Ein (Schwimm-) Bad in der Themse

Der Trend geht zum Großstadt-Schwimmen. Auch Besucher der Stadt London können sich vielleicht schon bald mit einem Sprung in die Themse abkühlen. Der Fluss leidet seit Jahren unter einer sehr schlechten Wasserqualität. Nun hatten findige Unternehmer die Idee, ein schwimmendes Becken in die Themse zu bauen, das von gereinigtem Flusswasser gespeist wird. Der Plan stößt bisher auf positive Resonanz. 174.000 Euro sind schon für das Crowdfunding Projekt  Thames Baths zusammen gekommen.

(Quelle: www.spiegel.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein