strand in caorle

Mein Caorle: Sehnsuchtsort an der Oberen Adria

„Es gibt nur eine Konstante im Leben, und das ist die Veränderung.“ So sagt man. Bei mir gibt es reisetechnisch aber eine Konstante – zumindest was den Strandurlaub für zwischendurch angeht. Ein Ort, an den ich immer wieder zurückkehre ist Caorle. Fast jedes Jahr geht es für ein paar Tage an die Obere Adria.

Mag es der kleinen, bunten Stadt vielleicht etwas an Chic & Style fehlen – das macht sie mit ihrem einzigartigen Charme wett. Und ein wesentlicher Vorteil ist, dass hier einfach alles so bleibt, wie es immer war.

Okay das mag jetzt vielleicht etwas seltsam klingen aber für den Kurzurlaub ist das toll, weil man sich nicht neu orientieren muss: Hinfahren, Ankommen, Genießen! Der Erholungsmoment tritt also rasch ein. Und das ist doch genau das wonach wir uns alle im Urlaub sehnen. 

Der Strand von Caorle

Auch der Strand bedeutet für mich ab der ersten Sekunde Erholung und wirkt vertraut: Die fein säuberlich aneinander gereihten Sonnenschirme, die je nach Zone ihre bunten Farben wechseln. Der „Cocobello-Verkäufer“, der lauthals seine Früchte feilbietet und der erfrischende Aperoll-Sprizz an einer der einfachen Strandbars, bevor man sich schick macht für ein leckeres Abendessen in der Altstadt.

strand von caorle

Der Strand wird unterteilt in Ost- und Weststrand. Getrennt werden die Abschnitte durch die Kirche der Madonna dell’Angelo.

Der Ostabschnitt des Strandes ist perfekt für Familien geeignet, weil es hier sehr flach ins Meer hinein geht und Kinder ausreichend Platz zum Spielen und zum Plantschen haben. Ein großer Spielplatz sorgt für ausreichend Unterhaltung bei den Kleinen, es gibt einige Bootsverleihe und die vielen Bademeister sorgen für eure Sicherheit.

Der Weststrand ist hingegen recht schmal und der etwas steilere Einstieg ins Meer perfekt zum Schwimmen. Auch für Hundehalter gibt’s einen eigenen Strandabschnitt – du siehst also, in Caorle ist für jeden Anspruch etwas dabei.

5  Tipps für Caorle abseits vom Strand

1. Madonna dell’Angelo

Markant steht sie da die Kirche der Madonna dell’Angelo – direkt am Strand. Die Maria der Engel von Caorle ist die Schutzheilige der Fischer, das drückt auch das Fresko im inneren der Kirche aus. Darin befindet sich auch eine Marienstatue aus Holz. Ihr zu Ehren findet alle 5 Jahre im September ein Fest statt.

Madonna dell’Angelo

2. Der große Turm „Rio Terrà“ in der Altstadt

Die malerischen, schmalen Gassen mit ihren bunten Häusern, die schön gepflegten Blumenkästen und der große markante Turm „Rio Terrà“ prägen das Bild der Altstadt von Caorle. Hier lohnt es sich auch mal tagsüber durch die Gassen zu schlendern, denn mittags ist viel weniger los und du kannst in Ruhe shoppen. Den Rückweg kannst du dann am Meer entlang antreten.

buntes Haus in Caorle

3. Frischer Fisch in Caorle

Der Fischmarkt Riva delle Caorline oder die Pesceria in der Strada Croce sind auf alle Fälle einen Besuch Wert – für jene die Fisch lieben, wie ich. Frutti di Mare, frischer Fisch oder auch fertig frittierte Leckereien gibt’s hier zu kaufen. So frisch und so lecker!

fischmarkt in Caorle

4. Marktag in Caorle

Jeden Samstag ist Markttag in Caorle. Dort bekommst du wirklich alles. Von Küchenutensilien über Lebensmittel bis hin zu Kleidung, Deko und anderen Dingen – der Markt von Caorle ist ein riesengroßes Open-Air Einkaufszentrum. Der Markt befindet sich direkt hinter dem Busbahnhof und ist leicht zu finden.

5. Luna Park & Aquafolli

Für Kinder gibt’s außer Sand und Meer auch noch den Aquaparkpark Aquafolli mit langen Wasserrutschen und einen Luna Park. Hier hab ich leider keine Bilder für euch, weil ich selbst keine Kinder habe. Aber von meinen Freunden weiß ich, dass die Kinder dort immer sehr happy waren.

Meine 5 Lokal-Tipps für Caorle

Wenn du in der Hochsaison in Caorle zu Abend essen gehen möchtest, lohnt es sich eine Tischreservierung vorzunehmen. Denn es ist abends in den kleinen Gassen echt viel los. Hier meine persönlichen Restaurant-Tipps für deinen Caorle Urlaub.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Caorle Tourism Official (@caorletourism) am

 

1. Restaurant Postiglione (Viale Santa Margherita, 42, 30021 Caorle)

Das ist wirklich ein tolles Lokal in etwas gehobenerem Niveau. Lange Schlange vor dem Eingang beweisen, wie beliebt der Postiglione in Caorle ist. Dort bekommst du alles was dein italophiles Herz begehrt. Tolle Italienische Küche, ausgezeichnete Weine und Kellner mit Star-Allüren – so wie sich das gehört 😉

2. Pizzeria Belgau (Campo degli Oriondi 4, Corso Venezia, 30021 Caorle)

In der Pizzeria Belgau bekommst du neben tollen Pizzen auch hervorragende Fischgerichte. Wir haben hier wirklich herrlich gespeist. Das Lokal muss man finden, es ist etwas versteckt am Ende einer der Einkaufsgassen.

3. Restaurant – Stellamare (Via del Mare, 8, 30021 Caorle)

Das Restaurant vom Hotel Stellamare ist wirklich ein Traum. Wir sind hier oftmals tagsüber, da es direkt am Meer liegt.  Ob für einen Espresso, einen erfrischenden Sprizz oder um so richtig lecker zu essen. Die Spezialität des Hauses sind Salat-Pizzen. Was ist das? Hingehen und anschauen.

4. Die Birreria – in der Einkaufsstraße (Rio Terrà delle Botteghe, 18, 30021 Caorle)

Der Name lässt falsches vermuten. Denn es handelt sich dabei nicht um ein einschlägiges Bierlokal, sondern um eine Bar – in der du natürlich alles bekommst. Zur Straßenseite raus gibt’s einige Sitzgelegenheitenund, neben den Innenräumen gibt’s auch noch einen kleinen Innenhof. Mein persönlicher Favorit für einen schönen Ausklang am Abend.

5. Harry Johnson Bar direkt am Stadtplatz (Via Largo Gandolfo, 10, 30021 Caorle)

Die Bar ist direkt am Stadtplatz – das alte Haus, das sich direkt vor dem Rio Terrá befindet. Im vorderen Bereich bekommst du fast nie einen Platz. Da sitzen eben alle gerne und schauen den Leuten beim Flanieren zu. Die Bar ist richtig cool und ich hab einen Tipp: Auf der Rückseite befinden sich auch noch einige Sitzmöglichkeiten, dort findest du leichter einen freien Sitzplatz.

Praktische Tipps für Caorle

Caorle ist für mich ein typisches Autoreiseziel, aber ich hab von Österreich aus auch nicht so weit. Wenn du eine weitere Anreise hast, dann kannst du auch mit dem Flugzeug oder der Bahn nach Caorle reisen. Die nächsten Flughäfen liegen in Venedig und die Bahn bringt dich direkt zum Bahnhof Portogruaro-Caorle.

Tipp zur Reisezeit: Caorle hat den ganzen Sommer bis in den Herbst hinein Saison. Totale Hochsaison ist zu Ferragosto, das ist rund um den 15. August herum – das ist die Hauptreisezeit der Italiener. Wenn es geht, dann würde ich diese Zeit für den Caorle Urlaub vermeiden.

strandabschnitt in caorle

Die Auswahl an Ferienorten an der Oberen Adria ist groß. Die kleinen Städte am Hausmeisterstrand, wie wir hier in Österreich diesen Strandabschnitt liebevoll nennen, mögen für viele recht ähnlich sein. Lignano, Jesolo, Bibione, Grado oder Caorle – ich hab alle gesehen und mein Caorle ist immer wieder als Sieger hervorgegangen.

Lust auf Caorle bekommen? Bei FTI findest du passende Angebote und Hotels.Wir wünschen dir einen wunderschönen Urlaub in Italien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein