Zeitverschiebung im Urlaub

Zeitverschiebung: Zonenwechsel

Von einer Zeitzone in die andere zu wechseln bereitet vielen Menschen Probleme. Der Schlafrhythmus gerät durcheinander und der Magen reagiert irritiert. Hinzu kommen Abgeschlagenheit oder mangelnde Konzentration. Hier ein paar Tipps für einen sanften Übergang von einer Zeitzone zur nächsten.

Zeitverschiebungen wirken sich nicht nur auf den Schlaf-Wach-Rhythmus aus, auch andere Körperfunktionen sind davon betroffen – hauptsächlich jene, die dem Tagesrhythmus angepasst sind, wie beispielsweise die Verdauung. Menschen die einen sehr geregelten Tagesablauf einhalten, sind von Jetlag häufiger betroffen als andere.

Flugzeug in der Luft

Um sich auf einen anderen Schlaf-Wach-Rhythmus einzustellen, benötigt der Körper zwischen 2 und 14 Tagen. Die Dauer der Umstellung richtet sich nach der Zahl der überflogenen Zeitzonen, dem Alter der Reisenden und ihrem Gesundheitszustand.

Go West – leichtere Umstellung Richtung Westen

Die Flugrichtung beeinflusst den Jetlag. Wer nach Westen fliegt, beispielsweise von München nach New York und gegen 18 Uhr Ortszeit landet, hat gute Karten, sich schnell an die neue Zeit zu gewöhnen. In Deutschland ist es dann Mitternacht und der Körper auf Schlaf programmiert. Wer bald ins Bett geht, ist am nächsten Tag ausgeruht – der vertraute Rhythmus bleibt.

Problematischer vollzieht sich die Umstellung auf einer Reise in Richtung Osten. Wer aus westlicher Richtung kommend, nach etwa acht Flugstunden, am späten Abend landet (ca. gegen 23 Uhr in Deutschland), ist noch auf Nachmittag eingestellt (in New York ist es dann 17 Uhr). Jeder Mensch reagiert anders auf Zeitverschiebungen. Deshalb ist es grundsätzlich schwer, allgemeine Aussagen zu treffen.

Reisemediziner raten zu folgenden Maßnahmen vor der Abreise

Vor der Abreise am Flughafen

  • Nach Möglichkeit den Rhythmus schon ein paar Tage vorher an die Gegebenheiten vor Ort anpassen. Wer nach Westen fliegt, sollte an den Tagen vor der Abreise etwas später zu Bett gehen als gewohnt. Wer nach Osten fliegt, steht etwas früher auf.
  • Auf Flügen Richtung Westen möglichst kurze Schlafpausen in Etappen einlegen, auf Flügen Richtung Osten versuchen, durchzuschlafen.
  • Versuchen Sie, einen Nachtflug zu bekommen, um wie gewohnt schlafen und entspannen zu können.
  • Viel trinken.
  • Passen Sie sich bei der Ankunft möglichst rasch dem neuen Zeitrhythmus an.
  • Planen Sie Ruhezeiten an den ersten Urlaubstagen ein – aufregende Ausflüge nach Möglichkeit verschieben.
  • Vermeiden Sie am Urlaubsort zunächst lange Aufenthalte in der Sonne.

Zeitverschiebungen in Urlaubsländern

Griechenland:  MEZ + 1 Stunde
Türkei:  MEZ + 1 Stunde
Vereinigte Arabische Emirate: MEZ + 3 Stunden
Ägpyten: MEZ + 1 Stunde
Türkei: MEZ + 1 Stunde
Kanarische Inseln: MEZ – 1 Stunde
Azoren: MEZ – 2 Stunden
New York: MEZ – 6 Stunden
Los Angeles: MEZ – 8 Stunden
Hong Kong: MEZ + 7 Stunden
Sydney: MEZ + 10 Stunden
Wellington: MEZ + 12 Stunden

Ausführliche Informationen zu den Zeitzonen der Welt: www.zeitzonen.de
Toller schneller Überblick über die Zeitzonen: www.weltzeit.de

►► Flüge buchen: Hier geht’s zu den Angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein