Mein Salzburger Land: Almsommer statt Festspiele!

Heute möchte ich euch meine Heimat Salzburg ans Herz legen. Denn die österreichische Stadt hat außer Mozart und Festspiele noch soviel mehr zu bieten. Vor allem wenn man sich über die Grenzen der Stadt hinaus ins schöne Salzburger Land wagt. Umgeben von markanten Bergen und sanften Almgebieten begeistert mich unser Salzburger Land immer wieder aufs Neue, vor allem unsere Almen haben es mir angetan. Doch keine Angst, es geht nicht allzu hoch hinaus – denn ich bin der Meinung: Der „Sehnsuchtsort Alm“ soll für alle erreichbar sein – und gehört zu einem perfekten Urlaub im Salzburger Land einfach dazu.

Vielleicht kurz eine kleine Info vorab: Das Salzburger Land ist in Gaue eingeteilt, deren 5 es gibt. Da ist der Flachgau, die nächste Umgebung zur Stadt Salzburg mit wunderschönen Badeseen und dem Tor zum Salzkammergut. Dann gibt’s den Tennengau, mit der historischen Stadt Hallein. Im Tennengau ist es schon etwas bergiger, aber die meisten Gipfel sind nicht höher als circa 1.800 Meter. Schöne Almen und kleine Bergseen prägen die Landschaft. Der Pongau ist vor allem geprägt von den Bergen der Salzburger Sportwelt – die viele von euch bestimmt vom Winterurlaub her kennen. Hier gibt’s ein großes Angebot für „Bergfexen“ und auch trendigen Aktion- Sportarten kannst du hier nachgehen. Den Pinzgau kennen viele wegen Zell am See, Saalbach und dem Kitzsteinhorn – und dann ist da noch der südlichste Gau, der Lungau. Wunderschöne Berge, kleine Ortschaften und ein Eldorado für Pilzsammler.

Salzburger Almsommer

Meine 5 Salzburger Land Tipps für Genuss-Sportler

Du fragst dich vielleicht was ein Genuss-Sportler ist? Für mich bedeutet es die Verbindung von moderater Bewegung inklusive zünftiger Einkehr und dem Genuss unserer „Salzburger Schmankerln“. In diesem Sinne biete ich euch hier einen kleinen Einblick über die Grenzen der Stadt Salzburg hinaus und hoffe, dass ich euch meine Heimat abseits von Mozart und Festspiele etwas schmackhaft machen kann.

1. Almsommer statt Festspiele – unterwegs zwischen Almen & Seen

Du bist vielleicht eh nicht so der Klassik Fan? Dann raus mit dir in die Berge. Sanfte Almwiesen und Gipfel, die auch für Nicht-Alpinisten zu erklimmen sind. Das ist die Bergwelt zwischen Stadt Salzburg und den Hohen Tauern. Ich selbst bin am liebsten in der Osterhorngruppe (Flachgau/Tenngau) unterwegs. Urige Almhütten wie die Mayrlehenhütte auf der Gruberalm oder die Genneralmen zählen zu meinen Favoriten. Für Sportliche kann ich hier eine 3-Gipfel-Tour über Gruberhorn, Genner und Regenspitz empfehlen.

Aber auch die Berge in der Seenlandschaft zwischen Fuschlsee und Salzkammergut sind für tolle Outdoor-Aktivitäten geeignet und werden obendrein mit einem herrlichen Ausblick auf die schönen Salzburger Seen belohnt.

Meine 6 Lieblingsalmen im Salzburger Land

  • Mayerlehenalm auf der Gruberalm in der Osterhorngruppe
  • Reithütte auf der Genneralm in der Osterhorngruppe
  • Poschenhütte auf der Genneralm in der Osterhorngruppe
  • Hatzenalm in Faistenau
  • Krahlehenhütte in Filzmoos
  • Blonde Hütte auf der Postalm zwischen Abtenau und Strobl

Blonde Hütte im salzburger land

Meine 3 schönsten Seen im Salzburger Land

  • Fuschlsee
  • Hintersee
  • Jägersee in Kleinarl
Der Salzburger Bauernherbst

Von Ende August bis Anfang November wird im ganzen Salzburger Land der Bauernherbst gefeiert. In vielen Orten gibt es große Bauernherbst-Feste und auf unzähligen Veranstaltungen kannst du in das traditionelle Leben, das Brauchtum und die Kulinarik des Salzburger Landes eintauchen.

Jägersee in Kleinarl

2. Stadtbummel ja, aber in der Keltenstadt Hallein

Schau dir doch mal die Stadt Hallein an. Die Keltenstadt wartet mit vielen Sehenswürdigkeiten auf dich: Da ist das Keltenmuseum, die Salzwelten oder auch die  Rossfeld Panoramastraße – die dich ein bisschen ins „Bayrische“ rein führt. Hallein selbst hat ein herrlich südländisches Flair mit kleinen Gassen, verträumten Plätzen – fast wie in Italien. Mein Tipp: Während einer Kulinarischen Stadtführung lernst du sowohl die Geschichte von Hallein – als auch die regionalen Gerichte des Tennengaus kennen.

Wir sind im Tennengau
Entfernung Stadt Salzburg: ca. 20 km

Stadtführung durch Hallein

3. Alpaka Wanderung im Marmordorf Adnet

Nicht weit von Hallein entfernt liegt das Marmordorf Adnet. Im Wiener Stephansdom, der Münchner Frauenkirche oder im Bamberger Dom wurde der weltberühmte Marmor aus Adnet verbaut und die Mariensäule in München kommt zur Gänze aus der Salzburger Gemeinde.

Du möchtest mehr über den Adneter Marmor erfahren und gleichzeitig mit einem kuscheligen Begleiter deine Runden drehen? Dann empfehle ich dir eine Wanderung mit Alpakas. Daniel, der nette Alpaka-Bauer wandert mit euch auch in die Marmorbrüche und dabei kannst du die sanften Tiere selbst an der Leine führen und so ganz nah auf Tuchfühlung gehen. Die Wanderung wird übrigens das ganze Jahr über angeboten – auch im Winter.

Wir sind im Tennengau
Entfernung Stadt Salzburg: ca. 20 km

Alpaka Wanderung in Adnet

4. Bike & Hike rund um das Salzburger Matterhorn

In Filzmoos befindet sich einer der markantesten Gipfel des Salzburger Landes – die Bischofsmütze. Leih dir doch wie ich ein E-Bike aus und erkunde die Oberhofalm oder die Sulzenalmen – mit Blick auf die Bischofsmütze und den Dachstein. Für mich war das so ein tolles Erlebnis, weil du mit dem E-Bike schnell viele Höhenmeter machst und oben angekommen, dann noch eine gemütliche Wanderung dran hängen kannst. Toll. In Filzmoos befindet sich übrigens auch das Hotel Hubertus, mit dem Restaurant „Das Maier“ der bekannten österreichischen 4-Haubenköchin Johanna Maier.

Wir sind im Pongau
Entfernung Stadt Salzburg: ca. 85 km

5. Salzburg von oben – das muss dann doch noch sein

Natürlich gehört eine Empfehlung für die Stadt Salzburg auch noch dazu, wenn man schon mal im Salzburger Land Urlaub macht. Mein Tipp: Schaut euch die Stadt am besten von oben an. Der Klassiker, um Salzburg von oben zu sehen ist gewiss die Festung Hohensalzburg. Du kannst den Festungsberg entlang wandern und unterschiedliche Panoramen der Mozartstadt aufsaugen. Nur gibt’s da ein Problem. Für „das“ Salzburg Foto, fehlt der Hauptdarsteller – die Burg. Viele besuchen für dieses Foto die Steinterrasse. Gute Idee und toll.

Meine Alternative: Das neue Hotel Cool Mama. Es befindet sich etwas außerhalb der Stadt (Buslinie) und hat die wohl coolste Rooftop-Bar der City. Darüber hinaus kannst du hier sehr gut speisen.
Tipp: Es gibt jeden Tag zwei 3-Gang-Menüs zur Auswahl zu einem Preis von circa 15 EUR ( auch je ein Veggie Menü/Tag).


Reiseblogger Salzburger LandDas Salzburger Land ist charmant, ursprünglich und echt

Ihr seht also, im Salzburger Land geht es gemütlich zur Sache. Du findest im ganzen Land grüne Oasen – ob am Berg, am See oder in den Städten. Ich finde es toll auch mal den nicht so touristischen Gebieten eine Chance zu geben – und dort den ein oder anderen Geheimtipp zu einem super Urlaubserlebnis werden zu lassen. 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein