Service Hotline: täglich von 8-22 Uhr +49 (0)89 710 45 14 98

Reisecheckliste für Ihren Urlaub

So starten Sie gut organisiert zum Flughafen

Der Sommerurlaub kommt näher! Viele Familien und Erholungssuchende nutzen die beginnenden Sommerferien, um in den Urlaub zu fliegen. Vor der Abreise stellen sich aber noch einige Fragen: Wie ist die Situation am Flughafen? Welche Reisedokumente werden benötigt? Welche Dinge darf ich mitnehmen?

Damit Sie gut vorbereitet sind und Zeit am Flughafen sparen, haben wir eine Reisecheckliste für Sie zusammengestellt.

Unser Exklusivtipp: Informieren Sie sich am Besten bereits im Voraus über die aktuelle Lage auf der Website Ihres Abflughafens. Es ist ausgesprochen wichtig, frühzeitig anzureisen.


Unsere Tipps für Ihre Reisecheckliste:

An alle Reisedokumente denken

Gültige Ausweisdokumente

Reisedokumente

ggf. Impf- oder Testzertifikate

Koffer richtig packen

Freigepäckgrenze einhalten

Nur Notwendiges mitnehmen

Packliste schreiben

Hier geht´s zu allen Infos.

Das darf ins Handgepäck

Elektronische Geräte

Flüssigkeiten bis max. 100 ml in einem transparenten Beutel

Dinge des täglichen Gebrauchs und Medikamente

Hier bekommen Sie genauere Infos

Planung der Anreise

genügend Zeit für Stau oder Zugausfälle einplanen

vor der Abreise über Parksituation informieren

Sitzplatzreservierung im Zug

Anreiseinformationen auf der Website des Flughafens bzw. der Airline lesen

Check-In

genügend Zeit für Wartezeiten einplanen

wenn möglich, Online Check-In nutzen

Ausweisdokumente bereithalten

Sicherheitskontrolle

Getränke frühzeitig entsorgen

Elektronische Geräte und Flüssigkeiten auspacken

Jacken, Gürtel und Schmuck ausziehen

Wartezeit bis zum Abflug

Bücher einpacken

Podcasts, Serien oder Musik herunterladen

Spiele mitnehmen

Buchen Sie hier Ihren Parkplatz direkt am Flughafen:


Gepäckverlust - Tipps zum vermeiden und richtiges Verhalten

Was kann ich tun, um das Risiko eines Gepäckverlusts zu vermindern?

  • Rechtzeitig einchecken: Checken Sie am besten 90 bis 120 Minuten vor Abflug ein, um sichergehen zu können, dass Ihr Gepäck auf ganz normalem Weg zum Flugzeug befördert werden kann. Reisen Sie mit Sperrgepäck, planen Sie ein größeres Zeitfenster ein, da hier zusätzliche manuelle Prozesse durch das Airline-Personal von Nöten werden.
  • Pünktlich boarden: Auch hier sollten Sie rechtzeitig erscheinen, denn das persönliche Reisegepäck darf nur befördert werden, wenn der Passagier an Bord ist. Kommt ein Passagier zu spät zum Boarding kann es passieren, dass sein Gepäck bereits wieder aus dem Flugzeug ausgeladen wurde.
  • Achtung beim Kofferinhalt: Auch durch den Inhalt des Koffers kann sein Verlust provoziert werden. Werden dunkle, nicht identifizierbare Flecken entdeckt, bei denen es sich um Gefahrengüter handeln könnte, muss der Koffer zur Kontrolle geöffnet werden. Es besteht die Gefahr, dass das Gepäckstück das Flugzeug nicht mehr pünktlich erreicht.
  • Gepäckanhänger verwenden: Der Hauptrund für Gepäckverlust ist das Reißen der Gepäckbänder. In diesem Fall kann der Koffer nicht mehr richtig zugeordnet werden. Hier sind Gepäckanhänger eine große Hilfe. Auf diesem sollten Sie mindestens Ihren Namen und Zielflughafen vermerken, sowie ihn sicher befestigen.
  • Alte Gepäckanänger und Aufkleber entfernen: In fast allen Gepäckanlagen werden die Barcodes auf Ihrem Gepäckband automatisch ausgelesen. Befinden sich also noch alte Codes an Ihrem Gepäck kann dies leicht zu einer falschen Einsortierung führen.
  • Vorsicht bei Koffergurten: Stellen Sie bei Nutzung eines Koffergurtes sicher, dass dieser sehr straff befestigt ist um ein Abrutschen zu vermeiden. Wer mit einem Rucksack reist, sollte diesen vor Abflug in eine spezielle Schutzhülle verpacken, damit Schlaufen und Bänder nicht zur Falle werden.
  • Ausreichend Umsteigezeit einplanen: Achten Sie auf genügend Zeit zwischen den Flügen. Schließlich muss hier nicht nur der Anschlussflug erreicht werden, sondern auch ggf. das Gepäck nochmal neu eingecheckt werden. Als Faustregel gilt: Je größer der Flughafen, desto mehr Zeit einplanen.
  • Gepäckstücke unverwechselbar machen: Wer seinen Koffer individuell gestaltet, kann ihn nicht nur schneller vom Förderband holen, sondern beugt auch zusätzlichen Verwechslungen vor.
  • Gepäck zügig abolen: Wie beim Einchecken und Boarden sollten Sie sich auch hier nicht zu viel Zeit lassen. Gehen Sie zügig zur Gepäckausgabe, sodass Ihr Koffer am Zielflughafen nicht zu lange unbeaufsichtigt bleibt.

Was tun, wenn es doch passiert?

Der erste Weg ist immer zum jeweiligen Lost & Found Schalter der gebuchten Airline. Dieser befindet sich in der Regel nahe der Gepäckbänder. Zeigen Sie dem Mitarbeiter dort Ihre Bordkarte, da hier Ihre Gepäckregistrierungsnummer vermerkt ist. Sollte der Koffer nicht sofort auffindbar sein wird eine formelle Verlustmeldung aufgenommen. Bestehen Sie hier auf jeden Fall auf einen Beleg. Klären Sie am besten auch gleich ab, wie Sie an Ihr Gepäck gelangen, sobald es aufgefunden ist.

Darüber hinaus sollten Sie sich über das Recht auf eine Ersatzausstattung erkundigen, da es hier keine einheitliche Regelung gibt. Manche Fluggesellschaften verteilen sog. Overnight Kits mit Unterwäsche und Hygieneartikeln, andere wiederum geben einen Barvorschuss.

Bei verspätetem Gepäck ist die Airline verpflichtet für die notwendigen Ausgaben in Folge der Verspätung aufzukommen. Heben Sie alle Belege auf um sie nachher bei der Fluggesellschaft einzureichen. Dies muss bis drei Wochen nach Erhalt der Orginalgepäcks gemacht werden. Beachten Sie aber, dass nicht alle Ausgaben erstattet werden, ihre Notwendigkeit sollte plausibel erklärbar sein.

Manche Fluggesellschaften bieten mittlerweile die Möglichkeit den Standort Ihres Koffers über das Internet zu verfolgen (z.B: Lufthansa´s World Tracer).

Sollte Ihr Gepäck trotz aufwendiger Suche nicht mehr auffindbar sein, ist zusätzliche Bürokratie nötig. Je nach Fluggesellschaft muss ein Formular ausgefüllt werden, in dem der Koffer und sein Inhalt beschrieben und die Werte festgehalten werden. Daher ist es vor jeder Reise ratsam seinen Kofferinhalt zu fotografieren oder die Einzelteile zu dokumentieren.

Verstauen Sie Ihre Wertgegenstände unbedingt im Handgepäck. Befinden sich diese im Koffer, ist es nicht möglich, die Airline bei Gepäckverlust auf Schadensersatz zu verklagen.


Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Urlaub?

Last Minute Urlaub
Jetzt Pauschalurlaub sichern
Jetzt das schönste Hotel sichern
Jetzt günstigsten Flug sichern
Jetzt Campmobil buchen
Abflughafen wählen
Auswahl aufheben übernehmen
übernehmen

Reiseteilnehmer

Bitte geben Sie für jedes Kind ein entsprechendes Alter an!


Ihre Reisecheckliste: To-dos bis zur Abreise

Der Urlaub ist gebucht, die Vorfreude auf das Abenteuer steigt und Sie träumen sich bereits in Ihr Reiseland? Wunderbar! Genau hier kommt unsere Reisecheckliste ins Spiel, denn zu einer gelungenen Reisevorbereitung gehört mehr als nur Kofferpacken. Reiseunterlagen, Pflanzengießen oder der Snack für den Flug: Berücksichtigen Sie vor Ihrer Abreise die wichtigen Punkte, wird der Urlaub zur heiß ersehnten Auszeit ganz ohne Stress.

Egal ob Sie Listen mögen oder eigentlich lieber alles spontan erledigen: Gerade für Ihren Urlaub ist eine Reisecheckliste das Beste, an dem Sie sich vorab orientieren können. Abhängig von Ihrem Reiseziel beginnen die eigentlichen Urlaubsvorbereitungen schon weit, bevor Sie Ihren Koffer vom Dachboden zerren. Dabei haben Individualisten, Pärchen und Familien auch ganz unterschiedliche To-dos, doch einige Vorbereitungsschritte sind immer die gleichen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Urlaub stressfrei organisieren und planen können.

4 Monate vor Abreise

Ihre Traumreise buchen Sie am liebsten so früh wie möglich? Das ist eine gute Entscheidung, denn Frühbucher profitieren häufig von günstigen Preisen und haben mehr Hotels und Fluglinien zur Auswahl als bei kurzfristig gebuchten Reisen. Vor allem Fernreisen sollten gut und weit im Voraus geplant werden, da die benötigten Visa rechtzeitig beantragt werden müssen. Auch Impfungen bedürfen unter Umständen einer längeren Vorlaufzeit. Reisen Sie in ein entsprechendes Land, sollten Sie diese To-dos am besten in Ihre Reisecheckliste mit aufnehmen.

  • Impfstand checken - bei Bedarf weitere Informationen beim Tropeninstitut einholen
  • Ggf. Visa beantragen
  • Ggf. Mietwagen buchen
  • V.a. bei Fernreisen Gültigkeit der Ausweisdokumente prüfen (teilweise ist eine mind. 6-monatige Gültigkeit erforderlich)
  • je eher, desto günstiger - reservieren Sie am besten gleichzeitig zur Buchung Ihrer Reise einen Parkplatz am Flughafen, wenn Sie die Option Park & Fly nutzen möchten
  • Kümmern Sie sich um eine geeignete Betreuung für Ihre Haustiere - gerade zur Hochsaison sin Betreuungsplätze oftmals rar

Vorbereitungen 6 Wochen vor dem Urlaub

Die Reise rückt immer näher, der Countdown läuft. Eventuell sind bereits die Reiseunterlagen des Reisebüros bei Ihnen eingetroffen. Nutzen Sie die Chance, die Unterlagen auf Ihre Richtigkeit zu prüfen und speichern Sie sie am besten auch digital ab, um auch im Urlaub immer darauf zugreifen zu können. Um sich die Wartezeit zusätzlich etwas zu versüßen, können Sie sich zudem über die schönsten Sehenswürdigkeiten und die Kultur vor Ort informieren und inspirierende Reiseberichte lesen - auch diese Art von Reisevorbereitung können Sie gern auf Ihre individuelle Reisecheckliste setzen. Belesen Sie sich zu höflichen Umgangsformen in Ihrem Reiseland, lernen Sie einige Wörter der Sprache und prüfen Sie zum Beispiel, welcher Kleidungsstil als angemessen gilt.

  • Ohne Ausweis keine Einreise - spätestens jetzt sollten Sie die Gültigkeit der Ausweisdokumente aller Mitreisenden (auch Ihrer Kinder) überprüfen
  • Benötigen Sie einen internationalen Führerschein, dann sollten Sie ihn nun beantragen
  • Reisedokumente prüfen und digital ablegen
  • Ausweisdokumente, Impfpässe digital abspeichern
  • Auslandskrankenversicherung abschließen
  • Falls noch nicht geschehen: Visum bzw. ESTA Reisegenehmigung beantragen
  • Reiseapotheke nachrüsten
  • Gültigkeit der Kreditkarten checken
  • Wichtige Arztbesuche rechtzeitig erledigen

Reisevorbereitungen 2 Wochen vor der Reise

Ob allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie: Eine konkrete Reiseplanung ist nicht immer möglich oder notwendig, doch es ist immer schön, wenn Sie zusammen mit Ihrer Familie oder Ihrem Partner festlegen, was Sie gemeinsam erleben und anschauen möchten. Planen Sie mithilfe der Reisecheckliste zumindest grob Ihre Urlaubstage, wissen alle, worauf sie sich freuen können und Sie laufen keine Gefahr, dass einige Bedürfnisse zu kurz kommen. Gerade bei Reisen mit Kindern sollten Sie die Wünsche Ihrer Kinder unbedingt miteinbeziehen, um enttäuschte Gesichter gar nicht erst aufkommen zu lassen.

  • Besprechen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie oder Ihrem Partner, was Sie wann unternehmen möchten und wie Sie notwendige Transfers gestalten
  • Reservieren Sie ggf. Tickets von Sehenswürdigkeiten und Transfers online, um Warteschlangen vor Ort zu vermeiden
  • Buchen Sie Ihre Ausflüge vor Ort
  • Fliegen Sie mit Sportgepäck oder sonstigem Sperr- und Übergepäck, sollten Sie sich über die geltenden Bestimmungen informieren und Sondergepäck rechtzeitig hinzubuchen
  • Informieren Sie sich, ob Sie Geld wechseln müssen und ob es sich lohnt, bereits in der Heimat einige Notgroschen in der Landeswährung zu wechseln

Reisecheckliste 1 Woche vor Reiseantritt

Die Reisevorbereitungen werden konkret: Nutzen Sie die verbleibende Woche vor Abflug, um entspannt die letzten Besorgungen der Reisecheckliste zu erledigen und Ihr Gepäck vorzubereiten. Schreiben Sie dafür am besten eine Packliste, auf der Sie alles aufschreiben, was Ihnen während der Woche noch einfällt.

  • Gibt es Apps, die Sie vor Ort nutzen möchten? Dann downloaden Sie sie im Voraus
  • Möchten Sie während der Reise Podcasts hören oder lesen, lohnt es sich, entsprechende Medien zu Hause herunterzuladen oder zu kaufen
  • Bereiten Sie Ihr Gepäck vor, um einige Produkte wie Sonnencreme oder Kleidungsstücke noch entspannt besorgen zu können
  • Checken Sie nochmals die Gepäckbestimmungen Ihrer Fluglinie
  • Legen Sie eine Liste mit Ihren Kontaktdaten an, damit Ihre Nachbarn oder Freunde Sie im Notfall erreichen können
  • Sind Sie längere Zeit unterwegs, lohnt es sich, die Zeitung abzubestellen
  • Kümmern Sie um eine vertrauensvolle Betreuung Ihrer Pflanzen und der Post
  • Informieren Sie sich über aktuelle Sicherheitsmeldungen Ihres Abflug- und Zielflughafens

1 Tag vor Reisebeginn

Morgen geht es los! Doch bewahren Sie bei aller Vorfreude einen kühlen Kopf und gehen Sie auf Ihrer Reisecheckliste gewissenhaft die Punkte durch, die Sie am besten kurz vor der Abreise erledigen. So umgehen Sie, dass bei Ihrer Rückkehr unangenehme Überraschungen wie etwa ein voller Mülleimer oder Mahnungen über unbezahlte Rechnungen auf Sie warten – schließlich möchten Sie ja die Erholung aus Ihrem Urlaub mit in Ihren Alltag nehmen. Denken Sie außerdem daran, Wertsachen und Schmuck an einem sicheren Ort zu verstecken. Um für zusätzliche Sicherheit zu sorgen, können Sie eine Zeitschaltuhr im Haus installieren, mit der Sie das Licht während Ihrer Abwesenheit steuern können. Nicht zuletzt ist nun auch an der Zeit, Ihr Handgepäck zu packen, wenn Sie mit dem Flugzeug reisen.

  • Koffer packen und mit Ihrer Heimatadresse beschriften
  • Verderbliche Lebensmittel im Kühlschrank essen, einfrieren, den Nachbarn schenken
  • Hinterlegen Sie Briefkasten- und Hausschlüssel bei vertrauenswürdigen Nachbarn
  • Ggf. Proviant oder Snacks für die Anfahrt am Reisetag herrichten
  • Alle Rechnungen bezahlt?
  • Sperr-Nummern der Bankkarten sowie der Auslandskrankenversicherung aufschreiben
  • Online Check-In, um am Flughafen Zeit zu sparen
  • Denken Sie an Bargeld für Maut, Trinkgeld etc.

Reisecheckliste für den Koffer

Die konkrete Packliste hängt natürlich davon ab, wohin Sie reisen, wie lange und zu welcher Jahreszeit Sie unterwegs sind. Möchten Sie die Ausrüstung für Ihre Hobbies wie Skifahren, Surfen oder Schnorcheln in den Urlaub mitnehmen, ist es wichtig, dass Sie sich im Voraus über die Bestimmungen Ihrer Fluglinie informieren und Ihre Ausrüstung fachgerecht verpacken. Dabei kann es sinnvoll sein, neben der Reisecheckliste eine separate Packliste zu erstellen, um den Überblick nicht zu verlieren. Tipp: Nehmen Sie nicht zu viel mit! Oft bleiben einige Kleidungsstücke ungenutzt und im Fall der Fälle können Sie auch vor Ort waschen.

  • Sind Bade- und Strandhandtücher wirklich notwendig oder im Hotel vorhanden?
  • Kleidung gemäß Zwiebelprinzip einpacken
  • Waschmittel in Reisegröße für unterwegs einpacken
  • Alte Gepäckanhänger oder Aufkleber mit Barcodes am Koffer entfernen
  • Maximalgewicht des Freigepäcks eingehalten?
  • Flüssigkeiten über 100 ml reisesicher im Koffer verstauen
  • Sonnen- und Regenschutz, Hygieneartikel, Insektenschutz, Notizblock & Stift

Checkliste: Das gehört bei Flugreisen ins Handgepäck

  • Persönliche Reisedokumente und Wertgegenstände
  • Ggf. Impf- oder Testzertifikate
  • Warmer Pullover fürs klimatisierte Flugzeug
  • Technische Geräte wie Laptop, Kamera, Smartphone, Powerbank
  • Wichtige Medikamente, Nasenspray, Reisetabletten bereitlegen
  • Flüssigkeiten normgerecht in 100-ml-Fläschchen und einen passenden 1-Liter-Beutel füllen
  • Feuchttücher und Desinfektionsmittel
  • Ersatzkleidung für einen Tag
  • Beschäftigung und Reiselektüre für den Flug
  • Kleidung für den Reisetag bereitlegen

Reisecheckliste: Am Tag der Abreise

Nichts kann die Urlaubsstimmung am Strand oder Pool mehr trüben als das leise Stimmchen im Ohr, das Sie fragt, ob auch wirklich alle Fenster zu Hause geschlossen sind. Beherzigen Sie auch noch die restlichen To-dos, können Sie dank Ihrer guten Vorbereitung tiefenentspannt die letzten Punkte auf der Reisecheckliste durchstreichen, die Haustüre hinter sich zuziehen und sich ganz den Urlaubsfreuden hingeben.

Tipp:Reisen Sie mit der Bahn oder dem Flugzeug, planen Sie unbedingt ausreichend zeitlichen Puffer ein. Checken Sie idealerweise 90 bis 120 Minuten vor Abflug am Flughafen ein.

  • Staubericht & aktuelle Ankündigungen zu Ihrer Zug- und Flugverbindung checken
  • Mülleimer leeren
  • Heizung ausschalten
  • Steckdosen und nicht notwendige Elektrogeräte ausschalten, nicht nur auf Standby setzen
  • Alle Fenster schließen, Türen abschließen

Zusätzliche Reisevorbereitungen mit Kindern

Reisen mit Kindern ist für viele Eltern zwar eine sehr schöne, aber auch eine besondere Herausforderung. Doch auch hier ist die sorgfältige Vorbereitung der Schlüssel zu einer stressfreien Erholung für die ganze Familie. Gehen Sie die obenstehende Reisecheckliste am besten zunächst für sich selbst und anschließend nochmals für Ihr Kind durch, denn Themen wie ein gültiger Reisepass oder eine Auslandskrankenversicherung sind natürlich auch für Kinder zu beherzigen. Für den Tag vor der Abreise und am Reisetag selbst raten wir Ihnen, an folgende Punkte der Reisecheckliste zu denken:

Checkliste Handgepäck für Kinder

  • Snacks, Proviant und Getränke für die Reise
  • Entertainment: Spiele, Bücher und evtl. Filme auf dem Tablet
  • Ladekabel oder aufgeladene Powerbank
  • Feuchttücher, Taschentücher
  • Wechselwäsche
  • Kaugummi gegen den Druck in den Ohren und gegen Übelkeit
  • Plastiktüten für unvorhergesehenen Abfall

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres – zumindest mit der richtigen Vorbereitung. Gehen Sie die Reisecheckliste in Ruhe durch, streichen Sie erledigte Punkte durch und starten Sie gut organisiert mit Ihrem Partner oder der Familie in den wohlverdienten Urlaub.

Lassen Sie sich von unseren Angeboten inspirieren