Segelboot an der Küste der Türkei

Alles Wissenswerte für euren Urlaub in der Türkei – die häufigsten Fragen

Traumstrände, historische Stätte, prachtvolle Bauwerke. Die Türkei hat für jeden Reisetypen den richtigen Platz. Damit ihr für euren Urlaub gut gewappnet seid, klären wir die wichtigsten Fragen. 

Die Planung begleiten viel Vorfreude, aber auch so einige Fragen. Gibt es Kleidungsvorschriften? Beeinflusst der Fastenmonat Ramadan die eigenen Möglichkeiten vor Ort? Und wann ist überhaupt die beste Zeit, dieses vielseitige Land zu besuchen?

Zu diesen Themen hat fast jeder schon mal etwas gehört, weiß aber nicht, was nun tatsächlich gilt. Wir beantworten euch darum die wichtigsten Fragen, damit ihr einen rundum gelungen Urlaub in der Türkei genießen könnt.


Türkische Ägäis oder Türkische Riviera – wo wird der Urlaub am schönsten?

Zwei wohlklingende Namen, hinter denen sich begehrte Reiseziele verstecken. Aber wo genau ist es denn nun am schönsten und für wen eigentlich?

Die beiden Regionen unterscheiden sich hauptsächlich im Landschaftsbild, wobei jede auf ihre Weise zu verzaubern weiß. Die Ägäis umgibt das mächtige Taurusgebirge, das fast bis zum Meer reicht und ein atemberaubender Anblick ist, während die Riviera flach ausfällt.

Konyaalti Beach

Mit ihren vielen idyllischen Stränden ist die Türkische Riviera die beliebteste Anlaufstelle unter den Badeurlaubern. Heller Sand, kristallklares Meer, das flach abfällt. Perfekt für einen erholsamen Familienurlaub, was sich auch in den Hotels widerspiegelt. Babysitter-Service, Poollandschaften für Groß und Klein, Mini-Clubs.

Doch auch Natur- und Kulturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Im Frühling blühen die Oleanderhaine und Obstplantagen auf, sodass diese Monate besonders empfehlenswert für Wanderungen sind. Sehenswürdigkeiten findet ihr in Städten wie Side vor, die historische Tempel beheimatet oder Antalya mit der Yvli-Minare-Moschee.

Blick auf Side

Die Türkische Ägäis ist für Ruhesuchende und Aktivurlauber zugleich das Richtige. Wenn ihr lieber ungestörte Zweisamkeit genießen wollt, findet ihr an der Westküste charmante Unterkünfte vor. Gleichzeitig könnt ihr euch vergnügt in wildes Nachtleben stürzen.

Bodrum

Wunderschöne Buchten säumen diese Region, mal sandige Strände mit viel Leben, dann wieder stille Kiesabschnitte, in denen ihr in aller Ruhe die Sonne und das leise Rauschen der Wellen genießen könnt. Das Angebot an Wassersportmöglichkeiten ist in diesem Teil des Landes besonders groß, auch liegen hier kulturelle Highlights wie die Ruinen Trojas und Olympos.


Lesetipps:


Anreise – was beachten?

Istanbul, Izmir, Bodrum, Ankara und Antalya sind die beliebtesten Zielflughäfen der Türkei, wenn es euch an die Türkische Riviera oder Ägäis zieht. Je nach dem, von welcher deutschen Stadt aus ihr abhebt, beträgt die Flugzeit dorthin zweieinhalb bis drei Stunden.

Bleibt ihr weniger als 90 Tage im Land, ist kein Visum nötig. Ein Personalausweis oder ein (vorläufiger) Reisepass reichen aus. Beides muss während eures gesamten Aufenthaltes gültig sein. Aktuelle Informationen findet ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes. 

Reisepass auf einer Landkarte

Spezielle Reise-Impfungen müssen vor Abreise nicht vorgenommen werden.  Haltet ihr euch über längere Zeit hinweg in ländlichem Gebiet auf, ist eine Tollwut-Schutzimpfung empfehlenswert. Auch hierzu findet ihr beim Auswärtigem Amt eine aktuelle Überischt mit allen Empfehlungen. 

Wann ist die beste Reisezeit für einen Türkeiurlaub?

Ab Mai zeigt sich das Land von seiner schönsten Seite. Die Temperaturen überschreiten die 20 °Grad-Schwelle, die Regentage nehmen ab.

Schaukeln in Bodrum

Den perfekten Badeurlaub genießt ihr ab Ende Juni. Bis Ende August könnt ihr euch in dieser Zeit über neun bis dreizehn Sonnenstunden am Tag und optimale Wassertemperaturen freuen. An der türkischen Riviera könnt ihr auch von September bis November noch sonnige Tage am Strand genießen. In den Wintermonaten ist das Klima zwar angenehm mild, allerdings treten in diesen häufig Regenschauer auf. Ideal für Wellness und einen Hamam-Besuch

Noch mehr Infos zur besten Reiezeit in der Türkei, haben wir euch hier zusammengefasst (Inklusive Klimatabelle). 

Ist die Türkei ein guter Urlaubsort für Kinder?

Die Türkei ist eine der beliebtesten Familien-Reiseziele und das zurecht. Vor allem an der Südküste findet ihr zahlreiche All-Inclusive-Hotels vor, die Unterhaltung für Kinder allen Alters bieten. Häufig spricht die Betreuung vor Ort auch Deutsch. Pools mir Rutschen, Spielplätze hoteleigene Aquaparks und sichere Strände sorgen dafür, dass sich die kleinen Gäste nach Herzenslust austoben können und gut aufgehoben sind.

In vielen Hotels stehen für wählerische Kinder stets zusätzliche Gerichte wie Pizza oder Spaghetti auf dem Speiseplan.

Familienurlaub in der Türkei: Bei uns findet ihr passende Angebote und tollte Familienhotels. Viele Hotels haben auch einen eigenen Aquapark. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Sueno Hotels Deluxe Belek, Ali Bey Park oder dem Vogue Hotel Bodrum? Nicht nur für Kinder ein großer Spaß 🙂 

Gerade an der Türkischen Riviera findet ihr auch außerhalb eures Resorts viele Ausflugsziele vor, wie etwa den Dino Park oder den Themenpark „The Land of Legends“.

 

Kleidung – was beachten?

Wirkliche Vorschriften bezüglich Kleidung gibt es nur in den Moscheen. Männer wie Frauen müssen vor dem Betreten dieser die Schuhe ausziehen, auch müssen beide Geschlechter die Beine bedecken. Kurze Hosen und Röcke sind dort also tabu. Frauen müssen innerhalb der Moschee zusätzlich ein Kopftuch tragen, das vor Ort ausgeliehen werden kann. In manchen heiligen Stätten müssen auch nackte Arme bedeckt werden.

Innerhalb öffentlicher Bereiche gibt es keine festen Regeln, allerdings kann freizügige Sommerkleidung ärgerliche Blicke auf sich ziehen. Mit den Bademoden könnt ihr es am Strand halten, wie ihr möchtet, oben ohne oder FKK sind jedoch verboten und können sogar zu Geldstrafen führen.

Verlasst ihr als Frau den Strand mal kurz, um euch z. B. in der Nähe ein Eis zu kaufen, so ist es ratsam euch noch etwas über zu ziehen. Zwar ist es nicht verboten, im Bikini außerhalb des Strandes herumzulaufen, doch damit zieht man schnell ungläubige Blicke auf sich, mitunter gibt es auch Sprüche zu hören.

Transportmittel – wie ihr am besten von A nach B gelangt

Das Busnetz ist in der Türkei gut ausgebaut, das des Zuges weniger. Der sogenannte Dolmus, ein Minibus, der wie ein großes Sammeltaxi funktioniert, fährt auch entlegenere Routen an und ist in kleineren Städten das bevorzugte Transportmittel.

Dolmus Bahnhof in Bodrum

Im Vergleich zu Deutschland ist der öffentliche Nahverkehr ziemlich preiswert. Wollt ihr eure Region auf eigene Faust erkunden, so kommt ihr mit einem Mietwagen bequem von Ort zu Ort. Allerdings ist der turbulente Verkehr innerhalb der Städte kein Zuckerschlecken. Dort braucht es viel Erfahrung und Geistesgegenwart am Steuer.

Was kann man in der Türkei alles unternehmen?

Viele Urlauber locken die traumhaften Strände und das türkisfarbene, klare Meer in die Türkei. An den Küsten lässt sich ein herrlicher Badeurlaub verbringen und Wassersportmöglichkeiten wie Segeln und Tauchen nachgehen, aber es gibt noch viel mehr, was das Land zu einem so begehrten Reiseziel gemacht hat.

rafting in der tuerkei

Viele historische Schätze erwarten euch in den großen Städten. Da ist Istanbul mit der weltberühmten Hagia Sophia, der Blauen Moschee und dem Topkapi Palast. Die Altstadt von Antalya begeistert mit ihrer vielschichtigen Kultur, die Römer, Osmanen und Byzantiner dort hinterlassen haben. In Side sind es antike Ruinen und das Jahrtausende alte Theater, die Entdecker-Herzen höherschlagen lassen. Die Türkei ist ein unerschöpflicher Quell an Geschichte.

Yivli-Minare-Moscheem ulu mosque

Partyurlauber finden dort ebenfalls ihr Glück. In Städten wie Bodrum und Alanya herrscht ein wildes Nachtleben mit Clubs, Diskos und Bars.

Darüber hinaus ist die Türkei für seine tollen Wellness-Angebote bekannt und damit auch im Winter ein beliebter Urlaubsort. Immerhin stammt das traditionelle Hamam-Dampfbad von dort. Das bezaubernde orientalische Design solcher Ruheoasen macht den Aufenthalt dort noch genussvoller.

warmer Stein im Hamam

Wo liegen die schönste Strände der Türkei?

Wie zuvor schon erwähnt ist es vor allem die Türkische Riviera, die von Traumstränden gesäumt ist. Zu den Hotspots zählt der Iztuzu bei Dalyan, dessen schmale Landzunge sich durch das ruhige Wasser zieht. Hier könnt ihr die Schildkrötenstation besuchen, denn hier legt eine seltene Art ihre Eier im Sand ab, aus der später zahlreiche Babys in Richtung Wasser wandern.

Begibt man sich nach Fethiye, könnte man fast meinen in der Karibik gelandet zu sein, so herrlich ist der Ölüdeniz Strand dort, zu dem auch eine Lagune gehört. Himmelblaues Wasser, weiße Strände gesäumt von grünen Pinien – hier lässt es sich aushalten.

Klopatra Bay

Eines der begehrtesten Ziele ist der Kleopatra Strand. Damals wurde der ägyptischen Pharaonin dieser zum Geschenk gemacht und dementsprechend schön ist er. Sand sowie Meer sind hier besonders sauber und er weist eine hervorragende Infrastruktur auf.

Kann man während es Ramadan in die Türkei reisen?

Auch während des islamischen Fastenmonats könnt ihr problemlos euren Urlaub in der Türkei genießen, allerdings ist dabei ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Nicht-Muslime sind von den Geboten des Ramadans befreit, es wird also nicht erwartet, dass ihr euch entsprechend einschränkt.

Es ist jedoch ein Zeichen des Respekts, zu dieser Zeit nicht öffentlich genussvoll an der Zigarette zu ziehen oder sich vor den Augen aller anderen an alkoholischen Getränken und allerlei Leckereien gütlich zu tun. Wartet mit solchen Dingen also lieber bis zu den Abendstunden oder nutzt die blickdichten Umgebungen, die in Restaurants speziell für Touristen zur Verfügung stehen.

Datteln zum Fastenbrechen

Eure Kleidung sollte in dieser Zeit dezent gehalten sein – freizügige Klamotten kommen vor allem während des Ramadans nicht gut an.

Noch mehr Infos über den Ramaden haben wir euch hier zusammengefasst. 

Kann man in der Türkei gut einkaufen gehen?

Die Türkei ist ein echtes Shopping-Paradies. Leder- und Baumwollwaren lassen sich dort besonders günstig erwerben, ohne dass die Qualität darunter leidet. Auch Goldschmuck ist deutlich preiswerter als in Deutschland. Besteht zur Sicherheit aber immer auf ein Echtheitszertifikat bei solchen Einkäufen.

großer Basar in Istanbul, tuerkei

In Antalya, Istanbul und Bodrum findet ihr bombastische Shopping-Malls vor, die keine Wünsche offen lassen. Oftmals findet ihr unter bekannten Marken echte Schnäppchen vor.

Noch interessanter als große Shoppingcenter sind die bunten Basare und Märkte, die ein Fest für alle Sinne sind. Hier duftet es nach Tee und Gewürzen, die beliebte Mitbringsel darstellen. Traditionelle Kleidungsstücke sowie Kunsthandwerk findet ihr dort ebenfalls.

ledersandale

Wer Platz auf der Heimreise und einen gut bestückten Geldbeutel hat, für den lohnt sich ein Blick auf die hochwertigen Teppiche, die in mühsamer Detailarbeit hergestellt werden und deren edles Design wirklich etwas ganz Besonderes ist.

Teppichknüpferei Bodrum

Bitte beachtet, dass antike Waren, die mehr als 100 Jahre alt sind, nicht das Land verlassen dürfen. Das kann unter Umständen auch Fundstücke betreffen. Wenn ihr einen besonders hübschen Stein entdeckt, so lasst ihn lieber zurück. Es ist durchaus möglich, dass es am Zoll Ärger damit gibt.

Auf den Märkten ist ein wenig Verhandlungsgeschick gefragt, denn bei Souvenirs und Accessoires wird immer gefeilscht. In Kaufhäusern ist das allerdings nicht üblich.

Noch Fragen offen? Schreibt uns gerne in die Kommetare!

Wenn ihr es kaum erwarten könnt in die Türkei zu fahren, findet ihr bei uns passende Angebote und tolle Hotels. Viel Spaß bei der Urlaubsplanung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein