Kaffeebohnen

Kaffee – die 7 besten Reiseziele für Kaffeetourismus

Von manchen heiß geliebt, andere trinken ihn lieber on the rocks und wieder andere können so gar nicht ohne: Der Kaffee zählt weltweit zu den beliebtesten Getränken, vertreibt Müdigkeit, ist Seelentröster und hat sich damit den internationalen Tag des Kaffees am 01. Oktober als besonderen Feiertag mehr als verdient. Auch wir lieben Kaffee und nutzen diesen wunderbaren Anlass, um euch die schönsten Reiseziele weltweit vorzustellen, in denen ihr der Kaffeebohne auf den Grund gehen und natürlich auch exzellenten Kaffee genießen könnt.

Den internationalen Tag des Kaffees am 01. Oktober sollten sich echte Kaffeefans dick im Kalender markieren. Viele Länder organisieren anlässlich dieses Datums Events, Veranstaltungen, Verkostungen oder Führungen durch Röstereien und Plantagen. Ihr dürft euch also auf spannende Erfahrungen freuen. Nicht zuletzt bedeutet eine Reise zu den besten Orten für Kaffeetourismus auch immer eine Reise zu atemberaubenden Landschaften, besonderen Menschen und pulsierende Metropolen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Einmal um die Welt bitte: Kaffee wird nicht nur am 01. Oktober in allen Teilen der Welt getrunken – jedes Land hat dabei seine ganz eigene Kaffee-Kultur.
  • Unter den beliebtesten Reisezielen für Kaffeeliebhaber sind ganz klar Brasilien und Kolumbien, doch es lohnt sich, auch Länder wie Japan für ein Kaffee-Erlebnis der besonderen Art ins Auge zu fassen.
  • Ob cafezinho, koffietijd, fika oder der schnelle caffè: In vielen Ländern haben sich ganze Traditionen rund um das braune Gold entwickelt.

Die besten Reiseziele für Kaffeeliebhaber

Ob ein Besuch auf einer Kaffeefarm, gemütliches Kaffeetrinken in einem klassischen Kaffeehaus oder ein bisschen was von beidem: Kaffee ist auf der ganzen Welt und in vielen Kulturen ein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Lebens. Hier kommen unsere 7 schönsten Reiseziele rund um Kaffee.

1. Kolumbien: Das Tor zur Welt des Kaffees

Die Geschichte Kolumbiens ist eng mit der des Kaffees verbunden und es ist ein Abenteuer der besonderen Art, das sogenannte „Kaffeedreieck“, das „Triángulo del Café“, mit seinen reizvollen Landschaften zu bereisen. Auf einer Höhe zwischen 1.000 und 2.000 Metern ziehen die atemberaubenden Berglandschaften mit ihren weiten Kaffeefeldern und Bananen-, Kakao- oder Orangenplantagen, zwischen denen sich einzelne Kaffeefincas erheben, jeden Besucher in ihren Bann. Die Großstadt Pereira im Department Risaralda etwa ist ein idealer Ausgangspunkt: Von hier aus gelangt ihr zum charmanten Kaffeedorf Marsella, das nicht nur mit Kaffee, sondern auch mit seinem wunderschönen botanischen Garten lockt.

Wachspalmen im Cocora-Tal in Kolumbien
Quindio-Wachspalmen im Valle de Cocora

Im nördlichen Teil Risaraldas und in Caldas entdeckt ihr riesige Kaffeefelder, durchstreift die UNESCO-Welterberegion und könnt auf den Plantagen den Kaffeeproduzenten bei ihrer täglichen Arbeit über die Schultern schauen. Dabei lernt ihr auch viel über Anbau, Ernte und Verarbeitung der besonderen Bohnen. Lasst ihr den Blick in die Ferne schweifen, blickt ihr direkt auf die Anden – und manchmal, besonders im Valle del Cocora, auch auf bis zu 60 Meter hohe Palmen. Fast nirgendwo schmeckt die dampfende Tasse Kaffee besser als hier.

Tipp: Im Herzen der traditionsreichen Kaffeeregion erwartet euch in Quindío mit dem Parque del Café ein Vergnügungspark für die ganze Familie – natürlich ganz im Zeichen des Kaffees.
Tipp: Ihr habt den Kaffeeduft schon förmlich in der Nase? Dann lasst euch gern von unseren Angeboten für Pereira in Kolumbien inspirieren.

2. Brasilien: Der größte Kaffeeexporteur weltweit

In Sachen Kaffee ist Brasilien ein Land der Superlative, immerhin wird hier weltweit der meiste Kaffee produziert und exportiert. Kein Wunder, dass Brasilien eines der beliebtesten Reiseziele für Kaffeefans ist, um wenigstens einmal im Leben zum Ursprung der muntermachenden Bohne zu reisen. Im Vale do Café, im Tal des Kaffees, taucht ihr ein in eine Region mit viel Geschichte. Bis heute bummelt ihr hier durch pittoreske Kolonialstädtchen wie Vassouras und besichtigt die riesigen Kaffeefarmen mit ihren herrschaftlichen Kaffeefazendas.

Panorama von Vassouras in Brasilien
Im Städtchen Vassouras dreht sich alles rund um den Kaffee

Spaziert durch die prächtigen Parkanlagen der Farmen und taucht in die ursprüngliche Kultur ein: Hier werden traditionelle Tanzrituale und Musik gelebt, im Juli findet gar ein eigenes Musikfestival, das Festival Vale do Café, statt. Könnt ihr dem Reiz des Abenteuers nicht widerstehen und möchtet die atemberaubenden Landschaften Brasiliens entdecken, wird euch die Chapada Diamantina, Heimat des aromatischen, komplexen Kaffee, faszinieren. Und dann gibt es da noch die „hora de cafezinho“, wörtlich die „Stunde des kleinen Kaffees“: Eine feste Uhrzeit gibt es dafür nicht, doch seid ihr zu einem „kleinen Kaffee“ eingeladen, offenbart sich euch die ganze Gastfreundschaft der Brasilianer.

Tipp: Brasilien, Sonne und Strand gehören einfach zusammen. Es ist ein einmaliges Lebensgefühl, vormittags bei der Ernte des Kaffees zuzusehen und nachmittags am weißen Karibikstrand zu relaxen.
Tipp: Unberührter Regenwald, Kaffeefarmen, Traumstrände und pulsierende Metropolen: Durchstöbert gern unsere Urlaubsangebote für Brasilien und freut euch auf jede Menge Abenteuer!

3. Österreich: Ehrwürdiger Glanz der Kaffeehaus-Kultur

Einspänner, Fiaker, kleiner Brauner oder doch lieber ein kleiner Schwarzer? Steht ihr vor dieser (oder einer noch größeren) Auswahl, findet ihr euch weniger auf dem Pferdemarkt als vielmehr in einem stilechten Kaffeehaus wieder. Kaum ein Land in Europa zelebriert den Kaffeegenuss unabhängig vom Tag des Kaffees so wie die Alpenrepublik Österreich, was ihr auch daran erkennt, dass die Wiener Kaffeehauskultur seit 2011 immaterielles Kulturerbe der UNESCO ist – und tatsächlich spürt ihr bereits beim Betreten eines Kaffeehauses, dass Kaffee hier mit zum Lebensgefühl gehört.

Kaffee und Sachertorte
Zum leckeren Kaffee passt in “Austria” ganz wunderbar ein Stück Sachertorte

Institutionen wie das „Kleine Café“, das Café Schwarzenberg oder auch das Café Traxlmayer in Linz entführen euch in die Zeit der Intellektuellen des 18. und 19. Jahrhunderts. Nehmt unbedingt an einem der alten Marmortische Platz, genehmigt euch eine der Kaffeespezialitäten und spürt das besondere Flair, das Künstler und Intellektuelle wie Arthur Schnitzler, Sigmund Freud oder Robert Musil in den ehrwürdigen Gemäuern einst hinterließen. Nicht nur in Wien, sondern auch in Salzburg, Linz, Graz oder Innsbruck etablieren sich außerdem immer mehr trendige Cafés, die die traditionelle Kaffee-Kultur mit modernen Variationen und Barista-Künsten ergänzen. So findet in Österreich jeder Kaffeeliebhaber sein Tässchen Glück.

Tipp: Fast alle Wiener Kaffeespezialitäten basieren auf einem Mokka. Möchtet ihr einfach einen schwarzen Kaffee bestellen, dann bittet ihr am besten um einen kleinen Schwarzen, wenn ihr viel Durst habt, um einen großen Schwarzen – ein Brauner hingegen wird mit etwas Schlagsahne verfeinert.
Tipp: Wien, die „Hauptstadt des Kaffees“, hat viele Reize und ist eine Städtereise zu jeder Jahreszeit wert. Die schönsten Angebote für eine Reise nach Wien findet ihr bei uns.

4. Italien: Die Erfindung des Espresso

Italien ist eines der beliebtesten Reiseziele, wenn es um Genuss, Dolce Vita und natürlich um Kaffee geht. Gerade der schillernden Lagunenstadt Venedig haben Kaffeefans einiges zu verdanken: Hier kamen im 17. Jahrhundert die ersten Kaffeebohnen nach Europa und traten ihren Erfolgskurs in ganz Europa an. Bis heute gehört der „caffè“, wie der Espresso in Italien korrekterweise heißt, zum typischen Way of Life und ist weit mehr als nur ein Energiebooster. Am liebsten wird der Espresso heiß, schwarz mit perfekter Crema und zu jeder Tageszeit getrunken. Zusammen mit einem typischen Cornetto oder Cannoli – je nach Region – wird der Kaffeegenuss so zum heißgeliebten, täglichen Ritual.

Espressotasse und Kaffeebohnen
Espresso – tief in der italienischen Kultur verwurzelter Muntermacher

Ein caffè im Stehen verbunden mit einem kurzen oder langen Plausch: Das ist der wahre Kaffeekult Italiens. Dabei haben viele Regionen, etwa Neapel, Venedig oder Sizilien, ihre ganz eigene, traditionelle Röstung. Idealerweise führt euch eure Kaffeereise von Norden nach Süden, denn im Norden schmeckt der Kaffee meist etwas milder, während die Süditaliener ihre kräftigen Röstaromen lieben. Sehr besuchenswert sind Röstereien und Cafés wie etwa Alps Coffee in Meran, Hausbrandt in Triest oder A. Nannini in Siena. Auf Sizilien erwartet euch das Traditionsunternehmen Iona.

Tipp: Einmal in Venedig, solltet ihr unbedingt das Caffè Florian aufsuchen. Es erwarten euch nicht nur neobarocker Prunk und caffè, sondern auch das älteste Kaffeehaus Europas.
Hoteltipp: Das Hotel Bisanzio begrüßt euch im verträumten Venedig mit charmanten Zimmern im landestypischen Stil und liegt perfekt, um die Lagunenstadt in all ihren Facetten zu erkunden.

5. Türkei: Mokka aus dem Cezve

Die Türkei gilt als Wiege der Kaffeehauskultur und Kaffeetrinken gehört fest zur türkischen Lebensart. Am liebsten genießen die Einheimischen ihren Kaffee dabei aus dem Cezve, einem Kupferkännchen. Diese orientalische Art des Kaffeekochens ist eine der ältesten Zubereitungsarten und eine wahre Kunst: Heißes Wasser, Zucker und sehr fein gemahlenes Mokka-Pulver sind dabei die Grundzutaten. Das Mokka-Pulver wird mehrfach erhitzt, wieder abgekühlt und schließlich elegant in die Tasse gegossen, wobei der Schaum möglichst dick sein soll. Der Kaffeesatz verbleibt übrigens in der Tasse und dient bis heute zum Kaffeesatzlesen. Sich auf diese Weise die eigene Zukunft lesen zu lassen, ist ein Erlebnis der besonderen Art!

Mokka aus dem Cezve
Traditionelles Cezve

Traditionell wird der türkische Mokka zudem auf einer Feuerstelle, nicht auf dem Herd zubereitet – in vielen Cafés und an Kaffeeständen in der ganzen Türkei könnt ihr bis heute bei der aufwändigen Zubereitung zuschauen und den frisch aufgebrühten Mokka mit Lokum, einer türkischen Süßigkeit, genießen. Gemeinsam Tee oder Kaffee trinken ist Teil des täglichen Lebens und es kann leicht sein, dass ihr beim Besuch eines Basars zu einem Getränk und unverbindlichen Plausch eingeladen werdet – ideal, um die türkische Kultur genauer kennenzulernen!

Tipp: Seid ihr in Istanbul unterwegs, empfehlen wir euch wärmstens, das Kaffeehaus Mandabatmaz, das Petra Roasting Co. oder die MOC Coffee Roastery aufzusuchen und euch dem süßen Nichtstun hinzugeben.
Hoteltipp: Das Fer Hotel liegt unweit des aufregenden Stadtzentrums von Istanbul und bietet euch ein familiäres Zuhause auf Zeit, während ihr die quirlige Metropole erkundet.

6. Vietnam: Kaffeegenuss in Fernost

Schwarzes Gold aus Asien: Hättet ihr gewusst, dass Vietnam nach Brasilien auf dem zweiten Platz der führenden Anbauländer von Kaffee weltweit liegt? Die meist von Familien bewirtschafteten Kaffeefarmen liegen dabei allesamt im vietnamesischen Hochland, wo dank der fruchtbaren Vulkanerde und des milden Klimas die optimalen Anbaubedingungen herrschen. Dort könnt ihr etwa die Kaffeefarmen La Viet Coffee in Da Lat oder Trung Nguyên in Dak Lak besuchen und euch auf spannende Einblicke in die alltägliche Arbeit rund um Kaffee freuen. Daneben begeistert die Region mit ihrer atemberaubenden Natur: Bizarre Felsformationen, rauschende Wasserfälle, Obst- und Teeplantagen und fast ganzjährig blühende Pflanzen versprechen ein atemberaubendes Abenteuer.

Vietnamesischer Egg Coffee
Vietnamesischer Egg Coffee

Und natürlich gibt es Kaffee auch zum Trinken, wobei besonders der Süden Vietnams mit spannenden Kreationen lockt. Beliebt ist etwa Cà phê đá, wie die köstlich erfrischende, koffeinhaltige Spezialität des Landes heißt. Dabei handelt es sich um starken, dunkel gerösteten Kaffee, der mit Kondensmilch gesüßt und mit Eiswürfeln getrunken wird – gerade in warm-heißen Regionen und Metropolen wie Hanoi eine echte Offenbarung. Außerdem lohnt es sich, sich auf ein kleines kulinarisches Abenteuer in Sachen Kaffee einzulassen: Der sogenannte Egg Coffee ist ein Cà phê đá, der mit aufgeschäumtem Eigelb gekrönt wird und herrlich cremig schmeckt.

Tipp: Besonders in Da Lat entstehen immer mehr kleinere Röstereien und Cafés mit modernen und trendigen Kreationen – für Vielfalt in Sachen Kaffee seid ihr dort genau richtig.
Tipp: Die „Stadt des ewigen Frühlings“ ist zusammen mit ihrem Umland ein wunderschönes Reiseziel für Kaffeeliebhaber wie Teetrinker. Träumt euch mit unseren Angeboten für Da Lat in das mystische Vietnam.

7. Japan: Kissaten, 3D-Druck und Coffee-to-go

Wer Japan bislang nur als das Land der kunstvollen Teezeremonien kennt, kann sich freuen, denn fernab von Coffee-to-go und schnellem Energietanken gibt es noch die Welt der traditionellen Kissaten. Übersetzt heißen Kissaten Teehäuser, doch diese Teestuben sind meist gleichzeitig auch Kaffeehäuser. Ein Besuch der Kissaten bedeutet Gemütlichkeit und lädt zum Verweilen und Genießen ein. Es wird sehr hochwertiger Kaffee serviert, der liebevoll über einen Baumwoll-Handfilter in die Tasse eingeschenkt wird. Gerade in den trubeligen Großstädten könnt ihr in den Kissaten bei einem Tässchen Kaffee wunderbar entschleunigen und die japanische Kultur näher kennenlernen.

Teich vor einem Kissaten in Kyoto
An Orten der Ruhe wie den japanischen Kissaten schmeckt der Kaffee besonders gut

In Tokio, im Stadtviertel Ginza, befindet sich mit dem Paulista der älteste Kissaten, der bereits seit 1911 besteht. Doch Japan wäre nicht Japan, wenn ihr dort nicht auch die neuesten Kaffee-Trends probieren könntet: Zwar gibt es auch kunstvolle Latte Art, doch habt ihr schon einmal einen Cappuccino mit einer Portrait-Zeichnung aus dem 3D-Drucker getrunken? Seid ihr in einem Café oder einer Rösterei, solltet ihr unbedingt einen Blick auf die angebotenen Produkte werfen: Häufig könnt ihr dort Erfindungen wie Coffee Drip Bags, Kaffeepulver in Teebeuteln, oder auch gefriergetrocknetes Instant-Pulver kaufen – auch das gehört zum täglichen Kaffeetrinken in Japan einfach dazu.

Tipp: Im Alltag vieler Japaner ist heute wenig Zeit für einen Besuch in den Kissaten. Stattdessen könnt ihr im ganzen Land Dosenkaffee aus Automaten kaufen – ganz nach Wunsch warm oder kalt.
Tipp: Mangas, Kirschblüten, kulinarische Perfektion: Japan ist ein Land mit einer schier unendlichen Vielfalt. Lasst euch von unseren Urlaubsangeboten für Tokio inspirieren.

Häufige Fragen rund um Kaffee, Kaffeekultur und Kaffeereisen

Kaffee spielt in vielen Ländern auf der ganzen Welt eine besondere Rolle – so weit, so gut. Damit ihr eure Reise ganz entspannt genießen könnt, beantworten wir euch vor eurem Abflug wichtige Fragen rund ums Thema Kaffee.

Welche Länder haben den besten Kaffee?

Die Frage, welche Länder den besten Kaffee haben, ist so individuell wie das Aroma eines Kaffees oder die Präferenzen der Kaffeeliebhaber. Aus Kolumbien kennen wir klassischerweise kräftigen Kaffee, während etwa Brasilien für seine oft schokoladigen und leicht nussigen Bohnen bekannt ist. Doch auch Vietnam baut sehr guten Kaffee an – hier entdeckt ihr oft große Unterschiede zwischen den einzelnen Kaffeebauern. Und zum Getränk an sich: Japan ist für seine hohen Qualitätsansprüche für Kaffee bekannt, dafür steckt in Italien in jeder Tasse etwas Amore und im türkischen Mokka schmeckt ihr den Zauber des Orients.

Wo wird in Europa am meisten Kaffee getrunken?

Die Europäer lieben Kaffee – laut Statista tranken die Luxemburger im Jahr 2021 mit über 11 Kg/Person am meisten Kaffee in Europa. Deutschland lag 2021 auf Platz 11 im Vergleich – mit einem Kaffeeverbrauch von 5,4 Kg pro Person. Im Jahr 2020 standen noch die Niederlande mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von gut 8,3 Kg an der Spitze der Liste.

Was ist der teuerste Kaffee der Welt?

Kopi Luwak aus Indonesien und Black Ivory aus Thailand zählen unbestritten zu den teuersten Kaffeesorten der Welt – eine Tasse des schwarzen Golds kostet ungefähr 35 Euro. Grund für den hohen Preis ist vor allem das besondere Herstellungsverfahren: Beim Kopi Luwak fressen bestimmte Schleichkatzen die roten Kaffeekirschen, in deren Inneren sich der Samen (bekannt als Kaffeebohne) befindet. Während der Verdauung durchlaufen die Bohnen eine Art Fermentation und werden im Ganzen wieder ausgeschieden, da die Katze nur das Fruchtfleisch verdauen kann. Anschließend werden die unversehrten Bohnen aufwändig bis zu dem typisch milden, aromatischen Kaffee weiterverarbeitet. Ähnlich, allerdings unter der Mithilfe von Elefanten, wird auch der Black Ivory hergestellt. Ebenfalls zu den teuersten Kaffeesorten der Welt zählen der Jamaica Blue Mountain, der Kona Kaffee sowie der St. Helena Kaffee – hier begründen die limitierten Anbauflächen und die langwierige Verarbeitung von Hand den hohen Preis.

Kona-Kaffeeplantage auf Hawaii
Kona-Kaffeeplantage auf Hawaii

Wann ist der Tag des Kaffees?

Natürlich hat das Lieblingsgetränk vieler Menschen auch einen eigenen Feiertag: Am 01. Oktober findet der Tag des Kaffees statt. Bereits seit 2006 wird der Tag des Kaffees, der vom Deutschen Kaffeeverband ins Leben gerufen wurde, in Deutschland zelebriert und ist inzwischen mit dem „International Coffee Day“ zusammengelegt. Damit ist der Tag nicht nur weltweit eine Hommage an den Kaffee, sondern es sollen auch die Vielfalt der Kaffeesorten und die Kulturen rund um Kaffee gestärkt werden. Zahlreiche Events und Veranstaltungen wie Führungen durch Röstereien oder Verkostungen bringen euch den Kaffee näher.

Lesetipp: Kaffee und kulinarischer Genuss gehören einfach zusammen. In unserem Beitrag zu den Reisezielen, an denen ihr besonders gut essen und trinken könnt, findet ihr nicht umsonst auch einige der besten Reiseziele für Kaffeeliebhaber wieder.

Fazit zu den schönsten Reisezielen mit Kaffeegeschmack

Ob Coffee-to-go, Coffee-to-stay, pur oder mit Milch: Den Tag des Kaffees könnt ihr überall auf der Welt zelebrieren und die Gelegenheit nutzen, neue Kreationen zu entdecken und spannende Facts über den Anbau und die Verarbeitung eurer Lieblingsbohnen zu lernen. Lehnt euch zurück, atmet den feinen Duft eures Kaffees und träumt euch schonmal zu den schönsten Orten der Welt, die euch mit den besten Aromen versorgen.

Kaffeeträume werden wahr: Entdeckt unsere schönsten Angebote für kaffeehaltige Reiseziele unserer Welt. Viel Spaß beim Stöbern!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte gib die fünf Buchstaben in die Box ein