Ein Rundgang durchs Hotel Osborne in Valletta

Fürstliches Feeling: Ein Rundgang durch das bezaubernde Hotel Osborne in Valletta

Einmal in die Vergangenheit, in die Zeit der Fürsten und Prinzessinnen eintauchen, einmal vom Gefühl der Erhabenheit kosten? Dazu müsst ihr nicht in die Kreise der Reichen und Schönen eintreten, denn das alles könnt ihr bei einem Aufenthalt im Hotel Osborne im historischen Kern des prächtigen Vallettas haben. Das Hotel existiert bereits seit sage und schreibe 400 Jahren. Kürzlich erst wurden die Räumlichkeiten renoviert, dennoch stehen hier und da noch einige Möbel aus der Anfangszeit des Hauses. Ein besonderes Schmuckstück, in dem man gerne übernachtet. Entsprechend war es für meine Kollegin Victoria und mich eine Ehre, das Osborne Hotel für euch besichtigen zu dürfen. Was euch dort erwartet, verrate ich hier.

Die Lobby des Hotels Osborne in Valletta

Schon die Lobby lässt euch in die Welt von Eleganz eintauchen.

Prioritäten im Erdgeschoss: Empfang, Restaurant und Bar

Wer das Hotel Osborne in Valletta betritt, muss keine weiten Wege auf sich nehmen. Mit 63 Zimmern ist auch die Größe des Hauses überschaubar. Direkt nach dem Eingang kommt auch schon der 24-Stunden-Empfang für den Check-in. Eine Lobby in dem Sinne gibt es nicht, dafür laden die Sessel im Antik-Look zum Verweilen ein. Die Blumendeko und Accessoires tragen ihr Übriges bei, um das Flair vergangener Zeiten aufleben zu lassen.

Wir folgen dem Flur. Rechter Hand findet sich auch schon der Restaurant-Bereich. Das Osborne Hotel serviert sowohl maltesische als auch internationale Speisen in Buffet-Form. Vegetarisches und glutenfreies Essen kann einfach angefragt werden. Eleganz bedeutet aber Liebe zum Detail – entsprechend ist auch im Essbereich alles farblich perfekt auf den Empfang abgestimmt.

Das Restaurant im Erdgeschoss des Osborne Hotels in Valletta

Essen in schickem Ambiente.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Flurs betreten wir die Bar mit geschmackvoller Lounge – und passend zum Thema ändert sich die Farbe der Einrichtung. Es wird royalblau modern, die Sessel breiter und gepolstert. Nach dem Dinner einen entspannten Drink einnehmen oder die Sightseeing-Tour durch die wunderschöne Altstadt noch einmal rekapitulieren? Das geht hier wunderbar.

Lounge und Bar des Hotel Osborne in Valletta

Gemütlich, modern, stilvoll: In der Lounge-Bar lassen sich herrliche Abende verbringen.

Zimmer mit (historischem) Ausblick

Das Wichtigste bei einem Hotelrundgang sind natürlich die Zimmer. Und die haben mich wirklich nicht enttäuscht. Zunächst durften wir uns ein Standardzimmer ansehen. Raum und Einrichtung sind in den gleichen Farben gehalten wie schon der Empfang und das Restaurant im Erdgeschoss. Das Doppelbett besteht aus zwei Einzelbetten, die mit einer metallic-schimmernden Steppdecke abgedeckt sind. In der Ecke steht ein gemütlicher Sessel, es ist genügend Platz da, um seinen Koffer abzulegen. In die zwei kleinen Schränke gegenüber des Bettes können Gäste ihre Kleidung einordnen. Hochflor-Teppiche schaffen eine gemütliche Atmosphäre. 

Standardzimmer im Hotel Osborne, Valletta

Sogar die Standardzimmer versprühen einen Hauch von Luxus.

Auch der Ausblick aus dem Zimmer begeistert mich: Fast schon zum Greifen nah wirkt die Karmelitenkirche mit ihrer Kuppel. In den Standardzimmern ist das Bad zwar recht klein und es fehlt ein Balkon – doch wer sich so einen wünscht oder generell mehr Platz haben möchte, kann eine Klasse höher buchen: Das Osborne Hotel bietet euch noch deutlich größere Superior und Deluxe Zimmer mit Meer- oder Stadtblick an. Und das sieht dann vom Balkon aus so aus:

Ausblick auf Valletta vom Hotel Osborne

Schon kein schlechter Anblick.

Frühstück über den Dächern von Valletta – kleine Abkühlung inklusive

Weiter geht es in die oberste Etage. Über den Dächern von Valletta findet ihr „The Battenberg Suite“. Hierbei handelt es sich um einen Konferenzsaal, wo die Gäste von Mai bis Oktober während der Essenszeiten zusätzlich zum Restaurant im Erdgeschoss ein reichhaltiges Buffet vorfinden.

Buffet in der Battenberg Suite im Dachgeschoss des Osborne Hotels in Valletta

Buffet mit Kronleuchter – das Osborne Hotel lässt wirklich keine Wünsche offen.

An die Battenberg Suite angeschlossen gibt es eine Dachterrasse, auf der man sein Frühstück oder Dinner bei herrlichem Ausblick genießen kann. Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und Victoria hat schon einmal für euch Probe gesessen:

Dachterrasse des Osborne Hotels in Valletta

Über den Dächern von Valletta schmeckt das Essen gleich doppelt so gut.

Um die Ecke wartet aber bereits die nächste Überraschung auf uns: Das Osborne Hotel hat einen Pool! Zwar ist der recht klein, doch für die Abkühlung nach einem heißen Tag in der Stadt reicht es allemal – und wer kann schon von sich behaupten, dass er in einem Hotel mit Pool auf dem Dach übernachtet hat? Also Badesachen bloß nicht vergessen!

Pool auf der Dachterrasse des Osborne Hotels in Valletta

Ein kleiner Pool auf dem Dach des Osborne Hotels lädt zur Erfrischung nach einem anstrengenden Tag ein.

Weitere Annehmlichkeiten im Osborne Hotel

Weiter geht es für uns in den Keller des Osborne Hotels: Hier betreten wir den angenehm klimatisierten Fitnessraum. Neben den üblichen Cardiogeräten wie Laufband oder Fahrrad stehen euch auch Gewichte und eine Hantelbank zur Verfügung. Für Ablenkung vom Schwitzen sorgt ein Fernseher. Wem also die Kilometer durch Valletta noch nicht genügen, kann sich hier zusätzlich bestens austoben.

Fitnessraum des Hotels Osborne in Valletta

Die angenehme Klimatisierung zaubert jedem Sportwilligen ein Lächeln ins Gesicht.

Hier im Video bekommt ihr bei einem Rundgang mit Victoria noch mehr Eindrücke vom Hotel Osborne – also Play klicken und Ton an!

Valletta und noch viel mehr

Auch die Lage im Zentrum Vallettas hat mich vollkommen überzeugt: Nur sechs Minuten brauchen wir zu Fuß zur Saint John’s Co-Cathedral, einem besonderen Schmuckstück Vallettas. Außerdem ist das WLAN natürlich inklusive. Und wer weitere Ecken der Stadt erkunden möchte, geht einfach drei Minuten zur nächsten Bushaltestelle Arcisqof – von dort fahren alle 30 Minuten Busse der Linie 133 durch Valletta, sodass ihr euch den ein oder anderen Meter zu Fuß sparen könnt. Vor den Stadtmauern am Tritonenbrunnen warten weitere Buslinien auf euch, die euch in nahegelegene Städte oder in den Süden bzw. Norden der Insel bringen, wo entspannte Strandtage auf euch warten.

Inspiration für eure Ausflüge gefällig? Dann holt euch hier bei uns die besten Reisetipps für Malta!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein