Florida Sunshine State

Party oder unberührte Idylle – die 9 schönsten Strände Floridas

Ihr träumt davon, mal wieder an einem Strand in der Sonne zu liegen? Dann solltet ihr eure Koffer packen und über den Teich nach Florida fliegen. Der Sunshine State der USA macht seinem Namen alle Ehre und bietet euch perfektes Badewetter an echten Traumstränden.

Wie ein riesiger Finger streckt sich Florida – der Südostzipfel der USA – zwischen den Atlantik im Osten und den Golf von Mexiko im Westen. Entlang seiner Küste finden sich unzählige, endlose Strände, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da aber jeder andere Anforderungen an seinen Traumstrand stellt, ist es wichtig zu wissen, wo ihr das findet, was euren persönlichen Badeurlaub perfekt macht. Wir nehmen euch in diesem Beitrag mit zu unseren Top Nine der Strände Floridas und stellen euch vor, was diese ganz besonders macht.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Es erwartet euch feiner, weißer Sand am Golf von Mexiko und grober, goldener Sand an der Atlantikküste. Begleitet von unterschiedlichem Beach-Flair an den Küsten: Party am Atlantik – unberührte Weiten und Ruhe am Golf.
  • Erlebt außergewöhnliche Naturerlebnisse auf den Florida Keys und an der Golfküste.
  • Als Ganzjahresreiseziel ist Florida perfekt für einen Badeurlaub an einem der schönsten Strände.

Unsere Strandhighlights in Florida – 9 Vorschläge für euren Traumurlaub

Das subtropische Klima im Südosten der USA sorgt fast das ganze Jahr über für ideales Wetter zum Baden. Die Sommer sind schwül-heiß und eine erfrischende Brise vom Meer ist in dieser Zeit selten. Im Winter herrschen Temperaturen von 20 bis 25 Grad und das Baden im Ozean bietet eine echte Erfrischung. In den Monaten September bis November solltet ihr vor den Naturgewalten gewarnt sein. Dann ist in Florida Hurrikan-Zeit.

Florida ist für jede Altersklasse ein lohnenswertes Reiseziel. Familien mit Kindern als auch Rentner finden an den schönsten Stränden verschiedenste Möglichkeiten ihren Traumurlaub zu verbringen. Darüber hinaus gibt es auch viele Orte, an denen sich das hippe, junge Partyvolk zum Feiern trifft. Vor allem zur Spring Break zwischen Ende Februar und Mitte April verwandeln die College Studenten aus dem ganzen Land weite Teile Floridas in eine einzige Partymeile.

Im Folgenden möchten wir euch unsere absoluten Lieblingsstrände vorstellen. Um euch die Orientierung zu vereinfachen beginnen wir im Nordosten und reisen einmal um den Bundestaat herum nach Nordwesten.

Amelia Island – das ruhige Naturparadies

An der Grenze zu Georgia liegt die Insel Amelia Island, die von den Lesern der Condé Nast Traveler, einem exklusiven Reise- und Lifestylemagazin in den USA, unter die besten Inselziele weltweit gewählt wurde. Ihr findet hier eine Mischung aus unberührter Natur, historischen Sehenswürdigkeiten, Outdoor-Aktivitäten und 21 Kilometer Küstenlinie mit traumhaften Stränden.

Amelia Island Florida
Amelia Island Florida

Der Main Beach ist der beliebteste Familienstrand, an dem auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität dank spezieller Einrichtungen im Meer baden können. Beim Fort Clinch könnt ihr am Strand Haifischzähne und Muscheln sammeln und am American Beach durch eine herrliche, geschützte Dünenlandschaft wandern.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Familien, Ruhesuchende, Naturliebhaber

Allgemeines: barrierefreie Srände, Strandabschnitte mit Rettungsschwimmern, Duschen und Gastronomie am Main Beach

Besonderheiten: Zwischen Mai und Oktober legen vier Arten von Meeresschildkröten am Strand ihre Eier ab

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Jacksonville, St. Augustine, Naturschutzgebiet Timucuan Ecological und Historical Preserve

Hoteltipp: Das Omni Amelia Island Plantation Resort & The Villas in Franklintown bietet euch im Süden der Insel angenehmen Luxus, einen Spa und für die Kinder einen Miniclub.

Daytona Beach – Party am Autostrand

Ganz anders als Amelia Island präsentiert sich diese Stadt an der Atlantikküste. Bekannt ist Daytona für zwei Dinge: Einmal die populären NASCAR – Rennen auf dem Speedway und seinen 37 Kilometer langen und 150 Meter breiten Autostrand, auf dem ihr mit eurem Wagen mit 16 Kilometern pro Stunde entlang cruisen dürft. Also Badesachen in den Kofferraum gepackt und ein schönes Plätzchen suchen.

Daytona Beach
Daytona Beach

Das zweite Highlight, für das Daytona berühmt-berüchtigt ist, sind die wilden Partys zum Spring Break. Seit die Stadt aber verstärkt auf die Einhaltung der Gesetze, wie das legale Alter von 21 Jahren für Alkoholkonsum, achtet, ist es etwas ruhiger geworden. Inzwischen versucht man vermehrt Familien für einen Urlaub in Daytona zu gewinnen. An vielen der flach ins Wasser abfallenden Strandabschnitte findet ihr Rettungsschwimmer, sanitäre Anlagen und eine Auswahl an Gastronomiebetrieben.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Abenteurer, Partyanimals, Familien

Allgemeines:  barrierefreie Strände, Strandabschnitte mit Rettungsschwimmern, Duschen und Gastronomie an bestimmten Strandabschnitten

Besonderheiten: Mit dem Auto über den Strand cruisen

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Orlandos Bandbreite an Themenparks, Kennedy Space Center in Cape Canaveral

Hoteltipp: Das Holiday Inn Daytona Beach Oceanfront Resort punktet mit seiner direkten Strandlage und ist auch nicht weit vom Boardwalk mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten entfernt.
Lesetipp: Entdeckt die Magie im Walt Disney World Resort in Florida

Fort Lauderdale – das Venedig Amerikas

Der nächste Badeort zeigt sich von einer ganz anderen Seite als die bisher vorgestellten Ziele. Das schmucke Fort Lauderdale erinnert – von zahlreichen Kanälen durchzogen – ein wenig an das italienische Venedig. Hier sind Wassertaxis ein beliebtes Nahverkehrsmittel. Entlang der Kanäle findet ihr exklusive Restaurants und in der Stadt haben viele namhafte Designer ihre Boutiquen. Nach eurem Tag am Strand lohnt sich ein Bummel über den Las Olas Boulevard.

Fort Lauderdale Beach, der traumhafte Strand in Florida

Die Küste rund um Fort Lauderdale trägt den Namen Gold Coast und bietet euch auf 37 Kilometern Länge eine große Auswahl an Sandstränden. Deerfield Beach liegt an einer Lagune und ist vor allem bei Familien beliebt. Im Wasser vor dem Pompano Beach erkunden Taucher einen Park mit Schiffswracks. Fort Lauderdale ist übrigens ein beliebter Badeort für die LGBTQ-Szene. Der beliebteste Strand ist der Haulover Beach, ein Strand an der Grenze zu Miami, an dem textilfreies Baden erlaubt ist.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Shoppingfans, LGBTQ, Naturliebhaber

Allgemeines: barrierefreie Strände, Strandabschnitte mit Rettungsschwimmern, Duschen und Gastronomie an bestimmten Strandabschnitten

Besonderheiten: Baden und Shoppen am Las Olas Boulevard

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Sawgrass Mills (größtes Designer-Outlet der Welt), Everglades Nationalpark, Port Everglades (größter Kreuzfahrthafen der Welt)

Hoteltipp: Das B Ocean Resort Fort Lauderdale ist ein modernes, komfortabel eingerichtetes Hotel in zentraler Lage nur wenige Gehminuten vom Las Olas Boulevard entfernt.

Miami Beach – bunt, schrill und extravagant

Wenn ihr gerne eine Städtereise mit einem Strandurlaub kombiniert, dann ist Miami das Ziel eurer Wahl. Auf einer Insel vor der Stadt liegt Miami Beach. Dort erwarten euch 16 Kilometer Sandstrand, an denen es mal schrill, mal ruhig zugeht. Entlang der Collins Avenue reihen sich Geschäfte, Hotels und Restaurants aneinander und sorgen für ein pulsierendes Stadtleben. Die Viertel Surfside und Bal Harbor im Norden sind sehr exklusiv und die Heimat einiger echter Luxushotels.

Miami Beach Lifeguard station
Miami Beach

Am südlichen Ende der Collins Avenue befindet sich das wohl berühmteste Viertel der Stadt. Im Art Deco District überwiegen kleine Häuser im typischen Baustil der 1920er Jahre. Hier zeigt sich Miami von seiner charmanten Seite. Am Strand dieser Gegend gilt: sehen und gesehen werden. Ihr findet hier zahlreiche Beach Clubs, die euch Liegen und Schirme vermieten und an diesem Strand ist es, anders als sonst in den USA üblich, sogar erlaubt Alkohol zu trinken.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Luxusliebhaber, Models, Leute beobachten

Allgemeines: barrierefreie Strände, Strandabschnitte mit Rettungsschwimmern, Duschen und Gastronomie an bestimmten Strandabschnitten

Besonderheiten: Oben ohne Baden wird toleriert, Alkoholverzehr erlaubt

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Art Deco Viertel, Fußgängerzone in der Lincoln Road, Little Havanna, Nightlife am Ocean Drive

Hoteltipp: Art Deco Charme kombiniert mit modernem und stylischem Ambiente erwartet euch im Gale South Beach, Curio Collection by Hilton. Der Strand und die Sehenswürdigkeiten sind von hier bequem zu Fuß zu erreichen.
Lesetipp: Unsere Reisetipps für Miami

Bahia Honda State Park – Natur pur in den Weiten des Atlantiks

Etwas südlich von Miami beginnt eine der spektakulärsten Straßen der Welt. Weite Teile des Overseas Highway sind, wie der Name schon sagt, auf Brücken über dem Meer errichtet. So fahrt ihr auf 205 Kilometern Länge über 40 Inseln bis nach Key West. Im letzten Drittel der Strecke liegt ein echtes Paradies. Bahia Honda Key ist ein State Park und außer einem Campingplatz gibt es hier nur unberührte Natur. Am südlichen Ende des Inselchens bestaunt ihr eine Eisenbahnbrücke, die Teil der Overseas Railroad von Miami nach Key West war. Diese Bahnstrecke wurde aber bei einem Hurrikan im Jahr 1935 weitestgehend zerstört und nicht wiederaufgebaut.

Bahia Honda State Park
Die Insel ist zum größten Teil vom 2,1 km² großen Bahia Honda State Park bedeckt

Bahia Honda ist ein richtiger Geheimtipp: Meist müsst ihr das herrliche Naturparadies nur mit diversen Vögeln teilen. Am auffälligsten sind dabei die Reiher, die hier nach Futter suchen. Das Wasser ist auch im Winter angenehm warm und besonders klar. Dadurch bietet es sich auch an, hier im Wasser zu schnorcheln. Oder ihr mietet euch ein Kajak und paddelt um die Insel. Mit etwas Glück begleiten euch Delfine dabei.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Naturliebhaber, Romantiker

Allgemeines: Keine Lifeguards, eine Snack Bar, Duschen nur auf dem Campingplatz

Besonderheiten: Im Sommer legen Schildkröten ihre Eier am Strand ab

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Key West, Overseas Highway, John Pennekamp Coral Reef State Park

Hoteltipp: Das Banana Bay Resort & Marina Marathon Key ist ein charmantes, kleines Hotel auf der Nachbarinsel von Bahia Honda. Hier verbringt ihr entspannte Urlaubstage, die mit farbenprächtigen Sonnenuntergängen gekrönt werden.

Sanibel Island – Muscheln sammeln am Strand

Während die meisten Inseln vor Floridas Golfküste eine Nord-Süd Ausrichtung haben, liegt Sanibel quer im Wasser, also mit einer Ost-West Ausrichtung. Dadurch werden hier besonders viele Muscheln an den Strand gespült. Die dürft ihr gerne sammeln und als Souvenir mit nach Hause nehmen. Die Strände an der Golfküste sind ganz besonders für Familien geeignet, weil es hier kaum Wellen gibt. Somit könnt ihr eure Kinder unbesorgt im Wasser planschen lassen.

Sanibel Island
Sanibel Island

Auf Sanibel und der Nachbarinsel Captiva findet ihr weitläufige Strände mit feinem, weißen Sand. An den öffentlichen Stränden gibt es Toiletten und Duschen, oftmals auch Picknickbereiche mit Grillmöglichkeiten. Das Leben auf der Insel geht einen geruhsamen Gang und es bietet sich an, ein Fahrrad zu mieten um diese zu erkunden. Hier genießt ihr Ruhe, Entspannung und sehr viel Romantik.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Naturliebhaber, Ruhesuchende, Familien, Romantiker

Allgemeines: Barrierefreie Parkplätze, Strandabschnitte mit Rettungsschwimmern, Duschen und Gastronomie an den öffentlichen Strandabschnitten

Besonderheiten: Die Insel ist berühmt für ihre Vielfalt an Vögeln, darunter auch viele Rosalöffler

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Fort Myers, Naples, J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge

Hoteltipp: Das Sundial Beach Resort & Spa bietet euch mit seinen Appartements beste Voraussetzungen für einen ungezwungenen und romantischen Strandurlaub.

Siesta Key – Bilderbuchromantik an einem der schönsten Strände der Welt

Mit seinen kleinen, bunten Holzhäuschen und vielen urigen Kneipen erinnert Siesta Key ein bisschen an Key West, nur ohne den großen Touristenrummel. Die kleine Insel vor der Küste von Sarasota strotzt vor Charme und wird euch verzaubern. Um die Insel zu erkunden braucht ihr nicht mal ein Auto, denn es verkehren kostenlose Shuttlebusse zwischen den einzelnen Orten.

Siesta Key
Sand wie Puderzucker soweit das Auge reicht – Siesta Key

Der eigentliche Grund für einen Besuch von Siesta Key ist aber der Siesta Key Public Beach. Das National Geographic Magazin hat ihn zu einem der 10 schönsten Strände der Welt gewählt. Feinster, weißer Quarzsand, soweit das Auge reicht, bildet einen farblichen Kontrast zum leuchtenden Türkisblau des Wassers. Da es am Strand keine Schatten spendenden Bäume gibt, könnt ihr euch Sonnenschirme und Liegen direkt vor Ort mieten.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Romantiker, Familien

Allgemeines: barrierefreier Zugang, Rettungsschwimmer, sanitäre Anlagen, Gastronomie

Besonderheiten: Wer möchte nicht mal an einem der schönsten Strände der Welt baden?

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Sarasota, Marie Selby Botanical Garden, St. Petersburg

Lesetipp: Unsere Reisetipps für St. Petersburg/Clearwater

Honeymoon und Caladesi Island – zwei traumhaft schöne State Parks

Clearwater Beach ist ein sehr beliebter Urlaubsort nordwestlich von Tampa. Hier gibt es wirklich viel zu entdecken und sollte nach einigen Tagen Sonne tanken am Strand doch einmal Langeweile aufkommen, findet ihr rund um die Tampa Bay Sehenswertes und Einkaufsmöglichkeiten. Die drittgrößte Stadt Floridas hat für Besucher so einiges zu bieten.

Nördlich von Clearwater liegt eine der wenigen Inseln an der Golfküste, die noch relativ unberührt sind, Caladesi. Ihr könnt hier an einem wunderschönen Strand, der schon mal zum schönsten Strand Amerikas gewählt wurde, einfach nur die Sonne genießen, oder aber ein Kajak mieten und durch die Mangrovenwälder auf der dem Festland zugewandten Seite paddeln. Den nötigen Komfort bieten Toiletten, Duschen und ein Restaurant.

Honeymoon Island, Florida
Strand in Honeymoon Island, Florida

Die Nachbarinsel Honeymoon Island lockt mit sehr schönen und romantischen Stränden. Aber auch mit einem wunderschönen Kiefernwald, den ihr auf einem Wanderpfad erkundet. Für Naturliebhaber ist die Insel interessant, weil ihr hier Fischadler, Eulen und auch Schildkröten bewundern könnt. Beide Inseln sind übrigens auch sehr beliebte Orte für eine außergewöhnliche Hochzeit.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Naturliebhaber, Romantiker

Allgemeines: Auf beiden Inseln findet ihr sanitäre Anlagen und Duschen, sowie gastronomische Einrichtungen

Besonderheiten: Kiefern- und Mangrovenwälder

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: TECO Manatee Viewing Center Apollo Beach, Clearwater Marine Aquarium, Tampa

Hoteltipp: Im Opal Sands Resort bieten alle Zimmer einen traumhaften Blick auf das Meer. Auf dem Balkon genießt ihr traumhafte Sonnenuntergänge bei einem erfrischenden Drink.
Lesetipp: 7 Gründe für einen Urlaub in der Tampa Bay

St. Joseph Peninsula State Park – einsame Strände und Dünenlandschaften

Der letzte Strand, den wir euch vorstellen wollen, befindet sich an der Panhandle, also dem nordwestlichsten Teil Floridas. Diese Gegend ist bis jetzt noch nicht so richtig touristisch erschlossen und gilt noch als Geheimtipp. Der State Park zieht sich vom Cape San Blas wie ein Finger Richtung Norden. Auf etwa 32 Kilometern Länge findet ihr einsame und unberührte Strände.

St. Joseph Peninsula State Park
St. Joseph Peninsula State Park

Naturliebhaber können hier bei einem herrlichen Spaziergang bis zu 240 verschiedene Vogelarten beobachten, aber auch Schildkröten, die hier in den Sommermonaten ihre Eier ablegen. In den Dünen wächst Strandhafer, der den seltenen St. Andrew Strandmäusen Schutz vor Greifvögeln bietet. Normalerweise könnt ihr hier auch Campen, aber nachdem ein Hurrikan den Park 2018 ziemlich in Mitleidenschaft gezogen hat, ist das bis auf weiteres nicht mehr möglich.

Der Strandcheck:

Perfekt für: Naturliebhaber, Romantiker

Allgemeines: Zugang für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Spielplatz, Feuerstellen, sanitäre Anlagen, Duschen, Gastronomie

Besonderheiten: Die höchsten Dünen Floridas

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Tallahassee, die Hauptstadt Floridas

Lesetipp: Unsere Tipps für einen Urlaub im Sunshine State Florida

Häufig gestellte Fragen zu Floridas Stränden

Bei so einer großen Auswahl an unterschiedlichen Stränden tauchen sicherlich noch Fragen auf. Schließlich soll euer Strandurlaub ja perfekt werden. Einige der meist gestellten Fragen wollen wir euch hier beantworten.

Welche Küste Floridas ist die schönere?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Wunderschöne naturbelassene Strände bietet euch die Golfküste. Dafür ist es an deren Stränden aber auch etwas ruhiger. Wenn ihr neben einem umfangreichen Sportangebot auch ein bisschen Party machen wollt, seid ihr an der Atlantikküste besser bedient.

Wie lang ist die Küste Floridas?

Florida ist eine große Halbinsel und ihr seid, egal wo im Staat ihr euch befindet, nie weiter als 1,5 Stunden vom nächsten Strand entfernt. Da auch eine beeindruckende Zahl an Inseln zur Region gehört, ist die Küste entsprechend lang. Insgesamt verfügt der Sunshine State über 13.500 Kilometer Küstenlänge. Genug Platz also für einen Badeurlaub am Meer.

An welcher Küste liegt Miami?

Miami ist mit knapp 400.000 Einwohnern nur die zweitgrößte Stadt des Staates. In der Metropolregion leben aber über sechs Millionen Menschen. Die Region befindet sich an der südlichen Atlantikküste und wird im Osten von den Sümpfen des Everglades begrenzt.

Unser Fazit: Florida ist ein Paradies für Badeurlauber

Egal ob ihr einen Badeurlaub voll Action und Party sucht, oder doch lieber in unberührter Natur in der Sonne dösen wollt, Florida hat mit Sicherheit den passenden Strand für euch. Die meisten der Strände fallen flach ins Wasser ab, sodass ihr eure Kinder hier unbesorgt baden lassen könnt. Da die US-Amerikaner ein ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis haben, haben vielerorts ausgebildete Rettungsschwimmer das Badegeschehen im Blick. Eine perfekte Infrastruktur gepaart mit schönsten Stränden, was will man mehr?

Haben wir eure Lust auf Florida geweckt? Wir haben euch schöne Angebote für Florida zusammengestellt. Wir haben auch interessante Vorschläge für die Südspitze, Florida Keys, sowie rund um Orlando.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein