Frankreich

Frankreichs schönsten Urlaubsregionen

Frankreich ist so ein vielfältiges Urlaubsland. Da ist zum einen Paris mit dem weltberühmten Eiffelturm, dann die mondänen Badeorte am Mittelmeer wie St. Tropez, das Parfum aus Grasse und die raue Bretagne mit ihren Schlössern und Burgen. Nicht zu vergessen das Elsass, Weinanbauregion und Heimat der besten Flammkuchen.

Urlaubsregion Provence

Die Provence liegt im Südosten Frankreichs und ist ein traumhaftes Urlaubsziel. Nicht nur wegen der  berühmten Lavendelfelder, die die Landschaft von Mitte Juni bis Anfang August zu einem lila Farbenmeer werden lassen. Sondern auch wegen Städten wie der Hafenstadt Marseille, wo ihr unbedingt die traditionelle Fischsuppe Bouillabaisse probieren müsst. Sehenswert sind auch die historischen Städte Aix-en-Provence und Avignon mit der Altstadtmauer und dem Pabstpalast. Wer gerne sportlich unterwegs ist, kann tolle Radtouren in der Landschaft von Vaucluse unternehmen. Hier gibt es zahlreiche Bergdörfer, von denen sieben als  „Schönste Dörfer Frankreichs“ ausgezeichnet wurden. Pferdenarren werden sich in die Camargue verlieben, denn dieser Landstrich ist die Heimat der robusten Wildpferde.

Provence

Die Cote d´Azur: Azurblaue Küste

Eines der beliebtesten Ziele in der Provence ist die Cote d´Azur. Hier, an der französischen Riviera, gibt es Top-Strände, viele Sehenswürdigkeiten im Landesinneren und das typisch französische Flair. Die Cote d´Azur beginnt bei Menton, der Stadt der Zitronen. Das Klima ist angenehm mild, man spürt die Nähe zu Italien. In Menton dreht sich alles um die Zitrone. Vom Essen bis hin zum Zitronenfest, das alljährlich im Februar und März stattfindet. Die Cote d´Azur ist aber auch Treffpunkt des internationalen Jet-Set. Die Schönen und Reichen tummeln sich vor allem in Städten wie Monaco, Nizza oder Cannes, wo auch jedes Jahr die berühmten Filmfestspiele stattfinden. Auch mit kleinerem Geldbeutel ist die „azurblaue Küste“ eine traumhafte Urlaubsregion. Was das besondere Flair ausmacht, spürt man besonders in kleinen Orten wie Antibes, wo sich auch das Picasso Museum befindet. Nicht zu vergessen die Parfum-Metropole Grasse im Hinterland. Hier kann man bestaunen, wie Lavendel, Rosmarin und Co. zu Parfum verarbeitet werden. Die  Cote d´Azur, das sind aber vor allem die traumhaften Strände. Viele Top-Sandstrände findet ihr entlang des Küstenabschnitts zwischen Nizza und Cannes. Die berühmtesten Strände, wie zum Beispiel der Plage de Pampelonne, befinden sich allerdings rund um Saint Tropez.  Hier gibt es viele exklusive Beach-Clubs, aber auch idyllische Fischerdörfer mit beschaulichen Stränden, fernab vom Rummel.

Nizza in Frankreich

 

Küste CanneDie wild-charmante Bretagne

Die Bretagne liegt im Westen Frankreichs, am wilden Atlantik. Eine raue Gegend, wo der Wind teilweise heftig bläst. Deswegen steht die Bretagne auch bei Wassersportlern hoch im Kurs. Entlang der Küste mit ihren schroffen Felsen gibt es aber auch viele geschützte Sandstrände für entspannte Badetage.  Die Bretagne selber ist eine Halbinsel, der viele kleine Inseln vorgelagert sind. Hier kann man zahlreiche historische Bauwerke wie Burgen, Schlösser und Kirchen bestaunen. Man sagt, es sind fast so viele wie in Paris und Umgebung.  Am bekanntesten ist das Schloss der Herzöge der Bretagne in Nantes. Außerdem sehenswert: Quimper mit den mittelalterlichen Plätzen und den guterhaltenen Fachwerkhäusern, die alte Hafenstadt St. Malo mit den wilden Stränden an der  Smaragdküste. Quiberon im Süden der Bretagne ist ein Ort, den schon berühmte Sommergäste wie Romy Schneider oder Gustave Flaubert zu ihrem Lieblingsziel auserkoren haben. Ganz in der Nähe: Die Menhire bei Carnac. Tonnenschweren Granitblöcke, die diese Gegend zu einem Mekka für Hobbyarchäologen  machen.

Paris: Die Hauptstadt Frankreichs

Die Hauptstadt Frankreichs ist eine außergewöhnliche Stadt. Mit besonderem Flair, besonders eleganten Frauen, besonders leckerem Essen und natürlich einer ganzen Reihe an besonderen Sehenswürdigkeiten. Genießt den Blick vom Eiffelturm auf die Stadt, bummelt durch das Künstlerviertel Montmartre und über die Champs-Elysées, werft einen Blick auf die Mona Lisa im Centre Pompidou. Es gibt so viele Sehenswürdigkeiten in der „Stadt der Liebe“, dass ein Besuch einfach nicht ausreicht, um alles zu sehen.

Blick auf Paris

Ideal für einen Kurztrip: Das Elsass

Schnell mal französische Luft schnuppern? Dann ab ins Elsass, im Nordosten Frankreichs. Sehenswert ist zum Beispiel Straßburg mit dem Münster, den Renaissance Häusern und dem hübschen Viertel „la petite France“. Oder Colmar. Hier gibt es so viele historische Bauwerke, dass die Stadt an sich schon fast wie ein großes Museum wirkt. Was das Elsass außerdem noch ausmacht? Der Gebirgszug der Vogesen, die Weinberge, kleinere Orte wie Ribeauvillé mit Fachwerkhäusern und natürlich der Original-Flammkuchen, eine Elsässer Spezialität, die nirgends so gut schmeckt wie hier.

Elsass und Straßburg

 

► Erfahrt mehr über Urlaub in Frankreich
Angebote für Urlaub in Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die drei Buchstaben in die Box ein