Fotoideen

Urlaubserinnerungen: Vom Klassiker bis zum kreativen Meisterwerk

Urlaubserinnerungen versüßen so manch grauen Herbstsonntag. Man begibt sich erneut auf die Reise, schwelgt in Erinnerungen und lacht über bestimmte Situationen. Oder hängt dem tollen Strand hinterher. Da ist es schade, wenn die guten Stücke einfach so auf dem Computer in einer Datei verschwinden oder in Kisten auf Dachböden. Wir haben ein paar Tipps, was ihr mit euren Lieblingsbildern anstellen könnt.

Die Klassiker: Fotoalbum & Co.

Das Gute an einem Fotoalbum: Man ist gezwungen auszusortieren. Kein Mensch braucht über 1000 Urlaubsfotos. Auch wenn es schwer ist, sich von den Schnappschüssen zu trennen – die Wichtigsten sorgfältig in ein Album geklebt reichen aus. Wer gerne bastelt, kann sich ein nachträgliches Urlaubstagebuch machen und zu den Fotos ein paar Zeilen schreiben, Tickets von Museen oder Fahrkarten einkleben. Diese Scrapbooks sind zwar die aufwändigste, aber auch die schönste Art, Urlaubserinnerungen zu bewahren. Ihr könnt aber auch während eurem Urlaub schon fleißig sein und sozusagen ein Urlaubstagebuch führen und im nachhinein dann nur noch Tickets usw. dazu kleben. Einfach und schnell erstellt sind hingegen die digitalen Fotobücher. Es gibt sie in jeder Größe und jedem Format. Einfach die Bilder in die Vorlage ziehen, nach Geschmack anordnen und wegschicken. Fertig. Und wer dran bleibt, hat nach ein paar Reisen eine richtig schöne Galerie mit Urlaubserinnerungen im Schrank stehen. Da kann euch kein Computerabsturz etwas anhaben. Oder wie wäre es mit einem digitalen Bilderrahmen? Dann geraten die letzten Urlaubsfotos garantiert nicht in Vergessenheit. Alle ausgewählten Bilddateien laufen abwechselnd über den Bildschirm und werden somit zum echten Hingucker.

Ein schönes Urlaubs Fotoalbum

Ein echtes Scrapbook oder Fotoalbum ist aufwendig, lohnt aber die Mühe.

Fotos aus dem Urlaub schicken

Ihr könnt es gar nicht mehr abwarten eure Fotos zu zeigen? Dann schickt doch schon mal ein paar direkt aus dem Urlaub. Zum Beispiel per Flaschenpost. Gerade an Nord- und Ostsee bieten einige Läden flache Plastikflaschen an, die man mit Fotos befüllen kann. Bei Kindern der Renner. Es gibt aber auch die Möglichkeit, eine personalisierte Flaschenpost über Onlineanbieter zu versenden. Oder ihr gestaltet aus eurem Lieblingsschnappschuß eine ganz individuelle Postkarte, die ihr verschickt. Eine digital gestaltete, aber in echt verschickte Postkarte ist eine schöne Alternative zu Facebook Posts. Es gibt zu diesem Zweck einige Apps. Einfach Foto hochladen, Adresse und Urlaubgruß drauf und bald flattert Post zu den Lieben nach Hause.

 

Urlaubsfotos kreativ in Szene setzen

Urlaubssehnsucht im Büro? Dann verwendet euer Lieblingsmotiv als Bildschirmschoner. Und jedes Mal wenn euer Rechner hochfährt, werdet ihr in Urlaubsstimmung versetzt und seid gleich besser gelaunt. Es gibt auch die Möglichkeit ein Foto aufs Mousepad drucken zu lassen. Dieses individuelle Büroaccessoire sichern euch sicher die Aufmerksamkeit eurer Kollegen.  

Falls ihr nicht nur im Büro an euren Urlaub erinnert werden wollt, dann ist die Smartphone-Hülle genau das richtige für euch. Das Handy ist mittlerweile bei vielen zum stetigen Begleiter geworden und kann euch somit überall in Urlaubsstimmung versetzen. Zuhause hat man mehr Platz für Bilder.

Wer sich nicht auf die ewig gleichen Fotos festlegen möchte, nutzt die Möglichkeit des Foto-Stahlseils. Mini Magneten halten eure Bilder an dem Seil fest. Schaut stylish aus, macht keine Löcher in dir Wand und ihr könnt die Fotos jederzeit nach Lust und Laune austauschen. Am schönsten ist es, wenn ihr Polaroid Fotos verwendet. Diese müsst ihr nicht unbedingt mit einer teuren Polaroidkamera schießen, im Internet bieten viele Anbieter an, eure Fotos in Polaroids umzuwandeln. Diese werden euch dann bequem nach hause geschickt. 

Fotoleine und Postkarten.

Eine Postkarte freut die Daheimgebliebenen. Die Fotoleine macht sich gut als Deko in der Wohnung.

Vor allem bei Familien ein beliebtes Geschenk sind die Fotokalender. Diese könnt ihr ebenfalls ganz einfach online bei verschiedenen Anbietern gestallten und euch zuschicken lassen. Was sind eure zwölf schönsten Urlaubserinnerungen des Jahres? Besonders gut gelungene Bilder verdienen eine besondere Behandlung.

Wie wäre es mit einem edlen Leinwand Bild? Wer es ausgefallener mag, lässt sein Bild auf Holz drucken. Ist ein bisschen teuer, sieht aber toll aus.

Kuscheliger ist das Foto-Kissen. Im Copy-Shop könnt ihr euren Lieblingsstrand oder ein Urlaubsfoto mit euren Liebsten auf ein Kissen drucken lassen. Wertet jedes noch so öde Sofa auf und verleiht dem Wohnzimmer das gewisse Etwas.

 

Kreative Urlaubserinnerungen zum Selbermachen

Wer kennt es nicht, ihr wollt kreativ sein und basteln, euch fällt aber nichts ein, um eure Urlaubserinnerungen gekonnt in Szene zu setzen? Wie wär es mit einem Erinnerungsglas? Kauft euch dazu einfach ein Glas mit Korkstöpsel. Das Glas befüllt ihr mit Sand, Muscheln, Steinen und anderen Dingen aus eurem letzten Urlaub und verschließt es. In den Korkstöpsel steckt ihr nun eine Büroklammer, damit ihr ein Bild befestigen könnt.

Eine Memory Box ist ebenfalls kein großer Aufwand, dazu besorgt ihr euch eine leere Box in Farbe und Form eurer Wahl und beklebt diese mit Erinnerungsfotos oder bemalt die Box nach euren Wünschen. Danach befüllt ihr sie mit Eintrittskarten, Pins, Muscheln und anderen Dingen, die euch an den Urlaub erinnern. Jedes mal wenn ihr die Box öffnet, werdet ihr in Urlaubsstimmung versetzt.

Urlaubserinnerungen

Ihr wollt selbst beim ins Bett gehen an euren Urlaub erinnert werden, dann ist ein Traumfänger genau das Richtige für euch. Normalerweise hängen an einem Traumfänger Federn, doch wie wäre es zur Abwechslung mal mit selbst gesammelten Muscheln? Ihr könnt sie ganz einfach auf Fäden ziehen und in das Netz des Traumfängers mit einweben. Damit werdet ihr in der Nacht auf jeden Fall von jeglichen unschönen Träumen befreit. Eine Anleitung wie ihr am besten euren Traumfänger selbst bastelt, findet ihr hier.

Auch bei einem Erinnerungsbilderrahmen könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Besorgt euch einfach einen etwas tieferen Rahmen, damit ihr Dinge in dem Bilderrahmen platzieren könnt. Bei den Digen kann es sich um Muscheln, Eintrittskarten, kleine Mitbringsel usw. handeln. Diese platziert ihr nach Belieben im Rahmen. Nachdem ihr alles nach euren Vorstellungen dekoriert habt, könnt ihr den Bilderrahmen aufhängen und schwelgt jedes mal beim Vorbeigehen in Erinnerung.

Online findet viele tolle Weltkarten, die ihr kaufen könnt. Am besten ist eine bereits auf Kork gedruckte Karte. damit ihr eure Wand nicht beschädigt. Nehmt euch Pinnadeln zur Hand und ein Stück Seil und macht es zusammen mit einem Foto an einem Ort auf der Weltkarte fest, den ihr bereits besucht habt.

Kreative Urlaubserinnerung

Ob Weltkarte selbst gestalten oder ein Traumfänger aus Muscheln – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Auch im Winter an den Urlaub erinnert werden? Kein Problem mit der Lichterkette. Verschönert eure alte Lichterkette mit euren selbst gesammelten Muscheln. Dabei ist wichtig, dass die Muscheln relativ gleich groß sind. Ihr umhüllt die einzelnen Lämpchen einer Lichterkette mit zwei Muschelhälften und klebt diese zusammen. Das Licht der Lichterkette ist so stark, dass es die Muscheln zum leuchten bringt und ist somit eine super winterliche Dekoration.

Viele von euch haben vermutlich für das nächste kreative Meisterwerk die Utensilien  bereits zu Hause. Ihr benötigt einfach eine durchsichtige Weihnachtskugel. Beschriftet diese zunächst mit dem Namen eures Urlaubslandes. Dabei könnt ihr unspezifisch sein und einfach den Landesnamen oder eben genauer sein und den Namen eures Urlaubsortes. Anschließen entfernt ihr die kleine Kappe an der ihr eure Kugel aufhängen könnt und befüllt die Kugel mit Sand aus eurem letzten Urlaub. Danach verschließt ihr die Öffnung wieder und könnt die Kugel an den Weihnachtsbaum hängen und somit selbst an Weihnachten an euren Urlaube zurück denken.

Was macht ihr mit euren Urlaubfotos?

►► Fototipps: Haltet euren Urlaub fest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein