Die Romantische Straße: Deutschlands bekannteste und älteste Ferienstraße

Wunderschöne Landschaftsbilder, historische Fachwerkhäuser, prachtvolle Burgen und königliche Schlösser. Auf der ca. 400 km langen „Romantischen Straße“, gibt es zahlreiche eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten. Sie führt von Würzburg im Norden nach Füssen im Süden. Beliebt bei den vielen japanischen Touristen sind Bustouren entlang der Route. Die Deutschen erkunden die Gegend lieber mit dem Auto, Wohnmobil oder ganz klassisch, entlang der Fahrradroute, mit dem Rad. Die ganze Ferienstraße ist für Autos mit braunen Schildern und für Fahrradfahrer mit kleinen Wegweisern gekennzeichnet, sodass man nicht vom Weg abkommt. Los geht die Reise mit Kunst, Kultur und Kulinarischem!

Startpunkt der Ferienstraße ist die Universitätsstadt Würzburg. Die Stadt am Main glänzt mit einer Vielzahl an historischen Gebäuden. Von der Festung Marienberg aus, habt ihr einen tollen Blick über die ganze Stadt. Das UNESCO Weltkulturerbe, die Residenz, befindet sich nur unweit von der Innenstadt entfernt. In der Stadt könnt ihr auf dem Marktplatz verweilen oder bei toller Kulisse ein Glas fränkischen Wein auf der alten Mainbrücke trinken. Apropos Wein – Das Landschaftsbild rund um Würzburg wird durch riesige Weinfelder geprägt. Hier ist der perfekte Ort für eine Führung durch die Weinfelder oder eine Weinverkostung. Vielleicht entlockt ihr dem Winzer ein Geheimnis über den leckeren fränkischen Wein.

Würzburg – Die Stadt am Main

Der Weg führt weiter ins „liebliche Taubertal“. Vorbei an Tauberbischofsheim, mit dem Türmersturm und Bad Mergentheim, mit seinem Wahrzeichen dem Renaissance–Rathaus, führt die Straße nach Rothenburg ob der Tauber. Die mittelalterliche Stadt ist wohl eine der Bekanntesten an der Romantischen Straße. Schlanke Türmchen und imposante Wehranlangen, verwinkelte Gässchen mit malerischen Erkern, faszinierende Fachwerkhäuser und mächtige Kirchen – all das bietet die historische Altstadt von Rothenburg ihren Besuchern. Unser Tipp: Probiert die für hier typischen Schneeballen. Das sind aus Mürbteig bestehende Kugeln, die nach dem fritieren in Zimtzucker oder Puderzucker gewälzt werden. Sehr lecker zum Kaffee oder Tee.

Weiter in Richtung Süden ist der nächste Stopp Feuchtwangen. Der Besuch der Kreuzgangspiele ist hier nicht zu umgehen.  Bei lustigen, ernsten oder verrückten Theater Inszenierungen, taucht ihr in andere Welten ein. Und das alles nicht in einem Theatersaal sondern unter freiem Himmel!

Ein Höhepunkt der Reise ist das kleine Städtchen Dinkelsbühl. Mittelpunkt der Stadt bildet der Marktplatz mit dem Münster St. Georg. Das Altstadtbild wird ausschließlich durch wunderschöne, bunte Fachwerkhäuser geprägt, die umringt sind von einer Stadtmauer mit Türmen und vier großen Toren. Es ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städten Deutschlands. Diese Stadt wurde nicht umsonst von der Zeitschrift FOCUS zur „schönsten Altstadt Deutschlands“ gekürt. Unser Tipp: Besucht Dinkelsbühl im Juli zum Heimatfest der „Kinderzeche„! Bei diesem Fest reist ganz Dinkelsbühl in die Vergangenheit. Die Einwohner der Stadt spielen jedes Jahr zur Kinderzeche eine Legende nach, nach der im 30 jährigen Krieg ein Mädchen die Stadt vor den Schweden rettete. Die Stadt erblüht durch Fahnen, bunte Kostüme und historische Tanzvorführungen – Ein echter Geheimtipp!

Rothenburg ob der Tauber – Klassiker an der Romantischen Straße

Die Straße führt weiter in das Ries, das durch einen Meteoriteneinschlag entstand. Dort liegt die ebenfalls mittelalterliche Stadt Nördlingen. Die komplett erhaltene, begehbare Stadtmauer lädt zu einem Spaziergang ein. Vom Kirchturm „Daniel“, dem Mittelpunkt der Stadt, hat man einen wunderbaren Blick über die kreisrunde Altstadt und das Ries. Ihr könnt sogar dem Wächterruf des Türmers lauschen, der jeden Abend seinen Spruch „So, G´sell, so“ vom Turm ruft.

Die Reise über die Ferienstraße führt über Harburg und Donauwörth in die Fuggerstadt Augsburg. Das Augsburger Rathaus, der goldene Saal und die Fuggerei. Das sind drei historische Kostbarkeiten, die ihr in der Stadt nicht verpassen solltet. Zum Beispiel ist die Fuggerei, die heute noch bestehende älteste Sozialsiedlung der Welt aus dem 16. Jahrhundert. Sie geht auf eine Stiftung des berühmten Kaufmanns Jakob Fugger zurück, der diese schuldlos verarmten Augsburger Bürgern gestiftet hat. Mit einer Kirche, einer Stadtmauer und drei Toren wird sie als „Stadt in der Stadt“ bezeichnet.

Landsberg am Lech liegt ca. 40 km südlich von Augsburg und ist auch ein Teil der Romantischen Straße. Kernstück der Altstadt ist der weite Marktplatz mit dem Schmalzturm, den Bürgerhäusern und dem mit schöner Stuckfassade versehenen Rathaus.

An Schongau vorbei sind die nächsten Städte Schwangau und Füssen! In den Bergen angelangt ist das Allgäu der perfekte Abschluss für die Reise! Das absolute Highlight ist natürlich das Schloss Neuschwanstein, das jährlich unzählige Besucher anzieht. Hier könnt ihr die Reise märchenhaft Revue passieren lassen.

Das Märchenschloss Neuschwanstein ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Genießt die romantischen Städte und erlebt einen abwechslungsreichen Urlaub auf der ältesten Ferienstraße Deutschlands!

Hier geht’s zu den Angeboten in Bayern.

Hier gibt’s noch mehr Tipps zu Urlaub in Deutschland.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein