Service Hotline täglich von 8-22 Uhr +49 (0)89 710 45 14 98

Urlaub Usbekistan - günstig bei FTI buchen

Hier finden Sie die besten Angebote für Ihre Usbekistan Reise

Urlaub in Usbekistan. Entdecken Sie das Land an der legendären Seidenstraße. Bei einer Usbekistan Reise können Sie einmalige Kulturschätze, imposante Bauwerke und atemberaubende Landschaften erkunden.

Urlaub Usbekistan
Jetzt Pauschalurlaub sichern
Jetzt das schönste Hotel sichern
Jetzt günstigsten Flug sichern
Jetzt Campmobil buchen
Abflughafen wählen
Auswahl aufheben übernehmen
übernehmen

Reiseteilnehmer

Bitte geben Sie für jedes Kind ein entsprechendes Alter an!

Usbekistan Urlaub - Unsere Rundreise-Empfehlungen


Ihre Reise nach Usbekistan - Die besten Angebote


Reisetipps für einen Urlaub in Usbekistan

Exotisch, einzigartig und ein wunderschöner Geheimtipp: Usbekistan ist für viele ein unbekanntes und beinahe schon mysteriöses Reiseziel. Entlang der ehemaligen Seidenstraße gelegen, vereint der zentralasiatische Staat atemberaubende Wüsten- und Berglandschaften, Gastfreundschaft und einen einmaligen Architektur-Mix aus arabischem Stil, sowjetischen Akzenten sowie Moderne. Der Binnenstaat ist ein wahrer Schmelztiegel der Kulturen und Kontraste, geprägt von wilden Naturkulissen und geradezu märchenhaften Städten aus 1001 Nacht. Usbekistan ist einer unserer heimlichen Favoriten, den wir Ihnen näher bringen wollen.

Usbekistans Regionen

Die Landschaft Usbekistans ist eine raue Schönheit. Zwischen Wüste und Berge liegen legendäre Städte, die Ihnen vorführen, wie bunt und bewegt die Geschichte dieses Landes ist. Offiziell ist der Staaat in 12 Gebiete gegliedert. Folgende Regionen sind dabei für einen Urlaub in Usbekistan besonders interessant.

Nördliches Usbekistan

Der Norden ist Usbekistans größte Wüstenregion. Schier endlose Sand- und Kiesflächen in Rot- und Gelbtönen werden dort von saftigen Oasen und weiten Steppen abgelöst. Die bekannteste Oasenstadt dort ist Chiwa, die nahe des Flusses Amudarja und gleich an der Seidenstraße liegt, ein ehemaliges Netz aus Karawanenstraßen. Die autofreie Innenstadt ist Teil des Weltkulturerbes und stellt zusammen mit der erhaltenen Festung ein Zeugnis islamischer Herrscherzeiten dar. Ansonsten ist der Norden für allem für den riesigen ausgetrockneten Aralsee bekannt. Auf dem salzigen Boden liegen noch heute Schiffe und Boote in allen Größen.

Buchara und Smarkand

Als zwei der berühmtesten und größten Städte markieren Buchara und Smarkand eine der Hauptregionen für Urlauber in Usbekistan. Für den Handel entlang der Seidenstraße waren sie schon damals von enormer Wichtigkeit. Auf der Route zwischen Zentral- und Ostasien wurden nicht nur begehrte Güter wie Seide, Gold, Edelsteine und Wolle transportiert, sondern auch Ideen und Glaubensrichtungen. Dementsprechend ist vor allem dieser Teil des Landes stark von unterschiedlichen Kultureinflüssen geprägt.

Ferghanatal

Im Südosten des Landes tut sich ein fast 300 Kilometer langes Tal auf. Die Senke ist dicht besiedelt und wird von den gewaltigen Gebirgen Tianshan und Alai begrenzt. Die riesigen, schneebedeckten Berge am jeweiligen Ende der grünen Landschaft wirken geradezu surreal prachtvoll. Das Ferghanatal ist nicht nur von vielen Dörfern und Städtchen, sondern auch sehr vielen verschiedenen Zivilisationen geprägt. Ein Großteil der Korn- und Obstvorräte von Usbekistan stammen direkt aus diesem Tal, in dem gut 20% der Gesamtbevölkerung leben.

Die schönsten Städte Usbekistans

Usbekistan als Land mag nicht das berühmteste aller Reiseziele sein, seine Städte dafür sind sagenhaft. Teilweise Jahrtausende alt und schon vor Jahrhunderten bedeutsame Siedlungen entlang der damaligen Seidenstraße lassen diese Orte Sie heute in eine längst vergessene Welt eintauchen.

Buxoro/Buchara

Willkommen im Traum aus 1001 Nacht. Die Weltkulturerbe-Stadt führt seine Besucher direkt in eine arabische Märchenwelt hinein. Unzählige Moscheen und Medressen aus hellem Sandstein leuchten in warmen bunten Farbtönen. Mosaiken in filigraner Feinarbeit zieren die Bauwerke zusätzlich. Doch nicht nur in der Architektur spüren Sie auch heute noch den Geist der Vergangenheit. Die begehrten Waren des damaligen Handelszentrums von Asien werden in Buchara weiterhin nach traditionellem Handwerk hergestellt, insbesondere wunderschön gearbeitete Teppiche und Seidenstoffe. Preiswertere Souvenirs gibt es in Form von lokalem Wein und handgewebten Stofftaschen.

Samarkand

Usbekistans ehemalige Hauptstadt ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Nirgendwo kommen die unterschiedlichen Einflüsse des Landes besser zur Geltung als hier. Im arabischen Stil verzierte Bauwerke treffen auf sowjetisch beeinflusste Bauten. An anderen Stellen versetzt die Architektur Sie plötzlich nach Griechenland und geht dann in buddhistische Stile über. Als eine der ältesten Städte der Welt hat Samarkand unglaublich viel zu erzählen und führt Sie allein bei einem Spaziergang durch mehrere Jahrhunderte Geschichte. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählt das Schahi-Sinda Ensemble, eine der größten Nekropolen ganz Asiens.

Taschkent

Usbekistans Hauptstadt vereint Moderne mit Tradition. Zwischen den Spuren arabischer und sowjetischer Geschichte liegen heute futuristische Bauwerke und stilbewusste Restaurants. In Taschkent herrscht immer fröhlicher Trubel und zugleich absolute Sauberkeit. Die liebevoll gestalteten U-Bahn-Stationen sind fast schon eine Sehenswürdigkeit für sich. Die Station Alisher Navoi zum Beispiel ist wie das Innere einer Medresse gestaltet. Je weiter Sie ins Stadtzentrum von Taschkent reisen, desto mehr traditionelle Märkte und Erlebnisse entdecken Sie.

Besonderheiten in Usbekistan

Usbekistan nennt einige außergewöhnliche Sitten und Gebräuche sein Eigen. Dinge wie Knie- und Schulterbedeckung in Moscheen dürfte vielen Reisenden bekannt sein, aber es gibt noch die ein oder andere Besonderheit, auf die es sich vor Ort zu achten lohnt. Natürlich sieht man Touristen einiges nach, aber die Usbeken freuen sich sehr, wenn Sie ihre Traditionen achten.

Gastfreundschaft

In Usbekistan wird Gastfreundschaft in jeder Hinsicht gelebt. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie schon nach kurzer Zeit von Familien zum Essen eingeladen werden. Das machen die Usbeken nicht einfach nur aus Höflichkeit, sondern echter Herzlichkeit. Die Einladung nicht anzunehmen, nur weil Sie keine Umstände machen möchten, wäre keine besonders gute Reaktion. Wundern Sie sich bei einem Besuch nicht, wenn Sie als Ehepaar an verschiedenen Tischen untergebracht werden. Beim Essen sitzen erwachsene Frauen und Männer gewöhnlich getrennt.

Begrüßung

Küssen und Händchen halten ist in der Öffentlichkeit eher verpönt, allerdings begrüßen sich gute Freunde und Familienmitglieder durchaus mit Wangenküssen. Händeschütteln ist zwar eine relativ gängige Vorgehensweise, allerdings sollte dies wenn dann immer von der Frau ausgehen, da nicht alle weiblichen Usbeken mit männlichem Körperkontakt einverstanden sind. Die linke Hand gilt generell als unrein und sollte so wenig wie möglich zum Einsatz kommen.

Brot nach oben

Für die Usbeken ist das Non fast schon etwas Heiliges. Das traditionelle Brot begleitet nicht nur sämtliche Mahlzeiten, es bringt auch eine Regel mit sich: Non sollte niemals mit der Oberseite nach unten gelegt werden, nicht einmal in einer Verpackung. Die obere Seite des Brotes erkennen Sie leicht an seinen schönen Mustern. Wer besonders positiv auffallen möchte, teilt das runde Brotstück stets in gerader Zahl in kleinere Stücke.

Sehenswürdigkeiten in Usbekistan

Die vorgestellten Städte allein sind eigene Sehenswürdigkeiten, reich an architektonischen wie kulturellen Highlights. Dennoch können wir Ihnen nur empfehlen, sich auch über die Grenzen dieser hinauszuwagen. Was einzigartige Zeugnisse der Vergangenheit betrifft, sind die kleineren Orte ganz groß.

Sharisabz: Die blühende Stadt

Etwa 80 Kilometer von Samarkand entfernt liegt die „grüne Stadt“ Sharisabz. Auch heute noch zieren sie aufwendig gestaltete Grünanlagen. Absolut überwältigend sind die Überreste des Sommerpalastes aus dem 14. Jahrhundert. Der turko-mongolische Herrscher Timur ließ ihn damals errichten. Eine Schreckensherrschaft, doch die Ruinen des Bauwerks lassen einem schon mal kurz den Atem stocken. Die monumentalen und reichlich verzierten Palast-Tore ragen 65 Meter hoch in den Himmel und lassen Sie erahnen, wie gewaltig das Gesamtwerk gewesen sein muss.

Die Alstadt von Khiva/Xiva

Fast schon wie ein gigantisches Freilichtmuseum wirkt die Oasenstadt der Provinz Croresmien. Hier betreten Sie über 2.500 Jahre alte Geschichte. Araber, Perser, Moslems und sogar der Eroberer Dschingis Khan haben hier über die Jahrhunderte hinweg geherrscht. Noch heute begrüßt Sie die imposante Stadtmauer schon aus der Ferne. Der historische Ortskern ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Das mit Abstand größte Highlight ist der Palast Tasch-Hauli, der innen wie außen prachtvoll gestaltet ist.

So schmeckt Usbekistan

Generell gehört für die Usbeken Fleisch, allen voran Geflügel und Lamm in Form von Kebap oder auf Spießen, einfach dazu. Vegetarier müssen dennoch nicht verzagen. Dank großer Auswahl an Gemüse und Gewürze zaubern die Köche vor Ort auch schnell köstliche fleischfreie Mahlzeiten.

Das müssen Sie während Ihrer Usbekistan Reise probiert haben

Am Reisgericht Plow führt in Usbekistan kein Weg vorbei. Zugleich können Sie sich darauf verlassen, dass der Geschmack Sie jedes Mal überraschend wird, denn es gibt rund 500 verschiedene Zubereitungsarten und Geheimrezepte dafür. Non, Fladenbrot, darf bei keiner Mahlzeit fehlen. Die hellen Teigstücke werden mit viele Liebe für die Tradition an der Innenwand eines Steinofens gebacken, wodurch sie ihr typisches schönes Muster auf der Oberfläche erhalten. Ähnlich werden auch die Samsa hergestellt. Die kleinen Teigtaschen hängen wie Schwalbennester in einem runden, oftmals mobilen Ofen. Sie sind mit Lamm oder Kürbis gefüllt. Grüner Tee ist das Lieblingsgetränk der Usbeken und überall anzutreffen. Internationale Erfrischungsgetränke liegen für Touristen ebenfalls immer bereit. Obgleich ein muslimisches Land, hat Usbekistan eine relativ lockere Einstellung gegenüber Alkohol. Bier treffen Sie auf fast jeder Speisekarte an und ein Schluck guten Wodkas ist für viele Einwohner Bestandteil der Mahlzeiten.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Usbekistan

Mit zehn bis zwölf Sonnenstunden am Tag und trockenem Klima markieren die Monate Mai bis September die beste Reisezeit für einen Usbekistan Urlaub. Wir empfehlen Ihnen, ausreichend Sonnenschutz einzupacken, denn im Juli und im August sind Temperaturen von rund 35° Grad tagsüber keine Seltenheit. Die Nächte fallen dann aber zum Glück kühler aus. Ab Oktober bis Ende April nehmen die Temperaturen ab und der Niederschlag zu.

Der einmalige Kulturmix und die große Gastfreundschaft Usbekistans machen diesen noch unbekannten Exoten zu einem Reiseziel voll außergewöhnlicher Erfahrungen. Die Geschichte des Landes ist ein endloser Quell der Faszination, nicht nur für Historiker und Kulturliebhaber. Im Zuge einer Pauschalreise nach Usbekistan können Sie all seine Besonderheiten besonders gut erkunden. Passende Angebote dazu finden Sie auf FTI.

Lassen Sie sich von unseren Angeboten inspirieren