem Weitblick auf die VulkanbergeWeinanbau Lanzarote

Die Weinanbaumethode auf dem eigentlich unfruchtbaren Boden ist ganz besonders, denn die Weinbauern graben trichterförmige Löcher in die Vulkanasche und pflanzen dort die Reben hinein – immer eine pro Loch. Um die Reben vor dem Wind zu schützen, werden noch niedrige halbrunde Wände um sie herum gebaut. So schaut die ganze Weinanbaufläche aus wie ein riesiges, spektakuläres Kunstwerk. Das Ergebnis: Einzigartige Weine, die ihr auch in den lokalen Bodegas verkosten und kaufen könnt.

Hoteltipp für Gourmets: Wenn ihr zu den Genuss-Urlaubern gehört, können wir euch das Princesa Yaiza Suite Hotel Resort ans Herz legen. Neben einem großen gastronomischen Angebot gibt es auch ein 2.000 qm großes Thalassocenter. Ihr könnt es euch also richtig gut gehen lasesn. Auch die Lage ist ideal, ihr seid direkt am Playa Dorada.

5. Rancho Texas Park

Mitten im Wilden Westen auf Lanzarote? Kein Problem im Rancho Texas Park. Hier gibt es jede Menge toller Attraktionen wie zum Beispiel eine Greifvogel- oder Kakadu-Show, bei der sich die Papageien von ihrer besten Seite zeigen. Und weil ihr ja quasi im Wilden Westen seid, lernt ihr wie man mit der Peitsche knallt und das Lasso schwingt. Ebenfalls sehr spannend ist das Indianerdorf mit seinen Medizin-Höhlen.

Im Rancho Texas Park leben ganz viele Tiere, die ihr sonst nur vom amerikanischen Kontinent kennt, wie Waschbären, Stinktiere, Bisons, Pumas oder Präriehunde. Aber auch Seelöwen und Delfine haben hier ihr Zuhause. Wer nach all der Aufregung Abkühlung braucht, findet diese in der weitläufigen Poollandschaft mit verschiedenen Schwimmbecken und Wasserrutschen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Rancho Texas Lanzarote Park (@ranchotexaslanzarotepark) am

 

6. Aquapark Costa Teguise

Ein weiterer Themenpark befindet sich an der Ostküste Lanzarotes: Der Aquapark Costa Teguise ist einer der actionsreichsten Themenparks der Kanarischen Inseln. Hier gibt es diverse Wasserattraktionen für Kinder und Erwachsene. Wer sich also gerne die wildesten Wasserrutschen hinunterstürzt, ist hier genau richtig. Aber es gibt auch viel Spannung und Unterhaltung, die man trockenen Fußes absolvieren kann. Viel Spaß macht ein Besuch der Indoor Paintball- Halle. Oder ihr meistert zusammen mit den Kids einen Abenteuerparcours, wo ihr über wackelige Brücken klettert, Hindernisse bewältigen müsst und eine Seilrutsche entlanggleitet.

Die schönsten Strände auf Lanzarote

Die Papagayo Strände gelten als die schönsten Strände auf Lanzarote. Die bis zu 400 Meter langen Strandabschnitte befinden sich im Südwesten der Insel, im Naturschutzgebiet Los Ajaches nahe des Ortes Playa Blanca. An diesen einzigartigen Natursandstränden entspannt ihr in Buchten mit feinem weißem Sand, die durch Lavafelsen voneinander getrennt sind. Dort habt ihr außerdem einen schönen Blick auf die benachbarten Insel Fuerteventura und Lobos. Noch besser ist die Aussicht allerdings vom Restaurant auf den Klippen.

Bucht Strand Meer

Es gibt aber natürlich auch andere Strände, an denen ihr wunderbar die Sonne und die Ruhe genießen könnt:

  • Playe de los Pocillos: Der 2 Kilometer lange Strand zähl zu den ruhigsten Stränden von Puerto del Carmen
  • Playa Las Cucharas: Der Strand ist nicht nur bei Sonnenanbetern sondern auch Windsurfern sehr belibet. Er liegt im Herzen von Costa Teguise
  • Playa de Famara: Der künstliche Sandstrand ist mit über 2 Kilometern der längste Strand der Insel und lädt vor allem durch sein türkisblaues Wasser zum Baden ein. Aber Vorsicht, hier herrschen teilweise starke und auch gefährliche Strömungen! Am nördlichen Ende des Strandes gibt es einen FKK-Bereich
  • Playa Blanca: Der Strand besteht auch zwei künstlich angelegt Strandabschnitten – dem „Playa Flamingo“ und „Playa Dorado“

Die kanarischen Inseln werden nicht umsonst auch das „Hawaii Europas“ genannt. Surfer finden hier ideale Voraussetzungen. Der Strand Las Cucharas gilt als einer der besten Windsurfspots der Kanarischen Inseln. Einmal im Jahr finden hier sogar europaweite Surf-Meisterschaften statt. Auch Famara ist bei Surfern ein beliebter Spot.  

Mietwagen auf Lanzarote

Falls ihr am liebsten ganz flexibel unterwegs seid und euch weniger gerne nach den Abfahrtszeiten der Busse richtet, dann solltet ihr euch auf alle Fälle einen Mietwagen gönnen. Auf Lanzarote sind Leihautos preiswert. Solltet ihr also schon vorab wissen, dass ihr viel unterwegs sein werdet, lohnt es sich, das Fahrzeug für den gesamten Urlaub zu mieten. Am besten gleich von Deutschland aus, dann könnt ihr euren Wagen direkt nach der Landung in Empfang nehmen und kommt ganz bequem in euer Hotel. Aber auch wer nur mal für einen Tagesausflug ein Auto braucht. Passende Mietwagen – Angebote findet ihr auch bei uns. 

Seid ihr noch auf der Suche nach einem passenden Hotel, um Lanzarote selbst zu entdecken? Wir können euch unter anderem das LABRANDA Alyssa Suite Hotel sehr empfehlen. Familien können wir unter anderem das H10 Szutes Lanzarote Gardens ans Herz legen. Ansonsten findet ihr hier auch eine Übersicht über alle Angebote auf Lanzarote. Viel Spaß beim Entdecken 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein