Strand in Porto Santo

Porto Santo – Die goldene Insel Portugals

Portugal ist ein faszinierendes und äußert abwechslungsreiches Land, das viel zu bieten hat. Die bekanntesten Urlaubsziele Portugals sind vermutlich die Algarve und die Regionen um die Stadt Porto und der Hauptstadt des Landes, Lissabon.

Seit einiger Zeit macht aber auch Portugals Inselwelt immer mehr von sich reden: Neben der „Blumeninsel“ Madeira und den rauen, unberührten Azoren, werden einige unbekannteren Inseln gerne vergessen, die somit nach wie vor Geheimtipps sind. Eine davon ist die Insel Porto Santo. 

Doch fangen wir erst einmal mit den „Basics“ an, Porto Santo muss schließlich erstmal gefunden werden, bevor es entdeckt werden kann. Wo liegt diese Insel mit dem romantisch klingendem Namen?

Porto Santo gehört wie Madeira selbst auch zum Archipel von Madeira, das über 700 Kilometer vor der Küste Marokkos und gut 500 Kilometer nördlich der Kanaren im Atlantik liegt. Diese Inselgruppen sind besonders für ihr angenehmes subtropisches Klima und die vielen endemischen, das heißt nur hier vorkommenden, Arten bekannt.

Hafen Porto Santo

Hafen in Port Santo

Erreichen könnt ihr Porto Santo bequem per Flugzeug. Der Flughafen der Insel bietet Verbindungen über Funchal auf Madeira, aber auch über Lissabon auf dem portugiesischem Festland an. Die Fluggesellschaft Eurowings bietet sogar eine Direktflugverbindung vom Flughafen Köln-Bonn aus an.

Die Insel ist insgesamt recht klein, die Inselhauptstadt Vila Baleira ist der einzige größere Ort. Doch auch Vila Baleira ist mit seinen knapp fünftausend Einwohnern eher ein idyllisches Kleinod, als eine richtige Stadt. Das, was Porto Santo ausmacht ist daher eher der natürliche Reiz und die Abgeschiedenheit der Insel, weit weg von Allem, was Stress verursacht.

Windmühlen in Port Santo

Windmühlen in Port Santo

Abgerundet wird der Flair der Insel durch die lebendige Tradition und Kultur der Insulaner. Einige der Sehenswürdigkeiten wollen wir euch gerne etwas genauer vorstellen:

Haus des Christoph Kolumbus

Einer der prominentesten Einwohner Porto Santos war der weltberühmte Segler und Entdecker Christoph Kolumbus. Er lebte einige Jahre zusammen mit seiner portugiesischen Frau Filipa de Perestrelo e Moniz auf der Insel.

Das schlichte Wohnhaus des Ehepaars Kolumbus stammt aus dieser Zeit. Die bescheidenen Maße des beschaulichen Stadthäuschens mag euch vielleicht erst einmal überraschen, doch wenn man überlegt, dass Kolumbus zu seiner Zeit auf Porto Santo noch kein großer Entdecker war, macht die kleine Größe des steinernen Baus Sinn. 

Heutzutage beherbergt das friedlich anmutende Gebäude ein kleines Museum, das den Reisen von Kolumbus gewidmet ist. Das Museum enthält darüber hinaus eine Sektion zur Inselgeschichte von Porto Santo.

Kirchen von Porto Santo

Auch die Kirchenlandschaft der Insel ist sehr reizvoll. Die meist eher unscheinbar wirkenden Kirchen sind quer über die Insel verstreut und finden sich oft an landschaftlich attraktiven Punkten, wie zum Beispiel auf hübschen Hügelgipfeln.

San Pedro Kapelle auf Porto Santo

San Pedro Kapelle

Die älteste Kirche der Insel ist die „Igreja Matriz Nossa Senhora da Piedade“. Sie wurde bereits im Jahr 1446 fertiggestellt und ist somit eines der ältesten Gebäude der gesamten Insel.

Die größte Kirche, die „ Capela de Nossa Senhora da Graca“ stammt aus dem 16. Jahrhundert. In dieser Kirche, die eigentlich eine Kapelle ist, findet eines der wichtigsten Feste Porto Santos statt, der „Tag der Sieben Heiligen Jungfrauen“.

Der Besuch der vielen Kirchen von Porto Santo bietet euch einen tieferen Einblick in die Religion und Kultur der Einwohner. Zusätzlich bieten die ruhigen Gebäude einen optimalen Rastplatz, um der Sommerhitze zu entkommen oder um eine Ruhepause bei einer Wanderung einzulegen.

Pico de Ana Ferreira

Eines der faszinierendsten Naturwunder von Porto Santo sind die vielen Basaltsteinformation, die sich über die Jahrtausende vor allem im Westen der Insel gebildet haben.

Pico de Ana Ferreira

Pico de Ana Ferreira

Basaltsteine sind vulkanischen Ursprungs und kommen oft in vier-, fünf- oder sechseckigen Säulenformationen vor. Ein Prachtexemplar dieser bizarren Felsformationen ist der 283 Meter hohe Pico de Ana Ferreira, ein Berg vulkanischen Ursprungs. Dieser Berg ist gleichzeitig der höchste Punkt der Insel und bietet eine atemberaubende Sicht.

Mit etwas Glück, könnt ihr von hier sogar die benachbarte Insel Madeira erspähen. Es lohnt sich also den Aufstieg zu wagen! Gut ausgeschilderte Wanderwege helfen euch dieses Abenteuer heil zu überstehen.

Praia do Porto Santo

Als weitaus beliebteste Sehenswürdigkeit ist jedoch der kilometerlange Sandstrand mit dem schlichten Namen „Praia do Porto Santo“ bekannt. Der Name bedeutet lediglich „Strand von Porto Santo“; er wird daher auch oft „Porto Santo Beach“ bezeichnet.

Sanstrand in Porto Santo

Sanstrand in Porto Santo

Der lange Sandstrand besteht aus strahlend goldgelbem Sand und hat sich zu einer Art Wohnzimmer der Insel entwickelt. Kein Wunder, er erstreckt sich immerhin über ganze neun Kilometer.

Sportler nutzen den Strand ebenso gerne wie Faulenzer, Sonnenanbeter, Naturfreunde und Familien. Wir empfehlen euch mindestens einmal an diesem wunderschönen Sandstrand entlang zu spazieren und dabei die locker-leichte Urlaubsluft Porto Santos aufzusaugen.

Fazit zu Urlaub auf Porto Santo 

Ihr habt sicherlich bereits gemerkt, dass die kleine Insel Porto Santo trotz – oder gerade wegen – seiner beschaulichen Größe einiges zu bieten hat. Tatsächlich ist das Repertoire der idyllischen Atlantikinsel so riesig, dass sich hier so ziemlich jeder pudelwohl fühlt. Egal ob ihr als Familie Urlaub macht, Alleine auf der Suche nach dem inneren Seelenfrieden seid oder um euch sportlich so richtig auszutoben – Porto Santo wird euch mit Sicherheit zufriedenstellen.

Es ist daher kein Wunder, dass eine Großzahl der Urlauber, die Insel nicht nur einmal besuchen. Diese Insel hat das Potential eure nächste Lieblingsinsel zu werden! Wenn ihr am liebsten gleich los wollt, findet ihr hier passende Angebote für Porto Santo. Wir wünschen euch einen wunderschönen Urlaub! Wenn ihr noch Fragen dazu habt, schreibt uns gerne in die Kommentare. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein