Schaurig schön – die 9 besten Reiseziele zu Halloween

Jedes Jahr im Herbst tauchen inzwischen auch bei uns die fiesen Grimassen der Kürbisköpfe in Gärten und auf Balkonen auf. Spätestens dann werden wir daran erinnert, dass uns bald eine schaurig-lustige Halloween-Feier bevorsteht. Was hat es mit diesem Fest auf sich und wo findet die wildeste Party statt? Wir verraten es euch.

Der Ursprung dieses Festes liegt in Irland. Auswanderer der Insel haben den Brauch nach Amerika gebracht, von wo er dann seine Reise um die Welt antrat. Der Religionsethnologe James Frazer bezeichnete Halloween als „altes heidnisches Totenfest mit einer dünnen christlichen Hülle“. Die Kelten feierten an diesem Tag das Ende des Sommers und die Rückkehr des Viehs in die Ställe. Mit den Tieren, so glaubte man, kehrten auch die Seelen der Toten wieder in die Häuser zurück. Die katholische Kirche ersetzte das keltische Fest mit dem Gedenktag Allerheiligen am ersten November. In „heidnischen“ Gebieten, behielt man aber die keltischen Bräuche bei und feierte fortan All Hallow’s Eve (Aller Heiligen Abend).

Das Wichtigste im Überblick

  • Die Tradition kommt ursprünglich aus Irland, von wo es die Auswanderer in die USA mitbrachten und dort zu dem Fest machten, das wir heute kennen.
  • Die vielen Orte, an denen angeblich eine rastlose Seele herumspukt, sind gerade zu Halloween besonders angesagt. Man will sich ja richtig gruseln.
  • Dass Geister nicht immer böse sein müssen, beweisen die Mexikaner beim Día de Muertos. Dort begrüßt man die toten Familienangehörigen zu einem fröhlichen Fest.

Die schaurigsten Events und Orte zu Halloween

Kostümierte Kinder, die am Abend des 31. Oktober von Haustür zu Haustür ziehen und Süßes verlangen oder Saures androhen, findet man inzwischen auch bei uns. Wir zeigen euch die Orte, wo ihr an Halloween eine extra Schicht Gänsehaut kriegt.

1. Dublin – Macnas sleep no more Parade

Beginnen wir unsere Reise an dem Ort, von dem aus das Gruselfest seinen Ausgang nahm. Eröffnet wird der Partyreigen mit dem Bram Stroker Festival. Vier Tage und vor allem Nächte lang treffen sich die Fans des Autors von Dracula in der Stadt und feiern nicht nur Vampirpartys. Die „lebenden Toten“ flanieren in dunklen Kostümen durch die Stadt, in manchen Kirchen gibt es gruselige Theateraufführungen und im Pop-up Victorian Funpark erschauern nicht nur die Kids. Das Highlight des Festivals, ist die Macnas: Sleep no more Parade, bei der schaurige Gestalten durch die Henry, Wolfe Tone, Little Britain und Halston Street ziehen und die Besucher am Straßenrand erschrecken.

Vampirpartys, gruselige Theateraufführungen in Dublin finden Gruselfreunde alles was das Herz begehrt.

Danach geht es in den Pubs zur Sache und in vielen Clubs der Stadt starten Partys, die mal einfach nur schrill, mal richtig unheimlich sind. Oftmals gibt es dort auch Kostümprämierungen, also lasst euch was Tolles einfallen. Etwas außerhalb von Dublin befindet sich das Malahide Castle. Dort sollen gleich mehrere unruhige Seelen ihr Unwesen treiben. Wollt ihr eine Reise zu den gruseligsten Orten in Irland machen, besucht den Hellfire Club, an dem einige reiche Exzentriker angeblich mit dem Teufel Karten spielten. In der nordirischen Grafschaft Antrim wandelt eine graue Lady durch eine Allee und die Burgdame Isobell streift noch immer durch die Gänge von Ballygally Castle. Im Seafield House in Sligo trefft ihr auf einen echten Poltergeist.

Dublin Events zu Halloween

Copper Face Jack – Restaurant und Nightclub mit BiergartenHighlight: KostümprämierungDatum: Halloweenabend
The Grand Social – Nachtclub mit ZirkusthemaHalloween Fancy Dress PartyDatum: Samstag vor Halloween
Halloween Purge Dublin, Dublin Zentrum – Party mit dem Thema “The Purge”Highlights: Vorführung von Szenen aus dem Film, Make-up-Künstler, KostümprämierungDatum Halloweenabend
Info: Wenn euch noch das passende Hotel in Dublin fehlt, stöbert doch mal in unseren Angeboten.

2. London – der Geist von Jack the Ripper

Auch Englands Hauptstadt hat so einige Gruselorte, die sich natürlich zu Halloween etwas Besonderes einfallen lassen. So gibt es eine London Ghost Bustour und einen Jack the Ripper Ghost Walk. Gänsehaut bekommt ihr außerdem bei einem Besuch des Towers im fahlen Licht der Dämmerung. Den London Dungeon könnt ihr zwar das ganze Jahr über besuchen, aber an Halloween wird die Welt der Untoten, Mörder und Henker noch schauriger. Bei eurer Fahrt mit dem London Eye begleiten euch dann Hexen und Zauberer.

Spaß im Dungeon Nachtclub

Auch die Harry Potter Fans unter euch dürfen sich auf Halloween freuen. Während der Harry Potter Studio Tour ist der Speisesaal von Hogwarts, wie beim legendären Festmahl im Film, mit schwebenden Kürbissen dekoriert und im verbotenen Wald erwarten euch gruselige Abenteuer. Im Thorpe Park, einem anderen Themenpark in der Nähe von Heathrow, treffen sich Hexen, Untote und blutrünstige Mörder, um euch das Fürchten zu lernen. In den Clubs von London geht es in der Nacht dann bei wilden Partys zur Sache.

London Events zu Halloween

The Quarter of Curiosity Shop – Newburgh – Carnaby SreetHighlights: Workshops zu Halloween Themen, Halloween Fright Night Party (17.00 Uhr – 21.00 Uhr)Datum: in den zwei Wochen vor Halloween
Kürbisschnitzkurs Fortnum & Mason: Euer Kürbiskopf aus dem LuxuskaufhausHighlight: Lernt wie man einen Jack O’Lantern aus einem Kürbis schnitztDatum: Woche vor Halloween
Halloweenbackkurs für Kinder: In Gail’s Bakery in der Northcote Road backen die Kids ihre eigenen SüßigkeitenHighlight: Lebkuchen in Form eines abgehackten FingersDatum: Woche vor Halloween
Halloween in the Sky Garden: Londons höchster Indoor Garten wird zum GruselparkHighlight: Make-up-Künstler, KostümprämierungDatum: Wochenende vor Halloween
Lesetipp: London abseits der Halloweenpartys stellen wir euch in „Städtereise London: Tipps für einen gelungenen Aufenthalt“ vor.
Info: Auch für London haben wir interessante Angebote für euch.

3. Stockholm – Angst und Schrecken bei der Shockholm Parade

Dass die Schweden richtig feiern können, weiß jeder, der einmal zum Midsommer da war. Aber nur eine ausgelassene Party im Jahr? Dank Bill Schacht, einem New Yorker, der nach Stockholm zog, gibt es seit 2011 noch eine weitere. Das Beste daran ist, dass diese Party dann steigt, wenn alle anderen Halloweenkostüme schon wieder eingemottet sind, nämlich am ersten Samstag im November. Bei der Schockholm Parade ziehen wild kostümierte Menschen vom Kungsträdgården in die Altstadt Gamlastan und wieder zurück. Begleitet wird die Parade von coolen Events und Konzerten.

Beim Hounted Doge Contest im Oktober wird das schrillste Hundehalloweenkostüm gekürt.

Weil aber ein Tag Party den Stockholmern nicht reicht, gibt es inzwischen die Halloweeks mit vielen weiteren Events. Bereits Mitte Oktober findet der Hounted Doge Contest statt, bei dem der Hund mit dem schrillsten Halloweenkostüm gekürt wird. In den letzten beiden Oktoberwochen warten beim Bites – a taste Experience teuflisch gute Köstlichkeiten der besten Stockholmer Chefs auf euch. Seid ihr bereit für die Monsterbäckchen? Im Freilichtmuseum Skansen erzählen alte Mütterchen schwedische Gruselgeschichten. Wenn es euch im Freien zu kalt ist, macht einen Ausflug nach Västerås und legte einen Badetag im achtstöckigen Actionbad Kokpunkten ein, das sich zu Halloween in ein Geisterhaus verwandelt.

Stockholm Events zu Halloween:

Shockholm Parade – die Untoten flanieren durch Stockholms AlstadtHighlight: Kostumprämierung, Konzerteerster Samstag im November
Mosquito & Barracuda Halloween Party – Södra Theater, MosebackeHighlight: Halloweenparty mit karibischer MusikSamstag vor Halloween
Gröna Lund Vergnügungspark – Stockholms beliebter FreizeitparkHighlight: Zu Halloween besuchen Zombies und Geister den ParkDatum: Ende Oktober bis Anfang November
Info: Das passende Hotel für euren Stockholm Trip findet auf unserer Angebotsseite.

4. New York – auf zur Mitmachparade im Village

Richtig wild geht es auch In New York zu. In der Stadt, die niemals schläft, wartet eine ganze Reihe an Events zum Gruseln und Vergnügen. Eure Kinder werden im Haunted House der Queens Farm im Stadtteil Queens ihren Spaß haben. Auch der Luna Park auf Coney Island bietet familientaugliche Halloween Events an. Eröffnet wird der Halloween Partyreigen beim Charles A. Dana Discovery Center im Central Park. Dort gibt es eine Parade zu sehen, deren Höhepunkt der Pumpkin Sail auf dem Harlem Meer im Nordosten des Parks ist.

Familienfreundliches Halloween bei den Paraden.

Das absolute Highlight ist aber die (Greenwich) Village Halloween Parade. Wenn ihr entsprechend verkleidet spätestens um 18:30 Uhr an der Ecke 6th Avenue und Canal Street seid, könnt ihr selbst unter den 50.000 Teilnehmern sein und die Zuschauer am Straßenrand das Gruseln lehren. Schrill und schaurig solltet ihr schon verkleidet sein, um zusammen mit den Bands und gigantischen Marionetten durch die Straßen des Village zu ziehen. Schafft ihr es bei der After Party in der Webster Hall den ersten Preis für das beste Kostüm zu gewinnen? Dafür gibt es satte 5.000 Dollar Preisgeld.

New York Events zu Halloween:

Tompkins Square Halloween Dog Parade – Hunde im Halloween OutfitHighlight: Die größte Hundekostümparade der Welt mit hunderten von Hunden in schrillen OutfitsDatum: Sonntag vor dem Halloweenwochenende
Halloween Exztravaganza at the CathedralHighlight: Gruselige Stummfilmklassiker in der Kathedrale St. John the DivineDatum: Freitag vor Halloween
Blood Manor – das Horrorhaus (fast 1.000 Quadratmeter purer Horror)Highlight: Nichts für zart besaitete Seelen! Themenzimmer Hannibal’s Hell – 1.000 was to die! Lightsout night (4. + 5.11.2022)Datum: Ende September bis Anfang November
Lesetipp: Auch abseits der Halloween-Events ist New York eine Stadt, die man gesehen haben muss, wie ihr im Beitrag „Reisetipps für New York: So erlebt ihr die einzigartige Vielfalt“ nachlesen könnt.
Info: Wo ihr in New York am besten übernachtet, findet ihr auf unserer Angebotsseite heraus.

5. Salem und Sleepy Hollow – die gruseligsten Orte der USA

Salem in Massachusetts ist der Ort, an dem die erste Hexenverfolgung auf dem Gebiet der USA stattfand. 20 „Hexen“ ließen ab 1692 ihr Leben. Seit 1982 nimmt man dieses historische Event als Anlass die größte Halloweenparty der Welt zu feiern und das sogar einen ganzen Monat lang. Eröffnet wird der Partyreigen mit der Haunted Happenings Grand Parade Anfang Oktober. Bereits Ende September beginnt das Hollowed Harvest Festival, bei dem ihr hunderte von Jack O’Lanterns bestaunt. Begleitet wird die Saison vom Haunted Happenings Marketplace.

Eine in den USA gedruckte Briefmarke zeigt den kopflosen Reiter, der Ichabod Crane verfolgt, Legende von Sleepy Hollow

Etwas nördlich von New York City liegt ein anderer Gruselort. Der amerikanische Schriftsteller Washington Irvings veröffentlichte 1820 eine Geschichte, in der der kopflose Geist eines Söldners wahllos die Bewohner von Sleepy Hollow einen Kopf kürzer macht. Tim Burton verfilmte die Geschichte und so wurde das kleine Dorf am Hudson berühmt. Genau wie Salem, feiert auch Sleepy Hollow einen ganzen Monat lang Halloween. Zum Programm gehören Geisterfahrten auf Heuanhängern, flammende Kürbisse, Farmers Market, Musik, sowie die große Halloweenparade. Natürlich lauft ihr auch Gefahr auf den kopflosen Reiter zu treffen.

Unser Tipp: Reist schon ein paar Tage früher an und bestaunt die bunten Herbstwälder im Indian Summer. Wo der besonders schön ist verraten wir euch im Beitrag „Hier ist der Indian Summer am schönsten anzusehen!
Info: Massachusetts ist einer der besonders charmanten Neuenglandstaaten. Wenn ihr diesen Charme erleben wollt, haben wir die entsprechenden Angebote für euch.

6. New Orleans – wo die Untoten mit Voodoo zaubern

In einer Stadt, die berühmt ist für ihren Karneval, lässt man sich die Möglichkeit eines Kostümfestes natürlich nicht entgehen. Die Südstaaten der USA sind voller Geistergeschichten und New Orleans bezeichnet sich sogar als die Stadt mit den meisten Untoten. Beginnt euren Tag also mit einer geführten Geistertour, die euch zu den Plätzen bringt, an denen es spukt und natürlich auch auf die Friedhöfe, wo die Zombies wohnen. Danach könnt ihr euch in einem der vielen Kostümshops das passende Outfit für den Abend kaufen. Das muss in New Orleans ausgefallen und sexy sein.

Voodoosouvenirs im French Quarter

Viele der ehemaligen Sklaven waren Anhänger des geheimnisumwitterten Voodoo-Kults. Im 19. Jahrhundert war Marie Laveau die Hohepriesterin von New Orleans. Ihre Aura könnt ihr noch in den vielen Voodooshops im French Quarter spüren. Dort erklärt man euch gerne, was es mit dem Kult auf sich hat und verrät euch vielleicht auch ein paar Zaubersprüche. Sobald es dann dunkel wird verwandelt sich die Frenchman Street im French Quarter in einen Hexenkessel. Hier wird dann so richtig wild gefeiert. Bei so viel Spaß und Lebensfreude haben dann die Untoten auch keine Chance.

New Orleans Events zu Halloween:

Geistertourendie werden zwar das ganze Jahr über angeboten, aber zu Halloween sind die besonders spooky
Voodoo Authentica: 612 Dumaine Street, French QuarterHighlight: Priester erklären euch den Kult, Voodoo-Markt (kauft euch eure Zauberpuppen direkt vor Ort), Heilritual zum AbschlussDatum: Halloween tagsüber
Krewe of Boo! – die kinderfreundliche Version von Halloween im French QuarterHighlights: New Orleans Zombie Run, Krewe of Boo! Halloween Parade (Karnevalszug mit spektakulären Wägen und vielen Süßigkeiten)Datum: zweiter Sonntag vor Halloween
Info: Bei unseren Hotelangeboten für New Orleans ist bestimmt das passende für euch dabei.

7. Oaxaca – die mexikanische Version von Halloween

Ihr habt vielleicht den James Bond Streifen „Spectre“ gesehen. Dort liefert Daniel Craig als James Bond sich eine Verfolgungsjagd durch Mexiko City, wo die Straßen mit schaurig verkleideten Menschen gefüllt sind. Das Event, das dort gezeigt wird, nennt sich Día de Muertos, also Tag der Toten. Die Party beginnt am 31. Oktober, wenn um Mitternacht die Seelen der Toten zurückkehren und dauert bis zum zweiten November. Zelebriert wird dieses Fest überall in Mexiko, aber die kleine Stadt Oaxaca ist berühmt dafür, dass das Fest hier besonders bunt und fröhlich ist. Der große Unterschied zwischen Halloween und dem Día de Muertos ist, dass das mexikanische Fest aztekische Wurzeln hat und ein Fest der Freude zu Ehren der Verstorbenen ist. Die traditionelle Form der Feiern gehört inzwischen zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit.

Día de Muertos, Tag der Toten wird in Mexiko groß zelebriert.

Schon ab Mitte Oktober werden Wohnungen, Straßen und Plätze mit orange- und gelbfarbenen Blumen geschmückt, da man glaubt, dass Tote diese Farben am besten erkennen können. Jede Familie legt auch einen Blütenteppich vom Grab der Angehörigen zu ihrer Wohnung, damit die Toten den Weg zur Party finden. Die Ofrendas genannten Totenaltäre werden mit Speisen und Getränken bestückt, damit die Toten nicht „verhungern“ müssen. In der Nacht vom 31. Oktober auf den ersten November kommen die Angelitos, also die verstorbenen Kinder, in der Folgenacht sind dann die Erwachsenen dran. Am zweiten November zieht man dann zum Feiern auf den Friedhof, weil die Besucher aus dem Jenseits um Mitternacht zurückkehren müssen.

Oaxaca Events zum Día de Muertos

Xoxo Friedhofden Tag über putzen und schmücken die Familien ihre Gräber, am Abend trifft man sich dort, um die Toten willkommen zu heißen
Hinweis: Auch wenn das eine ausgelassene Party ist, respektiert bitte die Privatsphäre der Menschen, wenn ihr den Friedhof besucht.
Datum: 31.10.
Muerteada – die klingende ParadeHighlight: Die Männer des Stadtteils Etla verkleiden sich am Abend mit Kostümen, an denen kleine Spiegel und Glöckchen befestigt sind. Die Spiegel vertreiben die bösen Geister, während die Glöckchen den toten Familienangehörigen den Weg weisen.Datum: 01.11. ab Anbruch der Dunkelheit bis Sonnenaufgang
Comparsa im Stattteil Jalatlaco – Nächtliche Parade mit bunten KostümenHighlight: Es gibt nicht nur eine Parade, sondern mehrere. Ihr findet diese, wenn ihr den Tönen einer Blasmusikkapelle folgt. Große Puppen mit beweglichen Armen tanzen in den Straßen und der Zugleiter verteilt Mezcal-Schnaps.Datum: 02.11. ab Anbruch der Dunkelheit bis Mitternacht
Lesetipp: Nach dem Día de Muerto empfehlen wir noch ein paar Tage am Strand. Wo ihr die schönsten Strände findet, lest ihr in unserem Beitrag „Bunt, Bunter, Mexiko: Mayakultur, Traumstrände und Karibikflair
Hoteltipp: Das Selina Oaxaca ist ein einfaches Hostel, das aber über sehr viel landestypischen Charme und eine liebevolle Dekoration verfügt.

8. Europa-Park Rust – Halloween im Themenpark

Um ein richtig gruseliges Halloween zu feiern, müsst aber gar nicht so weit reisen. Im Europa-Park erwartet euch eine Landschaft angefüllt mit 180.000 Kürbissen, Strohballen, Mais und Blumen, in der euch unter anderem Vampire und Kobolde das Fürchten lehren. Mit dieser Gruselgänsehaut erscheinen die wilden Fahrgeschäfte noch fürchterlicher. Auch die beliebten Shows im Park haben dann das Thema Halloween, wie zum Beispiel die Eisshow Supr’Ice with the Celtic Shadows. Bei Ed‘s Halloween Parade tanzen dann die unheimlichen Gestalten durch den Park. Besonders spooky ist das NIlfheim, ein Geisterhaus, in dem sich jeder gruseln wird.

Im Europa-Park-Rust leuchten die Kinderaugen zwischen Strohballen und Kürbissen.

Ein ganz besonderes Event erwartet zu bestimmten Terminen im Oktober Gäste ab 16 Jahre. Traumatica – Festival of Fear ist ein wirklich bösartiges Event. Blutrünstige Shadows wollen euch verspeisen und hässliche Ghouls jagen euch hinterher. In diesen Nächten erlebt ihr eine postapokalyptische Welt, die euch das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Halloween Events im Europa-Park Rust

Traumatica: Festival of FearHighlight: Nichts für schwache Nerven, Vampire ClubDatum: Oktober bis Mitte November, hauptsächlich am Wochenende
Halloween im ParkHighlight: Ed‘s Halloween Parade, Hellfire Fountains, Fahrgeschäfte, die zu Halloween umdekoriert und noch wilder werden.Datum: Oktober bis Anfang Novembver
Hoteltipp: Das Bell Rock ist ein Hotel im Neuengland-Stil mit maritimem Ambiente. Bei Buchung dieses Hotels erhaltet ihr einen frühen VIP-Zugang zum Park.

9. Disneyland Paris – die kinderfreundliche Party

Das Disneyland Paris ist ja zu jeder Jahreszeit ein perfekter Ort für einen spaßigen Familienausflug. Zu Halloween verwandelt sich der Park in einen Ort, an dem ihr euch gruselt, aber auf eine lustige Art und Weise. Hier sind die sogar die Geister zu einem Spaß aufgelegt. In dieser Zeit spielen die Bösewichte des Disneyimperiums die Hauptrolle. Malefiz, Captain Hook, Cruella und alle anderen warten nur darauf, euch fiese Streiche zu spielen. Auch bei der Show auf der Royal Castle Stage und den ganzen Tag über im Park. Ein weiteres Highlight ist die mehrmals täglich stattfindende Parade „Mickeys Halloween Celebration“. Die berühmteste Maus der Welt wird euch dabei im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern.

Auf der Suche nach Schneewittchen…

Trefft in der Attraktion Schneewittchen und die sieben Zwerge auf die böse Stiefmutter, oder verirrt euch in der Höhle des Drachen unter dem Märchenschloss. Im Phantom Manor erwartet euch ein Geisterball, aber die Geister werden wenig Zeit für euch haben. Schließlich sind sie ja zum Tanzen da. Wenn sich die Nacht über den Park senkt, erlebt ihr in einer einzigartigen Licht- und Projektionsshow, wie die Bösewichte versuchen das Schloss an sich zu reißen. Zu Halloween hat die ganze Familie einen Riesenspaß im Disneyland Paris.

Events zu Halloween im Disneyland Paris

Mickey’s Halloween Celebration – auch die Disneycharakter wollen Party machenHighlights: Mickey’s Illusiuon Manor, Donald, Goofy und Co in lustigen KostümenDatum: Oktober bis Anfang November
Abendliche Licht- und Effektshow am Schlossdirekt vor Der Disney D-Light Show und Disney IlluminationsDatum: Oktober bis Anfang November
Show der Bösewichte auf der Royal Castle StageDatum: Oktober bis Anfang November
Info: Bereit für Disney Halloween Magic? Hier geht es zu den Angeboten.

Häufig gestellte Fragen zu Halloween

Fies grinsende Kürbisse und böse Geister die euch erschrecken kennt ihr schon, aber woher kommt dieser Klamauk? Diese und andere Fragen wollen wir euch beantworten.

Was ist Halloween und warum wird es gefeiert?

Der Name Halloween leitet sich ab von All Hallow’s Eve, also dem Vorabend von Allerheiligen. Schon die Kelten feierten am Ende des Sommers ein Fest, bei dem Sie den Göttern für die Ernte dankten und die Geister der Toten besänftigen wollten. Die katholische Kirche, hat dann den christlichen Mantel über dieses Fest gelegt, was aber die Iren nicht davon abhielt weiterhin ihr Halloween zu feiern.

Wohin kann man am besten für Halloween reisen? 

Da das Gruselfest seinen Ursprung in Irland hat, ist die Insel sicherlich eines der Top Ziele für eine ausgelassene Party. So wie Irland am St.Patrick‘s Day komplett in Grün erstrahlt, leuchtet es zu Halloween in orange. Die US-Amerikaner haben das Fest in der ganzen Welt bekannt gemacht, also werdet ihr auch dort überall eine spooky Party finden. Die wildesten Partys gibt es in New York und New Orleans. Wenn ihr Halloween mit den Kindern feiern wollt, empfehlen wir euch eher die Themenparks in Europa, weil dort Spaß statt Horror im Vordergrund steht.

Wie feiert man in Deutschland Halloween?

Wie in den USA verkleiden sich die Kinder zu Halloween als Hexen und Zauberer und gehen von Haus zu Haus und bitten um Süßes, weil den Bewohnern sonst Saures droht. In Themenparks, wie dem Europa Park in Rust oder dem Legoland in Günzburg erwarten euch den ganzen Oktober über gruselig-spaßige Attraktionen. Die Erwachsenen feiern an Halloween wilde Kostümpartys in den Clubs und Bars. In Bayern ist damit aber bereits um Mitternacht Schluss, da am ersten November ein „Tanzverbot“ gilt.

Süßes oder Saures, auch in Deutschland gehen Kinder von Tür zu Tür.

Fazit

Der Sommer ist vorbei und bis Silvester ist noch ewig hin. Da kommt ein Termin wie Halloween wie gerufen, um mal wieder eine richtig gute Party zu feiern. Wenn ihr nicht so die Partyfans seid, bietet sich euch zumindest die Gelegenheit euer Zuhause nochmal so richtig schön bunt zu dekorieren und dem grauen Wetter draußen so einen Gegenpunkt zu setzen. Mit dem Fruchtfleisch, das ihr aus euren Kürbissen kratzt, lassen sich sehr leckere und gesunde Gerichte zubereiten. Das wiederum gleicht den Überschuss an Süßigkeiten eurer Kids aus, die sie bei ihrem „Süßes oder Saures“ Spaziergang einsammeln.

Auch wenn der ursprüngliche Sinn des Festes immer mehr in den Hintergrund rückt, ist Halloween ein cooles und lustiges Fest, das sich auch als Anlass für eine Reise lohnt. In Irland ist Halloween noch recht nah am Original, während es in den USA hauptsächlich schrill und wild sein muss. Wo immer ihr euch mit den Untoten und Geistern trefft, wir wünschen euch einen höllischen Spaß dabei.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein