Service Hotline täglich von 8-22 Uhr +49 (0)89 710 45 14 98

Malta Urlaub - Ihre Reise mit FTI

Malta Pauschalreisen & Hotels bei FTI

Zusammen mit ihren kleinen Schwesterinseln Gozo und Comino bietet Malta eine große Vielfalt an Urlaubsmöglichkeiten für jeden Geschmack. Genießen Sie Ihren Malta Urlaubauf der Insel mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr.

Malta Urlaub
Jetzt Pauschalurlaub sichern
Jetzt das schönste Hotel sichern
Jetzt günstigsten Flug sichern
Jetzt Campmobil buchen
Abflughafen wählen
Auswahl aufheben übernehmen
übernehmen

Reiseteilnehmer

Bitte geben Sie für jedes Kind ein entsprechendes Alter an!

Top-Hotels auf Malta


Malta Urlaub für jeden Reisetyp


Beliebte Urlaubsziele auf Malta


Weitere Urlaubstipps für Ihren Malta Urlaub

Günstige Malta Pauschalreisen

Bayview Hotel & Apartments by ST Hotels
Bayview Hotel & Apartments by ST Hotels Pool
Bayview Hotel & Apartments by ST Hotels Lounge/Empfang
Bayview Hotel & Apartments by ST Hotels Wohnbeispiel
Bayview Hotel & Apartments by ST Hotels Wohnbeispiel
Bayview Hotel & Apartments by ST Hotels Wohnbeispiel

159 Bewertungen insgesamt

4,5 von 6
72.3 % empfehlen dieses Hotel
Paradise Bay Resort
Paradise Bay Resort Pool
Paradise Bay Resort Strand
Paradise Bay Resort Wohnbeispiel
Paradise Bay Resort Pool
Paradise Bay Resort Außenaufnahme
Paradise Bay - Cirkewwa (Mellieha), Malta

174 Bewertungen insgesamt

4,3 von 6
64.9 % empfehlen dieses Hotel
Plaza Hotels - Plaza & Plaza Regency & Apartments
Plaza Hotels - Plaza & Plaza Regency & Apartments Pool
Plaza Hotels - Plaza & Plaza Regency & Apartments Außenaufnahme
Plaza Hotels - Plaza & Plaza Regency & Apartments Strand
Plaza Hotels - Plaza & Plaza Regency & Apartments Pool
Plaza Hotels - Plaza & Plaza Regency & Apartments Hallenbad

96 Bewertungen insgesamt

4,4 von 6
74 % empfehlen dieses Hotel
LABRANDA Riviera Hotel & Spa
LABRANDA Riviera Hotel & Spa Pool
LABRANDA Riviera Hotel & Spa Lounge/Empfang
LABRANDA Riviera Hotel & Spa Restaurant
LABRANDA Riviera Hotel & Spa Wohnbeispiel
LABRANDA Riviera Hotel & Spa Restaurant
Ramla Bay (Marfa), Malta

618 Bewertungen insgesamt

4,6 von 6
72.3 % empfehlen dieses Hotel
Cavalieri Art Hotel
Cavalieri Art Hotel Pool
Cavalieri Art Hotel Wohnbeispiel
Cavalieri Art Hotel Wohnbeispiel
Cavalieri Art Hotel Restaurant
Cavalieri Art Hotel Terrasse
St.Julian´s (St.George´s Bay), Malta

190 Bewertungen insgesamt

4,5 von 6
72.1 % empfehlen dieses Hotel

Beliebte Malta Reisen

Allegro Hotel
Allegro Hotel Außenaufnahme
Allegro Hotel Stadtansicht
Allegro Hotel Pool
Allegro Hotel Pool
Allegro Hotel Stadtansicht
St.Julian´s (St.George´s Bay), Malta

3 Bewertungen insgesamt

5,6 von 6
100 % empfehlen dieses Hotel
Chapel 5 Suites
Chapel 5 Suites Außenaufnahme
Chapel 5 Suites Wellness
Chapel 5 Suites Hallenbad
Chapel 5 Suites Terrasse
Chapel 5 Suites Wohnbeispiel
Naxxar, Malta

2 Bewertungen insgesamt

5,6 von 6
100 % empfehlen dieses Hotel
The Phoenicia
The Phoenicia Garten
The Phoenicia Restaurant
The Phoenicia Wohnbeispiel
The Phoenicia Bar
The Phoenicia Wohnbeispiel
Valletta, Malta

4 Bewertungen insgesamt

5,6 von 6
100 % empfehlen dieses Hotel
The Duke Boutique Hotel
The Duke Boutique Hotel Außenaufnahme
The Duke Boutique Hotel Restaurant
The Duke Boutique Hotel Restaurant
The Duke Boutique Hotel Wohnbeispiel
The Duke Boutique Hotel Wohnbeispiel
Victoria Rabat (Insel Gozo), Malta

7 Bewertungen insgesamt

5,4 von 6
100 % empfehlen dieses Hotel
Valentina Hotel
Valentina Hotel Lounge/Empfang
Valentina Hotel Lounge/Empfang
Valentina Hotel Wohnbeispiel
Valentina Hotel Lounge/Empfang
Valentina Hotel Pool
St.Julian´s (St.George´s Bay), Malta

17 Bewertungen insgesamt

5,4 von 6
100 % empfehlen dieses Hotel

Urlaub in Malta – mediterrane Geschichte erleben

Die kleine Inselrepublik besticht durch ihre Vielfalt auf engem Raum. Eine lange und wechselhafte Geschichte haben dafür gesorgt, dass sich hier die verschiedensten Einflüsse zu einer ganz eigenen Kultur vermischten, die das Land als Reiseziel attraktiv macht. Entdecken Sie während Ihres Malta-Urlaubs jahrtausendealte Zeugnisse menschlichen Lebens und genießen Sie das mediterrane Flair.

Maltas Inseln – Geschichte, Natur und Strände

Die Fläche der drei maltesischen Inseln entspricht in etwa der Größe der Stadt München. Das ist der große Vorteil, denn die Sehenswürdigkeiten und Strände sind schnell erreicht. Ihren Malta-Urlaub können Sie also mit morgendlichen Besichtigungen verbringen, von denen Sie sich am Nachmittag am Strand erholen. Abends haben Sie dann die Wahl zwischen einem romantischen Abendessen oder einem bunten Nachtleben in den Pubs und Clubs in den Städten. „Klein aber oho!“ trifft es ziemlich gut.

Malta – pulsierendes Stadtleben und viel Historie

Malta Tipps

Die Hauptinsel, die dem Land den Namen gab, bietet sehr viel Abwechslung. In der historischen Altstadt von Valletta wandeln Sie auf den Spuren der Kreuzritter, während Sie nur wenige Kilometer weiter idyllische Weinberge und Fischerdörfer erkunden können. An der Südküste bei Birzebugga bestaunen Sie einen 4000 Jahre alten Tempel nebst einer befestigten Siedlung aus der Bronzezeit. Ein Rätsel für die Forscher sind bis heute die urzeitlichen Wagenspuren bei Clapham Junction. Ein beeindruckendes Naturschauspiel bilden die Klippen von Dingli und die Blaue Grotte bei Qrendi. Die Städte Sliema, San Julian und Buggiba sind moderne Orte mit großartigen Shoppingmöglichkeiten und einem bunten Nachtleben. Auch an Attraktionen für einen gelungenen Familienurlaub in Malta mangelt es nicht. In Qawra an der Saint Pauls Bay befindet sich ein Aquarium, in dem Sie die Unterwasserwelt der Inseln bewundern. Bei Birzebbuga können Sie bei einer Führung zuschauen, wie Playmobilfiguren hergestellt werden. Nach dem Besuch dürfen sich die Kinder dann im Funpark austoben. Im Nordwesten bei Mellieha liegt das Poppeye Village. Aus der Filmkulisse hat sich ein kleiner Vergnügungspark entwickelt.

Gozo - Natur pur und mystische Orte

Gozo Sannap Klippen

Die kleine Schwesterinsel von Malta besticht durch Ruhe und sehr viel unberührter Natur. Für Erkundungen empfiehlt sich hier ein Fahrrad. Barocke Kirchen und einsame Bauernhöfe prägen hier das Landschaftsbild. Um die Insel ranken sich viele Sagen und Legenden. Die bekannteste ist die der Calypso, einer Meernymphe, die hier den umherirrenden Odysseus festgehalten haben soll. Die Höhle, in der sie angeblich ihre Zeit verbracht haben, besichtigen Sie oberhalb der Ramla Bay. Mystisch ist auch die Tempelanlage Ggantija, die zu den ältesten Bauwerken der Menschheit zählt. In Xaghra befindet sich in einem Steinkreis eine unterirdische Grabstätte, die ebenso bis heute ein Mysterium ist. In San Lawrenz ist die Küste noch immer beeindruckend, auch wenn es das Azure Window nicht mehr gibt. Stattdessen bestaunen Sie hier den Fungus Rock sowie einen Krater, der dadurch entstand, dass der Boden vom Meer ausgehöhlt wurde. Eine beliebte Art, seinen Gozo-Urlaub zu verbringen, ist das Mieten eines Razetts. Das sind alte Bauernhäuser mit viel Charme, die für die Besucher oftmals mit einem Pool ausgestattet wurden. Da diese meist in kleinen Dörfern liegen, werden Sie hier auch schnell mit den Einheimischen in Kontakt kommen. Wenn Sie dann doch mal etwas Leben und Abwechslung suchen, bietet die Inselhauptstadt Victoria ein breites kulturelles Angebot und rund um den Hafen in Marsalforn ist in lauen Sommernächten einiges geboten. Auf Gozo wird Ihr Malta-Urlaub zur Erholung vom Alltagsstress.

Comino – klein und felsig

Blaue Lagune Comino

Gerade mal 3,5 Quadratkilometer groß ist die dritte Insel des Archipels. Außer einem Hotel gibt es hier nur Felsen und Büsche. Zu Zeiten des antiken Roms war das Inselchen bewohnt. Später fanden Piraten hier einen Zufluchtsort und die Kreuzritter bauten hier eine Verteidigungsanlage. Zur Zeit der Kreuzritter gab es hier auch Wildschweine und Hasen und so wurde die Insel das Jagdrevier der Herren. Das einzig andere Bauwerk der Insel ist der Turm der Santa Marija Bay. Einst Verteidigungsanlage, später ein Isolationskrankenhaus. Bei Wanderungen über die Insel weht Ihnen der Duft von wildem Thymian durch die Nase und Sie genießen traumhafte Ausblicke auf Malta und Gozo. Das Highlight auf Comino ist die Blaue Lagune. Eine Bucht mit klarem, türkisblauen Wasser und einem Sandstrand. Im Sommer tummeln sich in der Bucht eine Vielzahl an Booten, denn sie ist bei Besuchern und Einheimischen gleichermaßen ein sehr beliebtes Ausflugsziel.

Maltas Städte – mal lebendig, mal verträumt

Malta hat nicht viele Städte zu bieten, aber die wenigen, die es gibt, sind sehr facettenreich. Für einen richtigen Städteurlaub bietet sich die Hauptstadt Valletta an. Die ehemalige Hauptstadt Mdina ist wiederum perfekt für Romantiker und alle, die Ruhe suchen. In der Region um Valletta liegt Sliema, einer der beliebtesten Urlaubsorte Maltas. Ebenso beliebt sind die Städte Bugibba und Qawra, die etwas nördlich an der Saint Pauls Bucht liegen. Diese Orte sind geprägt von Hotelbauten und einem breit gefächerten Unterhaltungsangebot.

Valletta – die Hauptstadt und Weltkulturerbe

Die Ritter des Johanniterordens wünschten sich eine Stadt, die ihre Macht widerspiegelt und so beschlossen sie Mitte des 16. Jahrhunderts auf einem kargen Felsen zwischen dem Grand Harbor und Marsamxett eine Stadt zu bauen, die eben dies zeigen sollte. Entstanden ist ein einzigartiges Ensemble aus Festungen, das von der mächtigen Saint-Johns-Co-Cathedral überragt wird. Die Stadt ist aber keineswegs ein Freilichtmuseum, sondern angefüllt mit viel Leben. In den Gassen der Altstadt ist das britische Erbe in Form einer Vielzahl von Pubs erkennbar. Dazwischen finden Sie eine große Auswahl an Geschäften der bekannten Marken, aber auch einige exklusive Juweliere. Die bekanntesten Einkaufsstraßen sind die Merchant und Republic Street. Wenn Sie bei Ihrem Rundgang eine Pause brauchen, sollten Sie sich einen ruhigen Ort in den Barraka Gardens suchen. Von den Upper Barraka Gardens genießen Sie einen traumhaften Ausblick über den Grand Harbor. Die Europäische Kulturhauptstadt von 2018 hat immer etwas zu bieten. Ein Highlight im Jahreskalender ist zum Beispiel die Notte Bianca im Oktober, wenn die ganze Stadt zu einer Kulturbühne mit großer Party wird. Verbringen Sie romantische Abende bei einem ausgezeichneten Essen an Vallettas Waterfront und beobachten das quirlige Treiben in dieser lebensfrohen Stadt.

St. Julians pulsierendes Nachtleben

St. Julians und das benachbarte Paceville waren früher zwei kleine Fischerdörfer zwischen der Spinola und der St.George’s Bay. Heute sind sie das Zentrum des Nachtlebens von Malta. Hier können Sie in einigen Casinos Ihr Glück versuchen oder in den angesagten Clubs die Nacht durchtanzen. An der Promenade der Spinola Bay treffen sich abends die Einheimischen und Touristen zum Essen und Feiern im Freien. Von den langen Nächten erholen können Sie sich am kleinen Strand der St. George’s Bay. Wenn Sie während Ihres Malta-Urlaubs auch mal Party machen möchten, sind Sie hier genau richtig.

Mdina – die ruhige ehemalige Hauptstadt

Die ehemalige Hauptstadt Malta’s wird den Fans der Serie Games of Thrones bekannt vorkommen. Einige Szenen der Serie wurden hier gedreht. Die über 4000 Jahre alte Stadt ist umgeben von einer Festungsmauer, die heute einen großartigen Kulturschatz schützt. Lange bevor die prachtvollen mittelalterlichen und barocken Paläste der Stadt gebaut wurden, soll der Apostel Paulus einige Jahre hier gelebt haben. Die „Citta Notabile“, also die vornehme Stadt, ist tagsüber ein beliebtes Ausflugsziel. Doch wenn sich die Nacht über die Insel senkt, wird es hier sehr ruhig.

Victoria - Gozos größte Stadt

Die Hauptstadt von Gozo bietet eine bunte Mischung aus Kultur, Shopping und buntem Inselleben. Über der Stadt thront die mittelalterliche Zitadelle, die noch sehr gut erhalten ist. Alle Straßen Gozos führen in diese Stadt, die auch unter dem Namen Rabat bekannt ist. Bummeln Sie über den farbenprächtigen Markt, auf dem Sie neben frischen Lebensmitteln auch allerlei Kunsthandwerk und Traditionelles kaufen können. Der schönste Ort für eine Pause beim Stadtbummel durch Victoria sind die Gärten der Villa Rundle. Diese wurden vor hundert Jahren angelegt und bieten mit ihrer Vielzahl an heimischen und exotischen Bäumen ein schattiges Plätzchen.

Maltas Strände – klein aber fein

Weite Teile der maltesischen Küste sind felsig und so gibt es viele Badestellen, an denen man über diese ins Meer gelangt. Es gibt aber auch schöne Sandstrände, die golden in der Sonne leuchten. Einem schönen Badeurlaub auf Malta steht also nichts im Wege. Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Badetag an Bord eines Ausflugsschiffes, das Sie nicht nur zu den schönsten Schnorchelspots bringt.

Mellieha Bay – der perfekte Familienstrand

An der Mellieha Bay im Nordwesten von Malta befindet sich einer der längsten Sandstrände der Insel. Der Strand fällt flach ins Wasser ab, sodass Sie hier auch Ihre Kinder sorglos im Wasser planschen lassen können. Es gibt Liegestühle und Sonnenschirme zu mieten und diverse Aktivitäten werden angeboten. Da Sie hier auch sanitäre Anlagen und ein breites gastronomisches Angebot vorfinden, verbringen Sie hier einen wunderbaren Strandurlaub auf Malta.

Ramla Bay – der rote Strand

Der maltesische Name des Strandes lautet Ramla I-Hamra, was roter Strand heißt. Die Farbe des Sandes leuchtet in einer Mischung aus Orange- und Rottönen vor dem Hintergrund des tiefblauen Wassers. Es gibt einige Snackbars, aber keinen Liegenverleih. Der Sand ist aber so weich, dass Sie keine Liege brauchen werden. Im Rahmen eines Spaziergangs können Sie auf der einen Seite des Strands die Höhle der Kalypso erkunden oder eine andere Höhle auf der gegenüberliegenden Seite.

Golden Bay – der perfekte Ort für den Sonnenuntergang

Auch wenn dieser Strand nicht so einfach zu erreichen ist, so ist er einen Besuch wert. Hier wird es niemals zu voll, auch wenn es ein gutes Angebot an Wassersport gibt. Am nördlichen Ende des Strandes gibt es ein paar Snackbars, aber Liegen und Sonnenschirme werden hier nicht angeboten. Aufgrund seiner nach Westen ausgerichteten Lage erleben Sie hier traumhafte Sonnenuntergänge. Dann leuchten der Sand und die umgebenden Felsen wie Gold. Der Strandtag endet hier nicht mit dem Sonnenuntergang, sondern geht am Abend über in Strandpartys und Grillabende.

Paradise Bay – klares Wasser und feiner Sand

Im Norden Maltas, in der Nähe des Fährhafens, von dem die Schiffe nach Gozo abfahren, liegt dieses Stück vom Paradies. Das Wasser leuchtet türkisblau und es gibt ein richtiges Strandbad mit Liegen- und Schirmverleih. Auch Kajaks kann man sich hier ausleihen, um durch die Bucht zu paddeln. Wie viele andere Strände auf Malta ist auch dieser Strand nicht leicht zu erreichen. Ein weiteres Plus für diesen Strand ist die Tatsache, dass am Ende der Bucht ein Netz gespannt wurde, das die Quallen vom Strand fernhält.

Was macht Malta so besonders?

Es gibt viele Gründe für einen Urlaub in Malta. Da wären die vielen historischen Sehenswürdigkeiten, ein aufregendes Nachtleben und schöne Strände. Es gibt aber noch ein paar zusätzliche Dinge, die die Inseln zu einem ganz besonderen Ziel für bestimmte Urlauber machen.

Tauchen auf Malta

Malta Tauchen

Tauchen auf Malta und Gozo bietet für jeden etwas. Mit seinen Felsküsten und dem klaren Wasser gilt der maltesische Archipel als ideales Tauchrevier. Die traumhafte Unterwasserlandschaft ist faszinierend. Verschiedene Wracks, Höhlen, archäologische Artefakte und eine Vielzahl von Tauchplätzen lassen sich hier erkunden. Die verschiedenen Tauchspots sind leicht zugänglich und durch die kurzen Distanzen schnell zu erreichen. Alle drei Inseln bieten einzigartige und ausgezeichnete Taucherlebnisse mit Riffen, Höhlen und Wracks, die das Tauchrevier zu einem der interessantesten des Mittelmeeres machen. Anfänger können unbeschwert bei guten Sichtweiten erste kleine Erkundungsgänge durch Felslandschaften und Grotten unternehmen. Fortgeschrittene erfreuen sich an tieferen Tauchgängen und längeren Tunnelsystemen. Profis können komplexe Höhlen betauchen. Auf den Inseln Malta und Gozo ist das Tauchen das ganze Jahr über möglich. Durch den größtenteils steinigen Meeresgrund und die minimalen Gezeiten herrscht auch in größeren Meerestiefen ausgezeichnete Unterwassersicht. Die Sichtweiten liegen oft bei 35 Metern. Die beste Reisezeit für einen Tauchurlaub auf Malta sind die Monate April bis Oktober.

Partyurlaub auf Malta

Partyurlaub Malta

Partygänger lieben Malta wegen der ungeheuren Vielfalt der Angebote besonders während der Sommersaison. So vergleichsweise klein Malta auch sein mag, die Chancen sich zu langweilen, sind gering. Die Partymeile auf Malta ist so lang, dass der Urlaub kaum ausreichen wird, all die Clubs, Bars und Discos zu besuchen, die um die Gunst des Partyvolks buhlen. Paceville ist der Stadtteil für alle, bei denen nach einem entspannten Tag am Strand der Spaß erst so richtig losgeht. Tür an Tür finden sich dort für Nachtschwärmer jeden Alters Bars, Nachtclubs, Kinos und jede Menge Möglichkeiten, sich mit einem schnellen Imbiss an einer der Buden oder Food Trucks zu stärken. Neben Party nonstop und unzähligen Clubs, die alle erdenklichen Musikstile bedienen, gibt es dort auch das größte Kino der Insel, Shoppingmalls und mehrere Casinos. Im angrenzenden St. Julians locken lauschige Cafés und gemütliche Pizzerien. Doch damit nicht genug. Während der Sommersaison finden auf Malta zahlreiche Musikfestival und Open-Air-Events statt, wie das die Malta Music Week, das Ministry of Sound oder das Isle of MTV. Gerade letzteres gilt dank exklusiver Headliner als eines der besten Festivals Europas.

EDEN – für Nachhaltigkeit ausgezeichnete Urlaubsorte

Was paradiesisch klingt, ist ein Projekt der Europäischen Union, das die Entwicklung nachhaltiger Tourismuskonzepte fördert und ehrt. Die European Destinations of Excellence prämiert jährlich herausragende Reiseziele, die sich für soziale, kulturelle und ökologische Nachhaltigkeit einsetzen. Diese Orte versprechen ein Erlebnis in authentischer Umgebung und oftmals die Möglichkeit, das ursprüngliche Land und seine Bewohner näher kennenzulernen. Auf Malta sind das die Orte Mellieha, Senglea, Qrendi und Zeijtun. Auf Gozo wurden die Orte Gharb, Nadur, Santa Lucija und Xaghra prämiert. Wir finden, das ist eine unterstützenswerte Initiativ

Malta als Reiseziel für die LGBTI-Community

Die ILGA erstellt jedes Jahr ihren Rainbow Index, der die Länder Europas nach ihrer Toleranz gegenüber sexuellen Minderheiten auflistet. Im Jahr 2016 war Malta der Spitzenreiter unter den europäischen Ländern. In Malta sind gleichgeschlechtliche Beziehungen den „traditionellen“ Familien gleich gestellt, inklusive Adoptionsrecht. Als eines von fünf Ländern weltweit wurde das Recht auf Gleichstellung hier sogar in der Verfassung verankert. So wurde die Grundlage geschaffen für eine schwul-lesbische Szene mit einigen Bars, Clubs und einer steigenden Zahl an Events. Die Szene an sich ist relativ klein, aber inzwischen ist das Land sehr tolerant gegenüber Menschen mit einer nicht heterosexuellen Orientierung und so können hier Männer und Frauen einen entspannten und fröhlichen Urlaub auf Malta verbringen.

Die Sehenswürdigkeiten Maltas – historisch und charmant

In der 7000-jährigen Geschichte des Landes hat sich viel Sehenswertes angesammelt. Während Ihres Urlaubs in Malta können Sie Zeugnisse steinzeitlicher Siedlungen bestaunen, durch mittelalterliche Kulissen wandern und charmante Fischerdörfer mit bunten Märkten erkunden. Das Gute daran? Ihre Zeitreise lässt sich locker an einem Tag bewältigen.

St. Johns Co-Cathedral – das Wahrzeichen Vallettas

Von außen schaut die Kirche zunächst recht unspektakulär aus. Erbaut wurde sie als repräsentatives Gotteshaus, das die Zentrale des Johanniterordens ins rechte Licht rückt. Die Bauzeit der Kirche war mit fünf Jahren sehr kurz. Für die Innenausstattung benötigte man dann aber noch einmal 100 Jahre. Dementsprechend prachtvoll zeigt sich das Innere der Kirche. Im Fußboden sind reich verzierte Grabplatten eingelassen. Das sind die Gräber der Großmeister, die hier im Lauf der Jahrhunderte regierten. Der Begriff Co-Cathedral geht darauf zurück, dass der Sitz des Bischofs von Malta in Mdina ist und es daher in Valletta eigentlich keine bischöfliche Kathedrale geben darf.

Marsaxlokk – der Hafen im Südosten

Der Name Marsaxlokk bedeutet im Deutschen „Hafen im Südosten“. Das beschreibt diesen Ort aber nicht wirklich. Maltas größter Fischereihafen ist eines der malerischsten Dörfer der Insel und findet sich als Pflichtprogramm auf der Liste der meisten Maltaurlauber. In der Bucht liegen die traditionellen bunten Luzzus, Fischerboote, die auch heute noch genutzt werden. Direkt an der Mole gibt es täglich einen beeindruckenden Markt zu sehen, der sonntags durch einen Fischmarkt ergänzt wird. Nach einem Bummel über den Markt lohnt sich noch ein Abstecher in eines der vielen Fischrestaurants am Hafen. Wenn Sie schon mal in diesem Teil der Insel unterwegs sind, sollten Sie auch noch einen Abstecher zum St. Peter's Pool wagen. Das ist einer der schönsten Felsbadestrände in Malta. Leuchtend blaues und kristallklares Wasser laden zum Baden und Relaxen ein.

Blue Grotto – ein atemberaubendes Farbenspiel

In der Nähe von Qrendi befindet sich dieses einmalige Naturschauspiel. Hinter einem imposanten Felsbogen verbergen sich insgesamt sechs Grotten, die Sie nur im Rahmen einer Bootstour zu sehen bekommen. Die tiefblaue Farbe des Wassers wird noch verstärkt von Blaualgen und so werden die Höhlen bis in ihr Innerstes gut ausgeleuchtet. Wir empfehlen Ihnen, diesen Ausflug in den frühen Morgenstunden zu unternehmen. Dann sind nicht nur weniger Besucher da, sondern auch die Farbenspiele am prächtigsten.

Rotunde von Mosta – die riesige Kuppel

Die Form dieser Kirche ist ungewöhnlich. Sie besteht aus einer Rotunde mit 54 Metern Durchmesser und der viertgrößten frei tragenden Kuppel der Welt. Die Glockentürme des Vorbaus wirken dadurch wie Streichhölzer. Als Vorlage für diesen imposanten Kirchenbau gilt das Pantheon in Rom. Das Innere der Kirche ist sehr geschmackvoll mit Gold, Weiß und Blau dekoriert. Auch die einzelnen Kassetten der Kuppel sind in diesen Farben gehalten. Dieses architektonische Meisterwerk sollten Sie während Ihres Urlaubs auf Malta unbedingt anschauen.

Kulinarische Malta Reise

Frisch und authentisch, so lautet die Formel für die maltesische Küche, wie sie von engagierten, jungen Küchenchefs praktiziert wird, die Maltas aufstrebende Restaurantkultur in den letzten Jahren so richtig zum Erblühen gebracht haben. Produkte direkt aus dem umgebenden Meer und von der eigenen Insel stehen dabei im Fokus. Die Nähe zu Italien und dessen kulturelle Einflüsse haben die maltesische Küche besonders geprägt.

Maltas Spezialitäten

Malta Aljotta

In einigen Restaurants mit tollem Blick auf malerische Buchten oder in uriger Lage in den imposanten Befestigungsanlagen, z. B. von Valletta, werden besondere, traditionelle Spezialitäten serviert. Dazu zählt der maltesische Kaninchenbraten in Wein und Knoblauch oder die Aljotta, eine aromatische Fischsuppe mit vielen Kräutern. Auch die einheimischen Weine sind von ausgezeichneter Qualität. „Lampuki“ oder „Cerna“ sind beliebte Fischspeisen der Malteser und werden üblicherweise mit Gemüse und gegrillten Kartoffeln angeboten. Dazu passt ein spitziger maltesischer Weißwein. „Gbejniet“ ist ein köstlicher gozitanischer Ziegenkäse, den es in verschiedenen gewürzten Variationen gibt und der mit getrockneten Tomaten, Oliven, Butterbohnen und maltesischen Würstchen serviert wird. Dazu unbedingt das maltesische Holzofenbrot probieren!

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Malta

Malta liegt in einer der wärmsten Mittelmeerregionen und ist ganzjährig ein tolles Reiseziel. Sonnenhungrige und Badeurlauber sollten Malta in den Sommermonaten besuchen. Von Mai bis September werden Urlauber mit bis zu 12 Sonnenstunden und Temperaturen um die 28 °C verwöhnt. Aktiv- und Kultururlauber sollten die Inseln im Frühling und Herbst besuchen. Temperaturen zwischen 18 °C und 25 °C sowie die ruhigere Nebensaison bieten jetzt ideale Bedingungen für einen Urlaub auf Malta.

Das milde Klima, kurze Wege und das leichte mediterrane Lebensgefühl machen Malta zu einem ganz besonderen Urlaubsziel. Sie können all die Vorteile eines komfortablen Pauschalurlaubs auf Malta nutzen und die Sehenswürdigkeiten im Rahmen von Ausflügen besuchen. Wenn Sie aber Land und Leute wirklich kennenlernen wollen, empfehlen wir Ihnen, den Urlaub individuell zu gestalten. Die Experten von FTI blicken auf eine über 30-jährige Erfahrung mit dem Reiseziel Malta zurück und wissen, wie Ihr Urlaub dort einzigartig wird.


Häufig gestellte Fragen zu Malta

Wie groß ist Malta?

Mit einer Länge von 28 km und einer Breite von 13 km ist die Insel Malta relativ überschaubar. Die knapp 300 km² große Insel ist ungefähr genauso groß wie München, wobei nur etwa 500.000 Einwohnern hier leben. Zu dem Inselarchipel Malta gehören insgesamt 5 Inseln, wobei nur Malta, Gozo und Comino bewohnt sind.

Was ist die Hauptstadt von Malta?

Valletta ist die Hauptstadt von Malta. Mit knapp 6000 Einwohnern ist Valletta die kleinste Hauptstadt Europas. Was der Hauptstadt an Fläche fehlt, macht sie durch kulturelle Vielfalt wieder wett. Gegründet im 16. Jahrhundert durch den Malteserorden blickt die Hauptstadt Maltas auf eine bewegte Geschichte zurück. Bei einem Urlaub auf Malta können Sie zahlreiche Museen, Paläste und prachtvolle Kirchen besuchen.

Wie ist das Wetter auf Malta?

Malta liegt nur knapp 100 Kilometer von Sizilien entfernt mitten im Mittelmeer. Das Wetter auf Malta ist das ganze Jahr über mild. Wer einen Sommerurlaub auf Malta plant sollte die Insel zwischen Mai und Oktober besuchen. In diesen Monaten liegen die Temperaturen durchschnittlich zwischen 25 °C und 32 °C. Ideale Bedingungen für einen Badeurlaub. Wer vor allem die die kulturellen Höhepunkte Maltas entdecken möchte kann dies auch von November bis April machen. Mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 15 °C und 21 °C sind die kälteren Monate immer noch mild. Allerdings ist die Regenwahrscheinlichkeit deutlich höher als im Sommer, daher empfiehlt es sich einen kleinen Regenschirm im Reisegepäck zu haben.

Welche Sprache spricht man auf Malta?

Die offizielle Landessprache auf Malta ist Maltesisch, eine einzigartige Sprache, die arabischen, italienischen, spanischen und englischen Elementen besteht. Die zweite Amtssprache ist Englisch und so spricht so gut wie jeder Malteser auch diese Sprache. Wer also eine Malta Reise plant und etwas Englisch spricht, wird auf der Insel gut zurechtkommen.

Wie spät ist es auf Malta?

Malta liegt in der Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ). Die Uhren werden hier wie in Deutschland im Sommer eine Stunde vorgestellt. Wer also von Deutschland nach Malta reist, muss seine Uhr nicht umstellen.

Wie lange fliegt man nach Malta?

Die Flugzeit von Deutschland nach Malta beträgt knapp 2,5 Stunden. Die Insel verfügt über einen internationalen Flughafen, den Malta International Airport (MLA). Direkte Malta Flüge gibt es unter anderem von München, Frankfurt, Berlin, Stuttgart, Düsseldorf oder Nürnberg.

Lassen Sie sich von unseren Angeboten inspirieren