Unser Geheimtipp am Indischen Ozean: Salalah im Oman

„Für mich ist Salalah eine der schönsten Urlaubsdestinationen überhaupt! Weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser, luxuriöse Hotels und offene, gastfreundliche Menschen. Vollkommen zu Recht wird Salalah auch die „Karibik des Orients“ genannt. Genauso schön  aber viel schneller und einfacher zu erreichen.“
Warum unsere Oman Expertin Kristina so für die Region schwärmt? Wir stellen euch Salalah im Detail vor und geben euch spannende Einblicke in ein bisher eher unbekanntes Urlaubsland. 

Wenn euch Salalah bisher gar kein Begriff ist, wollen wir euch zuerst eine kurze Einordnung geben. Salalah liegt im Süden des Oman und ist die Hauptstadt der Provinz Dhofar. Zu besseren Vorstellung: von Dubai seid ihr ca. 1,5 Flugstunden entfernt. Die Region rund um Salalah ist vor allem bei Strandurlauber beliebt, die gerne fernab von Massentourismus ihre freie Zeit genießen. Neben traumhaften Stränden und Top-Hotels gibt es auch jede Menge zu unternehmen: Jeep-Safaris, Tauchgänge, Delfin-Watching, antike Stätte und vieles mehr. Egal wo es euch hinzieht, ihr werdet von einer atemberaubenden Kulisse umgeben sein. Es gibt weite Wüstenlandschaften, beeindruckende Wasserfälle, Obstplantagen und vieles mehr. 

Kamele im Oman

Reisevorbereitung: Das müsst ihr vor der Reise nach Salalah wissen

Sehr viel zu tun gibt es vor der Reise eigentlich nicht. Das wichtigste ist natürlich seinen Reisepass zu überprüfen! Deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger brauchen einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Für die Einreise in den Oman ist zudem ein Visum erforderlich. Am besten lasst ihr es euch vorab online ausstellen. Eine genaue Anleitung findet ihr hier: https://evisa.rop.gov.om. Da sich die Einreisebestimmungen natürlich auch ändern können, schaut ihr am besten auch nochmal auf der Seite des Auswärtigen Amtes vorbei. 

Vor der Planung schadet es auch nicht, einen Blick auf die beste Reisezeit für Salalah zu werfen.  Der Omans teilt sich in zwei Klimazonen: Den Norden rund um Muscat und den Süden, der an den indischen Ozean grenz. Für Badeurlaub ist diese Region ideal. Gerade wenn bei uns der kalte Winter beginnt, ist es in Salalah angenehm warm. Ihr könnt mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad rechnen. Nicht zu heiß um Ausflüge zu machen aber auf jeden Fall warm genug, um ins Meer zu springen. Die Wassertemperaturen liegen bei ca. 22 Grad. 

karte oman salalah

Die Karibik des Orients hat gegenüber dem „Original“ einen entscheidenden Vorteil – ihr braucht nur ca. 7 Flugstunden und seid bereits im Traumurlaub angekommen. Auch um die Zeitverschiebung müsst ihr euch keine Gedanken machen, der Oman ist uns im Winter lediglich drei Stunden hinterher. 

Frühbuchervorteile und Flugverbindungen

Bis Ende September könnt ihr bei FTI sparen und euch Frühbucherrabatte sichern. Hier findet ihr eine Übersicht über passende Salalah-Angebote. 


Auch dieses Jahr haben wir ein extrem breites Flugangebot aufgebaut: Wir fliegen sieben Mal wöchentlich von verschiedenen Flughäfen in das sonnige Salalah. Seit diesem Jahr haben wir auch Flugverbindungen über Dubai: Auf eurem Weg nach Salalah könnt ihr einen Stopover in der Stadt der Superlativen einlegen! Unser Tipp: Sollte bei euch  in der Nähe kein Flughafen sein, könnt ihr bei der Buchung einer FTI-Pauschalreise kostenfrei mit der Bahn zum Flughafen fahren. 

Weitere wichtige Infos: 

  • Altersgrenze in Hotels: Im Oman ist es nicht erlaubt, dass Alleinreisende unter 21 Jahren in ein Zimmer einchecken. Es ist eine ältere Begleitperson nötig. Auch Alkohol wird nicht an unter 21 Jährige ausgeschenkt.
  • Richtige Kleidung: Wie in allen arabischen Ländern solltet ihr auf angemessene Kleidung achten. Außerhalb der Hotels sollten Knie und Schultern bedeckt sein. Wenn ihr plant in eine Moschee zu gehen, müsst ihr mit einer strengen Kleiderordnung rechnen. Das bedeutet, dass Frauen ihren Körper von Schulter bis Knöchel und die Haare bedecken sollen. Männer sollten auf bedeckte Knie achten. 
  • Ramadan: Der genaue Zeitpunkt des Ramadan richtet sich nach dem Mond. Im Jahr 2019 beginnt der Fastenmonat am 05. Mai. Das ist aber kein Grund auf Urlaub in Salalah zu verzichten, in den Hotels werdet ihr davon nichts mitkommen. Nach Sonnenuntergang beginnt im ganzen Land Iftar, das Fastenbrechen. Auch in den Hotels werden häufig Zelte mit arabischem Buffet aufgebaut. Ein wirklich besonderes Erlebnis! 
  • Trinkgeld: Trinkgeld ist auch im Oman üblich, normalerweise gibt man ca. 10% der Gesamtrechnung. 
Ihr habt noch weitere Fragen? Schreibt uns gerne in die Kommentare

Tauchen in Salalah: die besten Spots

Mirbat ist ein liebenswertes, kleines Fischerdorf direkt am Indischen Ozean, ca. 75 Kilometer östlich von Salalah. Während der Ort früher ein wichtiges Handelszentrum war, ist er heute vor allem bei Strandliebhabern und Tauchern beliebt. Es gibt vor Ort einige Tauchschulen, die euch die Unterwasserwelt zeigen und auch Kurse anbieten. Eine ExtraDivers Tauchstation befindet sich direkt im Kairaba Mirbat Hotel. Ihr könnt in der Region zwischen 25 artenreichen Spots wählen, auch ein paar Schiff Wracks gibt es zu entdecken. 

Strand in Salalah

Unser Tipp: Ihr könnt Tauchgänge auch vor der Reise buchen. Ihr findet bei uns eine kleine Übersicht über beliebte Tauchangebote. Ansonsten könnt ihr euch vor Ort an euren Reiseleiter oder die Agenturen vor Ort wenden. 

Lesetipp: Reiseblogger Johannes Klaus von Reisedepeschen hat auch die Strände rund um Salalah unter die Lupe genommen. Vor allem die einsamen Buchten von Fazayah haben es ihm angetan. Schaut mal rein: Salalah: Eine Küste voller Traumstrände

Beliebte Tauchspots in Salalah:

  • Chinese Wreck
    Besonders spannend ist ein Tauchgang zum Chinese Wreck. Das chinesische Boot hatte einst wertvolles Porzellan geladen und dient nun Fischen als Unterschlupf. Das Wrack ist 10 Meter breit und 85 Meter lang. Da an diesem Spot keine Strömung herrscht, ist er auch für Anfänger ideal.
  • Steam Wreck
    Der Ausflug zum Steam Wreck ist etwas anspruchsvoller, es dient besonders zur Tauchfortbildung und liegt in einer Tiefe von 30 Metern.
  • Eagle Bay
    Traumhaft weiche Korallen in blauem Wasser – Der Spot ist perfekt für Anfänger und fortgeschrittene Taucher in 12 bis 30 Meter Tiefe. Oft tummeln sich auch Mantas, Adlerrochen und andere faszinierende Meeresbewohner in der Eagle Bay. Ein absolutes Tauch-Muss in dieser Gegend.
  • Shaab Ashra
    Anfänger und auch Fortgeschrittene können sich auf das ein Kilometer lange Riff freuen, das in 5 Meter Tiefe beginnt. Die lang gezogene Felsformation ist vollkommen mit Becher- und Tischkorallen bewachsen und wird von Schildkröten, Froschfischen, Muränen und vielen anderen Meerestieren bewohnt.

5 beliebte Ausflüge: Das könnt ihr rund um Salalah erleben

Auch wenn man sich in den Hotels in Salalah problemlos mehrere Wochen ohne Langeweile aufhalten kann, sollte man doch ein wenig das Land und Leute kennen lernen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Omanis wahnsinnig freundlich, zurückhaltend und vor allem gastfreundlich sind. Ihr braucht keine Angst davor zu haben, an jeder Straßenecke übers Ohr gehauen zu werden. Wir haben euch ein paar Ideen gesammelt, was ihr während eurem Urlaub alles erleben könnt. Viele Ausflüge könnt ihr auf eigene Faust machen und euch treiben lassen. Es werden aber auch eine Reihe an geführten Ausflügen angeboten. Der große Vorteil ist, dass ihr euch nicht um die Organisation kümmern müsst und auch einen englisch- oder sogar deutschsprachigen Guide dabei habt. So erfahrt ihr nochmal mehr über die Kultur und könnt auch all eure Fragen loswerden. Buchen könnt ihr entweder über euren FTI Reiseleiter oder die Agenturen vor Ort. Die meisten Ausflüge, die wir euch gleich vorstellen, sind über unsere Agentur Meeting Point buchbar. 

grüne Wiesen in Salalah

1. Märkte, Weihrauch und Kultur in Salalah Stadt

Gerade kulturell gibt es in Salalah einiges zu sehen. In der Stadt selbst lohnt sich beispielsweise ein Ausflug zur Sultan Qaboos Mosque. Sie ist die zweitgrößte Moschee des Landes und darf auch von Touristen besucht werden. Auch ein Bummel durch die verschiedenen Märkte lohnt sich. Dort wird euch bestimmt der Duft nach Weihrauch auffallen. Kein Wunder, denn der beste Weihrauch der Welt kommt schließlich aus der Region um Salalah. Wie bereits erwähnt sind die Omani sehr zurückhaltend, das werdet ihr auch auf den Märkten feststellen. Ihr werdet weder in Geschäfte „gezocken“ noch von Verkäufern umringt. 

Unser Tipp: Feilschen gehört in Salalah einfach dazu, zumindest in Souqs und bei Straßenhändlern. Die Hälfte des geforderten Preises ist immer eine gute Verhandlungsbasis.

Weihrauch in Salalah

Lesetipp: Der Reiseblogger Johannes Klaus von Reisedepeschen war für uns unterwegs und hat sich unter anderem in Salalah umgeschaut. Seine Eindrücke hat er auch in einem Film festgehalten.  Schaut mal rein: Die grüne Stadt Salalah: Plantagen & Paläste

2. Ein Blick in die Vergangenheit: Sumharam

In Sumharam taucht ihr in die Geschichte der arabischen Weihrauchstraße ein. Die Hafenstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und wurde im 5. oder 4. Jahrhundert vor Christus gegründet. Das damalige Ziel war es den Weihrauchhandel von Dhofar nach Indien komplett zu kontrollieren. Dank der Überreste lässt sich die einstige Größe noch heute erahnen.

Sumharam in Salalah

Lesetipp: Reiseblogger Johannes Klaus von Reisedepeschen ist dem Duft des Weihrauchs gefolgt und hat sich die spannende Geschichte erzählen lassen. Schaut mal rein: Salalah: Die Wege von Weihrauch

3. Salalah Ost und West: ein Überblick über Dhofar

„Salalah Ost und West“ – hierbei handelt es sich um eine geführte Tour, die euch einen Überblick über die gesamte Region mit all ihren Facetten gibt.  Zuerst besucht ihr das Fischerdorf Taqah und und das Taqah Castle. Anschließend geht es weiter zu den Ruinen von Sumharam, einem alten Hafen entlang der Weihrauchstraße. Auf dem Ausflug darf natürlich auch Mirbat, die frühere Hauptstadt Dhofars nicht fehlen. In der Nähe befindet sich die Grabstätte des Propheten Hiob und der Strand von Mughsail. Von dort habt ihr einen zauberhaften Ausblick auf den Indischen Ozean und die sogenannten „Blow Holes“, eine Wasserfontäne. Zum Abschluss könnt ihr durch einen Wadi spazieren und den Duft der Weihrauchbäume genießen. 

Wasserfontäne in Salalah

4. Jebel Safari: beeindruckendes Naturerlebnis

Auch Action gibt es in Salalah reichlich – was haltet ihr zum Beispiel von einer Jeep-Safari durch die Wüste? Mit dem Geländewagen fahrt ihr zum Tawi Attair Sinkhole und anschließend auf den Jebel Samhan, den mit 1800 m höchsten Berg Dhofars. Die Gegend ist auch bekannt als der Grand Canyon von Dhofar und bietet fantastische Ausblicke auf die Ostküste und die Qara-Berge. Nach einem Mittagesssen im Wadi Darbat geht es hinauf zum Taqa Plateau und durch das Dhofar-Gebirge zurück nach Salalah.

Alternativ könnt ihr auch in die Wüste Rub Al Khali und zur alten Ruinenstadt Ubar fahren. Die Stadt wird auch „Atlantis der Wüste“ genannt, da sie fast komplett vom Sand verschluckt wurde. Auf dem Rückweg kommt ihr an der größten Ansammlung an Weihrauchbäumen der Region vorbei.

5. Delfin Safari: Tierisches Highlight

An der Küste gibt es eigentlich das ganze Jahr über Delfine und auch Wale zu sehen. Bei der Delfinbeobachtungstour habt ihr die Möglichkeit mehr über die Meerestiere zu erfahren und sie natürlich auch in freier Wildbahn zu sehen. Von der Salalah Marina aus geht es auf den Golf. Hier könnt ihr die Tiere in Ruhe beobachten und euch von den spektakulären Sprüngen verzaubern lassen. Mit viel Glück zeigen sich auch Wale. 

Delphine in Salalah

Tipps für Familienurlaub in Salalah

Salalah ist definitiv auch ein Ziel für Familien. Der erste Pluspunkt ist die stressfreie Anreise. Bei FTI gibt es mittlerweile Direktflüge, so dass ihr nach nur sieben Flugstunden im Urlaubsort angekommen seid. Auch die Zeitverschiebung von zwei Stunden bedeutet für die Kleinen keine große Umstellung. 

Damit sich die Kinder austoben und ihr euch entspannen könnt, wird in vielen Hotels eine Kinderbetreuung angeboten. Ansonsten gibt es aber auch jede Menge Ausflugmöglichkeiten für die ganzen Familie. Je nach Alter bietet sich zum Beispiel eine Delfin-Beobachtung oder eine actionreiche Jeep-Tour an. Das Wetter ist auf jeden Fall auf eurer Seite. Die Temperaturen liegen bei maximal 32 Grad und im Winter ist kaum mit Regen zu rechnen.Auch die Strände sind traumhaft schön und das Meer mit kristallklarem und warmem Wasser perfekt zum Baden.

Seit 2017 gibt es ein weiteres Highlight für Familien: den Hawana Aqua Park. Auf über 65.000 qm² können sich eure Kinder -aber natürlich auch ihr- so richtig austoben.

Unser Tipp: Familien können wir das Fanar Hotel & Residences besonders empfehlen. Es hat drei Badestränden, Eis und Früchte am Strand und ihr könnt am Dine Around Program Hawana Salalah teilnehmen. Das bedeutet ihr könnt nicht nur in eurem Hotelrestaurant essen gehen, sondern in alle teilnehmenden Restaurants gehen. Abwechslung ist also garantiert! 

Die UrlaubsChecker von sonnenklar.TV waren bereits vor Ort und haben einen Rundgang durch das Hotel gemacht. 

 

Damit ihr euren Urlaub in Salalah in vollen Zügen genießen könnt, braucht ihr natürlich auch ein passendes Hotel. Bei FTI finde ihr alles von günstigen Unterkünften bin hin zum Luxusresort. Besonders empfehlen können wir euch das Rotana Salalah Resort, Fanar Hotel & Residences und das Juweira Boutique Hotel. Egal welches Hotel es am Ende wird, wir wünsche euch einen schönen Urlaub in Salalah!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein